Bella Italia

Currently traveling
October - December 2020
Currently traveling
  • Day53

    Carara. Eine Reise geht zu Ende.....

    November 23 in Italy ⋅ ☀️ 12 °C

    Chau, chau.. Bella Italia, von Marina die Carara, wo wir unsere letzte Nacht in Italien verbracht haben, nimmt unsere fast zwei monatige schöne Reise nach Kalabrien ein kühles Ende.
    Die Temperaturen sind hier Ende November nachts schon nicht viel höher als um die fünf Grad plus, wenn man im Womo in der Nacht nicht heizt ist es morgens sehr kühl, die Zugänge zu den Stränden sind gesperrt, es ist windig.....
    Wie schön war es doch an den Stränden in Kalabrien, wo wir bei Wassertemperaturen von 21 Grad, noch jeden Tag baden konnten. Wir fahren in einem Stück über Mailand in die Schweiz über den St.Bernhardino Pass, Chur und am Wallensee entlang bis wir kurz danach den Ort Benken erreichen, wo wir Annas Bruder Alex und ihren Vater Waldemar besuchen. Am nächsten Morgen geht's dann nach Hause nach Umkirch bei Freiburg.
    Eine schöne Reise in der wir viele interessante Menschen kennen lernen durften und an vielen verschiedenen Stränden gestanden sind, sowie mit dem Moped abenteuerliche Landschaften im Hinterland kennen und lieben gelernt haben, geht zu Ende....
    Wenn Gott will und wir leben, kommen wir wieder.....
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day52

    Von Castello Santa Severa nach Carara

    November 22 in Italy ⋅ ☀️ 10 °C

    Vom Castello Santa Servera, fahren wir nach Orbetello, wo wir einen Spaziergang durch den Ort machen. Von dort geht's weiter über Castiglione Della Pescaia (Marina di Grosseto)
    über die Via Aurelia und die SS1 bis Marina di Carara wo wir übernachten um am nächsten Tag nach Hause zu fahren.Read more

  • Day51

    Kleiner Ausflug nach Rom

    November 21 in Vatican City ⋅ ☀️ 13 °C

    Wir haben ca. 80 km vor Rom übernachtet und so starten wir gleich morgens, so dass wir gegen 10 Uhr auf einem gratis-Parkplatz an der Caracalla Therme stehen. Wir laden die Fahrräder aus und fahren in 4,5 Std. quer durch die Stadt und schauen uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von außen an. Dem Petersdom statten wir sogar einen Besuch von innen ab, großartig...
    Wir sind erstaunt wie viele (hunderte) Menschen trotz Corona in der Stadt unterwegs sind und in Kaffes und Restaurants sitzen, in Deutschland ist ja im Moment an Gastronomie alles geschlossen. Es ist aber auch viel Polizei und Militär in Rom überall an den größeren Plätzen.
    Wir waren ja schon öfters in Rom, doch selbst einen kurzen Besuch ist diese Stadt immer wert.
    Read more

  • Day49

    Von Atena Lucana durchs Cilento Gebirge

    November 19 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

    Von Atena Lucana fahren wir von der Autobahn ab und weiter durchs Cilento Gebirge bis nach Paestum (ca 70km, 2Std) Eine abenteuerliche Tour über Pässe und Täler auf der SS166 durch kleine abgeschiedene Dörfer, serpentinenreiche Straßen, es ist nur langsam vorwärts zu kommen. Mir gefallen die immer wieder wunderbaren Aussichten und die Natur sowie die Dörfer die wie Adlerneste in den abgelegensten Ecken kleben. Wer will hier leben ?? Mit dem Wohnmobil eine etwas anspruchsvolle, aber machbare Tour, mit der 125cbm Yamaha die ich hinten drauf habe, würde es natürlich ein Vielfaches mehr Spaß machen. Endlich kommen wir kurz vor Sonnenuntergang auf dem Platz neben den Tempeln von Paestum an, an dem wir auf der Hinfahrt schon übernachtet haben.Read more

  • Day49

    Morano Calabro

    November 19 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

    Von Marina di Rossano fahren wir auf der SP241 vorbei an schönen Weinbergen sowie kleinen Schlössern und Landsitzen hinauf über Castrivillari nach Morano Calabria das uns aus der Ferne pitoresk wie ein Adlerhorst vom Berg herunter begrüßt. Wir schauen uns den verwinkelten, menschenleeren und bis zu Kirche hinauf durch viele Gässchen stark ansteigende Ort an. Sehr beeindruckend....Read more

