Satellite
  • Day43

    Neuseeländische Campingplätze

    February 21 in New Zealand ⋅ ☁️ 22 °C

    Neuseeländische Campingplätze sind - anders.

    Die nordamerikanischen Nationalparkcampingplätze zeichnen sich beispielsweise durch ihre landschaftlich tolle Lage aus - und große Stellplätze. Dafür gibts oft nur minimale Infrastruktur (Plumpsklo). Die privaten Campingplätze haben meisten „Full Hook Up“ (Wasser, Strom, Abwasser), das vermissen wir in Europa und hier. Über die italienischen Campingplätze fällt mir nicht viel ein, was positiv auffällt (außer die teilweise tolle Lage am Strand).

    Hier in Neuseeland ist „Clamping“ angesagt: die Infrastruktur ist meistens unglaublich. Heiße (!) Duschen, die Sanitärräume immer sauber und gut riechend, eine Großküche zum Kochen und Abwaschen (eine neuseeländische Spezialität sind „Superheater“, man kann sozusagen kochendes Wasser zapfen, für Nudelwasser praktisch). Abwaschmittel ist Standard. Dann gibt es eigentlich immer einen Kinderspielplatz, eine Laundry. Ein Spielzimmer (heute z.B. mit Duplo Eisenbahn) ist auch oft dabei, auch ein Aufenthaltsraum zum Lesen/Internetsurfen. Der Campingplatz hier hat dort ein Klavier stehen, in Queenstown gab es einen gemütlichen Kamin. Und eine Grillgelegenheit ist auch überall zu finden 🙃 In Summe ziemlich viel Luxus, nicht ? Aber ein wesentlicher Kritikpunkt über alle neuseeländischen Klos - das Klopapier ist immer einlagig (...)

    Als Beispiel die Sanitäranlagen von hier (Ohakune)...
    Read more