Satellite
Show on map
  • Day21

    Die Wüste lebt!

    July 15, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

    Hanno schreibt:

    Gestern sind wir früh ins Bett gegangen, da wir früh loswollen: in Süd-Utah ist es im Juli normalerweise heiß. Allerdings ist es bis Mittag zu unserer Freude durch den gestrigen Regen und heutige Bewölkung recht kühl. Unser Weg führt über die Blue Mountains: Hans und ich fahren vor. Bedingungen: optimal! Angefeuchtete Naturwege, kein Staub, ohne Gepäck, bei der kühlen Luft atmet der Boxer gut durch, der neue TKC gript gut: 25 Kilometer reinster Enduro-Genuss! 😄

    Anschließend geht’s fast ausschließlich auf Straße zur Bewunderung der lokalen Erdgeschichte:
    Natural Bridge National Monument, dann in die Canyonlands und ins Monument Valley. Abermals kann ich nur sagen: die Weiten der Landschaften sind absolut beeindruckend. Die Felsformationen sowieso.

    Erwähnenswert ist, dass es in den letzten Tagen in den eigentlich ariden Gebieten stark geregnet hat. Mit den Folgen, dass Straßen zum Teil mit Schlamm überspült wurden. Aber die eigentlich verdorrte Wüste ist erstaunlich grün geworden: Gräser wachsen, Sträucher bilden neue Blätter. Toll.

    Ab Mittag wird’s doch ordentlich heiß. Auch Gewitter sind wieder angesagt, denen wir wieder ausweichen können.

    Zum besseren Verständnis: wir haben ab gestern Abend den TAT für einige Tage (geplant) unterbrochen, um heute und morgen die Canyonlands und übermorgen den White Rim Trail zu befahren. Alle regionalen Parks und National Monuments zu besuchen, wäre sicher schön, zeitlich aber unmöglich.
    Read more