Andorra
Pont de les Moles

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day33

      Andorra wir kommen!

      July 28, 2022 in Andorra ⋅ ⛅ 14 °C

      Ein Tag mit gemischten Gefühlen. Auf der einen Seite waren wir voller Vorfreude darauf, das dritte Land dieser Tour zu bewandern und zu erkunden.
      Der Aufstieg zum Port de Rat, dem Pass zur Grenze von Frankreich-Andorra auf 2.539m war sehr schön und mit den Erfahrungen der letzten Wochen eher einfach begehbar. Auf der anderen Seite betraten wir ein Gebiet, welches deutlich touristischer war als bisher. Bereits vom Pass konnte man direkt in das Arcalis Ski-Gebiet blicken. Für die Nicht-Ski-Fahrer unter uns war das ein erschreckender Anblick. Zahlreiche Skilifte, Schneekanonen und Pisten waren inmitten der Berge erkennbar. Einige der Lifte waren auch aktiv, sodass viele Tagestouristen unterwegs waren. Und das hat leider zur auch Folge, dass mehr Müll, Zigarettenstummel und vor allem Taschentücher auf dem Weg oder am Wegesrand herumliegen.
      An alle Damen unter uns: Papiertaschentücher gehören NICHT in die Natur. Entweder wieder mitnehmen oder darauf verzichten und Alternativen benutzen. Und für alles andere: einfach mal googlen „How to shit in the woods“. 😉
      Nachdem wir das Ski-Gebiet verlassen haben und ein kurzes Stücke über eine Straße gelaufen sind, haben wir den Sorteny National Park erreicht. Auch hier war der Tourismus leider stark erkennbar. Gemachte Wege, gebaute Stufen… das waren wir aus den letzten Etappen einfach nicht gewohnt. Noch ein kurzes Stück Dirt Road und wir haben das Ziel Refugi Sorteny erreicht. Eigentlich wollten wir hier nur Essen fassen und weiter in die nächste Etappe laufen, aber die Wetteraussichten haben uns zum Bleiben veranlasst, sodass wir einen netten Abend mit alten Bekannten und ausreichend lecker Essen, Wein und Bier genießen konnten. 🍷🤭

      17,5 km ➡️, 1.050 HM ⬆️, 1.371 HM ⬇️
      Read more

      Traveler

      Immer noch toll euch zu folgen und die Eindrücke die ihr sammelt mitzubekommen. Behaltet euch diese Eindrücke ganz lange! Und nicht, dass ihr wenn ihr zurück kommt hier aus dem Alltag gleich wieder abhaut...obwohl, ich würde euch egal in welcher Hütte oder so besuchen kommen um bei dem ein oder anderem Glas Wein mir euer Abenteuer noch live anzuhören. Fühlt euch gedrückt

      8/1/22Reply
       
    • Day13

      Andora ful, Oriega free

      August 5, 2022 in Andorra ⋅ ☁️ 19 °C

      Pač: kemp je ob šestih ful. Stric pravi, da naj prideva jutri okrog dvanajstih. Camp4Night nam da na izbiro 'robbery' PZA, kamp za 50 € ali pa 'comunity parking' v Oriegi. Izbere a to in pičiva v Andorske višine. Kle ni nič drugega kot klanci... Benzo zgine a iz tanka na brzino 🥴. Ampak je cena precej nižja kot v Španiji in Franciji (1,605 €). Lutava po Oriegi gor in dol, reši naju avtobusar, ki ve kje je plac. Pač trikrat sva šla mim, na začetku je spanje prečrtano, na koncu parkinga pa pokaže svojo pravo vrednost. Kul. 11 €. Ugotovim, da sem bebec. Telefoni so blokirani in polni telemachovih smsjev. V isti minuti trije: 80% ful, ful, če češ več date pošlji SMS. Itak da čem! Butelj! V petih sekundah porabljeno vse, brez da bi karkoli poslal. Damn! F... non EU country je Andora. Zato sva bila v temi. In bova še nekaj časa. Do kakega WiFi ja... Razmišljava, da zapustiva Andoro prej kot sva nameravala. Res je bed če nimaš nobene info 🥴😉😜.Read more

      Traveler

      Klinc, saj res ne moreš na vsako podrobnost pomislit. Je pa to z no EU telefonijo res čista kraja 😡

      8/6/22Reply
       
    • Day5

      Serrera Gipfel

      September 8, 2021 in Andorra ⋅ ☀️ 21 °C

      In Andorra gibt es keinen 3000 Gipfel,aber einige 2900ter -
      heute besuchen wir einen von ihnen. Der Weg dorthin ist,
      nach dem Auf und Ab von gestern, einfach:
      immer nach oben.
      Am Morgen hat sich auch der flüchtige Gedanke von gestern
      Abend, heute mal auszusetzen, verabschiedet, zu mal Mar gute
      Argumente fürs mit wandern hat:
      Heute ist Feiertag - irgendetwas mit einer schwarzen Madonna.
      (Das ist übrigens einer von nur 4 (!) Feiertagen in Andorra - selbst
      Ostern haben die Andorraner nicht frei) und somit hat alles, was
      man sonst noch besuchen könnte, geschlossen. Außerdem wird
      der morgige Tag noch anstrengender, also dann machen wir doch
      lieber morgen Pause 😊.

