September 2015 - May 2016
  • Day244

    Ubud 2.0

    May 17, 2016 in Indonesia ⋅ ☀️ 29 °C

    Nach insgesamt 9 Tagen Gili Islands hat sich mein Bali Aufenthalt schon dem Ende zugeneigt und ich bin von Gili Air nochmal nach Ubud gefahren um dort meine letzten Tage in Indonesien zu verbringen. Diesmal bin ich in ein anderes Hostel gewechselt und das war sogar noch schöner als das alte.. Die meiste Zeit habe ich dann nochmal am Pool verbracht, nochmal Sonne getankt und relaxed bevor es dann zurück ins kalte Melbourne geht 😎
    Am 19.5 um Mitternacht ging dann mein Flug back to Straya 😀 Ich bin echt sehr sehr froh, dass ich nochmal den Bali Urlaub gemacht habe, dass war echt schön nochmal eine komplett andere Kultur kennenzulernen. Die Preise, das Essen, das Meer und das Wetter waren natütlich auch nicht schlecht.. 😛
    Ich hätte gut noch länger da bleiben können und ich glaube ich werde irgendwann nochmal dort Urlaub machen👍🏻
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day239

    Gili Air

    May 12, 2016 in Indonesia ⋅ ⛅ 32 °C

    Von Gili Meno ging es weiter mit dem Boot nach Gili Air. Diese Insel ist nicht so ruhig wie Meno, aber auch nicht so Party mäßig wie Trawangan, deswegen hat die Insel mir auch am besten gefallen und ich habe dort 5 Nächte geschlafen. Hier habe ich auch echt viele Nette Leute kennengelernt, mit denen ich jeden Abend zusammen in eine Bar gegangen bin, wo immer eine Live Band gespielt hat. Die Band war echt richtig gut, alle möglichen modernen Hits und Klassiker wurden gespielt und wir saßen dann immer da in unseren Sitzsäcken und haben Bier getrunken 😃 Die Gruppe bestand die meiste Zeit aus Deutschen, Kanadiern, einer Schweizerin und einer Indonesieren. Ein Kanadier war professioneller Musiker und hat in der Pause von der Band dann immer gesungen. Außerdem hat er seit 15 Jahren Gitarre gespielt und immer so ab 23 Uhr, wenn die Band aufgehört hat zuspielen, sind wir alle an den Strand gegangen und haben dann dort alle uns weiter unterhalten ubd gemeinsam gesungen.. Das war echt immer sehr sehr schön und so haben wir dann die meisten Abende ausklingen lassen.
    An meinem ersten Abend war ich noch in einer anderen Bar, wo ich als fast einziger Gast mit den Besitzern die ganze Zeit mich unterhalten habe. Das war gut mal mit Locals zu sprechen und der eine hat mich dann sogar noch eingeladen seine Familie zu besuchen, aber leider hatte ich dafür keine Zeit..
    Eine Schnorchel Tour habe ich auch noch gemacht, man ist für umgerechnet 6 Euro einen halben Tag lang von einem Boot zu den besten Schnorchel-Spots gefahren und man konnte wirklich sehr viele Sachen entdecken. Das nervige war nur, dass man in einer relativ großen Gruppe unterwegs war, dass wenn eine Schildkröte irgendwo gesehen wurde direkt 20 Leute da waren. Das hat sich dann aber bei der 5 oder 6 Schildkröte zum Glück gelgegt😃
    Auf Gili Air hatte ich auf jeden Fall meine beste Zeit in Indonesien und ich will auf jeden Fall nochmal zurück kommen.
    Read more

