Albania
Kodra Cakoit

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
70 travelers at this place
  • Day11

    Camping Moscato

    August 30, 2021 in Albania ⋅ 🌙 23 °C

    Kaffee haben wir selbst gekocht, aber zum Frühstück sind wir ins Restaurant. Putz und flick! Stunde. Alles sauber gemacht, Wäsche gewaschen, Wasser wieder aufgefüllt und Chemieklo entlehrt.
    Dann sind wir ins Meer, das Wasser ist Glasklar und angenehm warm.
    Einfach rum hängen und nichts tun strengt auch an.
    Die Pass Überquerung hat uns sehr beeindruckt und wir Sprachen die ganze Tour heute noch mal durch. In einem Bergdorf gestern hat uns eine ältere Frau Kaffee angeboten, das wir den abgelehnt habe bereuen wir im Nachhinein. Die Dame hätte drei Euro gut gebrauchen können außer Schäfer oder Offroader kommt hier kein Mensch vorbei.
    Am Abend haben wir wieder im Restaurant gegessen, die Küche ist recht gut,Essen und trinken unglaublich Billig.
    Unser Hotel hat Millionen von Sternen!
    Read more

  • Day13

    Sturm

    September 1, 2021 in Albania ⋅ 🌙 23 °C

    Gleich nach dem Kaffee sind wir schwimmen gegangen, das Meer ist herrlich.
    Schön wenn man Zeit hat und auch mal rum trödeln kann.
    Heute haben wir eine Bergtour geplant, natürlich nicht ohne den Kleinen Onkel, den zum Laufen ist es viel zu heiß. Gut vorbereitet sind wir los, unser Vordach halb abgebaut und über den Tisch und Stühle gehängt. In Brosh links rein in die Kiesgrube, paßt. Leider ausversehen eine Flussdurchquerung um fahren, Dagi fand das garnicht so schlimm.
    Jetzt gleich nach dem Fluss geht es Bergauf, ein Landrover fuhr uns entgegen doch knapp passten wir aneinander vorbei, Dagi konnte direkt in den Abgrund schauen, mag sie aber nicht gern.🙂 Eine sensationelle Route mit immer wieder Traumhaften Ausblick nach Korfu.
    Nach ungefähr 3 Km quelte sich ein A6 den Hang herunter ich macht Platz und er rumpelte vor bei.
    Der Audi hatte vier Begleiter die den Fahrer durch die Schlaglöcher lotsen.
    Sie konnten nicht mehr mit fahren das Auto setzte ständig auf, ein Junger Mann stoppte uns und wollte wissen wie weit es noch zur nächsten Stadt ist. Dagmar und ich rätseln immer noch wie die da hoch gekommen sind. Wir haben aus zwei Touren eine kleine gemacht und sind auf 15 wieder zurück nach Brosh. Rauf war schon drei von fünf Sterne, aber runter hate es in sich das waren mindestens 4. Ab Fterra ist der Weg dann besser geworden hier standen schon wieder die alte Daimler rum.
    Für den Schlenker zu den Bergdörfer ca 45 Km und 30 Km SH8 sind wir dreieinhalb Stunden gefahren.
    Auf der Rüückfahrt hat es den Kleinen Onkel in die Kiesgrube gezogen um die Flussdurchfahrt nach zuholen. Das hat voll Spaß gemacht, man kann da auch ein ganzes Stück im Fluss fahren aber ich will Schnuckel nicht überstrapazieren.
    Schon in den Bergen bemerkten man einen Starken Wind, zurück am Campingplatz hat zum Glück der Marco, ein junger Schweizer, unser Vordach gesichert das hat es schon umher geweht. Alles wieder befestigt und am Auto festgemacht.
    Nach dem Pistenbier sind wir nochmal ins Meer, als wir vom Schwimmen zurück kamen hat es das Vordach schon wieder umgerissen.
    Der Bora bläst da hat man keine chance, so haben wir das Vordach gleich eingepackt.
    Jetzt konnten wir in aller Ruhe Pizza essen.
    Read more

