Satellite
  • Day29

    Osing Deles / Banyuwangi I. Teil

    November 5, 2017 in Indonesia ⋅ ⛅ 31 °C

    Zwei Begriffe, ein Ort.
    So haben wir also in unser neus Hostel „Green Ijen“ eingecheckt. Johan hat uns freundlicherweise am Abend nach der Zugfahrt abgeholt und sind gleich super sympathisch ins Gespräch gekommen. Nach einer kurzen Einführung ins sein Haus und der Bekanntgabe für den Ort des Bieres, tranken wir selbiges mit ihm.
    Am nächsten Tag stand dann seit langem wieder Schnorcheln auf dem Program. Johan war unser persönlicher Tourguide und hat uns zu seinem liebsten Ort fürs Schnorcheln gefahren. Ein schwarzer Lavastrand und Korallen direkt von da aus zu erreichen. Johan hatte zuvor noch einen Wein gekauft. Komisch war es schon, weil wir ja ins Wasser wollten. Aber gut. Ein Glas. Leider war der Wettergott uns absolut nicht wohl gesonnen und somit waren wir nach 10 Minuten wieder aus dem Wasser an Land, um es uns in einer Bambushütte gemütlich zu machen. Ausserdem war der Regen so stark, dass ein Unterschlupf das Beste war. Wein? Ok! :D
    Wir haben gequatscht, uns es gut gehen lassen und noch frischen Maiskolben vom Grill gegesen.
    2 Stunden später sind wir dann noch zu einem Restaurant gefahren. Johan´s Empfehlung. Wir testeten uns ran. Das erste viel aus, weil die Erinnerung an Sulawesi sofort wieder im Kopf war. (Hund, Katze, Maus.) Unsere nöchste Station war ein Saté-Imbiss. Saté ist eine Art Fleischlollie vom Grill :D naja mehr so wie ein Schaschlik, eben nur mit Fleisch. Wahlweise Huhn oder Lamm. Letzteres viel auch aus, weil wir keine Babytiere essen und Huh war ausverkauft. Dann die dritte Station. Ein wirklich sehr nettes, gemütliches Lokal an der Strasse, mit wunderbarer Auslage und nettem Ambiente. Unsere letzte Stärkung vor unserem zweiten nächtlichen Trip auf einen Vulkan. Ijen.
    Nach dem Essen also nur noch nach Hause, Sachen zusammen packen und probieren zu schlafen. 23.45Uhr soll uns das sanfte Klingeln des Handys wecken.
    Ijen.
    Read more