  • Day237

    Gili Meno

    May 10, 2016 in Indonesia ⋅ ⛅ 16 °C

    Von Gili T. ging es mit dem Shuttle-Boot weiter nach Gili Meno.. Das ist die kleinste und ruhigste Insel von allen.. Also genau das Gegenteil von Gili Trawangan. Ich war dort auch 2 Nächte und außer einigen Restaurants und Bungalows gibt es dort wirklich nicht viel. Ich war in einem Öko-Hostel, was eigentlich ganz cool aussah, aber im Endeffekt ziemlich langweilig war.. Ich war die komplette Zeit alleine im 6er Zimmer und allgemein war es ziemlich leer. Außerdem gab es nur Salzwasserduschen und Plumpsklos😃 Mit Abstand das einfachste Hostel, indem ich je war, aber eigentlich ne ganz schöne Erfahrung. Einmal bin ich auch komplett um die Insel gelaufen und habe zwischendurch immer mal wieder geschnorchelt.. Hier habe ich auch das schönste Riff bis dahin gesehen mit super vielen bunten Fischen. Eigentlich genauso schön wie das Great Barrier Reef. 🐟🐠🐡🐢Read more

  • Day235

    Gili Trawangan

    May 8, 2016 in Indonesia ⋅ ⛅ 16 °C

    Von Ubud aus ging es mit dem Bus zum Hafen ubd von dort aus mit dem Schiff weiter zu den Gili Inseln. Es gibt 3 Gili Inseln, welche alle dicht bei einander liegen und umgeben sind von einem Riff mit vielen Fischen und Schildkröten. Ich habe 2 Nächte auf Gili T. verbracht, der größten aber auch touristischsten Insel der Gilis. Schon als ich mit dem Boot angekommen bin, war ich total begeistert.. Das Wasser ist unglaublich klar und blau und die Strände sehen echt top aus 😊 Mein Hostel war auch ganz nett und am zweiten Abend bin ich mit Kanadiern, Engländern, Deutschen, einem Holländer, Amerikaner, Kenianer und einer Koreanerin feiern gewesen.. Das ist echt immer toll mit Menschen aus unterschiedlichsten Ländern was zu unternehmen 👍🏻
    Schön auf den Gilis ist auch ,dass dort keine Fahrzeuge erlaubt sind.. Hauptverkehrsmittel sibd hier Pferdekutschen und Fahrräder.. Sehr entspannend nach dem Verkehrchaos auf dem Festland 😃 Cool auf der Insel ist auch, dass jeden Abend die Einheimischen grillen und alles mögliche an indonesischen Essen zubereiten. Das ist echt unglaublich lecker und für 2 Euro kriegt man schon echt viel und wird locker satt 👌🏻
    Read more