  • Day10

    Himarë

    August 29, 2021 in Albania ⋅ 🌙 23 °C

    Im Canyon habe wir mit noch zwei Camper über nachtet. Die Nacht im Canyon war unbeschreiblich wir hatten ein Sternenhimmel, das war unglaublich. Erst behauptete Dagi es wären Wolken am Himmel, aber man sagt auch Milchstraße dazu.🙂
    Noch besser der "Wächter" vom Parkplatz, ein besseren Wachhund kann man nicht haben, außer ihn kann kein anderes Tier auf den Parkplatz.
    Morgens hat er mit uns Gefrühstückt, sein Glück die Kühlung ist ausgefallen und für die Nachtwache bekommt er die ganze restliche Wurst.
    Übliches zusammen Packen und zu nächsten rumpel Piste. Vom Osum Canyon gibt es eine Abkürzung, von der hat uns der Mechaniker abgeraten, erst als ich ihm erklärte das der Kleine Onkel ein 4X4 ist gab er eine Freigabe, mit seinen Bedenken er hatte recht.
    Die Piste führt auf fast 1000m und die Landschaft ist in beschreiblich schön. Nach 2,5 Std. Waren wie über dem Pass.
    Auf der Asphaltstrasse mussten wir uns erst wieder Orientieren und brauchten ein bisschen Zeit um in Fahrt zu kommen. Von hinten kam ein vermeintliches Motorrad und ich winkte es vorbei, die zwei junge Männer jodelten vor Freude. Das Motorad war ein Moped und halt zu langsam, als wir in Fahrt waren, setzte ich zum überholen an, hupte noch mal und grüßt die Jungs. Was ich nicht bedachte, es war ziemlich staubig auf der Strecke und der löste sich vom Auto, arme Jungs. (Sandsturm)
    Dagi wollte an einem Fluss bei einem Restaurant essen gehen, das hatte mir aber nicht gefallen, mein Plan war in Gijrokaste zu Essen.
    Weiter Richtung Gijokaster, wo bei Schnuckel der Meinung war, es gibt eine andere Route.
    Nach kurzem um her irren in der Stadt haben wir ein Restaurant gefunden, erst wirkte die Wirten ein bisschen mürrisch, aber als ich Albanisch mit ihr redete, musste sie lachen. Jetzt konnte sie ein bisschen Deutsch und Englisch, sie hat uns richtig verwöhnt.
    Schnuckel seine Abkürzung war leider eine Sackgasse und schließlich fuhren wie doch durch Gijokaster nach Sarander. Auf der Strecke haben wie beinahe Griechenland berührt sind dann aber weiter nach Himarë.
    Der geplante Campingplatz ist aus gebucht, doch wir habe nebenan noch was gefunden.
    Ist recht sauber und das Personal ist nett.
    Read more

  • Day55

    Burg und Strände

    September 25, 2021 in Albania ⋅ ☀️ 23 °C

    Aus strategischer Sicht macht es durchaus Sinn, Burgen auf Hügel und Klippen zu stellen. Man sieht immer früh genug, wenn eine fremde Armee ins Land einfällt und auch sonst scheint es nur Vorteile zu haben. Aber im Jahr 2021 bedeutet es halt, dass man, wenn man so eine Anlage besichtigen will, nicht einfach gemütlich hinspazieren kann. Das ist hier nicht anders und die Altstadt und Burg von Himarë befinden sich auf 240 Metern über dem Meer. Damals hat man halt noch nicht an die touristische Seite gedacht. Aber naja, dafür haben wir hier eine Aussicht auf das Meer und auf griechische Inseln, die seinesgleichen sucht. Sogar ein Café gibt es hier oben.

