Lauren, Marcel und Liam

Joined July 2018
  • Day57

    Bye bye New Zealand!

    December 27, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    Der letzte Tag bahnt sich an. Angefangen bei einem mageren Frühstück verbringen wir den Rest der Zeit damit unsere Siebensachen zu packen und den Campervan zu putzen. Die Rückgabe des Wagens geht ganz schnell. Zum Glück haben wir keine Schäden oder keinen Unfall gebaut. Insgesamt sind wir froh diesen kleineren Campervan gegen den Grossen eingetauscht zu haben. Wir fühlten uns auf den doch sehr schmalen Strassen wohler und wendiger als im ersten grossen Campervan.
    Der erste Flug geht von Christchurch nach Auckland, wo wir 6 Stunden auf den Flug von Auckland nach Manila warten. Nach 8 Wochen zu Dritt unterwegs sind wir nun gespannt auf die Philippinen.

    Welch Erstaunen, im Flugzeug nach Manila gibt es einen philippinischen Film mit dem Titel: "Meet me in St. Gallen". Der wurde echt in der Schweiz gedreht. Mit Heimweh Bildern in Tagalog fliegen wir dem neuen Abenteuer Philippinen entgegen.
    In Manila treffen wir kurz Laurens Eltern, die ein Teil unseres Gepäcks zu sich nehmen, so dass wir mit weniger Gepäck nach Boracay fliegen können. Vom Flughafen geht es dann zuerst mit einem kleinem Bus, dann mit einer Fähre auf die Insel, danach mit einem kleinen Bus in Richtung Hotel. Endlich sind wir in Boracay angekommen. Liam hat die lange Reise hervorragend gemeistert. Brav im Flugzeug geschlafen, keine Heulattacken, immer lächelnd die anderen Passagiere begrüsst.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day56

    Baumfotos

    December 26, 2018 in New Zealand ⋅ ☁️ 17 °C

    In den unberührten Wäldern ist fast jeder Baumstamm ein eigenes Kunstwerk. Selbst versteinerte Baumstämme findet man in Neuseeland.
    Ein Grossteil der Waldfläche wird als wirtschaftliches Holz gebraucht. Da stehen kahle Bäume in Reih und Glied und werden nach ca. 25 Jahren zu Holz verarbeitet (unschön anzusehen aber CO2 neutraler Baustoff).Read more

  • Day56

    Christchurch

    December 26, 2018 in New Zealand ⋅ ☁️ 17 °C

    Der erste Tag nach Weihnachten ist in Neuseeland Ausnahmezustand. Der Boxing Day ist dem amerikanischen Black Friday gleichzusetzen und die Leute sind am Schnäppchen jagen. Perfekt getimt sind wir an unserem letzten Tag auch in Christchurch angekommen, da am nächsten Tag bereits unser Flug geht.
    Die Stadt ist geprägt von zwei heftigen Erdbeben, einer im September 2010 und kurz darauf im Februar 2011. Die Stadt ist im Wiederaufbau, sie lassen sich Zeit. Schöne moderne Gebäude stehen zwischen Ruinen und die freien Plätze sind mit kreativen Skulpturen und Grafitis gefüllt. Marcel ist nach dem Shopping noch nicht müde (wir haben auch nichts gekauft) und joggt noch schnell durch den wunderschönen botanischen Garten.
    Read more

  • Day55

    Blaue Pinguine bei Timaru

    December 25, 2018 in New Zealand

    Den Weihnachtstag gehen wir gemütlich an und fahren Richtung Norden. In Timaru entspannen wir an einen Campingplatz.
    Bei Sonnenuntergang wollen wir die Blauen Pinguine besichtigen. Diese Pinguine sind deutlich kleiner und sind öfters anzutreffen als die seltenen Yellow-Eyed Pinguine. Am Strand können wir zwei Pinguine beobachten, können aber aufgrund der Dunkelheit leider kein tolles Foto kriegen.Read more

  • Day54

    Christmas on the beach

    December 24, 2018 in New Zealand

    Weihnachten! Hier planen wir den Besuch bei den grössten und schwersten Christbaumkugeln, die Moeraki Boulders. Hier liegen riesige bis zu 2m hohe runde Steinkugeln am Strand. Die Kugeln wurden geologisch über Millionen von Jahren im Boden gebildet und werden jetzt langsam vom Meer raus erodiert bis sie auf den Strand rollen. Echt beeindruckend und ein wunderschöner Ort um Fotos zu schiessen. Am Abend baut Marcel einen Christbaum (immerhin 0.3m hoch) und Lauren bereitet das Festtagsmenu vor: Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti. Und auch unsere Wohnwagen-Weihnachtsbeleuchtung kommt zum Einsatz.Read more

  • Day53

    Seals & Pinguine gesichtet!

