Satellite
  • Day89

    La Paz, Playa Tecolote

    November 4, 2017 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    Am nächsten Morgen haben wir erstmal ein bisschen ausgeschlafen, so gut das in 'nem Mehrbettzimmer halt möglich ist, dann gefrühstückt und sind los in die Stadt, um mal Richtung Strand zu gehen und uns eventuell eine Tour nach "Espiritu Santo" und eine Tour zum Schwimmen mit den Walhaien abzuchecken. Haben eine Agentur gefunden, die wirklich seriös war, nicht zu teuer und im Preis sogar noch Standuppaddeln mit drin gewesen wäre. Allerdings waren wir nur zu zweit, die die Tour für Sonntag machen wollten, aber möglicherweise hätte es noch sein können, dass eine andere kleine Gruppe noch gehen wollte. Die Frau, die uns die Bilder gezeigt hat und uns das ganze echt gut verkaufen konnte, meinte sie würde sich nochmal bei uns melden, falls sie etwas neues hören würde.
    Wir haben uns dann 4 deutschen Studenten, die an der Tec (de Monterey) in Guadalajara studieren und auch zum Urlaub machen da waren, angeschlossen (haben wir durch Zufall getroffen :-D) und wollten eigentlich gemeinsam zum Strand gehn..
    Da aber in der Tour mit dem Standuppaddling dieser Strand eigentlich drin war, haben wir beschlossen an einen anderen zu gehn - Tecolote.
    Mussten mit dem Camion fahren, da der Strand ein gutes Stück entfernt ist und Taxi einfach viel zu teuer war.
    Am Strand angekommen, waren wir erstmal ganz schön platt: Türkises Meer, extrem feiner Sand und das Wasser klar, wie ich's vorher nur in Kroatien am Steinstrand gesehen hatte.
    Auf der Suche nach dem perfekten Liegeplätzchen, fanden wir einen japsenden (vermutlichen) Kugelfisch, der auf dem Rücken am Strand lag. Nach ner Weile beobachten, weil wir net genau wussten, was wir jezz tun sollten, kam ein Paar vorbei, die den Fisch mit einem Flipflop wieder ins Wasser gestoßen haben. Allerdings lag er kurz später wieder am Strand. Vermutlich war er schon zuvor irgendwie krank/halbtot/...
    Wir haben uns dann bissle Gedanken gemacht, ob es ihm besser gegangen wäre, wenn wir ihn früher ins Wasser geschmissen hätten. (Vermutlich aber eher nicht.. Es war schon zu spät:-/)
    Wir haben dann noch 3h die Sonne genossen und ein kleines Fotoshooting in der Abendsonne veranstaltet und mussten dann um dreiviertel 6 auch schon wieder auf den Bus zurück. :-D
    Da wir von der Tour für den nächsten Tag nichts mehr gehört hatten, sind wir nochmal im Büro vorbei und haben nachgefragt. Leider konnte die Tour nicht stattfinden, weil sich niemand anders dafür anmelden wollte. Allerdings war die Frau sehr sehr verständnisvoll und hat's sehr bedauert und hat uns als Trost angeboten, dass wir am nächsten Tag, wenn wir von ner anderen Tour wiederkommen, die Boards umsonst leihen könnten und die Ausrüstung dafür und auf eigene Faust ein bisschen im Hafen ausprobieren dürften. Leider war uns das dann am Sonntag zeitlich nicht mehr möglich :-(
    Waren abends dann schon enttäuscht und bissle ratlos wie wir am nächsten Tag noch kurz an 'ne gute Tour kommen sollten.
    Read more