Albania
Berat District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
73 travelers at this place
  • Day8

    Berat

    August 27 in Albania ⋅ 🌙 22 °C

    Nach 19 Stunden ohne Strom und ohne Wasser haben wir den Platz verlassen. Über Nacht wurden die E- Bikes der Nachbarn geklauten, bißchen Leichtsinnig waren sie schon, die Räder nur zusammen gekettet. Gleich hier beginnt eine kleine Tour, doch denn Anfang haben wir nicht gefund, auf ein paar sehr schlechten Teerstrassen und Schotterwegen
    zu einem Strand gerumpelt, der hat uns aber auch nicht zugesagt.
    So sind wir ohne Stau nach Berat weiter gefahren. Erst parkte ich einen Taxistand zu, konnte dann aber ein paar Meter zurück setzten und wir spazieren in die Stadt. Auf dem Weg gab es einige Hotels, von der Fahrt und am Morgen keine Dusch sind wir durch geschwitzt.
    Ein paar Meter weg von der Hauptstraße steht ein einladenden Hotel. Kurz entschlossen fragten wir nach einem Zimmer, jetzt über Nachten wir in einem Klimatisierten Zimmer mit Frühstück für 30 €.
    Read more

  • Day73

    Kalaja Berat

    July 9 in Albania ⋅ ☀️ 36 °C

    In der Abendsonne spazieren wir durch die Festung Berats und betrachten die alten osmanischen Häuser mit den vielen Fenstern - 1.000 sollen es insgesamt sein. Wir haben nicht nachgezählt, sondern lieber den Blick über die Landschaft genossen. Richtung Norden können wir weit in ein Tal entlang die Straße sehen, über die wir heute aus Tirana her gefahren sind. In die andere Richtung erstreckt sich das neuere Berat mit blassbunten mehrstöckigen Häusern in Blockstil und einem prunkvollen Bau am Fluss. In einem kleinen Restaurant genießen wir die albanische Küche. Mussaka mit Kartoffeln, gefüllte Aubergine, Köfte mit gebratenem Gemüse und Zup - einer Griespudding-ähnlichen Nachspeise. Herrlich! Satt und zufrieden fahren wir in der Dämmerung zu einem Stellplatz mit Blick über die Lichter der Stadt. In der Ferne sehen wir ein Gewitter mit ordentlichen Blitzen über das Gebirge ziehen. Leider kommt es nicht bei uns vorbei und so versuchen wir bei 26 Grad Minimaltemperatur in der Nacht zu schlafen. M.Read more

    Saskia Peters

    😍

    7/10/21Reply

    Ihr schaut gut aus,weiterhin viel Spaß [Uwe]

    7/11/21Reply
     
  • Day9

    Berat: Mangalem

    September 13 in Albania ⋅ ☀️ 30 °C

    Der Stadtteil, mit seinen dicht stehenden Häusern zieht sich bis zur Festung hinauf. Diesem Stadtteil verdankt Berat den Titel "Stadt der Tausend Fenster" - siehe Bilder 😁.
    Ist wirklich schön anzusehen. Man kann gemütlich durch die engen Gäschen schlendern. Ist aber schnell durch.
    Von der gegenüberliegenden Seite, dem Stadtteil Gorica, hat man einen schönen 180° Blick auf die "Tausend Fenster" ✌️.
    Mangalem hat auch eine schöne Fußgängerzone, die am Abend von vielen Albanern genutzt wird, auf und ab zu schlendern und social networking zu betreiben 🤭😂😉.
    Man muss sich einfach mal auf eine Bank setzen und die Leute beobachten - alle 10 min kommen die gleichen vorbei 😂😂.
    Read more

  • Day9

    Berat: Gorica

    September 13 in Albania ⋅ ☀️ 30 °C

    Auf der anderen Seite des Flusses befindet sich der kleine Stadtteil Gorica, gleich gegenüber von Mangalem, den man über die Fußgängerbrücke erreicht. Hier gibt's eigentlich nur ein Sträßchen, das parallel zum Fluss verläuft. Auch hier stehen wieder die typischen "Fensterhäuser". Es wird viel restauriert.
    Von hier aus kann man über einen schmalen Weg, den Hügel erklimmen. Ein paar mal verliert sich der "Weg", aber man muss nur intuitiv bergauf gehen, dann entdeckt man den Weg wieder. Ist etwas schweißtreibend, für die Aussicht lohnt es sich aber alle mal ✌️👍. Nach ca. 30 min bin ich am Aussichtspunkt angekommen. Der Ausblick ist super! Man schaut auf die etwas tiefer liegende Festung und die Stadt.
    Ein Träumchen 👍☀️.
    Read more