  • Day229

    Ubud

    May 2, 2016 in Indonesia ⋅ ☀️ 30 °C

    Am 2.5 bin ich zum nächsten Ort ins landesinnere gefahren. Ubud ist ein mittelgroßer Ort und ist bekannt für die freilebenden Affen in den umliegenden Wäldern.. In Ubud bin ich auch wieder in ein Hostel 6-Bett Zimmer gezogen, was definitiv wichtig war, denn alleine im Hotel war es ziemlich langweilig.. Außerdem war dad Hostel echt total schön, es gab einen Pool, eine Bar mit Restaurant und teilweise hat man den ganzen Tag auch dort verbracht , weil es so genütlich war.. Oft bin ich wieder einfach durch die Gegend gelaufen und habe mir alles so angeguckt, die vielen Tempel im Ort und der Umgebung, aber einen Tag habe ich mir mal einen Motorroller gemietet für 3 Euro am Tag und bin ein bisschen weiter nach außerhalb gefahren.. Ich war allerdings schon ein bisschen überfordert wegen dem Verlehrschaos und hab mich deswegen nicht so lange auf die Straßen getraut 😄 Außerdem war mein Tank relativ leer und ich habe keine Tankstelle gefunden.. Am nächsten Tag hat mir dann einer im Hostel erklärt, dass es Tankstellen eigentlich nicht gibt, sondern das man am Straßenrand normalerweise alte Plastikflaschen kaufen kann, welche mit Benzin gefüllt sind.. Dann wurde mir einiges klar, da ich mich immer schon gefragt habe wozu da diese Flaschen mit gelber Flüssigkeit überall verkauft werden 😃 An einem andern Tag habe ich eine Quadtour gebucht, bei der man Offroad durch die Reisfelder und den Regenwald gefahren ist. Das hat echt mega Spaß gemacht und es ist auf meiner Top 3 Liste der besten Aktivitäten auf meiner Reise..
    Einmal war ich auch in dem Affenwald in Ubud, ich hatte nicht erwartet das dort so viele Affen sind, denn es hat nur so von denen gewimmelt.. Ich habe mir auch 5 Bananen gekauft um die Affen zu füttern, aber 5 Sekunden nachdem ich die in der Hand hatte waren sind sofort 2 Affen auf mich gesprungen und 4 Bananen waren weg.. Die letzte Banane hat dann ein Affe aus meiner Hosentasche geklaut, als er was gelbes gesehen hat 😃 Auf Bali gibt es auch noch einen König, der nur Bali regiert, also nur noch symbolisch und an meinem Abreisetag war die große Beerdigung von dem König, da er die Woche zuvor gestorben war. Es wurde schon die Tage zuvor eine riesige Kuh aus Holz aufgebaut, die sehr schön und bunt dekoriet wurde und dadrunter soll dann der König gelegt werden und mit der Kuh öffentlich verbrannt werden.. Leider konnte ich mir das nicht mit angucken weil ich früh morgens schon weiter gezogen bin, aber irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass ich den Königshäusern nicht so viel Glück bringe.. Als ich eine Woche in Abu Dhabi war ist der Prinz gestorben und jetz auf Bali der König 😨
    Insgesamt hat mir der Ort echt gut gefallen, es waren viele nette Leute im Hostel und es war einem nie wirklich langweilig 😊
    Read more

  • Day224

    Ab nach Bali!

    April 27, 2016 in Indonesia ⋅ ☀️ 31 °C

    Ich bin auf Bali 😎😍 Am 27.4 bin ich von Melbourne aus nach Bali geflogen, der Flug war ca. 6 Stunden lang aber es war ganz entspannt, da ich eine ganze Sitzreihe für mich hatte, sodass ich mich schön hinlegen konnte.. Mit dem Taxi ging es dann zu meinem Hotel und ich war sehr sehr froh das erste Mal seit 8 Monaten ein eigenes Zimmer zuhaben.. Aber es war auch echt komisch und fast zu ruhig für mich nach einer gewissen Zeit. Ich war in dem Ort Legian, dort ist es leider extrem touristisch und man kann leider echt nicht entspannen wegen den ganzen Verkäufern auf der Straße und am Strand.. Überall gibt es Shops, welche Souvenirs, Sonnenbrillen und Klamotten verkaufen alles total billig, aber es ist extrem nervig deswegen durch die Straßen zu gehen, da die Verkäufer einen die ganze Zeit anreden und teilweise auch am Arm packen um einen in den Laden zu ziehen. Dadurch ist mir echt die Lust vergangen überhaupt irgendwohin zu gehen.
    Das Wetter hier ist sehr heiß und schwül sodass man selbst nach dem Frühstück einfach nur durchs draußen sitzen und essen anfängt zu schwitzen😄 Schön ist aber das hier alles sehr billig ist, man kann hier günstig essen gehen und sich 1:30 Stunde massieren lassen für 5 Euro 😃 Außerdem kann man hier ziemlich viel besichtigen.. Hier gibt es viele hinduistische Tempel. Einen Tag habe ich mir einen Chauffeur zugelegt, der mich für 15 € eine Stunde zu einem Tempel hingefahren hat, dann dort 3 Stunden gewartet hat und mich wieder zurück gefahren hat.. Das ist schon echt cool für so wenig Geld überall hingefahren zu werden.
    Read more

