320 km von Bonn nach Wiesbaden
  • Day19

    Fazit

    August 21 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

    Schloß Biebrich, Wiesbaden ist erreicht.
    Während ich auf meinen Zug warte, möchte ich mein Resümee zum Rheinsteig (RS) zusammen fassen.
    Wer Fernwanderwege gerne wandert, der sollte der RS unbedingt mal gehen, den er gehört sicher zu den schönsten hier in D.
    Einiges ist mir jedoch positiv als auch negativ aufgefallen.
    Negativ:
    1. Laut: Der Rhein ist eine Hauptverkehrsader. Schiffs-, Auto-, Zugverkehr, nach Bonn und vor Wiesbaden kommt noch Flugverkehr dazu.
    2. Viele Waldpassagen: Jede Etappe führt durch Wald, manche fast komplett. Das ist manchmal etwas tröge.
    3. Unnötige Höhenmeter: Bei manchen Abschnitten stellt man sich die Frage nach dem warum. 3km im Wald den Berg 150m hoch, oben null Aussicht, dann direkt wieder 3km mit 150m runter. Ich würde gerne mal die Rheinsteigmacher fragen warum das.
    4. Weg zum Teil schlecht gepflegt. Manch enge Passagen sind so mit Brennnesseln und Brombeeren zugewachsen... Heute vor Autobahnunterführung so schlimm, das ich umgedreht und eine Alternative gegangen bin.
    Positiv:
    1. gute Markierung, auch ohne Navi kommst du super zurecht.
    2. viele gute Übernachtungsplätze, Dank sei Soultrail und anderen.
    3. Vor allem der Teil von Koblenz nach Assmannshausen, das obere Mittelrheintal, ist einfach schön.
    Wenn ich jedoch der RS mit dem Moselsteig vergleiche, dann schneidet für mich der Moselsteig besser ab.
    - mehr Abwechslung zwischen Kulturlandschaft, Weinanbau und Wald.
    - mehr Kulturstätten, von Römern, von Kirchen und Kapellen, allein wieviele Kreuzwege ich an der Mosel mich hochgetankt habe...
    - auch Verkehr, aber viel leiser.
    - alles kleiner und heimeliger, auch mit den Moselanern bin ich fast besser zurecht gekommen.
    - Man kann auch mal in der Mosel baden, am Rhein viel zu gefährlich.
    Von allen Fernwanderwegen gefiel mit der Moselsteig bis jetzt am besten.
    Im Frühjahr bin ich bei uns den Donau-Zollernalb-Weg und den Donauberglandweg gegangen. Obwohl unbekannt brauchen sich diese zwei Weg, mit zusammen 260 km, wahrlich nicht hinter dem RS verstecken.

    Die letzten 17 Tage waren trotz der Anstrengung wieder mal ein tolles Erlebnis, was ich gerne weitergebe. Von der finanziellen Seite habe ich jetzt 660,00 EUR für die 19 Tage gebraucht, inklusive der Zugfahrt.
    Euch allen einen guten Weg
    Wolfgang
    Read more

    BonnGiorno

    Bei der Kritik an der Wegführung, bist du in Wiesbaden richtig, hier sitzen die Organisatoren vom Rheinsteig! Deine Einschätzung das noch recht unbekannte Wege, sich hinter den sogenannten Premiumwegen nicht verstecken müssen, unterschreiben ich uneingeschränkt! Z.B. der Wiedweg, der Wupperweg oder den kürzlich gegangenen Fördesteig an der Ostsee sind solche Beispiele! Ich freue mich auf deine nächsten Projekte!😎👍🙋‍♂️

    8/21/21Reply
    Blackwalker

    Danke für deine Worte... werde mal der Orga schreiben... bis demnächst

    8/21/21Reply
    Rheinlandfranke

    Ein Fazit was ich gut teilen kann. Ich mag den Rheinsteck sehr, wobei er ja nur eine Modernisierung des Rheinhöhenwegs darstellt, jedoch würde ich Änderungen vornehmen, wenn ich es in der Hand hätte. Ich würde bspw. den Start ins Siebengebirge bei Heisterbach oder Königswinter und das Ende bei Eberbach/Kiedrich verlegen. Es gibt hier und da einige unnötige Schleifen, über die man ebenfalls sprechen könnte, wie bspw. bei Bad Hönningen oder Hammerstein oder hinter Braubach. Wünsche eine gute Heimfahrt :)

