Currently traveling

Next stop NY

February - August 2019
Currently traveling
  • Day7

    LOVE is all arround

    February 17 in the United States ⋅ ☀️ 2 °C

    Am Nachmittag gehen wir nochmal ins 21st Century, um die letzten Mitbringsel zu besorgen und essen zu Abend in der von Anton heiß geliebten Steet Taco Bar. Die Nachos & Tacos sind homemade und wahrlich lecker. Auch die Kellnerinnen sind wie Anton feststellt nicht nur sehr hübsch 😉, sondern auch sehr hilfsbereit und freundlich.
    Das haben wir in den verschiedenen Restaurants nicht als selbstverständlich erlebt. Oft war der Service sehr gehetzt, ungeduldig und kurz angebunden. Da das Service-Personal hauptsächlich vom Tipp lebt, es sind 15 - 20% der meist auch recht hohen Rechnung verstehe ich das nicht so ganz. Ja, New York ist ein sehr teures Pflaster. Verglichen mit Berliner Preisen fühlt es sich an, wie der Wocheneinkauf im KaDeWe im Gegensatz zu dem bei Aldi... aber dafür ist sind wir ja auch in einer der tollsten Städte der Welt!!! Wir sind nach einer Woche irre verliebt in diese grandiose Stadt ❤
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day7

    Keep your eyes open @MoMA

    February 17 in the United States ⋅ ☀️ 0 °C

    Auch weniger Kuntbegeisterte lassen sich von den außerordentlichen Kollektionen des MoMA mitreißen, sind doch nicht ausschließlich Gemälde und Skulpturen zu betrachten, auch ansprechende "Good Design" Gegenstände (wie der Fiat 500) sowie spannende Sound- und Videoinstallationen ziehen den Besucher multimedial in ihren Bann. Für Anton ist es eine Art Bildungsausflug in unbekannte Sphären, den er sehr wahrscheinlich nicht ohne meine Begeisterung für moderne Kunst angetreten hätte. Dennoch ist er durchaus interessiert, lässt sich Hintergründe erläutern und öffnet sich ihm unbekanntem Terrain. Die Sammlungen unterschiedlichster Donatoren sind außergewöhnlich und lesen sich wie das "Who is who" des späten Impressionismus, des Expressionismus, des Surrealismus - Monet, van Gogh, Matisse, Kandinsky, Braques, Lautrec, Rousseau, Picasso... Es ist ein großes Vergnügen einzutauchen und zu versuchen, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Das Gebäude wird derzeit rekonstruiert, so dass wir leider auf Roy Liechtenstein und Andy Warhol verzichten mussten. Beim nächsten Besuch in NY bleibt dafür gewiss Raum und Zeit.Read more

  • Day6

    Relaxing & Shopping

    February 16 in the United States ⋅ ☀️ 6 °C

    Den Nachmittag vertrödeln wir am Times Square mit Shopping und fahren dann zurück in unser Hotel. Unser Programm der letzten Tage fordert seinen Tribut. Wir sind kaputti... Der Explorer Pass, den ich bereits in Deutschland erworben habe für 10 New Yorker, zeitlich frei wählbare Attraktionen oder Touren, ist fast "abgearbeitet" (ein Schmankerl wartet morgen noch auf uns 😉) und hat sich gelohnt. Die Ersparnis war enorm!
    Nun noch im TapRoom um die Ecke etwas essen und dann... schlafen...
    Read more

  • Day6

    Music is in the air

    February 16 in the United States ⋅ ☀️ 4 °C

    Wir begeben uns heute zu fast nachtschlafener Stunde zu den Wurzeln der Jazz und Hip Hop Musik, dem Gospel. Treffpunkt für die Walking Tour ist 8:15 Uhr. Sie führt uns durch das Herz Harlems. Bei 1°C und eisigem Nordwind zittern wir wie Espenlaub und sind stets froh, ab und an ein Plätzchen in der Sonne zu erhaschen. Unser Guide vereint eine gute Kombi - Leidenschaft, Wissen und Humor. So erfahren wir auf unterhaltsame Weise viel über Gospel, dessen Ursprung in afrikanischen Klängen, Musik und Tanz sowie dessen Bedeutung für die Afroamerikaner. Als Ausdruck der Verbindung mit der Heimat, Rebellion gegen das Gesetz war Gospel, insbesondere in der Zeit der Sklaverei, ein Stück Freiheit, Glaube und Hoffnung und steht. Ganz nebenbei lernen wir Harlem kennen, einen District, der nicht in Hochglanz, aber mit viel Charme daherkommt und eine andere sympathische und quirlige Seite der Stadt zeigt. Immer wieder begegnen wir Street Art. 400 Kirchen gibt es in Harlem, und die berühmtesten Jazzclubs sind hier zu finden, wie das Appollo Theatre, in dem alle mit Rang und Namen von Ella Fitzgerald, James Brown bis Prince und Michael Jackson aufgetreten sind. Ihre Namen sind eingelassen in den Boden vor dem Theater.
    Am Ende der Tour steht der Besuch eines Gottesdienstes, bei dem wir uns von der Stimmgewalt und dem Zauber des Gospels überzeugen können. Der dreistündige Gottesdienst in der Ephesus Church ist eine besondere Erfahrung, insbesondere die Predigt, die allein geschlagene 40 Minuten andauert und mit feinster, einer Dramaturgie folgenden Rhetorik mitreißt. Mit viel Musik und Interaktion erleben wir eine lebendige und sehr gut besuchte Kirche.
    Read more