  • Day219

    Melbourne

    April 22, 2016 in Australia ⋅ ☁️ 16 °C

    Am 22.4 bin ich um 4 Uhr morgens mit dem Bus in Richtung Melbourne gefahren. Die Fahrt hat 12h gedauert und man musste in Canberra einmal umsteigen. Ich hab mich dazu entschieden Australiens Hauptstadt nicht anzugucken, da mir von vielen geraten wurde das nicht zu machen.. Da soll es wohl nichts besonderes zusehen geben. Als ich dann in Melbourne angekommen bin habe ich auvh direkt gemerkt, dass es dort schon deutlich kälter ist, auch tagsüber musste man schon mal einen Pulli anziehen. Ich hatte fast 5 Tage in Melbourne und bin eigentlich die ganzen Tage nur durch die Stadt, die Parks und die Einkaufsstraßen gelaufen und habe mir ein paar Sehenswürdigkeiten angeguckt, allerdings gibt es da nicht so bekannte Dinge wie in Sydney. Außerdem kann man in Melbs in der Innenstadt umsonst Bahn fahren was ich dann auch gut ausgenutzt habe. Einen Tag bin ich dann noch etwas außerhalb mit der Straßenbahn gefahren um nach St. Kilda zu kommen. Das ist eigentlich mit der bekannteste Stadtteil, da der direkt am Meer liegt und einen schönen Strand hat. Außerdem sind kann man da auch manchmal Pinguine beobachten, ich war aber glaube ich zur falschen Zeit da und habe keine gesehen.. Nur einen Fischotter und nen Kugelfisch 😃 Im Vergleich zu Sydney fande ich auch wie viele andere, dass Melbourne ein angenehmeres Feeling hat.. Obwohl dort auch über 4 Millionen Leute leben hat man das Gefühl das alles ruhiger und entspannter ist.. Zum Sightseeing ist Sydney aber besser finde ich. Aber beides sind echt coole Städte 😎

    Leider kann ich im Moment keine Bilder hochladen, ich versuchs die Tage nochmal.
    Read more

  • Day206

    Sydney

    April 9, 2016 in Australia ⋅ ☀️ 23 °C

    In Jeff und Kiias Auto bin ich in Sydney angekommen in meinem ersten Hostel im Stadtteil Kings Cross. J + K haben bei Freunden geschlafen, aber wir haben uns trotzdem noch an 2 Tagen getroffen um gemeinsam die Zeit zuverbringen, bis die beiden dann weiter nach Kambodscha geflogen sind. Am ersten Tag in Sydney sind wir mit dem Auto erstmal wieder aus Sydney raus gefahren, um uns die Blue Mountains anzugucken. Die Blue Mointains sind ein Nationalpark auf den man einen wahnsinnigen Blick hat von verschieden Aussichtspunkten aus. Das lustige ist, dass die Blue Mountains wirklich blau schimmern durch bestimmte Gase von den Bäumen.. Das sah schon nicht schlecht aus 🌳 Eigentlich geht man dahin zum Wandern, wir hatten nur leider zu wenig Zeit und haben deswegen einfach die schönsten Punkte und Wasserfällte mit dem Auto angefahren 😃 Die nächsten Tage habe ich mir dann einfach die Stadt an sich und alle möglichen Sehenswürdigkeiten angeguckt, wie zum Beispiel die Oper, Harbour Bridge usw. Nachdem Jeff und Kiia weg waren, war ich garnicht lange alleine, denn dann ist Julian wieder gekommen, mit dem habe ich dann auch die restlichen Wochen in Sydney verbracht. Wir waren zusammen im Sea Life, WildLife Park und sind ab und zu mal feiern gegangen.. Wir waren auch am Bondi-Beach, dem berühmtesten Stadtstrand in Sydney. Der Strand war eigentlich ganz schön, allerdings ist es dort immer sehr voll, da halb Sydney sich da sonnt.. Außerdem war Badeverbot.. Wir waren zwar trotzdem einmal im flachen Wasser drin, man hat aber deutlich gemerkt warum man nicht schwimmen durfte, da man extrem stark ins Meer gezogen wurde. Der schönste Strand den ich Sydney gesehen habe war der Manly-Beach, dort fährt man 40min mit einer Fähre hin. Alleine das ist schon ein Traum, man fährt nämlich dirket am Opernhaus vorbei und hat dann einen perfekten Blick auf die Skyline mit der Oper. In Sydney war ich in 3 verschiedenen Hostels, da die ersten beiden nicht so toll waren, aber das letzte Hostel war dafür umso besser.. An meinem letzten Tag sind wir auf den Sydney Tower gegangen, ein 300 Meter hoher Turm von dem man einen super Blick über die Stadt hat. Allgemein bin ich echt begeistert von Sydney, es war sehr schön mal dort gewesen zu sein, die Oper zusehen und das Leben dort kennen zu lernen. Nach 3 Wochen war es aber auch genug, besonders, weil man in Sydney sehr viel Geld ausgeben kann und das dann auch macht 😄Read more

