Satellite
  • Day4

    Radprofis on Tour

    July 26 in Italy ⋅ ⛅ 24 °C

    Den gestrigen Abend haben wir, wie angekündigt, mit leckerer Pizza aus der nahegelegenen Pizzeria 'Speedy' ausklingen lassen. So waren wir erholt, um heute unsere Runde auf dem Rad zu starten. Nach ausgiebiger Vorbereitung (Frühstück, Radinstallation und 1-2 Kaffee) starteten wir gegen 11:30 Uhr Richtung Bozen. Schon die ersten 15 Kilometer zur Hauptstadt Südtirols ließen erahnen, wie anders hier das Fahrradfahren ist - überall Bergketten, entlang von Flüssen (zum Beispiel der Etsch), Apfelfelder, Weinberge, kein Wind, Sonne, 30 Grad - einfach traumhaft! Nach etwa 45 Minuten erreichten wir Bozen und schlenderten mit den Rädern im Schlepptau durch die Altstadt. Mit etwas über 100.000 Einwohnern ist Bozen größentechnisch keine 'gewöhnliche' Hauptstadt, dennoch bietet sie ein cooles Flair. Nach einigen Fotos ging es weiter zum 3 Kilometer entfernten Schloss Runkelstein - ein schönes Bergschloss, was wahnsinnig gut in die Kulisse Südtirols passt. Hier hielten wir uns nicht allzu lange auf, denn wir hatten noch ordentlich Strecke vor uns. Wir starteten und fuhren etwa weitere 45 Minuten auf den wahnsinnig gut ausgebauten Fahrradwegen (hier werden Bergtunnel nur für Fahrradstrecken errichtet), ehe wir direkt am Weg in einer entspannten Fahrrad-Rasthütte (Spinngart) Halt machten. Wir hatten Hunger und es gab Salat, belegte Toasts sowie einen wunderschönen Blick in das Tal und auf die umliegenden Weinberge. Nach der Stärkung verging eine weitere Dreiviertelstunde auf dem Rad, ehe wir vor einem 'Minipass' standen. Etwa 12 Grad Steigung auf einem Kilometer - nichts für schwache Beine, aber wir waren ja gestärkt. Auf die Auffahrt folgte die echt steile Abfahrt, bei der wir in der Spitze über 60 km/h erreichten. Auf dem Rest des Weges bis zum Campingplatz genossen wir abermals die schöne Aussicht, die einem hier umgibt und waren froh, als wir das Schild 'Camping Steiner' erblickten. Noch immer sitze ich in meinen Radklamotten im Campingstuhl und entspanne. Die DFB-Pokalauslosung haben wir natürlich auch geschaut - sollte doch machbar sein für unsere Eintracht! Bilanz auf dem Fahrrad: 52 Kilometer, 500 Höhenmeter, 2:50 Stunden reine Fahrzeit und die Erkenntnis, dass eine Erkundung auf dem Rad hier echt beeindruckend ist. So, nun geht's unter die Dusche und anschließend ins campingplatzeigene Restaurants - ordentlich Nudeln. Bis morgen!Read more