      Nun also denn, Rucksack gepackt und los gehts.
      Auf dem Pass vor dem Gipfel bin ich kurz unschlüssig, ob ich mir
      die letzten 180 Höhenmeter spare, aber da ich die Einzige wäre,
      lasse ich mich doch vom gemächlichen Schritt von Dorothee auf
      den Berg ziehen.

      Der Abstieg führt durch den kleinsten Nationalpark Andorras,
      berühmt für seine 700 Blumenarten, von denen allerdings jetzt
      im September keine einzige mehr blüht 😉.
      Das hält Dorothee natürlich nicht von botanischen Inspektionen
      und einem weiteren Stolpersturz samt angeschlagenem
      Knie ab. Aber sie ist ja pensionierte Krankenschwester und hat
      Sprühverband, Pflaster, Schere, Mullbinden, Ibo - alles dabei.

      Die Hoffnung, ab unserem nächsten Ziel, einer „Hütte mit Essen“,
      so Mar, mit dem Bus ins Hotel zu fahren, zerschlägt sich:
      Es ist Feiertag, also: Kein Bus 🚌 .
      So beeilen wir uns, den restlichen Weg ins Tal zügig hinter uns zu
      bringen, denn die ersten Tropfen fallen, Gewitter sind im Anmarsch…
      Read more

      Rutn Areus

      Macht wie immer Freude "mit dir" zu wandern 😊

      9/10/21Reply
       
    • Day37

      Eisenmine in Llorts

      June 9, 2022 in Andorra ⋅ ⛅ 16 °C

      Als eine der Sehenswürdigkeiten in Andorra angepriesen, haben wir uns auf den Weg in das Örtchen Llorts gemacht. Dummerweise hatte man vergessen zu erwähnen, dass die Mine nur nach vorheriger Reservierung für Gruppen ab 8 Personen zugänglich ist. Wir standen also vor verschlossenen Toren.
      Daraufhin haben wir einen kleinen Spaziergang zum Ort gemacht und uns die zehn Häuser angeschaut, etwas gegessen und Andorra den Rücken gekehrt.
      Read more

    • Day20

      Andorra

      April 4, 2020 in Andorra ⋅ ☀️ 7 °C

      Am Abend noch schnell nach Andorra.

      Wir waren 2012 dort. Auf dem Weg zurück von unserem Surf-Urlauf in Moliets/Frankreich sind wir nach Barcelona gefahren, wir hatten noch Karten für das Classico.
      Andorra, in den Mitten der Pyrenäen gelegen ist schon seltsam. Eigentlich sind es nur ein paar Häuser neben der Hauptstraße mit unzähligen Duty-Free Läden. An der Grenze zu Spanien wurde auch sauber kontrolliert. Zu viel Duty-Free darf dann doch nicht sein.
      Read more

    • Day17

      Andorra la Vella & Ordino

      July 17, 2021 in Andorra ⋅ ☀️ 70 °F

      We started out early this morning for Andorra. Mostly known as a duty-free shopping tax haven and ski resort, we had to see it for ourselves.

      We were pleasantly surprised by the collection of small mountain villages that comprise this spotless country of only 65,000 people. The drive over the mountain from France was spectacular and made for the convertible in the early morning hours (later on it got hot and we needed to put the top up for shade). We wandered the minor old town of the capital which was surprisingly buzzy and fun.

      To find a place to stay we googled “most charming village in Andorra” and that is how we ended up in Ordino, which was indeed. Think perfect Alpine stone village, not a blade of grass out of place. The Swiss would love it….

      Late afternoon we took the Dolphin for another stretch, trailed by a Ferrari (naturally). Winding through forests above the tree line, we found amazing views across rocky mountaintops. Made it back by dark. Dog didn’t make a peep. She has definitely turned over a new leaf.
      Read more

    • Day6

      2. Tag ACT Pyrenees

      September 7, 2022 in Andorra ⋅ ⛅ 19 °C

      Der zweite Tag führt von Setcares nach Arinsal in Andorra 🇦🇩. Es sind 230 Kilometer mit einem Offroadanteil von 60% und einem Schwierigkeitsgrad von medium/hard zu bewältigen.

      Quasi vom Start weg ging es über Schottenwege die Berge hoch. Hier ist quasi alles ein Postkartenmotiv, unsere Zeit ist aber knapp, deswegen gibts nur an den ausgewählten Stationen Fotostops.