    Unterhalb der Burg liegt der Plazhi i Livadhit, ein Sandstrand mit nur wenigen Touristen, an dem wir uns abkühlen können (und der erst noch Wadenbeisser-Fischchen-frei ist). Am späteren Nachmittag machen wir uns dann wieder auf den Heimweg Richtung Himarë. Der Weg geht hier, wie wir es uns gewohnt sind, hoch und runter an der felsige Küste entlang.
    Read more

  • Day13

    A Million Stars Hotel

    May 22, 2021 in Albania ⋅ ☀️ 21 °C

    Nach zwe gscheiteretä Versüech wäge z'starchem Wind si mr gester Namittag mit Sack u Pack loszottlet zumenä einsame Strand. Dert hi mr badet, gfüüret, gchochet u versuecht z'schlafe;) . Am Morge am 6i si mr de definitiv erwachet will üses Camp fasch isch gfluetet wordä:). Mir hi üs de ufä Hiimwäg gmacht u hii im Gödi no chly schlaf nachi gholt.Read more

    Marc Grossen

    Nehmt das nächste Mal einen Sipper mit, der die Gezeiten (Ebbe / Flut) kennt. Zum Beispiel mich 🤪. Ich bin derzeit in Pula.

    5/23/21Reply
    Anita Allenbach

    däm seit me abentür pur...😉Häbet sorg Grüessli us dr rägeriche schwiz

    5/23/21Reply
    Lea Rohrbach

    Hey, mega ä coole Strand 🏖🌴 🍾🥂😎🐟🐠☀️🌊 bi sicher die Nacht wärdet ihr nie vergässe 😉 Ganz äs liebs Grüessli us dr chalte 🇨🇭😬

    5/24/21Reply
     
  • Day54

    Himarë

    September 24, 2021 in Albania ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute machen wir eine regelrechte Passfahrt zu unserem nächsten Ziel, Himarë. Von Vlorë aus geht es kurvig rund 1'250 Meter hoch durch den Nationalpark Llogara und ebenso kurvig wieder runter auf Meereshöhe. Der Fahrer unseres Minibusses nimmt die Kurven natürlich mit ordentlicher Geschwindigkeit und sich irgendwo festhalten ist empfehlenswert. Belohnt werden wir mit einer schönen Aussicht hinunter auf die Küste. In Himarë angekommen laden wir unser Gepäck ab und laufen die 300m bis ans Meer.

    In Vlorë machte uns das Baden nicht so an; das Wasser sah, wie die Strände auch, nicht sehr sauber aus. Hier in Himarë ist das Wasser jedoch glasklar, wie wir es uns von der Adriaküste gewöhnt sind. Man sieht von hier aus sogar nach Griechenland, zur Insel Korfu.

    Dass die Hauptsaison vorbei ist, merken wir nicht nur an der geringen Anzahl Strandbesucher, sondern auch an den Restaurants und Strandbars, die bereits abgebaut sind oder gerade abgebaut werden...
    Read more

  • Day10

    We found little Paradise

    May 19, 2021 in Albania ⋅ ☀️ 20 °C

    Mir hi ä Wuchä Erholig gsuecht u äs chlyses Paradies atroffä. Sid ärä Wuche si mir ufem Campingplatz Kranea in Himare u gniessä z Meer, Erholig, guets Ässe u gueti Gspärch mit interessantä Lüt. Morn wage mr es chlises Abentüür u göh amne einsame Strand gah biwakierä.
    Liebi Grüess usem wunderschönä Albanie
    Read more

    Judith Wyssen

    Meega schön gniesset eui Zit lg Judith

    5/19/21Reply
    Erika

    Oh do über chumi grad Fernweh 😊 schöni Foti 👍

    5/19/21Reply
    Petra Büschlen

    schynbar isches nid nume ds Italie schön 😎😗 heits ganz schön !!!

    5/20/21Reply
    2 more comments
     
  • Day32

    Vlorë

    June 15, 2021 in Albania ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute früh ging’s erstmal zum Coronatest. So wie die mich abgestrichen hat bin ich mir sicher das der negativ sein wird😅 des Eck in dem die Klinik lag war glaub eher eins der schlechteren in Albanien, wurde von na Frau die wie der oberzigeuner aussah wild angeschrien weil ich sie nicht mitnehmen wollte 😅 und danach war ich in nem eigentlich für Albanien relativ großen Supermarkt, und selbst in den kleinsten konnte ich bisher immer mit Karte zahlen, doch als ich dann an da Kasse stand sagt die, nö keine Karte.. na gut da es wohl auch keinen Automaten in der Nähe gab bin ich ich dann wieder gegangen😅
    Wollte noch schnell tanken fahren, des kartengerät hat allerdings keine meiner karten angenommen, wollte dann schnell zu Fuß zum Automaten gehen dann meinte einer der Männer die da arbeiten wenn ich ihn mitnimm zeigt er mir wo, sind dann also schnell zum Automaten gefahren und danach hab ich ihn an seiner Tankstelle wieder rausgelassen 😅
    Der Vormittag heute lief also richtig gut 🤦🏽‍♀️😅
    Jetz bin ich in na mega schönen Bucht zwischen Meer und Lagune von narte, hier bleib ich jetz bis morgen Nachmittag, morgen Abend geht dann die Fähre nach Italien 🇮🇹
    Read more

