February 2018 - June 2021
Currently traveling
  • Day16

    Quad bike fahren und Kiwi sehen

    March 2, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 1 °C

    Wie ich diese Motorendinger doch mag. Mit einer Tour gehts diesen Morgen durch Flussbetten, den Regenwald, über Kiesstrassen und regelrecht über Stock und Stein. Was für eine Freude es doch ist, wenn man auf seinem Quad sitzt um sich rum das Wasser spritzt und seine Füsse in den Gummistiefel trotzdem schön trocken bleiben. Ich muss über die Anschaffung eines solchen Dings nachdenken, meine Jungs im Kindergarten wären begeistert :)
    Am Nachmittag sehe ich mir im Wildlife center noch zwei 1monatige Rowi-Kiwi Jungen an. NiJo und Side Salad :) Von den Rowi Kiwis gibt es nur noch ca 500.
    Read more

    Hans Peter Omlin

    So lange du nicht noch beim motorsägen wettbewerb mitmachst kein problem😉😉

    3/3/18Reply
     
  • Day17

    No Fox Glacier and Lake Matheson

    March 3, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 32 °C

    Als ich am Morgen früh mit dem Bus beim Fox Glacier ankam, tat es eins: Regnen.
    Die Ortschaft ist sehr klein und nach dem ich im Infocenter hörte, dass die Strasse zum Gletscher zu sei, wegen eines Erdrutsches war es klar, das es ausser dem Walk zum Lake Matheson, es fast kein Alternativ Programm gab. Und so machte ich mich auf durch den Regen zu diesem wunderschönen See, in dem sich eigentlich das ganze Bergpanorama mit dem Gletscher und Mount Cook (der höchste Berg Neuseelands) sowie Mount Tasman spiegeln sollten. So viel Glück hatte ich nicht, jedoch klärte es so weit auf und war zu gewissen Momenten so windstill, dass ich doch ein Blick auf dieses perfekte Spiegelbild erhielt.
    Am Abend entdeckte ich mit einigen Leuten aus dem Hostel dann sogar noch Glühwürmchen in einem nahegelegenen Wald, was meinen Eindruck, dass die neuseeländischen Wälder Zauberwälder sind mit all ihren Flechten und Moosen noch festigte ;)
    Read more

  • Day19

    Rob Roy Glacier and Wanaka

    March 5, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 32 °C

    Nach einem bewölkten Start in den Tag, zeigte sich die Landschaft gestern von ihrer wunderschönsten Seite. Fast eine Stunde "hötterlte" man von Wanaka mit dem Busshuttle zum Startpunkt der Wanderung zum Rob Roy Glacier. Das kalte Wasser und der Himmel strahlten in Blau, die Hügel und Berge strahlten in Grün, Braun und Grau und der Wald erstrahlte mit seinen Flechten und Moosen in allerlei Grüntönen. Durch dieses Landschaft zu wandern und dann plötzlich einen Blick auf diesen grossen breitflächigen Gletscher mit seinen über 10 Wasserfällen zu erhaschen, was für ein Glück! Von überall her stürzt das Wasser in das kleine Tal und ich geniesse mit meinem Sandwich und der warmen Sonne meinen perfekten Picknickplatz. Am Abend nach der wohltuenden Dusche geniesse ich dann am See sitzend den Ausblick auf Lake Wanaka und erfreue mich ab den Möwen die im Schwarm über den See fliegen. Was für ein schönes Fleckchen Erde!Read more

  • Day20

    Puzzling world Wanaka

    March 6, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 32 °C

    Heute ist ein lazy day. Draussen ist es bewölkt und plötzlich prasselt der Regen an die Scheibe, mich kümmert das aber wenig, so ist das Lesen im Aufenthaltsraum fast noch gemütlicher.
    Am Nachmittag treffe ich mich dann mit Jessie von Holland, die ich von der Busfahrt zum Fox Glacier und nach Wanaka kenne. Wir machen uns auf ins Puzzling World. Ein Museum etwas ausserhalb von Wanaka, wo sich alles um Ilusionen, Holograme, Rätsel dreht. Zuerst nehmen wir uns das Labyrinth vor um uns dann von all den Ilusionen und optischen Täuschungen bis zum schwindlig werden, faszinieren lassen. Nach all dem "Mind work" haben wir uns unseren feinen und riesigen Burger zum Znacht verdient.Read more

  • Day21

    Isthmus Peak

    March 7, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 25 °C

    Was für eine Wanderung. 2.5 Stunden lang geht es stetig bergauf.Jeder Schritt gibt einem eine noch schönere Aussicht auf das türkisblau des Lake Hawea. Mit jedem Atemzug scheinen sich auch die Wolken über den Bergen mehr und mehr zu lichten. Und dann steht man da, auf 1386 Metern über Meer nach 1143 schwer verdienten Höhenmetern. Rechts der tiefblaue Lake Wanaka und rechts weiterhin der türkisblaue Lake Hawea. Auf beiden Seiten reihen sich die Bergketten aneinader und alles was man denken kann ist:Wow und Danke!
    Auf dem Rückweg traf ich dann noch einen kleinen "Fantail" an. Ein kleiner Vogel dessen Schwanzfedern sich zu einem Fecher öffnen. Hübsches kleines Kerlchen
    Read more

  • Day22

    Strapped myself to a beautiful stranger.

