January 2019
  • Day1

    und Los...

    January 6 in Germany ⋅ ⛅ 6 °C

    Los ging es heute morgen um 5 Uhr bei knappen 3,5 Grad zum Frankfurter Flughafen.
    Mit nur einer dünnen Weste ausgestattet war das warten auf unseren Bus-Shuttle schon etwas frisch, gut das es im Terminal angenehm warm ist und wir uns die nächsten 14 Tage keine Gedanken um warme Kleidung machen müssen. :-)

    Nach der Sicherheitskontrolle haben wir kurz überlegt gute deutsche Kost als Notfall Proviant mitzunehmen. Weißwürste und Sauerkraut?

    Bei grau bewölkten Himmel über Frankfurt geht es gleich mit der Emirates Boeing 777, mit Zwischenlandung in Dubai, nach Bangkok.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day1

    Zwischenstopp

    January 6 in the United Arab Emirates ⋅ 🌙 22 °C

    Die erste Etappe der Anreise wäre mal geschafft...
    Dubai: 25 Grad Außentemperatur die Frisur sitzt.

    Der Flug war sehr ruhig und durch das Board Entertainment Programm auch kurzweilig.

    Der Flughafen gleicht einer riesigen Shopping Mal und die Wege zwischen den Gates kommen einem ewig vor.

    Neben McDonalds, HardRock Cafe reiht sich hier auch eine Nutella-Bar ein ;)

    Der Weiterflug nach Bangkok ist für 22:35 geplant, etwas vorschlafen wäre jetzt nicht schlecht. Die Landung ist für 07:35 geplant, danach erwartet uns schon das Sightseeing Programm. Wir hoffen das wir das überstehen, denn zum Zeitpunkt der Landung sind wir bereits 21 Stunden auf den Beinen...
    Read more

  • Day2

    Bangkok

    January 7 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    ... puh... was ein langer Tag. Der Flug des A380 war zu beginn vergleichbar wie eine Fahrt über Kopfsteinpflaster, dabei hätten wir den Schlaf dringend nötig gehabt. Leider konnten wir nur knapp eine Stunde die Augen im Flieger zu machen bevor wir gegen 7:25 in Bangkok gelandet sind.
    Danach ging das treiben weiter, erste die Zollkontrolle und das Gepäckband. Unsere Koffer waren mal wenigstens nicht die letzten.
    Die Fahrt zum Hotel mit dem Bus war sehr abenteuerlich, man muss sich erst an den Linksverkehr und an die Fahrweise gewöhnen.🙈

    Am Hotel wurden wir erstmal von dem Klima umgehauen. Warm und feucht, wie zu erwarten war.
    Kurz frisch machen und dann mal Geld wechseln.
    Der Taxi Fahrer, der uns zum Pier bringen sollte zeigte uns wie in Thailand richtig gefahren wird. Das ein oder andere Mal mussten wir die Luft anhalten, hier fahren die wirklich kreuz und quer, wir dachten das sei nur im Fernseh so 🤭

    Am Fluss angekommen haben wir uns die Stadt vom Wasser aus mal angesehen. Ging wesentlich schneller als mit dem Taxi. Dann war es aber auch mal Zeit sich mit der Nahrungsaufnahme zu beschäftigen.
    Wir wollten auf Nr Sicher gehen und nichts auf der Straße essen, da der Urlaub ja gerade erst begonnen hat. Da wir zum aktuellen Zeitpunkt 30 Stunden ohne Schlaf unterwegs sind, haben wir uns entschieden wieder zum Hotel zurück zu kehren und uns für den Abend etwas auszuruhen. Das Klima tut sein übriges für die Abgeschlagenheit.
    Read more

  • Day2

    One Night in Bangkok

    January 7 in Thailand ⋅ 🌧 27 °C

    „One Night in Bangkok“ ✔️

    Nach einem kleinen Power-Nap haben wir uns dann mal in das Nachtleben von Bangkok gestürzt.
    Wir haben einen Nachtmarkt besucht und neue Gerüche kennen gelernt. Interessant war auch das Essen das angeboten wurde war eine Erfahrung. Wir haben uns aber nicht ran getraut.

    Hier ist echt einiges los, auch Weihnachten ist hier noch nicht vorbei !
    Trotz des langen Tages trugen uns unsere Füße noch ein paar Kilometer durch die Stadt. Vorbei an viel Verkehr, Lichtern und dem typischen Stadtchaos ging es schließlich in die Skybar des Hotel Lebua.
    Bekannt aus dem Film Hangover 2.
    Die Aussicht aus dem 64 Stock war schon imposant und Stadt wirkte von hier oben nicht mehr so hektisch. Nach einem Cocktail haben wir uns das Bett wirklich verdient.
    Read more

  • Day3

    Sawadee Khab

    January 8 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

    Die erste Nacht in „T-Hailand“ war erholsam und der Schlaf dringend nötig. Den Jetlag haben wir guten hinter uns gebracht.
    Das Frühstück hier ist Gewöhnungsbedürftig, denn es ist nicht so, wie wir es kennen und es gibt keine Bohnen mit Speck, sondern eher Toast, gebratene Nudeln 🍜und Gemüse. Dennoch konnten wir den Hunger stillen. Der eine mehr, die andere weniger🤭.