    Taktvoller Terminator

    Ich hoffe der Test war negativ! Viele Spaß weiterhin

    6/16/21Reply
     
  • Day12

    Feuer

    August 31, 2021 in Albania ⋅ 🌙 24 °C

    Zum erstenmal haben wir die heutige Tour vorbereitet.
    Mit Koordinaten jeden Abzeig als zwischen Stop auf Maps markiert, jetzt kann ja nichts mehr schief gehe.
    Am Morgen sind wie im Meer schwimmen gewesen, vom Meer aus bemerkte ich das aus einem Tal Rauch auf steigt. Das Feuer brannte rasch den Berg hoch, scheinbar hat es hier niemand beeindruckt.
    Wie machten uns auf den Weg, noch Tanken, Öl kaufen und Geld wechseln. Jetzt aber los,wie wollen ja mittags noch baden. Die Abzweigung sofort gefunden, Pilur ist sogar aus geschildert.
    Dem Feuer sind wir immer näher gekommen, jetzt brannte es schon fast über die Straße.
    Schnuckel wollte nicht durchs Feuer fahren, also drehte ich um.
    Nächster Plan Gjipe Bucht, zwei mal sind wir am Abzweig vor bei geschossen, doch beim dritten Versuch haben wir zum Parkplatz gefunden.
    Parkplatz war keiner mehr frei und ich wollte sowieso ganz runter fahren, doch es ist eine richtige schwer Abfahrt. Ich bin mal 10m vielleicht auch 15m runter gefahren, der Gesichtsausdruck des Beifahrers und die viele Fußgänger haben mich zum Rückzug gezwungen. Wieder ein total überlaufen Geheimtipp.
    Plan C: Von Jale nach Livadhit ein schöner kurzer Weg direkt entlang am Meer.
    Da ist führ uns die Bucht am Campingplatz eben so schön wenn nicht noch besser.
    Read more

  • Day7

    Aphrodite Garden Rooms & Apartment

    October 26, 2021 in Albania ⋅ ⛅ 17 °C

    Nach dem kleinen Zwischenstopp fuhren wir zu unserer kurz vorher gebuchten Unterkunft in der Nähe von Himare.
    An der Unterkunft angekommen, bekommen wir wieder mal ein Upgrade auf ein Zimmer mit Meeblick und diese Unterkunft hat es in sich!
    Ich denke die Upgrade gibt es in der Hoffnung auf bessere Bewertungen und die Zimmer sind sowieso nicht ausgebucht.
    Dies Zimmer ist absolut geil! Ein großer Balkon mit Meerblick und dazu ein super großes & modernes Zimmer.
    Für 27€ inklusive Frühstück absolut genial.
    Abendessen gibt es dann auch im hauseigenen Restaurant, welches leicht griechisch angehaucht ist.
    Und das Essen ist wieder einmal günstig und super lecker! Man kann sagen was man will, aber das ist hier echt genial, vorallem weil man für knapp 7-8€ pro Person eine Mahlzeit bekommt die sehr satt macht, dazu bekommt man noch immer Wasser umsonst und oft auch eine Nachspeise zusätzlich.
    So gab es heute umsonst griechischen Joghurt mit Marmelade und Mandarinen aus dem eigenen Garten zum Nachtisch!
    Wir freuen uns jetzt schon auf das Frühstück Morgen.

    Den Abend lassen wir nun bei albanischem Bier ausklingen und genießen diese noble Unterkunft.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kodra Cakoit