      Mittagsstop wurde kurz vor der französischen Grenze eingelegt. Unser Motorräder und Klamotten sehen sehen mittlerweile so schmutzig aus, es ist uns schon fast unangenehm damit mittags in ein Restaurant zu gehen, zu mal hier alles irgendwie bisschen gehoben wirkt…naja Hunger war stärker und die Leute sind immer voll entspannt.

      Das Highlight des Tages warte in Form der letzten Offroad Sektion. Es geht über einen alten Schmugglerweg hoch nach Andorra. Die Strecke ist eng, steil und echt anspruchsvoll. Wir kommen uns vor wie echte Hardenduristen, bis hinter einer Kehre ein LKW auf uns wartet. Wir fragen uns wie der hier hoch gekommen ist?! Scheinbar sind wir doch nicht sooo krass enduromäßig unterwegs 😅 oder die Spanier sind bessere Fahrer, wer weiß… Angekommen in Andorra gehts über Serpentinen hinunter zur Hauptstadt Andorra la Vella. Völliger Kulturschock. Gerade eben noch allein im Wald, umgeben von purer Natur, steckt man 5 Minuten später im Verkehrsgetümmel einer „Großstadt“ (22.000 Einwohner). Andorra ist wirklich unbeschreiblich, als hätte man das Stadtzentrum von Berlin oder so in das schmalste Tal der Alpen gebaut. Hier wird jeder Quadratmeter Fläche genutzt. Wirklich schön sind die Gebäude nicht, alles modern, viel Glas, Stahl und Beton. Wir wollen nur schnell durch und zum Hotel.

      Unsere Hotelzimmer wurden upgegradet, so haben wir quasi jeder ein Zimmer in dem 4 Personen unterkommen können 😅 naja. Abends gibts Buffet, nicht das beste, aber der Tag war lang und wir haben Hunger. Zum Abschluss gabs noch eine Flasche guten roten den wir aus Setcares mitgebracht haben 😏.
      Read more

    • Day7

      Guten Morgen aus Andorra!

      September 13, 2019 in Andorra ⋅ ☀️ 15 °C

      Die gestrige 6. Etappe hat uns nach Andorra geführt. Von dort starten wir heute in die zweite Hälfte der Rallye. 6 weitere Etappen und ca. 3000 km liegen noch vor uns. Heute geht es durch die Pyrenäen Richtung Barcelona. Da wir Barcelona selbst großzügig umfahren wollen, werden wir vermutlich westlich von Barcelona übernachtenRead more

    • Day30

      Andorra

      October 25, 2019 in Andorra ⋅ ⛅ 5 °C

      Seit gestern bin ich in Andorra und es ist echt cool hier 🇦🇩.
      Hier gibt's keine Steuern, deshalb hab ich noch keine Tankstelle gesehen, bei der Diesel teurer als 1€ pro Liter ist.

      Gestern habe ich mir ein wenig die Hauptstadt "Andorra la Vella" angesehen, heute war ich ein wandern in den Pyrenäen, am Roc del Quer. Diesmal hab ich auf dem Weg Ziegen anstatt Kühe getroffen 🐐😅.Read more

      Traveler

      Ganz schön kurvige Strecke 😆

      10/27/19Reply

      Coole Konstruktion von dem Tisch 👍🏻

      12/1/19Reply
       
    • Day32

      Pondělí 5

      July 23, 2018 in Andorra ⋅ ☀️ 23 °C

      Počasí: slunečno, vedro

      Dnes si Pavlíček zahrál nechtěně na toreadora. Po cestě jsme potkali stádo krav. Pavlík šel první z nás a najednou se k němu začaly ty krávy sbíhat a začaly na něj dorážet a pronásledovat ho. Byly tak metr od něho. Z krav se vyklubali mladí býci, kteří vypadali, že si chtějí změřit síly. Pavel je svými taktickými manévry, křikem a třeskotem hůlek udržel v bezpečné vzdálenosti.
      Jsme druhý den v Andoře a musím konstatovat, že si tady zřejmě myslí, že turista je kamzík, protože téměř všechny turistické cesty jsou děsně strmé.
      Na vrcholu Pic del Clot de Cavall jsme potkali podruhé za celou dobu Čechy, se kterými jsme chvíli pohovořili.
      Po dlouhé době jsme také narazili na otevřený bar a hned jsme toho využili. Pivo, káva a nanuky nám přišly k chuti. Do cílového městečka jsme dorazili v dobré náladě. Z rezervované refuge se vyklubal luxusní hotel (hotel Bringué).

      8:20 - 18:00
      Trasa: Refugi de Coma Pedrosa (2260m) - Pic del Clot de Cavall (2587m) - El Serrat (1560m)
      Stoupání: 1010m
      Klesání: 1710m
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Pont de les Moles

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android