December 2016
  • Day1

    Vorstellung meiner Reise

    December 18, 2016 in Switzerland ⋅ ☁️ 1 °C

    "Was machst du nach dem Studium?" Diese Frage stellen sich wohl alle Studenten nach einer gewissen Zeit. Für mich war früh klar, dass ich erstmal auf Reisen gehen will. Ursprünglich wollte ich mit dem Fahrrad von der eigenen Haustür bis ans Nordkap fahren. Doch was mache ich dann in der Zeit zwischen dem Studienabschluss im September bis zum Start der Tour im Frühling? Erst wollte ich in dieser Zeit arbeiten gehen, doch daraus wurde nichts.
    Als ich irgendwo Bilder von Neuseeland sah dachte mir: "da muss ich unbedingt hin". So könnte ich auch unseren Winter nutzen, um zu reisen. Und wenn man schon auf der anderen Seite der Erde ist, warum beim Rückweg nicht noch einen Stop in den USA einlegen...

    So kam meine Route zustande. Diese sieht nun vor, dass ich am 28.12.16 für 3 Monate nach Neuseeland fliege, danach weiter für 2 Monate in die USA (Kalifornien), und zu guter letzt nach Norwegen um das Nordkap zu erklimmen.

    Ich habe nun ca 1 Jahr an der Idee gefeilt und mir einen groben Plan zurecht gelegt. Die Flüge sind gebucht, dazwischen bin ich flexibel. Ich werde alleine mit meinem Fahrrad unterwegs sein. Übernachten werde ich hauptsächlich im Zelt, welches natürlich mit dem Fahrrad transportiert wird.

    Nun habe ich noch eine Woche Zeit für die letzten Vorbereitungen und dann gehts los :)
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day14

    Angekommen

    December 31, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Nach einer seeehr langen Reise bin ich in Neuseeland angekommen. Die beiden Flüge von Zürich nach Singapur und von Singapur nach Christchurch waren jedoch sehr angenehm. Beim zweiten hatte ich sogar eine ganze Sitzreihe für mich und konnte sehr gut schlafen. Den langen Aufenthalt in Singapur habe ich genutzt um im Flughafen Pool zu planschen und mich durch diverse asiatischen Nudelsuppen zu probieren.
    Das Fahrrad hat den Trip super überstanden. Als ich alles zusammengebaut habe bin ich zum ersten Camping gefahren, auf dem ich 2 Nächte verbringe.
    Heute werde ich meine Ausrüstung etwas organisieren, ein paar Sachen wie Gas einkaufen und den Strand geniessen.
    Read more

  • Day18

    Banks Penisula

    January 4, 2017 in New Zealand ⋅ 🌧 13 °C

    Die ersten Tage habe ich auf der Banks Penisula verbracht. Es ist eine wunderschöne Gegend mit genialen Buchten. Das Problem ist nur, dass man jedes mal über einen Hügel fahren muss, um von einer Bucht in die andere zu kommen. Diese Hügel sind jeweils ca 500m hoch, was sich mit dem vollbepakten Velo doch etwas zieht... Ich bin es deshalb langsam angegangen und habe kurze Tagesetappen gemacht. Leider war das Wetter die letzten 2 Tage nicht auf meiner Seite... Es ist sehr stürmisch und kann in 15min von wolkenlos mit Sonnenschein zu Regen und Weltuntergangsstimmung wechseln. Heute war Ruhetag. Ich bin jedoch zum Znacht ca 15km nach Akaroa gefahren, um mir das Städtchen anzuschauen und eine grosse Portion Fish&Chips zu essen.
    Was mir sehr positiv auffällt ist, wie freundlich die Neuseeländer sind. Man kommt sofort ins Gespräch und gestern wurde ich sogar zum Znacht eingeladen!
    Morgen geht es weiter in Richtung Lake Tekapo.
    Read more

  • Day21

    Richtung Lake Tekapo

    January 7, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 13 °C

    Weiter gehts in Richtung Lake Tekapo. Ich freue mich sehr in diese Gegend zu kommen! Am ersten Tag ging es von Akaroa via Little River auf einen kostenlosen Campingplatz irgendwo im Nirgendwo. Die Strecke führte auf einer alten Eisenbahnlinie durch ein riesiges Naturreservat und war sehr schön. Doch was ich die letzten zwei Tage vorfand war die pure Einöde! Ich musste diese riesige Landwirtschaftsgegend hinter mich bringen. Alles sieht gleich aus, es war heiss und gab nur selten Wasser. Zuerst bin ich der Hauptstrasse (Autobahn?) ausgewichen, aber nach 40km Schotterstrasse war mir das zu blöd und ich bin doch der Hauptstrasse entlang gefahren. Gestern machte ich dann noch einen 20km Umweg, um nochmals ans Meer zu kommen. In Hakatere hatte es einen sehr schönen Campingplatz aber leider schon wieder keine Dusche :( Ich habe mich dann im Fluss notdürftig gewaschen. Heute bin ich nach Geraldine gefahren und schlafe auf einem "Luxuscamping". Es gibt Duschen, eine Küche und ich habe mir 1Gb Wifi Daten gegönnt :)
    Morgen geht es weiter Richtung Lake Tekapo. Weiss noch nicht ob ich es in einem Tag schaffe oder dazwischen nochmals übernachten muss...
    Read more

  • Day23

    Lake Tekapo

    January 9, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ -5 °C

    Nach einem langen und harten Tag auf dem Velo bin ich gestern am Lake Tekapo angekommen. Die letzten 30km hatten es in sich. Es blies ein extrem starker Gegenwind sodass ich für diese 30km knapp 4h brauchte. Es war extrem anstrengend aber als ich dann das erste mal den See sah, war es ein geiles Gefühl. Es ist unglaublich schön hier. Ich werde vermutlich 2 Ruhetage einlegen. Heute ausruhen und geniessen, morgen will ich noch zur Sternwarte auf einem nahgelegenen Hügel wandern.Read more

