Satellite
  • Day216

    Buenaaaas San Jose

    March 12, 2020 in Costa Rica ⋅ ☀️ 25 °C

    ...und so kam der Morgen, an dem wir all unser Sack und Pack zum Flughafen tragen mussten.
    Weil Taxis teuer sind, keine DoubleBoardBag transportieren und wir ja arme BackpackerSchlucker sind, war es wieder der Bus - in Summe drei über 1,5 Stunden lang!
    Weil unsere Flughafen-Erfahrungen bisher immer recht dramatisch verliefen, waren wir entsprechend seeehr früh am Auckland International Airport und was soll ich sagen...dieses Mal verlief es ohne jedes Drama! Sorry dafür.
    Unsere Boards und Taschen wurden anstandslos angenommen, der Security-Check harmlos, der Check-In pünktlich....wir warteten inständig auf den Moment, in dem irgendwas schief gehen würde....ich würde den Spannungsbogen gerne beliebig weit aufspannen, aber es ging einfach nix schief! Ob ein Tag kostenfreies Arbeiten unser Karma-Konto soweit auffüllen konnte?
    Aber auch wenn der sonst quälend lange Immigration Prozess beim Eintritt in die USA wirklich flott ging und wir unsere Anschlüssflüge locker bekommen haben - ein Reisetag der in Auckland beginnt und über LA und Miami nach San Jose geht ist wirklich lang!
    12h nach LA, 5h nach Miami, 6h nach San Jose, dazwischen Wartezeit...geschlafen haben wir wenig und als wir am San Jose Airport in ein günstiges Uber mit massig Stauraum bestiegen, haben wir unser Glück einfach akzeptiert und uns ein GuteNacht-Bier gegönnt.
    Selbst als uns der Verkehr um 6.30 aufgeweckt hat, haben wir uns einfach umgedreht und bis Mittag geschlafen! Wer kennt Maren gut? STELLT EUCH DAS VOR!

    Sodann begaben wir uns auf eine kurze Stadtrunde durch San Jose um festzustellen, dass Costa Rica wirklich kein günstiges Reiseland ist! Ob Dollar oder Corones, das Geld geht weg wie warme Bohnen! Die Innenstadt San Josés zeigt sich von der entwickelte zentralamerika Seite. Eine richtige Einkaufsstraße lockt mit internatinen Länden. Dennoch schnappten wir die ersten Lateinamerikanischen Rhymen auf und aßen im trubelligen lokalen Merkado einen lustigen Maisfladenen ala Tortilla.
    Kurz war der Besuch hier. Aber auch das ist nicht so schlimm, schließlich haben wir unsere Taschen gar nicht ausgepackt, sondern sitzen quasi auf Ihnen!
    Morgen in aller Hergottsfrühe geht es nämlich mit dem berühmten Tica-Bus nach Nicaragua! In Managua wird uns Janio abholen und nach El Transito bringen!
    Warme Tage in einer Strandhütte liegen vor uns! Nur surfen und....Reis und Bohnen!
    Read more