November - Dezember 2019
  • Day22

    Wieder zu Hause!

    December 5, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 0 °C

    Nach wundervollen drei Wochen sind wir wieder zu Hause angekommen. Das ist gut so! Lucas hat uns in Nürnberg abgeholt. Unsere Jungs sind alle zu Hause. Emmi und Mogli haben sich auch sehr gefreut.

    Die Reise wird uns sicherlich noch länger begleiten. Die Eindrücke die wir in der Argentinien und auf der Schiffsreise gewonnen haben waren einmalig. Es war viel schöner und noch eindrucksvoller als erwartet. Süd-Argentinien (Feuerland), Falklandinseln, Südgeorgien und die Antarktis beherbergen einzigartige Naturwunder. Die schroffen Berge und Gletscher, besiedelt von Pinguinen, Robben und anderen Seevögeln hätten wir so nicht erwartet.

    Die Antarktis sollte ein besonderer Platz auf unserer Erde bleiben. Wir werden unser Möglichstes tun, die Natur so zu erhalten.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day21

    Zurück unter Menschen!

    December 4, 2019 in Argentina ⋅ ⛅ 20 °C

    Nach dem Ausschiffen (heißt so wenn man von dem Boot geht ...) sind wir direkt zum Flughafen in Ushuaia und direkt nach Buenos Airs mit einem Charter-Flieger. Neue Gesichter gibt es also erst hier in Buenos Aires am Flughafen - tut das gut!

    Wir haben uns noch von der Crew verabschiedet. Wir haben hier doch einige in Herz geschlossen, sie machen wirklich einen tollen Job unter schwierigsten Bedingungen.
    Eva, Paulina und Miguel waren unser Bedienung beim Abendessen - unermüdlich!
    Henning und Maria waren unser Butler bzw. für die Zimmerreinigung zuständig - immer da und zuvorkommend!
    Jens und Torsten unsere Expeditionsleiter - wunderbar!
    Silvia, Dr. Birnbaum und Martin waren als Experten mit dabei - tiefstes Wissen über die Antarktik und deren Flora und Fauna.
    Read more

  • Day20

    Kap Horn mit ein wenig Wellen

    December 3, 2019, South Atlantic Ocean ⋅ 🌬 7 °C

    Wir sind gut auf dem Weg und werden schon am Abend in Ushuaia anlaufen.
    Zur Zeit sind wir auf Höhe Kap Horn, dem Ort wo Schiffe in der Vergangenheit in Mengen untergingen, es sollen wohl um die 800 gewesen sein. Die kleine Insel gehört zu Chile und ist der südlichste Punkt Südamerikas.
    Wir haben auch mal etwas Wind und Wellen, 3,5 m. Unser Schiff schaukelt schön. Mit Sonne und blauen Himmel lässt es sich am Deck aber gut aushalten. Es wird sich wieder wärmer, die 3000m Wasser unter uns haben schon wieder 6 Grad.Read more

  • Day19

    Mitten in der Drake-Passage

    December 2, 2019, South Atlantic Ocean ⋅ ⛅ 2 °C

    Wir sind auf dem Heimweg! Von der Antarktischen Halbinsel geht es auf dem direkten Weg zurück nach Ushuaia. Klingt einfach. Dazwischen liegt aber die berüchtigte Drake-Passage, die Engstelle zwischen Südamerika und der Antarktis, gefürchtet wegen heftigster Stürme und berghohe Wellen.
    Wir haben genau keine Wellen und Nebel. Zwar irgendwie enttäuschend, aber besser so. Wir gehen also ins Fitnessstudio, Sauna und lecker Essen.
    Unsere Bilder haben wir natürlich auch noch zum Sortieren und aufhübschen.
    Read more

  • Day18

    Letzter Landgang - Neko Harbour

    December 1, 2019 in Antarctica ⋅ ⛅ -2 °C

    Vorbei an einer atemberaubenden Kulisse von Gletschern, die von dem Antarktischen Festland und von vorgelagerten Inseln in das Wasser drücken, vorbei an schwimmenden Packeis (es friert hier im Winter komplett zu), vorbei and kleinen und großen Eisbergen, mit Pinguinen und Robben darauf.
    Die Sicht ist gut, wobei eine Wolkendecke in ca. 100m höhe in den Bergen hängt. Wahrlich ein mystische Stimmung hier in der Antarktis, unserem letzen Tag und unserem letzten Landgang in Neko Harbour.
    Den Anker kann der Kapitän nicht legen (das mit dem Mädchen nehme ich noch einmal zurück, der hat wirklich einen tollen Job gemacht), das Wasser ist zu tief. 400m. Wir driften also vor dem Strand. Wir mit den Zodiaks noch einmal zum Stand. Dort sind wir den Berg hochgelaufen. Bergab durften wir rutschen! Das war noch einmal Spaß!
    Unten lagen eine Weddelrobben neben den Eselspinguinen. Herrlich! Was für ein Abschluss. Jetzt zurück, von der Sauna aus die letzten Eisberge geniessen und dann geht es Richtung Norden. Heim über Argentinien.
    Read more

