Satellite
  • Day27

    Trekking - Tag 5

    October 27, 2018 in Nepal ⋅ ☀️ 7 °C

    Heute war ausschlafen angesagt.
    Es ist 7.45h und ich sitze im "Schlafanzug" und Daunenjacke auf der Terrasse, Blick auf die Berge und sie Sonne wärmt mich.
    Es ist zum Glück hier unten nachts nicht mehr so bibbernd kalt. Trotzdem habe ich mich gestern in den Schlaf gehustet.
    So langsam brechen hier alle fleißigen Wanderer auf. Es ist ein bißchen wie im Ski Urlaub. Alle stehen früh auf, sitzen in ihrer Ausrüstung beim Frühstück und ziehen früh los.

    Hier im Hotel ist auch eine deutsche Gruppe aus Hamburg. Einer von ihnen hat mir noch eine nette Tagestour von Pokhara aus empfohlen.

    Für heute sind nur 1,5 Stunden bergab angesagt. Im Zielort sind heiße Quellen, in denen man baden kann. Mal sehen was mein "Kleiderschrank" so an Badesachen vorrätig hat (-;
    Aber angeblich hüpfen da auch viele in Unterwäsche rein. Etwas anderes wird mir dann wohl auch nicht übrig bleiben.

    Start: 9.55h in Chomrong ( 2170m)
    Ankunft: 10.45h in Jhinudanda ( 1780m)
    Hahaha... knappe Stunde Treppen runter, das war's erstmal für heute, fast jedenfalls.
    Teepause, Wäsche waschen, Mittagessen.

    Heiße Quellen/Hot Springs:
    Es ging nach dem Mittagessen dann nochmal knapp 20 Minuten Treppen runter bis wir an den Hot springs waren. Da wir so früh dort waren, hatte ich das Glück für eine lange Zeit alleine in einem der beiden Pools die Wärme, Entspannung und grandiose Aussicht auf den reißenden Fluss genießen zu können. Das war großartig!
    Und es tat sowohl Körper, als auch Seele gut.

    Stromausfall:
    Vorhin gab es wieder einen kleinen Stromausfall. Da das hier das normalste von der Welt ist, versetzt das niemanden in Aufregung. Es wird einfach eine Kerze angezündet und weitergemacht. Jedes Hotel hat eine Notstromversorgung und weiter geht's.
    Leider kam der Strom zu schnell zurück, sodass ich mein candelight diner gegen Essen bei Neonröhren Beleuchtung eintauschen musste.

    Hygiene und Toiletten:
    Diesem Thema könnte ich auch einen eigenen Beitrag widmen. Ich darf einfach nicht so viel darüber nachdenken. Ich bin einfach dankbar, dass ich gesund bin, alles vertrage und es mir gut geht.

    Abend

    Unterkunft:
    Inzwischen ist es für mich ok, wenn kleine Spinnen bei mir im Zimmer wohnen. Man gewöhnt sich an alles und nach und nach härte ich ab. Aber diese Art von Unterkünften nerven mich auch langsam ein wenig. Freue mich schon wieder auf ein normales Hotelzimmer und denke drüber nach mir eine Nacht im Luxushotel für 60,- €/Nacht zu gönnen, mit Pool und so...
    Read more