Satellite
  • Day1

    4.30 bis nach 0.00 Uhr

    July 30, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 30 °C

    Wie schon in der Reisebeschreibung angeteasert war ich echt mehr als urlaubsreif und überglücklich eine "Annekur" zu planen. Was gibts tolleres als ne Freundin zu haben die sagt egal...hier is mein Anteil...buche du... überrasche mich.
    Gesagt getan.
    Und erst im Flugzeug gegen 6.30h hat sies dann gehört. Wir landen in Barcelona.

    Aber nich genug-pünktlich gegen 8.30h nach einem relativ normalen Flug gings weiter mit der Bahn nach Port Aventura.
    Dazu muss man sagen dass die Spanier an ihren Bahnhöfen kaum Pläne mit Haltestellen ausghängen und selbst runtergeladene App s mit einem Pinocchio spielen, so dass man nicht umhinkommt einfach zu fragen. Aber das klappte ganz gut.

    Gegen 11.30h waren wir dann auch am Ziel.
    Dem 4 Sterne Hotel Portaventura Caribe welches wir für 2 Nächte mit Blick auf die Poollandschaft gebucht hatten. Zimmer fantastisch, Anlage supergepflegt und am Empfang wird man dann mit einem Stapel Flyer, Bestätigungen, Vip-Bändchen etc. ausgestattet.

    Dann ab in Spaniens coolsten Erlebnispark der nach dem ersten Tag mit seinen Attraktionen dem Europapark in nichts nachsteht. Sauber, mit Liebe gemacht und ein paar echt krasse Rolercoaster die man bis 24h!!! Fahren kann. Die Kopie von der Silverstar in noch höher, noch schneller, nich länger war das bisher abartigste was ich gefahren bin. Das ganze drumrum... Ein Träumchen!

    Mittags dann noch kurz 2 der drei Pools getestet, und aufgeregt, dass das Zimmermädchen bei der Obsttellerlieferung unser Zimmer sperrangelweit aufgelassen hat als wir zurück kamen... Aber okay. Sind ja in Spanien und nich in Polen.

    Wir haben uns dann fur mexikanisch entschieden und einen Liter Sangria runtergezogen. Ich hab käsiges Fleisch gegessen und Anne bestellte ne Gemüsepfanne MIT Tortillas.
    Gegessen hatvsie NUR das Gemüse, da sie die Tortillas nicht gefunden hat.
    Die waren in einer schwarzen Schatulle verstaut die wir beide dummen-nein-saudummen Menschen für Deko hielten.

    Dann nochmal Freefalltower und ne schöne Holzachterbahn, damit das Essen schneller in den Verdauungstrakt katapultiert wird und zum Schluss die PortAventura Abschlussveranstaltung mit Parade, Wassershow und Feuerwerk geniessen um dann in das gefühlt 2 Meter hihe Bett zu fallen und einzuschlafen.

    Tag 1...hatte zwar Urlaubsfeeling war aber mit seinen satten 21h auf den Beinen, dem Flug, den Achterbahnen doch auch very exciting und spannend.
    Read more