    8/21/21Reply
     
  • Day18

    Spielplatz 800m offtrail

    August 20 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

    In Schlangenbad gibt es einen Spielplatz, der wäre ok, Bild 1. Die Hütte am Grauen Stein ist schon sehr schäbig, nur wenn die Not dich treibt.
    Habe einen tollen Spot für heute gefunden. 800m hinter dem Goethestein, gibt es ein Sportplatz und direkt dahinter einem Spielplatz, Spielplatz an der Alfred-Delp-Str, Genau Lokation findest du in der Karte. Hinter mir gibt es sogar ein kleines Bächlein, mit super Zugang, damit ich mich etwas waschen kann.
    Ideal um die 9 km morgen nach Schloss Biebrich morgen noch schnell zu reißen.
    Wolfgang

    P.S. Nacht total ruhig, der Bach mümmelt dich in den Schlaf. Hatte gestern hier noch ein angenehmes Gespräch und bin sogar noch mit 2 Milchschnitten beschenkt worden.
    Read more

    Uwe-Jens Lindner

    Dann eine gute letzte Nacht und einen schönen letzten Tag morgen! Morgen wird es nochmal richtig warm, bevor es am Sonntag wieder Unwetter gibt. Genieße die Sonne und die Wärme!

    8/20/21Reply
    Blackwalker

    ...Danke... mache ich.. mein Zug geht um 13:19 ab Wiesbaden-Biebrich, Das wird ein entspannter Morgen... Beste Grüße ...bis demnächst mal wieder Wolfgang

    8/20/21Reply
    Rheinlandfranke

    Genieß den letzten Tag. Der Schlosspark von Biebrich ist sehr schön und zum Bahnhof muss man sowieso da durch.

    8/21/21Reply
     
  • Day18

    Wassertretbecken

    August 20 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    ...hat leider nur 10cm Wasser, also nix mit Vollbad.
    Zum Über achten geht es auch, für 1 - 2 Zelte wären ebene Grasflächen da.

    Uwe-Jens Lindner

    gibt's da auch einen Wasseranschluss?

    8/20/21Reply
    BonnGiorno

    Dann bist du ja gleich am Ziel? Da bin ich ja mal auf dein Resüme gespannt!🙋‍♂️

    8/20/21Reply
     
  • Day17

    Heute: Klösterleweg

    August 19 in Germany ⋅ ☁️ 19 °C

    Heute morgen um 6:30 fluchtartig wegen Schnacken meinen Schlafplatz geräumt. Überhaupt war heute der Tag der Mücken. So viele hatte ich auf der ganzen Tour nicht. Ohne Mückenschutz ging heute nichts. Das Wetter war auch entsprechend, immer bewölkt, ab und zu leicht am Nieseln, Mückenwetter eben, erst gegen Nachmittag wurde es besser.
    Heute gings von Kloster zu Kloster. Über Nothgottes nach 4km zu Marienthal, wo ich gefrühstückt und länger mit einem Pater geredet habe. Dann eine obligatorische Waldpassage über 5 km, erst 150m hoch und dann gleich wieder runter mit einem Miniausblick, natürlich kein Mensch unterwegs. Warum fast jede Etappe immer solche Passagen hat, das würde ich gerne mal die Rheinsteigmacher fragen. Es folgte Schloss Vollrads und dann als letztes Kloster Eberbach, wo ich heute mal mir ein opulentes 14:00Uhr-Mittagsmahl gegönnt habe. Heute immer mal wieder schöner Panoramablick auf den Rhein runter.
    Mit vollem Bauch läßt sich schwer laufen. Habe mich dann die restlichen 5 km bis Kiedrich so dahin geschleppt. In Kindrich schnell zum Penny und Friedhof, wegen Wasser und dann nochmal 100m Steilanstieg zur Ruine Scharfenstein, meinem Übernachtungsspot für heute. Der Burghof ist eine riesige Graswiese mit ganz vielen Tischen und Grillplatz, mit super Sicht über die Rheinlandschaft, besser geht es nicht. Vielen Dank an Rheinlandfalke, der mir gestern den Tip gegen hat.
    Wolfgang
    Read more

    Rheinlandfranke

    Wünsche eine ruhige Nacht und tollen Sonnenaufgang auf der Burg und viel Spaß in Richtung Schlangenbad.