  • Day9

    Berat: 1/2 Diner

    September 13 in Albania ⋅ 🌙 23 °C

    Am späten Nachmittag habe ich per WhatsApp das Residenza Aurel angeschrieben, ob ich nochmals ein Dinner und 18:30 Uhr haben könnte. Aber nur ein halbes für 5 €, da das völlig ausreichend für mich wäre. Keine 2 min später bekomme ich die Bestätigung dafür - kein Problem 👍 👏.
    Um 18:30 Uhr sitze ich pünktlich auf der Terrasse zum Sonnenuntergang und bekomme wieder allerlei Leckereien. Dazu bestelle ich mir den roten Hauswein dazu, aber nur ein Glas für 1 €.
    Alles schmeckt lecker, kann man nur empfehlen!
    Read more

  • Day9

    Berat : Festung

    September 13 in Albania ⋅ ⛅ 23 °C

    Die Festung ist Teil der Altstadt, zusammen mit den Stadtteilen Gorica und Mangalem. Seit 2008 ist die Altstadt ein UNESCO Weltkulturerbe und wird auch "Stadt der Tausend Fenster" genannt.
    Die Festung liegt auf einem etwa 160 m hohen Hügel. Zur Burg geht es eine gepflasterte Straße mit 10% Steigung hoch. Den kostenlosen Eintritt gibt es laut maps.me über einen Seiteneingang. Wer über das Haupttor rein möchte, zahlt 300 LEK (~2,50 €) - versteht wer will 🤨.
    In der Festung ist eigentlich nicht mehr viel zu sehen. Von den alten Moscheen und Kirchen stehen z. T. nur noch die (Grund)mauern. Es sind auch ein paar Gästehäuser und Restaurants zu finden. Das Hauptaugenmerk liegt eigentlich auf der schönen Aussicht auf die Stadt und Umgebung.
    Eine orthodoxe Kirche ist noch ganz intakt, Ist aber leider geschlossen. Auch Teile der Festungsmauern sind gut restauriert und können erklettert werden.
    Ein paar Bewohner gibt es auch auf dem Festungsgelände, ein paar Kinder z. B. wollen mir ihre selbstgemalten Bilder verkaufen 😁✌️.
    Read more

  • Day8

    Shkodra -> Berat

    September 12 in Albania ⋅ ☁️ 24 °C

    Die Anreise von Shkodra nach Berat verläuft so rund, daß es einem fast keiner glaubt. Aber von vorne.
    Das altbekannte Frühstück im OpenDoors in Shkodra ist okay, aber mehr nicht. Um kurz nach 8 checke ich aus und laufe zum "Sheshi Demokratica", ein großer Kreisverkehr, von wo angeblich mein Bus nach Tirana abfahren soll. Schon von weitem erkenne ich einen Reisebus, aus dem einer Tirana, Tirana ruft. Also nix wie rein, 350 LEK (~3 €) soll die 2 stündige Fahrt kosten. Pünktlich geht's los und pünktlich kommen wir am Busterminal ausserhalb von Tirana an. Ich steige aus und rufe in die Meute von Taxifahrern, Berat, Berat. Die zeigen alle auf einen Kleinbus, der gerade losfahren möchte. Schnell hin, das Fahrziel vom Fahrer bestätigen lassen und für 400 LEK (~3,20 €) geht es Richtung Berat (ca. 40.000 Einwohner). Nach weiteren 2 Stunden bin ich in Berat am Bushof. Raus aus dem Bus und auf die andere Straßenseite, den nächsten öffentlichen Bus ins Städtchen nehmen. Ich stehe noch keine 2 Minuten an der Bushaltestelle, da kommt er schon und für 30 LEK geht es ins Zentrum. Kurz noch die 5 min den Berg zur Unterkunft hoch und ich bin da, in der "Residenza Aurel". Alles in allem hat die Anreise aus Shkodra weniger als 4.5 h gedauert. Respekt!
    Die Gastgeber sind super nett, die freuen sich richtig, dass ich da bin! Das Zimmer ist auch toll mit Balkon. Ich bestelle noch das 10 € Dinner für den Abend, bevor ich die Stadt etwas erkunde.
    Das Dinner mit "traditionellen Gerichten" ist echt Klasse, kein Vergleich zu dem in Theth! Alle geben sich richtig Mühe! Dazu bestelle ich mir noch 0,5 L vom roten Hauswein dazu (3 €) - alles aus dem eigenen Garten 😁👍✌️.
    Read more

  • Day8

    Waschen und 2x Berat...