    March 8, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

    Was soll ich sagen. Heute morgen irgendwann um 11 Uhr bin ich aus einem Flugzeug gesprungen aus 15000ft. Die Angst im Vorfeld war unbeschreiblich gross aber das Gefühl 75s über der Welt im freien Fall zu fliegen und anschliessend mit dem Fallschirm alles in Ruhe von oben zu betrachten ebenso! Die Sonne schien und sogar den Mount Aspiring konnte man in der Ferne sehen. Mein "beautiful stranger" Jamie hat gut auf mich aufgepasst und mich sanft und sicher zu Boden gebracht. Was für ein Abenteuer!Read more

  • Day23

    Lord of the Rings Tour nach Glenorchy

    March 9, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 24 °C

    Da ich meinen Adrenalinschub von meinem Skydive von gestern hatte, habe ich heute eine Tour für mein Herz gebucht und gehe mir noch einige Herr der Ringe Drehorte anschauen. Ich durfte sehen, wo Isengard steht, wo der Fangorn Forest gefilmt wurde. Der Wald von Lothlorien und die Berge im Hintergrund als die Menschen von Rohan flüchten. Und ich durfte Glenorchy sehen. Eine kleine Ortschaft eine Stunde von Queenstown direkt an einem See gelegen und rundherum Berge. Da fühlte ich mich wohl und mein Herz sagte mir, hier ist es gut. Und sogar eine Schule hat es da mit eigenen Hühnern und Garten. Ich fands toll.Read more

  • Day25

    Milford Sound Cruise

    March 11, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 15 °C

    Heute kam ich dem 8ten Weltwunder "Milford Sound" ganz nah. Bei Sonnenschein fuhren wir auf einem kleinen Schiff durch diesen wunderschönen Fjord, wo auf beiden Seiten die Felswände schnurgerade bis in den Himmel steigen. Wenn man dann von dem äussersten Punkt in der Tasman Sea die anderen Boote betrachtet, merkt man wie klein wir Menschen doch sind auf unseren Böötchen. Durch dass, das es die letzten Tage ausnahmsweise nicht geregnet hat (es regnet glaub ich ca 300 TAge im Jahr im Milford Sound) hat es auch viel weniger Wasserfälle. Unter einen permanenten streckt unser Boot dann aber seine Nase und man hat seine Morgendusche :)Read more

  • Day26

    Te Anau und Sternenhimmel untertage

    March 12, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 9 °C

    Die letzten Tage verbrachte ich in Te Anau. Ich spazierte am tweitgrössten Süsswassersees Neuseelands entlang und durfte am Abend nach einer Schifffahrt über den See etwas spezielles erleben. Mit einer Tour ging es in den "jüngsten" (20000 alt) Teil einer 6.7km langen Höhle. Es war faszinierend zu sehen was das Wasser in all den Jahrtausenden aus dem Kalksteinfelsen gewaschen hat. Zum Teil hat es "Räume" die bis zu 20 Meter hoch sind und sogar unterirdische Wasserfälle. Die letzten 50 Meter verbringt man in kompleter Dunkelheit in einem kleinen Boot und dann kommt man in den Genuss von vielen hundert leuchtenden Punkten die wie Sterne von der Höhlendecke leuchten. Glühwürmchen😍 Die Tiere starten als Eier, leben dann den längsten Teil ihres Leben als Würmer die mit selber produzierten Fischerleinen ihre Beute fangen und durch ihr Leuchten diese anziehen. Nach dem Verpuppen werden Sie zu fliegen ohne Münder die dann kurze Zeit später sterben. Voll was gelernt :)Read more

  • Day27

    Rainbow Reach (Ende/Anfang Kepler Track)

    March 13, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 28 °C

    Heute traf ich die liebe Jess wieder. Wir entschieden uns den Anfang/Ende vom Kepler Track zu laufen (einer der Great Walks in Neuseeland). Der Weg führt aus der Stadt hinaus zuerst am Bird Sanctuary vorbei wo wir die Takahe's betrachten konnten. Vögel die bis vor ca.80 Jahren als ausgestorben galten bis sie per Zufall wieder entdeckt wurden. Wie viele der neuseeländischen Vögel sind auch Sie vom aussterben bedroht. Dann liefen wir mehrere Stunden durch wunderschönen Wald voller Moos,Flechtem,Farne und sogar Manuka von wo der berühmte Honig kommt. Einmal mehr sind für mich die Wälder hier Märchen Wälder wo nur die kleinen Zwerge und Feen fehlen.Read more