Unsere 1. Weitwanderung unter dem Motto unserer Hochzeit ❤️. Schwarzwald-Mittelweg, Schweiz hin & her, Frankreich GR5 und GR 52 bis zum Mittelmeer.
Currently traveling
  • Day41

    Unter dem Mont Blanc

    2 hours ago in France ⋅ ⛅ 14 °C

    Wir haben ihn gesehen: den Mont Blanc.

    Ohne zu wissen haben wir ihn schon heute Morgen gesehen und Bilder gemacht. Er versteckte sich heute aber auch immer wieder hinter Wolken.

    Wir genießen unsere Zeit gerade sehr. An der Arve gibt es immer wieder viel zu sehen. Es ist eine lebendige Stadt und es gibt viel zu sehen …Read more

    Michelle Mildner

    Was für ein Bild!!!

     
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day41

    Wir Zwei in Chamonix‼️

    Today in France ⋅ ☁️ 12 °C

    Wer hätte das gedacht, dass wir/ich einmal nach Chamonix komme???

    Und heute bei schönem Wetter und Blick auf die tolle Bergwelt herum. 😀👍🏔🥰

    Nach einem richtig leckeren Frühstück sind wir losgezogen. Um was zu finden?

    Dann sind wir durch die Stadt gebummelt. Eine schöne kleine Stadt. Es fühlt sich so gut an, heute hier zu sein 😍

    Und habe ich da nicht einen feschen, sportlichen Mann???
    Read more

    Heiner Mildner

    Das ist ja schön!

    Ohne Steinchen im Schuh

    Besonders nach dem Tag gestern

    Frank Wilde

    Cool 👌, ist der Mont-Blanc zu sehen?

    Ohne Steinchen im Schuh

    Nein. Leider haben wir ihn noch nicht gesehen. Es ist doch immer wieder wolkig …

    3 more comments
     
  • Day40

    Wasserwanderer

    Yesterday in France ⋅ 🌧 11 °C

    Heute waren wir tatsächlich von Beginn an Wasserwanderer.

    Nach der bescheidenen Nacht (Dauerregen und Sturmböen) begann der Tag früh. Der Regen war noch da, der Wind hatte sich gelegt. Also stapften wir mal wieder bergauf zum Pass und wieder ein Stück bergab zum Lac de Artene. Am Pass war es bitterkalt und am Lac mussten wir das 1. Mal über einen Zulauf
    springen. Mein linker Schuh hat Wasser geschöpft. So hatte ich einen trockenen Fuß und einen Nassen.

    Aber es musste weiter gehen. Am nächsten Pass waren wir in so dichtem Nebel, dass wir Schwierigkeiten hatten, den weiteren Weg zu finden.
    Es ging weiter. Es geht ja immer weiter 😄
    Nach 400 Hm Abstieg folgten nochmals 900 Hm Aufstieg. Wir hatten ständig Wasser um uns, neben, unter, über uns. Irgendwann lief uns das Wasser überall herunter. Sonst vor Schweiß, heute vor Regen und Wasser, von allen Seiten.

    Während des Aufstiegs mussten wir dann sogar einen Bachlauf durchwaten. Ab jetzt war alles egal. Wir waren nass und wurden nicht Herr über das Wasser. Also, einfach weitermachen. Zum Glück war uns vom Laufen her warm.

    Zum Schluss mussten wir nochmals alle Energiereserven mobilisieren. Bis zur Seilbahn waren es noch einmal 45 Minuten. Diesmal sogar mit Eisenleitern. Jedoch war uns gar nicht mehr danach. Was sonst ganz viel Freude ausgelöst hätte, war jetzt schon fast ein Zuviel. Ankommen war das Ziel. Zuerst an der Seilbahn - geschafft. Und jetzt in Charmonix. Auch geschafft,
    Read more

    Heiner Mildner

    Armes kleines Mäuse Füßchen!

     
  • Day39

    Refuge de la Aterne

    August 3 in France ⋅ ☁️ 8 °C

    So, was war gestern? Schon wieder so lange her…

    Nach dem Morgen und Start aus dem Refugio ging es herzhaft runter nach Salmeons.

    Der Abstieg war ok und dank Thomas‘ versierter Stöckeinsatz- Schulung hat es auch bei mir geklappt.

    In Sameons haben wir das 1. Café angesteuert und überlegt, mit dem Bus ein Stück zu fahren. Bis zu den Cascaden haben wir so 200 Hm gespart und ca. 7 km. Dennoch hat es gut getan. So sind wir am Nachmittag frohen Mutes auf die letzten Hm gestiegen vorbei an den Cascaden hinauf zum Refugio de Will.

    Thomas hat extra für uns vorreserviert. Weil auch in Frankreich gerade Sommeferien sind. Der Weg war anstrengend, aber gut. Zum Schluss fing es leider zu regnen an.