  • Day25

    Via Twizel nach Omarama

    January 11, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 36 °C

    Also das mit dem zweiten Ruhetag hat nicht geklappt. Irgendwie wollte ich doch weiter und so habe ich nach dem Frühstück meine Sachen gepackt und bin losgefahren. Es ging über eine Schotterstrasse durch eine Menschenleere Gegend zum Lake Pukaki. Auch dieser See ist wahnsinnig schön und die Aussicht auf den Mount Cook war spektakulär.
    Am Nachmittag habe ich 3 Velofahrer aus Deutschland getroffen. Wir sind dann gemeinsam nach Twizel gefahren und haben uns dort im Hostel ein 4er Zimmer genommen. Am Abend gab es Burger und Bier, was seeeehr lecker war. Moritz macht auch eine Tour durch Neuseeland, die anderen 2 wandern eigentlich, und hatten sich nur für den Tag ein Velo gemietet. Er und ich haben eine sehr ähnliche Route geplant und werden die kommenden Tage zusammen fahren!
    Heute Morgen trennten sich unsere Wege und Moritz und ich fuhren eine lockere Etappe nach Omarama. Morgen werden wir den Lindis Pass in Angriff nehmen und versuchen in 2 Tagen nach Wanaka zu kommen, um dort einen Ruhetag einzulegen.
    Read more

  • Day27

    Über den Lindis Pass nach Wanaka

    January 13, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 32 °C

    Gestern hatten wir eine sehr harte Etappe. Es bliess wieder mal ein sehr starker Gegenwind, wir mussten über den Lindis Pass (971 müM) und die Gesamtstrecke summierte sich auf 105km. Ziemlich kaputt kamen wir dann um 19:30 in Luggate an und gingen nach dem Essen direkt ins Bett. Heute gab es dafür gemütliche 16km nach Wanaka, was traumhaft schön ist. Hier haben wir es uns gut gehen lassen und morgen geht es weiter Richtung Haast an die Westküste. Dort ist Scheisswetter angekündigt... Wir werden sehenRead more

  • Day29

    Ab in den Regenwald!

    January 15, 2017 in New Zealand ⋅ ☁️ 22 °C

    Gestern gab es aufgrund des starken Gegenwindes eine sehr anstrengenden Etappe nach Makarora. Dort angekommen haben wir uns ein Zimmer genommen und den Rest des Tages mit lesen in der Lodge verbracht. Heute ging es dann über den Haast Pass nach Haast (wer hätte das gedacht). Die Landschaft hat sich dabei total verändert. Von trockenen Ebenen zu Regenwald! Es war wirklich genial, plötzlich durch dichten Jungel zu fahren. Überall gab es Farne, Wasserfälle und alles ist mit Moos bewachsen. Wie im Bilderbuch! Ich wette, Papa könnte man hier eine Woche mit der Kamera aussetzen und es würde ihm nicht langweilig werden.
    In der Mittagspause machten wir ausserdem Bekanntschaft mit den berüchtigten Sandfliegen. Mein Gott sind die Dinger mühsam!
    Zum Schluss wurden wir dann, wie sich das für einen Regenwald gehört, noch ordentlich verregnet, weshalb wir wieder in ein Hostel gegangen sind. Das Wetter soll die kommenden Tage beschissen sein, weshalb wir uns jetzt von Hostel zu Hostel durchkämpfen werden. Zelten im Regen macht hald auf Dauer keinen Spass...

    Heute gab es auch den ersten Defekt: Der Kilometerzähler hat keine Lust mehr zu zählen... Schade, dann kann ich am Schluss nicht angeben wieviele Kilometer ich gemacht habe ;)
    Read more

  • Day34

    In Greymouth angekommen

    January 20, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 16 °C

    So die letzten 5 Tage gab es viel Regen, wenig Sonne und noch weniger Internet ;) Wir haben uns von Hostel zu Hostel nach Greymouth hochgearbeitet. Es war zum Teil echt hart aber dafür immer geil im Hostel einzufahren, zu duschen und sich in ein trockenes Bett zu legen! In Franz Josef Glacier mussten wir einen Ruhetag machen, weil das Wetter so extrem schlecht war. Es mussten sogar viele Strassen wegen Überflutungen oder Erdrutschen gesperrt werden. Gestern sahen wir dann zum ersten mal seit Haast die Sonne wieder und die heutige Etappe von Ross nach Greymouth war einfach perfekt! Wenig Wind, kaum Seigungen und perfektes Wetter. Hier sind wir in einem coolen Hostel indem man sogar gratis Kayaks mieten kann, was ich auch noch machen werde. Das nächste grosse Ziel ist nun der Abel Tasman Nationalpark.
    Trotz des vielen Regens hat mir die Westküste sehr gefallen, durch dichten Regenwald zu fahren war schon cool :)
    Read more

  • Day38

    Auf dem Weg zur Küste

    January 24, 2017 in New Zealand ⋅ 🌫 1 °C

    Sooo die letzten Tage waren nicht wahnsinnig spektakulär. Wir mussten in Reefton noch einen Ruhetag machen weil es wiedermal heftig geregnet hatte... Nun soll sich das Wetter aber endlich bessern und morgen erreichen wir die Küste. Dort muss ich mich dann leider von Moritz trennen, da er einen Monat früher in Auckland sein muss. Ich hoffe, dass ich so schnell wie möglich wieder einen Reisepartner finde, zu zweit machts einfach mehr Spass!Read more