    August 29, 2019 in Albania ⋅ ⛅ 33 °C

    Welcome to Albania - the Mercedes Country! Erstmal das Auto waschen, ein Volkssport in Albanien, mit einer unfassbaren Mercedesdichte!

    Weiter nach Berat! Die Stadt der tausend Fenster, die 1961 offiziell zur Museumsstadt ernannt und 2008 UNESCO-Welterbe wurde, steht unter besonderem Schutz: In drei Stadtteilen mit den typischen historischen weißen Häusern sind Neubauten verboten.

    Wir sind 2x nach Berat gefahren, weil der Hansebube Bääärnd seinen gesamte Rucksack (ALLE DOKUMENTE und TECHNIK) liegen ließ 😳! Ehrlichkeit hat in Albanien einen Namen - CLAUDIO vom Imperial Fischrestaurant! DANKE🙏
    Read more

    Aaaaah, endlich mal wieder Wasserrutschen🦀

    8/30/19Reply
     
  • Day9

    Berat: Residenza Aurel - Frühstück

    September 13 in Albania ⋅ ⛅ 20 °C

    Sehr gut geschlafen in der "Residenza Aurel"! Vom Balkon meines Zimmers hat man einen tolle Aussicht am frühen Morgen.
    Frühstück ist pünktlich um 8 Uhr, wie gestern Abend noch angekündigt. Mein Hauswirt serviert wieder mit einem Lächeln ✌️👍. Es gibt frisches Obst, Omlette, Würstchen, Käse, Brot Feigenmarmelade, Saft und auf Wunsch türkischen Kaffee. Alles sehr schön serviert!Read more

  • Day6

    Berat

    May 26 in Albania ⋅ ⛅ 26 °C

    Von Kruja geht es weiter nach Berat. Die Fahrt dauert ca 2 Stunden. Wir wohnen in einem netten Guesthouse Belle View, zu dem ein Kopfsteinpflaster -Gässchen führt. Nach dem Checken geht's direkt mit der Besichtigung los.

    Berat wird auch als "Die Stadt der tausend Fenster" genannt. Wir fangen unsere Stadttpur in den engen, verwinkelten Gassen des osmanischen Mangalem-Viertels. Die eng aneinandergereihten, weiss verputzen Holzhäuser zeichnen sich durch unzählige, grosse Fenster zur Tal- und Sonnenseite aus, die Berat ihren Beinamen verliehen haben. In dem alten Handwerker- und Handelsviertel wohnten zu früheren Zeiten die muslimischen Einwohner Berats.

    Nach einem steilen Aufstieg über eine schmale Strasse aus dem Stadtteil Mangalem gelangen wir zum Kalaja. Auf dem Kalaja, dem Burgberg Berats, thront die alte Festung der Stadt und gibt einen wunderbaren Blick auf den Ort und das Bergmassiv des Tomorrs frei. Wir lassen uns einfach durch die urigen Gässchen treiben und genießen die Aussicht.

    Zwei Brücken verbinden Mangalem mit dem christlichen Stadtteil Gorcia auf der gegenüberliegenden Uferseite des Osum-Flusses. Da wohnen wir.

    Von der Altstadt aus führt der von Restaurants und Bars gesäumte Bulevardi Republika direkt in das neue Zentrum der Stadt. Dort treffen sich Jung und Alt zum sogenannten Xhiro. Hier herrscht eine entspannte Atmosphäre. Leute genießen den Abend und ihre Drinks.

    Gegen 08:30 sind wir mit Frankie und Maria zum Abendessen verabredet. Lili Home-made Food ist ein sehr authentisches Restaurant. Wir werden herzlich von Lili begrüßt, der uns in sein Hinterhof führt. Hier stehen 5 Tische. Das traditionelle albanische Essen wird von seiner Frau und Tochter zubereitet. Lili bedient und unterhält sich freundlich mit allen Gästen. Er ist wirklich ein toller Gastgeber. Nach dem Festmahl trinkt er mit uns einen Raki. Es war ein witziger Abend mit köstlichem Essen. Wir verabschieden uns von Frankie und Maria, die früher nach Hause fliegen müssen. Sehr liebe Leute. Hoffentlich sieht man sich wieder.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Rrethi i Beratit, Berat District