  • Day48

    Von Crotone nach Rossano

    November 18 in Italy ⋅ 🌧 15 °C

    Die Übernachtung im Hafen von Crotone war keine so gute Idee, morgens um halb sechs weckten uns die Fischer mit Ihren Vorbereitungen zum raus fahren auf. Wir fahren über Ciro Marina zum Leuchtturm von Punta Alice wo wir Frühstück machen hier gibt's tolle Strände und eine Salzfabrik, wir fahren an einem Sarazenenmarkt mit Turm und kleiner Kirche sowie herrlichem Ausblick vorbei. Heute ist es windig und regnerisch, wir wollen uns die Altstadt von Rossano anschauen kommen aber von der falschen Seite, über schmale und immer enger werdende Straßen (scheiß Navi) in die Stadt hinauf, zweimal müssen wir unter schlechten Bedingungen wenden....uh... nach vorn drehen die Räder auf nassen Pflastersteinen durch... zurück nach hinten geht's nur noch Millimeter an einem Geländer vorbei.....geschafft.
    Leute nehmt lieber die Hauptzufahrt von Norden aus in die Stadt hinauf auf den Wohnmobilstellplatz. Die Stadt selber ist sehr schön, aber alles ist wegen Corona geschlossen, sogar die Kathedrale.
    Wir fahren diesmal auf breiter Straße hinunter nach Rossano am Meer, laufen noch an der sehr schönen Promenade spazieren und übernachten dort direkt am Strand.
    Am nächsten Morgen scheint wieder die Sonne.
    Read more

  • Day47

    Über Catanzaro nach Crotone

    November 17 in Italy ⋅ 🌧 19 °C

    Über Catanzaro fahren wir zum Cabo Rizutto wo wir einen kleinen Spaziergang machen, von dort geht es direkt nach Crotone wo wir im Hafen parken und auch übernachten.
    Abends laufen wir über den Hügel am Castello vorbei in die tolle Altstadt hinab zum Dom und in die Fußgängerzone, Die Stadt gefällt uns ganz gut, in nicht Corona Zeiten ist hier bestimmt viel los, im Moment ist es aufgrund der strengen Bestimmungen, ziemlich ruhig, die Hälfte der Geschäfte hat geschlossen und man sieht nur wenige Menschen auf den Straßen.Read more

  • Day43

    Badolato Marina

    November 13 in Italy ⋅ ☁️ 20 °C

    Vier Nächte stehen wir in Badolato Marina, auch hier ziemlich nah am Strand, es gibt hier eine Dusche und ein Wasserhahn, der Strand ist auch hier lang und schön. Zuhause wartet die Corona Quarantäne auf uns deshalb kosten wir hier das gute und ruhige Wetter und das Schwimmen im Meer noch etwas aus bevor wir bald nach Hause fahren.Read more

  • Day42

    Stignano Mare Spiagga

    November 12 in Italy ⋅ ☀️ 20 °C

    Wir stehen seit 3 Nächten am weiten Strand, ganz einsam, ca. 2,5 km von Marina di Caulonia entfernt. Nachdem wir zweieinhalb Wochen 40 km südlicher mit 20 anderen Wohnmobilisten in Ardore Marina standen, ist es ein wenig ungewohnt so alleine zu stehen, doch die tollen Ziele hier in den Bergen machen das Ganze schon lohnenswert und auch der kilometerlange Strand nach beiden Seiten wo man herrliche Spaziergänge machen kann ist sehr schön.Read more

  • Day41

    Zur Cascade del Marmarico

    November 11 in Italy ⋅ ☀️ 15 °C

    Ich fahre mit dem Moped tief in die Berge hinein an San Nicola vorbei über Calatria hinauf auf einen Pass und dann hinunter durch ein breites Flußbett (auf Schotterpiste) nach Pietra. Dann wieder hinauf auf einen ca. 1000 mtr.hohen Pass mit herrlicher Aussicht, hinab nach Pazzano und Bivongi. Von dort aus geht es auf zuerst gutem Weg und später dann auf miserabler Piste ca. 30 Min. an der Stilaro Schlucht entlang, zum Parkplatz vor einer Brücke, von dort geht's nur noch zu Fuß in ca. 20 Min. am märchenhaft bewaldeten Fluß entlang zum ca. 70 mtr. hohen Wasserfall. Ich bin in dieser Jahreszeit ganz alleine hier, im Sommer muss es hier sehr schön sein, den überall am Weg entlang sind kleine Wasserfälle und Badegumpen. Ich fahre wieder zurück nach Bivongi ( dort kann man sich übrigens mit einem Allradfahrzeug für 35 € zum Wasserfall bringen lassen oder die 7 km zu Fuß laufen. Mit dem Wohnmobil kann man am Anfang der Schlucht auf einem Pikinikplatz übernachten. Als nächstes fahre ich wieder zurück durchs schön auf dem Berg gelegene Pazzano nach Stilo, ein schöner Ort mit etlichen Kirchen und der sehenswerten, aber leider geschlossenen Cattolica de Stilo (UNESCO Weltkulturerbe). Zurück zu unserem Wohnmobil am Strand von Stignano gehts die 23 km über kleine liebliche Orte und Berg und Tal. Wiederum war es eine phantastische Tour in das schöne kalabrieesische Hinterland.Read more