    8/19/21Reply
    Uwe-Jens Lindner

    Sehr schöner Zeltplatz. Hab einen schönen letzten Tag! Ist der Hauptbahnhof Wiesbaden wieder offen? Als ich vor zwei Wochen zum Rheinsteig fuhr hieß es immer "Kein Halt in Wiesbaden Hauptbahnhof". Wieso weiß ich nicht.

    8/20/21Reply
    Blackwalker

    ...ok...muss ich nochmal checken... bei der Bahnabfrage gestern konnte ich den HB für das Ticket eingeben

    8/20/21Reply
    Uwe-Jens Lindner

    Ich war mit der RB10 aus Koblenz kommend unterwegs...

    8/20/21Reply
    Rheinlandfranke

    Wurde mir letzte Woche auch angesagt. Glaube aber, nur der HBF Wiesbaden ist betroffen. Alternativ nach Mainz reinfahren und über die linksrheinische Strecke zurück.

    8/20/21Reply
    BonnGiorno

    Jetzt habe ich dich gerade erst entdeckt und dann bist du schon fertig mit dem Rheinsteig!😏 Wir laufen den ja auch seit dem 10.07. und nächste Woche wieder 4 Etappen bis Kamp- Bornhofen! Ich werde mir deine Berichte mal alle durchlesen und hoffe du hast einen tollen letzten Tag auf dem langen Weg!😎 Schöne Grüße aus Bonn!🙋‍♂️

    8/20/21Reply
     
  • Day16

    Unesco Kulturerbe Oberes Mittelrheintal

    August 18 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    ...habe ich mit erreichen der Bingener Schleife hinter mir gelassen.
    Um 6:00 bin ich die nächste Etappe nach Assmannshausen angegangen und die 14,4km in einem Rutsch durchgelaufen. Es ging immer schön an der Hangkante entlang, wenig Wald und viel gute Blicke auf den Rhein. Hoch und runter schon, aber mit mässiger Steigung, trotzdem kommen bei dem Stück 700hm zusammen.
    Um 11:30 bereits in Assmannshausen ging's direkt weiter hoch zum Jagdschloss Niederwald, jedoch nicht mit dem Sessellift, sondern zu Fuß.
    Mein letzter großer Anstieg auf dem Rheinsteigwanderer musste ich ja in vollen Zügen genießen. Vom Jagdschloss folgten weitere Höhepunkte Aussichtsturm Rossel, Niederwalddenkmal, Abtei St. Hildegard über Rüdesheim.
    Kurz nach der Abtei habe ich um 16:30 hier mitten in den Weinbergen, direkt am Weg, eine ebene Grasfläche mit einer Bank gefunden. Das soll's heute werden.
    Insgesamt waren das heute um die 25km mit 1000hm etwa. Jetzt noch gemütlich etwas durch den Rheingau... Wiesbaden ist nicht mehr weit.
    Wolfgang
    Read more

    Rheinlandfranke

    Der Weg durch die Weinberge wird morgen schön. Ich sage dazu immer Klösterweg mit Marienthal, Johannisberg und Eberbach. Die Burgruine oberhalb von Kiedrich ist ein guter Schlafplatz. Bis Schlagenbad ist der Weg okay.

    8/18/21Reply
    Uwe-Jens Lindner

    Hallo Rheinlandfalke, gibt es auch nach Schlangenbad noch einen möglich Zeltplatz?

    8/19/21Reply
    Rheinlandfranke

    Soweit ich weiß nein, die letzte Schutzhütte ist ja am Grauen Stein, danach kommt ja schon die Stadtgrenze von Wiesbaden.

