Satellite
  • Day37

    Au Revoir, Tasmania

    February 8, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

    Und nun war auch mein letzter Tag in Tasmanien angebrochen.. Nach einer angenehmen Nacht im weichen Hostelbettchen und einem Hummus-Frühstück brach ich auf in Richtung Brooke-Wharf, wo die Fähre zum Erlebnis Hotspot Nummer 1, dem Kunstmuseum MONA, aufbrach. Dieses bestand aus drei riesigen, Underground Stockwerken und bot nicht nur Kunst zum ansehen, sondern auch zum betreten und riechen. Beispielsweise gab es einen Neon beleuchteten Gang ala James Bond oder auch eine von einem Schwarzwasser-See umgebene Mumie, einen tätowierten Belgier, einen Statussymbole hinterfragenden Porsche und natürliche zahlreiche Gemälde und Co.
    Am Nachmittag erkundete ich dann zu Fuß dass bescheidene Hobart und war vor allem begeistert von den gemütlichen und historischen Häusern im Salamanda Square und Battery Point. Als kulinarischen Höhepunkt probierte ich einen leckeren Curry-Seafood Pie mit tasmanischen Scallops 🤗.
    Der Abend endete dann leider weniger schön für mich: mein Besteller Airport Shuttle kam leider nicht und somit war ich gezwungen ein teures Taxi zu nehmen. Später stellte sich heraus, dass die Abfahrt eine Stunde nach hinten verschoben wurde, klasse 😡.
    Auch wenn mich die Tatsache, dass ich in Deutschland erstmal wieder alleine die ersten Tage verbringen muss und sich das Ausland erneut mehr wie zuhause anfühlt, gab es eine Sache, die mich bei Laune hielt: Morgen würde ich gleich zwei bekannte Gesichter wieder zu sehen, um mich anständig von Australien verabschieden zu können 👍.
    Read more