  • Day18

    Shopping in der Antarktis - Port Lockroy

    December 1, 2019 in Antarctica ⋅ ⛅ 0 °C

    Heute morgen ging es auf eine kleine Insel. Dort sind 3 Engländer in einer Forschungsstation ausgesetzt. Zum Zeitvertreib betreiben sie noch ein kleines Museum und einen Shop, den einzigen in der Antarktis. Es waren tatsächlich viele auf dem Schiff so verzweifelt und sie haben den Laden quasi leer gekauft. Auf die Insel durften immer nur 40 Passagiere, in den Laden maximal 20. Größer war dieses Aussenstelle des Königreichs nicht.
    Die Lage war sicherlich einmalig mit einem großen Gletscher im Hintergrund. Pinguine und andere Vögel nisten auf der Insel und machen auch vor den Häusern nicht halt.
    Read more

  • Day17

    Antarktischer Sommer auf Cuverville Isla

    November 30, 2019 in Antarctica ⋅ ⛅ 0 °C

    Nach dem Abstecher zu den Süd-Shatlandinseln sind wir wieder in der Antarktis angekommen. Heute Morgen (Sonnenaufgang um 2:50, hell war es ab 1:30) sind wir durch den Errera-Kanal gefahren.
    Sonne, Pinguine, Eisschollen, Gletscher: Antarktis pur. Wetter ist wieder super, wir genießen die Sonne bei 2 Grad.Read more

  • Day16

    Seeleopard auf Deception Island

    November 29, 2019 in Antarctica ⋅ ☁️ 0 °C

    Nach der Schneeschuhwanderumg am Morgen auf Halfmoon-Island, einer kleinen Insel im Archipel der Süd-Shetlandinseln sind wir am Nachmittag auf die Deception-Island. Das ist ein Rest eines Vulkanes mit einem Einsturzkrater von 14*10 km.
    Dort gibt es in einer windgeschützten Ecke eine alte Walfangstation und heiße Wasser gleich unter der Erde. Man kommt auch schwimmen gehen, Wasser war auf angenehme 0,5 Grad aufgeheizt ... haben wir mal ausgelassen.
    Highlight war die Aussicht und ein Seeleopard am Strand. Toller Moment, das größte Raubtier der Antarktis (neben Walen) so nahe zu sehen.
    Read more

  • Day15

    Brown Bluff - Antarktisches Festland

    November 28, 2019 in Antarctica ⋅ ☁️ 0 °C

    Wir durften auf das Festland! Eine 750 m hohe, braun gefärbte Felswand (daher der Name) beherrscht das Panorama. Auf dem kilometerlangen Strand mit schwarzen Steinen nisten Esels- (die mit dem roten Schnabel, schreien wie Esel) und Adeliepinguine (weißer Ring um das Auge).
    Also wir in einen Zodiak, zum Strand und einfach nur gestaunt. So schön. Tausende Pinguine beim Springen im Wasser, an Land kommen, ins Wasser gehen (sie wirken irgendwie wasserscheu dabei), beim watscheln, springen, brüten und putzen.
    Ich musste dann aufhören, da meine Speicherkarte voll war ...
    Read more

  • Day15

    Antartictic Sound

    November 28, 2019 in Antarctica ⋅ ☁️ 0 °C

    Wir kommen an! Zu den wohl eindrucksvollsten Passagen wurde uns berichtet, gehört die sogenannte Antarctic Sound. Benannt wurde die Meerenge nach dem Schiff der Nordenskjöld-Expedition (1901-1903). Er bildet die Durchfahrt zwischen dem nördlichen Ende der Antarktischen Halbinsel und drei vorgelagerten Inseln (Dundee, Joinville und D‘Urville - sollte man sich merken, könnte die 1-Millionen-Frage bei Jauch sein). Mega geil sind die viele Tafeleisberge, die sich bei der Durchfahrt fangen. Die Eisberge kommen von einem nahegelegenen Gletscher, oder von der anderen Seite der Antarktis. Auf jeden Fall ein herausragendes Erlebnis.
    Auf Deck weht ein Wind, der einen nicht atmen lässt. Endlich fühlt sich das ganze auch an wie Antarktis. Man kann aber auch beim Frühstück Eisberge gucken ...
    Einen erloschenen Vulkan hat es auf der Rosamel Island, was will man mehr?
    Eisbären auf einem der Eisberge? Gibt es leider nicht. Wir hoffen einen Seeleoparden!
    Read more