Sigrun Seibert

Joined December 2016
  • Day28

    Frankfurt

    March 19 in Germany

    Nach einem ruhigen Flug nach Frankfurt erwarten uns hier am Abend leichte Minus Grade und Schnee. Aber wir haben ja 4 Wochen ☀️ Sonne getankt und Temperaturen von 33 Grad in Rio de Janeiro bis 15 Grad in Barcelona genossen. Insgesamt haben wir in 28 Tagen mit den Flügen und der Schiffreise sagenhafte 20.000 km zurück gelegt. Ein großartiger dreigeteilter Urlaub: 5 Tage Städtetrip Rio de Janeiro, 18 Tage Schiffsreise auf dem Regent Seven Seas Mariner mit der Atlantik Überquerung und Äquator Überfahrt, 5 Tage Städtetrip Barcelona mit unseren drei Söhnen.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day28

    Abreisetag

    March 19 in Spain

    Nachdem wir die Koffer gepackt haben, machen wir zu dritt noch einen kleinen Spaziergang über die Ramlas zu dem Mercat. Wir stromern noch mal herum und tätigen ein paar Mitbringsel Einkäufe, die uns auch bis zum Hafen führen. Um 14 Uhr geht es dann zum Flughafen. Nach den schönen sonnigen und frühlingshaften Tagen bei Temperaturen um 18 bis 20 Grad, ist es heute schon deutlich kühler (12 Grad). Wir sollen uns wohl allmählich an die winterlichen Temperaturen zu Hause anpassen!?Read more

  • Day27

    "Fußball ist unsere Religion und Messi unser Gott!" - diese Aussage stammt von unserer stolzen catalanischen Reiseleiterin, die uns am Tag zwei durch Barcelona führte. Heute spielt der FC Barcelona gegen Bilbao und wir haben Karten für dieses Spiel im weltbekannten Stadion 'Camp Nou'. Tausende strömen mit uns mit Hilfe der Metro ins Stadion, heute sind es 84.000, also ist dieses Stadion mit Kapazitäten von 99.000 Sitzplätzen nicht ganz ausgebucht. Wir sitzen im Oberrang und haben herrliche Plätze in der Sonne und einen grandiosen Blick auf das Spiel. Die Stimmung ist anders als in deutschen Stadien, es kommt durchaus vor, dass das Stadion völlig ruhig ist, wenn das Spiel um die Mittellinie herum plätschert und nichts passiert. Aber wehe dem Messi ist am Ball und zeigt sein fußballerisches Ausnahmetalent und schießt sogar das 2:0 zum Endstand!! Dann kocht die spanische Seele und alle huldigen dem Wunderfußballer Meeeeesssssiiiiiii.
    Nach dem Spiel ist Ausnahmezustand auf den Straßen der Stadt, wenn über 80.000 Menschen das mitten in der Stadt gelegene Stadion verlassen.
    Read more

  • Day27

    Heute wollen wir noch mal zur Plaça d'Espanya zu Fuß laufen. Die Avinguda de la Re Maria Cristina, die Prachtstraße, die zum Montjuïc führt, endet in einer breiten Treppenanlage direkt bei dem imposanten Brunnen, Font Mágica - dem magische Brunnen. An bestimmten Tagen wird er mit Licht- und Wasserspielen in den Abendstunden eben magisch erleuchtet. Das entwickelte der Ingenieur Carles Buïgas anlässlich der Weltausstellung von 1929. Wir laufen zum Teil mit Rolltreppen hoch bis zum Museu Nacional d'Art de Catalunya, das wertvolle romanische und gotische Kunst beherbergt. Von dort hat man einen sehr schönen Blick bis zur Plaça d'Espanya.Read more

  • Day26

    Casa Batlló

    March 17 in Spain

    Das im Jahr 1877 errichtete Haus wurde von Antoni Gaudí für den Textilindustriellen Josep Batlló i Casanovas in den Jahren 1904 -1906 im Stil des Moderisme umgebaut. Als Baustoffe verwendete er Beton, Eisen, Sandstein, Keramik und Glas und schuf ein faszinierendes Gebäude, das seit 2005 UNESCO Weltkulturerbe ist und zur Zeit einer Familie Bernat gehört.
    Während einer Audio Führung durch das Haus wird man auf viele kleine Besonderheiten der großen Kreativität von Gaudí aufmerksam gemacht.
    Read more

  • Day26

    Barceloneta

    March 17 in Spain

    Mit der roten Hafenseilbahn (Teleférico del puerto) fahren wir spektakulär mit großartigem Blick über die Stadt und den Hafen vom Hang des Montjuïc bis nach Barceloneta. In diesem Viertel der Stadt wohnten früher hauptsächlich Fischer und Fabrikarbeiter, erst 1749 ersetzte man die ärmlichen Baracken durch Steinhäuser, die immer mehr in die Höhe wuchsen und damit enge Häuserschluchten bildeten. Die Kriminalität war hoch und lange war dieses Viertel eine No-Go-Area. Die olympischen Spiele von 1992 änderten vieles in Barceloneta: Häuser und Straßen wurden renoviert, eine breite Strandpromenade geschaffen, wo sich heute viele Fischrestaurants befinden. Die breiten Strände laden zum Verweilen ein, sogar bei nur 15 Grad heute tummeln sich hier viele Menschen. Wir suchen eine Tapas Bar und stärken uns erst einmal.Read more

