Satellite
  • Sep29

    Hotel Jason

    September 29, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 24 °C

    Die Zeit der Pausentage ist vorbei, heute soll die Reise weitergehen. Bei Obst und Joghurt zum Frühstück schmieden wir den Plan für die weitere Route, schwanken dabei zwischen Meer und Bergen. Besuchen wir mit Skopelos noch eine weitere Insel und steuern danach den Pílion an oder schwenken wir ins Landesinnere, um die Metéora-Klöster zu besuchen? Die Wahl fällt schließlich auf Kalambaka und die Meteora-Klöster. Wir verpacken also unsere sieben Sachen wieder fahrradtauglich, checken aus unserem Hotel aus und nutzen die Zeit bis zur Abfahrt der Fähre für ein zweites Frühstück in einem Café am Hafen mit Pancakes und Croissant. Die Überfährt ans Festland verbringen wir deutlich angenehmer als bei der Anreise, haben wir doch diesmal der normalen Fähre den Vorzug vor dem Flying Dolphin gegeben. Bei sonnigem Wetter sitzen wir an Deck, sehen Alonnisos immer kleiner werden und schaukeln in etwa fünf Stunden durch die schöne Inselwelt zurück nach Volos. Angesichts der späten Stunde lohnt es nicht, noch heute aus der Stadt zu radeln. Wir nehmen also wieder ein Zimmer, das wir schon von Alonnisos aus reserviert haben. Das Hotel Jason, das in direkter Nachbarschaft zum Hotel Aegli von unserem letzten Besuch liegt, ist etwas einfacher und entsprechend günstiger, gefällt uns aber insgesamt besser. Sogar die Fahrräder dürfen wir innerhalb des Hotels parken, so dass sie nicht wieder die Nacht auf dem Hafengelände verbringen müssen. Nachdem wir unser Zimmer bezogen haben, machen wir noch einen Spaziergang an der Promenade entlang und durch den Ort, wo mächtig Trubel ist. Die Bars und Lokale sind gut besucht, auf den Straßen herrscht reges Treiben. Von den eigentlich auch hier in Griechenland vorgesehenen Corona-Abständen ist hier und heute nichts zu erkennen. Wir gönnen uns Falafel und Burger, sind anschließend so satt, dass wir uns kaum noch bewegen mögen...Read more