    8/19/21Reply
    Uwe-Jens Lindner

    okay, ich schau Mal, ob ich die Hütte finde. Danke

    8/19/21Reply
    4 more comments
     
  • Day15

    ...schöner Tag heute

    August 17 in Germany ⋅ ☁️ 17 °C

    Weil es so kalt geworden ist, habe ich mich schon um 20:00 in meinen Schlafsack gemümmelt. Besuch hatte ich von Wildschweinen, die sich jedoch nach ein paar mal Händeklatschen direkt wieder vom Acker machten.
    Heute morgen um 7:00 auf den Trail. Heute wenig Sonne, windig und recht kalt. Zuerst einmal ein Aufstieg durch eine Felswand, oben eine super Sicht auf den Rhein. Die nächsten 7 km immer an der Hangkante mit Sicht auch weit ins Hinterland.
    Seit gestern bin ich auch der Königsetappe von St. Goarshausen bis Kaub... Und die ist wirklich sehr schön. Um 10:00 gab es dann erst mal Frühstück am Rhein.
    Es folgte die Etappe nach Loch, weitere 14km mit über 700 Höhenmeter. Ebenfalls eine tolle Tour mit nicht zu viel Wald und viel Sicht auf den Rhein.
    Höhepunkt war heute allerdings der Grenzübertritt von Rheinlandpfalz nach Hessen. Genau dort, mitten im Wald hat ein Aussteiger eine provisorische Grenzschenke mit vielen Tischen aufgebaut. Der Grenzvogt, wie er sich nennt, hat mich erst mal mit Radler und Wurst versorgt und wir haben uns direkt auf eine guten Wellenlänge unterhalten. Wirklich Klasse! Gerne wäre ich noch ein/zwei Stunden geblieben, aber ich war ziemlich durch geschwitzt und es wurde mir zu kalt.
    Auf Empfehlung vom Grenzvogt habe ich mich jetzt hier in Lorch im Weingut Rössler einquartiert. Einen guten Übernachtungsplatz fürs Zelt weiß ich hier nicht und heute nacht soll es nochmal kalt und regnerisch werden. Die Chefin, eine Holländerin ist genau so ein Unikum, wie der Grenzvogt. Ich bin gespannt auf den Abend hier in Ihrem Lokal, mein Tisch habe ich schon bekommen und das Haus ist pumperl voll...
    Wolfgang
    Read more

    Rheinlandfranke

    Immer wieder toll der Blick!

    8/17/21Reply
    Rheinlandfranke

    Bei der Grenzschenke mache ich gerne halt und trag mich ins Wanderbuch sein. Freitag war nicht viel los, aber die Wirtin hat extra für eine kleine Männergruppe den Grill angeworfen.

    8/17/21Reply
    Blackwalker

    Echt cooler Typ... ich hatte im vorfelde keine Ahnung das es die Grenzschenke gibt...

    8/18/21Reply
     
  • Day14

    ...weit gekommen heute

    August 16 in Germany ⋅ ☁️ 17 °C

    Bin heute morgen um 6:00 auf die Stecke gegangen. Sankt
    Goarshausen habe ich nach 11km, mit einem sehr tiefen Tal dazwischen, schon um 10:30 erreicht. Der REWE direkt am Weg um Vorräte aufzufüllen und weiter. Burg Katz und Maus zuerst sehe ich diese von oben, dann von unten, und dann wieder von oben und noch höher.
    Und weiter zur Lorely, schön da... schön viele Touristen. 500m weiter und du bist alleine 8 km nach der Lorely habe ich um 17:00 bei einer Hütte zusammen mit dem ersten Regen, nach 25km Schluss gemacht.
    Habe mein Zelt heute in der Hütte aufgebaut.
    Heute Nacht soll es regnen und morgen wird es wahrscheinlich auch Regen geben.
    Wolfgang
    Read more

    Rheinlandfranke

    Kommt mir sehr bekannt vor :)

    8/17/21Reply
    Blackwalker

    ...ist wirklich ne schöne Etappe

    8/17/21Reply
     
  • Day13

    Miroday

    August 15 in Germany ⋅ ☁️ 27 °C

    Die Nacht in der Hütte war ruhig und friedlich. Heute morgen habe ich die Burgen Sternberg und Liebenstein über laufen.
    90% der Fichten- und Tannenwälder sind hier hinüber. Heute bin ich wieder an einem braunen, fast nadellosen Fichtenhain vorbei gekommen, siehe Bild. Genau das wird uns in unserer Gegend irgendwann auch passieren. Das trostlose Bild möchte ich mir gar nicht vorstellen.
    Nach 12 km habe ich heute Schluss gemacht. Uschi's Wanderstation in Oberkestert, eine Einkehr mit Kultstatus hier am Rheinsteig. Habe hier eine kleine Ferienwohnung für 35,00 mit Frühstück bekommen. Nach Wäsche und Dusche helfe ich nun fleißig mit die Getränkevorräte zu dezimieren.
    Wolfgang
    Read more