  • Day205

    Coffs Harbour

    April 8, 2016 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach Byron Bay bin ich mit Kiia und Jeff, die sich ein Auto gemietet haben, gemeinsam nach Sydney gefahren. Auf halber Strecke haben wir in Coffs Harbour anghalten für eine Nacht. Das ist eine mittelgroße Hafenstadt, welche eigentlich nur für die Bananenplantagen in der Gegend berühmt ist. Da Kiia krank war haben Jeff und ich uns die Gegend mal angeguckt, sind zu einem Lookout gefahren und haben einen Spaziergang durch einen Wald gemacht um Koalas zu suchen🐨 Leider keine gefunden..😄 Am nächsten Tag ging es dann weiter Richtung Sydney, dann bin ich auch mal gefahren und wurde dirket von der Polizei angehalten wegen 2km/h zu schnell.. In Australien gibt es nämlich keinen Toleranzbereich.. Aber zum Glück gab es keine Strafe 😎Read more

  • Day200

    5 Nächte Byron Bay

    April 3, 2016 in Australia ⋅ ⛅ 27 °C

    Auf dem Weg von Surfers Paradise nach Byron Bay haben Florian und ich noch zufällig einen alten Kollegen, Julian, von der Apfelfarm wieder getroffen, der im gleichen Bus wie wir nach Byron saß.. Das war echt lustig, da er schon 2 Monate vor mir die Farm verlassen hat und dann trifft man sich einfach so wieder im Bus 😃 Wir hatten auch das gleiche Hostel gebucht und waren zusammen im Zimmer..
    Byron Bay ist ein kleiner Ort, der sehr bekannt und beliebt ist, deswegen war es dort auch relativ voll, aber trotzdem ist es total nett dort. Der Ort ist auch sehr Hippie mäßig, überall laufen verrückte Leute rum, an jeder Ecke steht einer mit ner Gitarre und singt und die ganze Atmosphäre ist total entspannt. Eigentlich waren wir die ganzen Tage nur am Strand und haben relaxed aber an einem Tag hab ich einen Fallschirm Sprung gemacht.. Das war echt eine heftige Erfahrung, es hat sich definitiv gelohnt. Der Moment, wenn man in 4km Höhe einfach aus dem Flugzeug springt ist echt unbeschreiblich 😃
    Die letzten beiden Tage in Byron Bay haben uns dann noch Jeff und Kiia besucht, die direkt von der Farm gekommen sind. Außerdem haben Julian und ich noch ne Wanderung zu einem Leuchtturm gemacht, dass war eigentlich mein Highlight in Byron Bay, der Weg war echt super schön und wir haben vom Leuchtturm aus sogar ca. 15 Delfine auf einem Haufen gesehen, die in den Wellen gesurft sind 🐬
    Read more