    Am Refugio dann das große Erstaunen: sie haben keine Reservierung. Trotz Mailverlauf bekamen wir kein Bett oder Lager mehr: wir durften im Tent übernachten. 😎

    Was soll’s, Abenteuer inklusive. Leider war die ganze Nacht durchweg Regen und Wind und ich habe nicht wirklich geschlafen. Endlich konnte ich um 6:45 Uhr aufstehen… 😄🏠
    Read more

  • Day38

    Refuge de la Golèse

    August 2 in France ⋅ ⛅ 9 °C

    Der GR5 hat uns wieder und wir ihn. Von
    Morgins sind wir mit der Seilbahn 🚠 bis auf 1800 Hm gefahren. Vorher hatten wir noch ein nettes Gespräch mit einem Herrn, der auch schon den Weg gegangen ist.

    Port de Soleil war auf jeden Fall ein Highlight auf unserem Weg heute. Weiter war das Wetter wieder wechselhaft, oft bewölkt und ab und zu auch Sonne.

    So sind wir bergauf und bergab gestapft. Haben eine schöne lange Mittagspause mit Rösti gehabt. Heute gab es zusammen 3 Pässe und es beeindruckt mich immer wieder zu sehen, wie sich danach die Welt verändert.

    Jetzt sind wir im Refugio, hatten ein leckeres 3-Gänge Abendessen und genießen einen ruhigen Abend. Morgen geht es weiter 🏔🥾
    Read more

  • Day37

    Es sind die Kleinigkeiten

    August 1 in Switzerland ⋅ ⛅ 11 °C

    die so viel Freude machen. Oft sind es im normalen Alltag, die Dinge, die ich eher „schnell, schnell“ mache, wie
    - Kartoffeln und Gemüse schälen,
    - einen Salat anzurichten,
    - den Tisch zu säubern,
    - sich Zeit nehmen um gemeinsam zu essen und zu erzählen,
    - ein kleiner Spaziergang,
    - aus dem Fenster schauen,
    - dabei dem Regen oder den Menschen zuzuschauen,
    - mir meine Notizen zu machen,
    - Zeit für Körperpflege,
    - die Hand meines Mannes halten,
    - die Freude darauf, morgen wieder weiter zu laufen 🏃‍♀️

    Und genau das war heute meinTag. Nichts Besonderes und doch so viel. 🎁
    Es auszuhalten, nichts zu tun zu haben …
    Read more

  • Day36

    So entspannt und ruhig

    July 31 in Switzerland ⋅ 🌧 11 °C

    Was haben wir gemacht?
    Erst einmal ausgeschlafen. Wir mussten zu keiner Zeit los und auch nicht am Frühstückstisch sitzen. Ausschlafen und dann gemütlich Kaffee trinken. Dabei schon überlegen, was wir an den beiden Tagen essen wollen und die Einkaufsliste schreiben.

    Wie zwei Urlauber sind wir durch den Ort spaziert und haben uns umgesehen. Eine schöne kleine Kirche die immer 5 Minuten nach der vollen Stunde ihr Glockenspiel erklingen lässt. An der Seilbahnstation haben wir Optionen für unseren weiteren Weg erkundet und in der Touri-Info noch verdichtet. Wir müssen nicht zurück, wir können von hier loslaufen und treffen dann wieder auf den GR5.

    Das Einkaufen hat Spaß gemacht: viele Produkte die wir nicht kennen und viele, die es auch in Dtl. gibt. Ein bisschen auswählen, stöbern, sich inspirieren lassen. Wie lange habe ich das so schon nicht mehr gemacht.

    Am Nachmittag ein kleines Mittagsschläfchen, Kaffeetrinken mit den Leckereien aus der Boulangerie und Thomas hat gekocht.

    Der Abend stand dann ganz im Zeichen der Festlichkeiten hier, nur leider hat es immer wieder heftig geregnet. Ich wollte doch so gerne einmal die Alphornbläser in Aktion erleben! Eine halbe Stunde nach der angekündigten Zeit war es dann soweit. 😎

    Das für 22:22 Uhr angekündigte Feuerwerk, war schon um 22 Uhr und wir hatten einen tollen Blick von der Ferienwohnung aus. Ein schöner Tagesabschluss 😄❤️
    Read more

  • Day35

    Erholungspause eingelegt

    July 30 in Switzerland ⋅ 🌧 14 °C

    Nach dem gestrigen Tag haben wir uns entschieden, eine kleine Ferienwohnung über das Wochenende anzumieten und einfach mal die Füße still zu halten.
    Stillstehen.
    Spüren.
    Nachwirken lassen.
    Auftanken.
    Sich sammeln.
    Wieder zu Kräften kommen.

    Auch wenn es bisher eine unendlich reiche und schöne Zeit und Wanderung war, bin ich besonders erschöpft. Jetzt sind wir für dieses Wochenende nach Morgins gereist, um hier still zu stehen. Dann wird es weitergehen 🥾😴
    Read more

    Frank Wilde

    Jetzt weiß ich endlich, wie das aussieht, wenn man ein Brett vorm Kopf hat 😉.

    Ohne Steinchen im Schuh

    😄 Tatsächlich hat sie das nur, wenn offen ist. Sonst nicht. Und hast du das Bein bemerkt?

    Frank Wilde

    Ach Gott das auch noch😖. Sie hat’s wirklich nicht leicht🥲.