    Rheinlandfranke

    Eine schöne, aber auch anstrengende Etappe. Als ich im Mai auf der Sterrenberg war, war es noch ruhig und habe etwas in die Ausgrabung der Burgkapelle geschaut. Was ich nur empfehlen kann, sind die Wandmalereien in der Kirche von Wellmich unterhalb der Burg Maus. Die Schutzhütte "Rheinblick" oberhalb von Wellmich ist zum nächtigen besonders geeignet, wie natürlich auch kurz vor Sankt Goarshausen, wobei bis Abends oft überlaufen. Die kaputten Fichten und der Überfall der Borkenkäfer ist überall zu sehen, es ist einfach zu trocken für die Bäume und zugleich ein Paradies für die Käfer.

    8/15/21Reply
    Blackwalker

    ...danke... ich wollte morgen erst mal nach St. Goarshausen und dort den REWE ansteuern, Vorräte auffüllen. Als Übernachtung habe och die Hütte nach der Loreley in Auge gefasst, die soll ganz gut sein. Die folgenden zwei Hütten sollen auch ok sein.

    8/15/21Reply
    Rheinlandfranke

    Die 1. Hütte hinter der Loreley ist ganz schön, wo auch der Soulboy übernachtet hat. Die dritte Hütte nach dem Urbachtal, wo auch die Burgruine Herzogenstein liegt, kann ich auch empfehlen, zumal es einen tollen Blick auf das Rheintal gibt.

    8/15/21Reply
    Rheinlandfranke

    Bevor es in Sankt Goarshausen zur Burg Katz hochgeht, unbedingt die kleine Altstadt ansehen. Eigentlich nur ein einziger Straßenzug.

    8/15/21Reply
    Blackwalker

    Danke für die Tips

    8/15/21Reply
     
  • Day12

    ...schön und hart...

    August 14 in Germany ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute hat der Rheinsteig sein hartes, aber auch sein schönes Gesicht gezeigt.
    Bin um 6:30 losgelaufen. Zuerst nach Braubach um Wasser aufzufüllen, dann der erste Anstieg zur Marksburg, dahinter gleich wieder runter. Es folgte ein Anstieg von 150m durch einen Steilhang, super steil nach oben. Oben ging es auf einem schönen Höhenweg immer am Berg entlang mit schöner Sicht ins Rheintal. Und wieder runter in ein Seitental um direkt wieder 180 m auf den Dinkholder Berg, mit super Hütte und toller Sicht auf die Marksburg.
    Es folgten lange Waldpassagen durch viele kleine Seitentäler. Noch einmal Wasser auffüllen in Filsen und dann ein Hangweg ansteigend mit viel Sonne und Hitze.
    Um 17:00 bin ich nun am einer Hütte hoch oben über Kamp-Bornhofen angekommen. In der Hütte gibt es eine Holzpritsche, welches mein Bett heute wird.
    Heute waren es ca. 20km mit etwa 1000m Aufstieg. Hart...aber schön...
    Wolfgang
    Read more

    Rheinlandfranke

    In der Hütte habe ich auch schon übernachtet, die hintere Bank ist etwas windgeschützter.

    8/14/21Reply
    Blackwalker

    Ja... habe ich mir auch gedacht... toller Spot

    8/14/21Reply
     
  • Day11

    ...und weiter gehts...

    August 13 in Germany ⋅ ⛅ 24 °C

    nach dem Ruhetag gestern in Koblenz mit viel faulenzen, ging es heute morgen bereits um 6:00 los. Bevor es richtig heiß wurde, hatte ich die 15km und die höchsten Berge schon hinter mit.
    Der Höhepunkt des Tages, die Rupertsklamm ins Lahntal war leider gesperrt, wegen Regenschäden. Aber drum herum hat mir auch gereicht.
    Um 15:00 hatte ich nach 20 km und 815 Aufstiegsmeter meine Tagesziel, eine Hütte AIF einer Felsennase hoch über Braubach erreicht. Ein fantastisches Panorama mit tollen Blick auf die Marksburg.
    Der Spot finde nicht nur ich Klasse, heute werden hier weitere 6 Leute übernachten.
    Wolfgang
    Read more

    Rheinlandfranke

    Angenehme Ruhe...Gruß aus Lorch ;)

    8/13/21Reply