  • Day26

    Castell Montjuïc

    March 17 in Spain

    Am Morgen steigen wir direkt vom Hotel aus in die Montjuïc Standseilbahn, die uns auf eine Zwischenstation des 173 m hohen Hausberg von Barcelona, den Montjuïc bringt. Von dort geht es mit der Seilbahn (Telefèric de Montjuïc) weiter in luftiger Höhe mit beeindruckenden Blick und bei klarem sonnigen Wetter bis zum Castell Montjuïc.
    Diese Festung wirkte als Schutz der Stadt und des Hafens. Bei der Belagerung von 1705 spielte die Festung eine große Rolle, über mehrere Jahrhunderte wurde die Festung auch als Ausdruck von Fremdherrschaft erlebt. Im 19 Jh. wurde Barcelona sogar von dort aus beschossen und bombardiert. Während des Franco Regimes wurden im Kastell auch Inhaftierungen und Exekutionen von Gegnern des Regimes
    vorgenommen.
    Wir lassen uns Zeit mit dem Besichtigen der Festung und genießen den herrlichen Blick, denn so früh am Morgen, 10 Uhr, ist noch nicht viel los und so müssen wir auch an den Seilbahnstationen nicht lange anstehen. Nach einem kleinen Marsch gelangen wir zu der Bergstation der legendären roten Seilbahn (Telefèric del puerto), die im September 1931 mit zweijähriger Verspätung eröffnet wurde.
    Read more

  • Day25

    Park Güell

    March 16 in Spain

    Nach einem sehr leckeren Tapas Mittagessen in "Terra Mia", einem sehr zu empfehlenden Restaurant in der Nähe des Park Güell, wollen wir den Park erkunden. Der Park war eine Auftragsarbeit des Industriellen Eusebi Güell an Antoni Gaudí für eine Gartenstadt mit 60 Villen. Letztendlich wurden es auf dem hügeligen Terrain aber nur drei Villen: Wohnhaus für die Familie Güell, eines für Gaudí und eines für einen befreundeten Architekten. Gaudí arbeitete mit Terrassen, um nicht unnötig viel Erdbewegungen durchzuführen, für Mosaike verwendete er Abfälle von Keramikfabriken. Es war eine teuere Bauweise, da alles Handarbeit war. Der zentrale Teil ist seit 1984 UNESCO Weltkulturerbe und nun von der Anzahl der Besucher gleichzeitig auf 400 limitiert. Das bedeutet, dass man sich für eine Uhrzeit online anmelden muss. Wir hätten über 2 Stunden warten müssen, um mit Eintrittskarten den zentralen Teil besuchen zu können. So bleiben wir Zaungäste.Read more

  • Day25

    La Sagrada Familia

    March 16 in Spain

    Wieder ein Meisterwerk von Antoni Gaudí! 1883 erhielt er den Auftrag, den begonnenen Bau der Kirche zu übernehmen. 43 Jahre und davon die letzten 10 Jahre ausschließlich widmete er seine Kunst und Schaffenskraft diesem Gebäude, dessen Fertigstellung der bei einem Straßenbahnunfall 1926 tödlich verletzte Gaudí nicht erleben durfte. Nach heutigem Zeitplan soll die monumentale Kathedrale 2026 fertiggestellt sein.
    Uns beeindruckt die enorme Höhe und Ausgestaltung der Säulen im Innenraum, die kunstvoll gearbeiteten Fenster, die Sonnenlicht in blau-grün Tönen (Sonnenaufgang) und gelb-rot Tönen (Sonnenuntergang) erstrahlen lassen.
    Read more

  • Day25

    Geburtstagsüberraschung

    March 16 in Spain

    Als ich heute am Geburtstagsmorgen in unserem Hotel in den Frühstücksraum kam, nachdem ich fünf Minuten später herunterkommen sollte, erwartete mich eine riesengroße Überraschung, die Thomas für mich organisiert hatte. Unsere drei Söhne saßen dort und warteten auf mich. Ich konnte es für einen Moment gar nicht fassen, völlig aufgelöst war meine erste Frage überflüssigerweise "Wie kommt ihr denn hierher?" Leider konnte die Freundin eines der Söhne krankheitsbedingt nicht kommen, sehr sehr schade.
    Wir verbringen nun 3 Tage zusammen. Unser Plan für heute ist der Besuch der Sagrada Familia und des Park Güell.
    Read more

Never miss updates of Sigrun Seibert with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android