Satellite
  • Jan1

    Big Buddah

    January 1 in Hong Kong ⋅ ☁️ 17 °C

    Heute am Neujahrstag ist eine bewilligte Demonstration auf Hong Kong Island angesagt – erwartete Menschen(menge) rund 1‘000‘000. Das sind ziemlich viele Nullen. Deshalb haben wir unseren Inselausflug auf Lantau bereits vorher auf diesen Tag gesetzt. Mit der U-Bahn fahren wir bis zur Endstation, welche in Flughafennähe ist. Hier kann man auch gleich umsteigen auf die Seilbahn. 6er Kabinen bringen einem in rund 20 Minuten auf das erhöhte Inselinnern. Wer es mag und noch etwas mehr bezahlen möchte, kann das Ganze in einer Gondel mit Glasboden machen. Sicher zu Beginn spektakulär, bei der etwas monotonen Landschaft aber auf Dauer dann doch nicht mehr so spannend. Wäre sicher eine tolle Sache in unseren Bergen mit Schluchten und so.

    Der Blick zurück verleiht einen Ausblick auf den Flughafen – irgendwie hat das noch was, die Flieger reihen sich auf und einer nach dem anderen zieht los in die weite Welt hinaus. Da sind wir ja eigentlich auch, von unsere Heimat aus gesehen. In einem Land, das grosse Buddahs liebt, sowieso alles etwas grösser ist. Der Buddah, den wir nun von weitem bereits sehen können, wirkt auf seinem erhöhten Plateau auch von fern schon gewaltig. Dabei ist es „nur“ der 5. grösste von China. Tian tan Buddha heisst er und ist 34 Meter hoch, schaut nach Norden – dort ist China.

    Dass er Pilger aus ganz Asien anzieht, spüren wir, als wir die Gondel verlassen. Pilger und Touristen vermischen sich hier. Ein Souvenierdorf darf natürlich auch nicht fehlen, welches man auf dem Weg zum Buddah durchquert. Allerdings sehr touristisch, so dass eine wenig authentische Stimmung aufkommt. Bis zum Fusse des Buddahs sind es dann doch 268 Stufen, von unten hinauf schauend, fragen wir uns kurz:” Wollen wir uns das antun?” Bei so vielen Touristen dauert es noch etwas länger, da jeder ein Selfi mit sich und dem Buddah bereits auf der Treppen möchte – also nichts mit rechts stehen, links gehen. Nein, eher zwei Schritte vor und einer zurück. Buddah kommt immer näher und wirkt immer wie grösser, natürlich ist dies auch der Effekt: Von unten nach oben schauen. Aber die Skulptur ist schon gewaltig und eindrücklich.

    Wir gehen einmal rundum, denn die Aussicht ist hier oben 360. Dann haben wir aber auch schon genug gesehen, denn wir wollen noch weiter mit dem Bus in ein Fischerdorf.
    Read more