Satellite
  • Day8

    Au contrair

    June 26, 2018 in Portugal ⋅ 🌙 16 °C

    Ich weiß der Titel ist französisch - aber es trifft den heutigen Tag auf den Punkt!
    Mit dem Zug geht es nach Espinho- und dann wandere ich Richtung Porto/ Vila da Gaia.
    Auf Holzbohlen die den Atlantik entlang führen geht es rund 25 km, An;- und Abreise inklusive- entspannt und beinahe fern der Welt.
    Die Sanddünen schlucken jeglichen Lärm - nur die Natur und ich.
    Fynbos, bunt blühende Pflanzen, Meeresrauschen .............. .
    Eine Kapelle, 1686 errichtet - und noch immer diese Stille.
    Einige Zeit mache ich es mir im Sand liegend bequem; ich beobachte still einen Fischer - um dann meinem Ziel weiter entgegen zu wandern.
    Mit einer kleinen Personen Fähre setze ich in Afurada auf die andere Seite des Douro über; mit der Straßenbahn Linie 18 bin ich dann bald „zu Hause“.
    Eine kurze erholsame Pause später geht heute nur noch ein Abendessen; ganz nahe bei meinem Apartment gibt es Tapas fischiger Art und einen vorzüglichen Weißwein. So gute Tapas dass ich mir noch 2 extra nach bestelle!
    Eine junge Dame neben mir am Tisch - aus Brasilien stammend - bestärkt mich, morgen nach Guimareis zu fahren.

    Obwohl ich mit meinen Tagen hier in Porto auszukommen glaubte wird mir klar, dass dem nicht so ist.
    Ich würde noch so gerne bleiben können - aber morgen bricht der letzte Tag meiner Reise in den Norden Portugals an.
    Read more