  • Day5

    Going crazy - NY bike ride

    February 15 in the United States ⋅ ☁️ 10 °C

    Was für eine rasante Erfahrung... Zunächst starten wir ganz gemütlich im Süden des Central Parks, durchqueren den Park von Süd nach Nord, essen in Harlem zu Mittag und enden mit mit einer Schleife 7th Av zum Times Square. Überleben ist möglich während der Rush Hour auf dem Rad, erfordert aber definitiv defensiven Fahrstil. Die Sonne lässt sich bei warmen 13°C blicken. Ein herrliches Gefühl, die Stadt mit dem Rad zu erfahren.Read more

  • Day5

    Solomon's Heaven

    February 15 in the United States ⋅ ☁️ 11 °C

    Dass ich das Guggenheim Museum in NYC in natura erleben darf, macht mich sehr glücklich. Allein die Archtiktur des Gebäudes ist Ästhetik und Funktionalität in Perfektion. Die Sammlung ist außerordentlich und führt durch verschiedene Epochen moderner Kunst und zeigt neben Picasso, Kandinsky, Degas auch eine sehenswerte Sammlung des Fotografen Mapplethorp. Eines meiner Highlights 👌Read more

  • Day5

    Ellis Island - Hopes & Fears

    February 15 in the United States ⋅ ⛅ 12 °C

    Sehr beeindruckend ist das Ellis Island National Museum. Für 12 Millionen Menschen war es zwischen 1890 und 1954 das zu durchschreitende Tor zur neuen Welt. Die riesige Registrierungshalle, ein Hospital, Schlaf- und Essensäle lassen erahnen,er was es bedeutet bis zu 12.000 Menschen am Tag zu untersuchen, zu befragen, zu versorgen und die Einwanderung zu prozessieren. Für 2% der Einwanderungswilligen war hier Endstation. Das klingt nicht viel, und dennoch stehen persönliche Schicksale dahinter, Tränen über auseinandergerissene Familien, Trauer über Entbehrungen, die es bedeutet hat, die Passage zu bezahlen, zerplatzte Träume...Read more

  • Day4

    New York City, USA

    February 14 in the United States ⋅ ☀️ 4 °C

    Inzwischen frühstücken wie New Yorker mit Coffee & Snack to go und "eilen" zur Bahn, die uns heute Downtown zum Battery Park bringt. Unser Ziel sind Liberty und Ellis Island. Die Haltestelle Bowling Green ist ganz entzückend, der Park mit unzähligen Eichhörnchen auch. Das Timing ist perfekt. Gerade die Tickets in der Hand haltend, stehen wir schon in der vollen Abfertigungshalle. Sicherheitskontrolle wie am Flughafen. Ich werde gerügt, als ich fotigrafiere... eine kurze, sehr windig kalte Überfahrt und schon stehen wir wohl vor dem bekanntesten Wahrzeichen der USA, das als Geschenk Frankreichs zim 100. Geburtstat der Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten das Symbol für Freiheit und Unabhängigkeit, gleichzeitig für Hoffnungen und Ängste der millionen von Immigranten steht, die als erstes aus derNeuen Welt von Lady Liberty begrüßt wurden. Das Wetter ist wunderbar sonnig. Wir lassen uns Zeit, genießen den Spaziergang auf der kleinen Insel und die herrliche Aussicht auf die Skyline von New York, bevor unseren nächsten Stop Ellis Island anpeilen.Read more

  • Day3

    Brooklyn Bridge Lichtermeer

    February 13 in the United States ⋅ 🌙 2 °C

    Ganz besonders schön (auch ganz besonders windig) und unvergleichbar ist die Aussicht auf das Lichtermeer bei Nacht während man zu Fuß von Brooklyn nach Manhattan die Brooklyn Bridge passiert. Allein die Brücke über den East River ist imposant, zu ihrer Einweihung 1883 längste Hängebrücke der Welt war. Hier treffen wir auf Jadmin und Markus aus Dortmund, mit den wir uns auf Anhieb so gut verstehen, dass der Abend hemeinsam im Hard Rock Café am Times Square endet.Read more