    December 23, 2018 in New Zealand

    Nach einem ausgiebigen Frühstück in Dunedin mit leckeren Cappuccinos und einem Fluffy für Liam (er liebt den Milchschaum) fahren wir weiter zum Shag Point.
    Hier können wir an Kalkfelsformationen unglaublich viele Seals sehen. So viele an einem Ort sehen wir nur hier. Sie fühlen sich gar nicht gestört von uns und watscheln auf den Felsen rum und spielen im Wasser. Ein Seal kommt sogar ganz nah an uns geschwommen.
    Am Abend fahren wir dann zum Katiki Point, wo ein weiteres Highlight wartet. Hier können wir ganz nah Yellow-Eyed Pinguine beobachten. Dieser Punkt ist in den grossen Reiseführern nicht beschrieben und es sind nur ein paar wenige Leute da. Irgendwie sind die Tiere hier auch weniger Menschenscheu. Und man kann meinen sie posieren extra für die Touristenkameras. Übrigens muss man da auch aufpassen. Im Gras liegen da einfach so drei Seelöwen rum. Marcel ist noch fast darüber gestolpert (Wir wussten gar nicht, dass neben Kühe und Schafe auch Seelöwen das Gras lieben).
    Read more

  • Day51

    Royal Albatrosse

    December 21, 2018 in New Zealand

    Am Ende der Otago Peninsula liegt das Royal Albatross Center. Der einzige Ort, wo Royal Albatrosse auf dem Festland nisten (ansonsten nur noch auf südlicheren kleinen Inseln). Albatrosse sind eine der grössten fliegenden Vögel und besten Segler der Welt und manche fliegen auch um die Welt. Sie kommen eigentlich nur zum Nisten an Land. Wenn die Jungvögel das erste Mal abheben, dann verbringen sie alleine 4-6 Jahre auf dem offenen Meer ohne jemals einen Fuss auf dem Land aufzusetzen (sie schlafen schwimmend auf dem Meer). Auch kleine Möwen haben ihre Nistplätze auf dem gleichen Hügel.

    Von der Otago Peninsula fahren wir weiter nach Dunedin, um einen guten Cappuccino zu geniessen, Streetart zu bewundern und wiedermal ein richtiges italienisches Restaurant mit authentischer Pizza zu besuchen.
    Read more

  • Day51

    Otago Peninsula

    December 21, 2018 in New Zealand

    Heut geht es über schmale kurvige Strassen zur Otago Peninsula. Die Landschaft erinnert ein bisschen an Schottland. Hügel mit vielen Schafen. Der Sandymount Track führt uns über grüne Weiden zum Chasm und Lovers Leap, zwei ziemlich steile Felsenklippen. Am Sandfly Bay geniessen wir dann nur noch den Aussichtspunkt. Für den steilen langen Weg zum windigen Strand sind wir einfach zu müde.Read more

  • Day50

    Nugget Point & Pinguine bei Roaring Bay

    December 20, 2018 in New Zealand

    Bei unserer nächsten Wanderung geht es erneut durch einen Regenwald zu den McLean Falls (Marcel ist immer noch von den Regenwäldern fasziniert). Dort können wir easy bis ganz nah an den Wasserfall kommen.
    Der nächste spektakuläre Halt ist Nugget Point. Bei stürmischem Wind gehen wir die Strecke bis zum Leuchtturm (Lauren ist immer noch von den Aussichten der Leuchttürme begeistert). Von dort kann man viele Inselchen sehen, die bei Sonnenuntergang goldig leuchten. Von daher trägt der Ort den Namen Goldklumpen. Hier können wir wieder mal viele Seals an den Felsformationen sehen.

    Gleich in der Nähe ist der Roaring Bay. Bereits auf dem Hinweg wartet Lauren 45 Minuten hinter einer Absperrung auf Pinguine, wieder einmal vergebens, daher versuchen wir es beim Rückweg erneut. Marcel will nach 30 Minuten aufgeben und wieder zurück zum Auto gehen. Ein letztes Mal späht er zum Strand zurück und entdeckt plötzlich ein Yellow-eyed Pinguin aus dem Wasser kommen. Danach hat auch Lauren Glück und sieht drei weitere Pinguine aus dem Wasser steigen. Einfach süss wie die Pinguine über den Strand watscheln und über Felsen hüpfen.
    Read more

Never miss updates of Lauren, Marcel und Liam with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android