    Bis zur Einschiffung heute Mittag haben wir noch etwas Zeit in Bangkok. Nach dem verlassen des klimatisierten Hotel trifft uns erstmal wieder der Schlag.
    Frische, saubere Luft wie wir sie kennen findet man leider hier nicht. Dafür eher Bauarbeiter die es mit der eigenen Sicherheit und der Genauigkeit nicht so eng sehen. Gut das ich hier kein Elektriker sein muss, da bedarf es „echte“ Berufserfahrung
    Auch gibt es hier, wie bei uns, es „Dibbeauto“.
    Read more

  • Day3

    Einschiffung

    January 8 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Nach der 2 Stündigen Fahrt von Bangkok nach Leam Chabang haben wir unser neues Zuhause für die nächsten 14 Tage erreicht.
    Mit Ihrem Kussmund erwartete uns die Aida Bella am Hafen.
    Den Check-In konnten wir schnell hinter uns bringen und freuten uns an Board gehen zu können. Janina war von der Größe völlig geflashed. „Hier ist es ja wie in einem riesigen Shopping Center“.
    Unsere Außenkabine auf Deck 4 ist auch wunderschön und läd zum entspannen und ausruhen ein. Jetzt steht die Besichtigung des Schiffes an. Später ist noch eine Seenotrettungsübung geplant, bevor es an das Buffett geht.

    Wie sollte es denn anders sein, wenn Saarländer verreisen trifft man immer andere Saarländer. Aber das sie dann noch ausgerechnet aus dem gleichen Ort kommen ....
    Read more

  • Day4

    Koh Samui

    January 9 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    Heute stand der erste Landgang an. Der Wecker klingelte schon um 6:30, Frühstück gab es um 7. Die Nacht war also kurz, dafür wurden wir aber entlohnt.
    Bei 27 Grad hatte unser Schiff gegen 08:00 seine Position zum Tendern erreicht und wir konnten das Schiff über die Beiboote verlassen.
    Einen Ausflug hatten wir bisher nicht gebucht, wir wollten uns ein Taxi für den Tag mieten und damit die Insel erkunden.
    Wir taten uns mit einem anderen Pärchen zusammen und charterten uns zusammen ein Taxi.
    Wir konnten uns die Route und alle Stopps selbst aussuchen und waren immer vor den „Touristen“da.
    Bei 32 Grad und 77% Luftfeuchte ging es
    vorbei an Wasserfällen mit Elefanten, weiter zu schönen Stränden und zum „Big Buddha“.
    Eine Mittagspause legten wir in einem kleinen Fischerdörfchen ein. Bei schöner Musik, toller Location und mega Meerblick stillten wir unseren Hunger. Als nächstes steht ein ausgedehnter Badestopp inkl. Thaimassage am Strand an bevor es gehen 17:30 wieder zurück an Board geht.

    Morgen haben wir unseren ersten Seetag. Da heisst es dann mal ausschlafen und das Schiffsangebot nutzen.
    Read more

  • Day5

    1. Seetag

    January 10, South China Sea ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute stand unser erster Seetag an. Wach wurden wir bei kristall klarem Wasser und auch etwas Seegang. Uns wurde in der Nacht wieder eine Stunde stibitzt, da wir in eine andere Zeitzone einfuhren. (MEZ+7h). Dabei war die letzte Nacht eh schon kurz (Beachparty auf dem Pooldeck)

    Beim Frühstück konnten wir uns heute einmal Zeit lassen und den Tag entspannt anfangen. Auf See kühlt es genauso wenig am wie an Land. (29 Grad und 80% Luftfeuchte)
    Danach entspannten wir auf Deck bei Sonnenschein den ganzen Tag. Natürlich gehört es im Urlaub auch dazu den ganzen Tag zu essen und die Köstlichkeiten der Boardküche zu genießen.
    Für heute ist es mal geplant früh in die Kabine zu kommen damit wir für Singapur 🇸🇬 ausgeruht sind.
    Read more

  • Day6

    Singapur Tag 1

    January 11 in Singapore ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute erwartet uns eine Stadt der Superlative. Singapur 🇸🇬. Schon die Einfahrt in den Hafen war gigantische. Von weitem konnte man schon das berühmte Marina Sands Bay Hotel erkennen.

