Satellite
  • Day23

    Farewell Cambodia

    April 7 in Cambodia ⋅ ⛅ 33 °C

    Der letzte Tag vergeht wie Fluge. Ich besuche am Morgen das Anjali House, ein Projekt, das vorbildlich soziale benachteiligten Kinder und Jugendlichen durch verschiedenste Kurse (Englisch, Khmer, Computer...) Chancen auf Bildung, aber auch - ganz pragmatisch - regelmäßige Mahlzeiten und soziale Betreuung offeriert. Die Kinder und Jugendlichen pflegen einen eigenen Garten, indem Gemüse und Blumen wachsen und kümmern sich um die vielen Enten und Hühner, die auch an einem Sonntag ihres Futters bedürfen. Ich treffe drei junge Mädchen an, die gerade den Garten wässern und mich bereitwillig in ihrem Haus herumführen. Mir geht das Herz auf, das Anjali House eine kleine Oase an der staubig roten Straße, die, wird sie befahren, jede Menge sogenannten kambodschianischen Schnee aufwirbelt. Bunt bemalt, liebevoll gestaltet, ein Ort, an dem Kinder und Jugendliche nicht nur Zeit zum Träumen haben, sondern auch daran arbeiten können diese zu verwirklichen. Unterstützt wird das Projekt u.a. von dem deurschen Verein creating smiles, in dem ich Mitglied bin. Liebe Leserinnen und Leser, habt ihr schon mal daran gedacht, konkrete Hilfe zu leisten und etwas von dem Wohlstand, in dem wir ausnahmslos alle leben, etwas zurückzugeben? Ihr wollt nicht irgendwohin spenden, sondern direkt helfen mit einer Organisation, die keinen Wasserkopf hat? Sprecht mich gern an!!!

    Nach dem Anjali House fahre ich mit dem Tuk tuk zu den Angkor Artisans. Ebenfalls ein nachhaltige Initiative, die mit 800 Künstler vereinigt das einmalige und hochwertige Kunsthandwerk Kambodschas wie Steinmetzarbeiten, Seidenweberei, Lack- und Silberarbeiten arbeiten, Holzschnitzerei, Seidenmalerei am Leben erhält und die lokale Wirtschaft durch den Verkauf unterstützt. In den Schauwerkstätten kann ich verfolgen, wie Statuen geschnitzt und gemeißelt werden, Schmuck und Bilder entstehen. Am Ende erwerbe ich noch das eine oder andere Mitbringsel, bevor die letzten 2 Stunden am Pool relaxt werden und es zum Flughafen geht.
    Read more