    Direkt nach dem Anlegen machten wir uns auf den Weg diese Metropole zu erkunden. Nachdem wir die Zollkontrolle hinter uns gelassen hatten, ging es zu Fuß in die Gardens by the Bay.
    Auf dem Weg dorthin stellten wir schon fest, wie sauber die sauberste Stadt der Welt ist.
    Die Gärten waren gesäumt von grünen Pflanzen, groß und klein sowie saftig grünem Grün. Also Highlight kann man die Supertrees nennen, eine besondere futuristische Architektur. Auf einem Skywalk konnten wir die Gärten von oben betrachten.
    Aufgrund des Klimas (hohe Temperatur und Luftfeuchte) waren wir froh gegen 16:00 wieder auf dem klimatisierten Schiff zu sein.
    Auf dem Schiff wurde sich kurz ausgeruht um sich auf die gebuchte Tour „die Lichter der Großstadt“ vorzubereiten.
    Gegen 19:00 wurden wir mit einem Bus und einem einheimischen deutschsprachigen Reiseleiter abgeholt. Auf der Fahrt zum Nachtmarkt fuhren wir vorbei an weiteren futuristischen Gebäuden sowie an Historischen Bauwerken. Auch die Formel 1 Rennstrecke war teilweise noch zu erkennen.
    Die Eindrücke waren einfach Wahnsinn! Hinter jeder Ecke war was neues zu bestaunen. Einfach eine super Stadt.
    Nach dem Nachtmarkt fuhren wir mit kleinen Booten auf dem Fluß der seine Mündung in der Bay hatte.
    Mittlerweile war die Sonne untergegangen und die Dunkelheit eingezogen. Die Stadt zeigte sein zweites Gesicht. Mit dem Boot fuhren wir an modernen und historischen Bauwerken vorbei welche durch Lichter pompös inszeniert wurden. Kleine Bars und Restaurants direkt am Wasser erinnerten teilweise an Venedig.
    In der Bay wieder angekommen wurden wir mit einer Licht und Wassershow von dem Marina Sands Bay empfangen. Wahnsinn! Man kann es echt nicht oft genug sagen. Was ich auch an dem Tag mehr als 100 Mal auch sagte.
    Nun ging es wieder von Board und es ging weiter zu unserem Abschlusscocktail auf einem Hoteldach. Uns wurde der berühmte Singapore Sling serviert. Grandios.
    Nun war die Tour zu ende und wir entschieden uns dafür nicht mit dem Bus zurück zu fahren. Wir wollten die Stadt und auch die Gärten noch etwas zu Fuß erkunden.
    Wir zogen also wieder Los in Richtung Marina Sands und den Gärten.
    Die Gärten erstrahlten in einem wahnsinnigen elegantem Licht. Das Staunen kennt hier keine Grenzen. Sowas könnt man zuhause auch gebrauchen. Es hatte ein Touch von Avatar.
    Nun sollte das Highlight unserer Reise kommen von dem bis dato niemand was wusste.
    Janina wunderte sich ja schon wieso ich unbedingt einen Rucksack dabei haben wollte.
    Nach dem vielen Kilometer zu Fuß, suchten wir einen schönen Platz zum genießen.
    Unter diesen schönen beleuchteten Bäumen kramte ich unbemerkt im Rucksack um eine gut versteckte kleine Schatulle raus zu holen. Nun kam die Frage der Fragen.... Janina, willst du mich heiraten?
    Sie wusste gar nicht was hier gerade passiert. Damit hatte sie nicht gerechnet. So hatte auch die Antwort etwas auf sich warten lassen.
    Nach ewigen Sekunden wurde meine Frage mit einem „Ja, ich will“ beantwortet. Der Ring passte perfekt.
    Danach war meine Anspannung verflogen, obwohl ich mir nichts anmerken hab lassen.
    Wir genossen den Abend noch etwas bevor wir dann den Weg zum Schiff an traten.
    In der Anytime Bar stießen wir mit einem guten Sekt auf die Verlobung an. Ein wahres Highlight in allen Belangen.
    Read more

  • Day7

    Singapur Tag 2

    January 12 in Singapore ⋅ ⛅ 30 °C

    Wir sind immer noch geflashed von dieser Stadt. Das Frühstück begann schon mit einer grandiosen Aussicht auf die Skyline.
    Nachdem wir uns gestärkt hatten, besuchten wir das berühmte Marina Bay Sands Hotel inkl. Skypark.
    Wahnsinn... was für ein Gebäude und welch eine Aussicht.
    Die Temperaturen waren um 9Uhr schon bei 29,5 Grad, auch an der Luftfeuchte hatte sich nichts geändert. Nach dem Besuch des Hotels und der Shopping Mal (an keinem Schaufenster standen Preise) gönnten wir uns noch ein Eiscafe mit Blick auf die Bay und das Hotel. Um 17:00 Uhr heißt es wieder „alle Mann an Board“ und wir werden Singapur bei Sonnenuntergang wieder verlassen.
    Morgen wird sich, bei dem nächsten Seetag, ausgeruht.
    Read more