Argentina
Perito Moreno Glacier

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day385

    Glaciar Perito Moreno

    December 7, 2019 in Argentina ⋅ 🌧 9 °C

    Mit dem Bus ging es in der früh 2h bis zum Gletscher.
    Wir hatten ja schon ein paar Gletscher sehen dürfen. Jedoch so nah wie hier noch nirgends.
    Der Gletscher wächst jedes Jahr um 2m nach vorn, dass bei der eh schon gigantischen Größe.
    Die Größe, Farbe und Form ist einfach unbeschreiblich schön.
    Die Formen sind so surreal, es wirkte teilweise wie gigantische Kristall Schlösser. Dann das knacken und hier und da abbrechende Brocken. WOW! !!
    Wir sahen einen riesigen Turm direkt vor unseren Augen herunterbrechen. Vielleicht 200m Luftlinie.
    Der Steg läuft die ganze Strecke am Gletscher entlang und man hat eine richtig tolle Sicht.
    Als wir bereits auf dem Rückweg waren brach noch eine ganze Wand weg. Ich würde mal schätzen 300m Länge und der Gletscher ragt 70m über den See. Das war so beeindruckend. Als das Eis in den See fiel, stieg eine riesige Welle empor, der Sog des untergehenden Eises hat jedoch die ganze Welle wieder absorbiert. So kamen starke aber keine riesigen Wellen bis zu uns ans Ufer.
    Das war wahrlich ein spektakulärer Abschied.
    Anschließend hatten wir noch eine heimfahrt organisieren müssen. Da wir bereits ein Bus Ticket hatten zum nächsten Ziel, waren wir etwas unter Zeitdruck. Wir kamen auf die letzte Minute zum Bus und er musste dann auf uns warten damit wir das mit den Tickets noch klären konnten. Denn dort haben sie die online Bestätigung nicht einfach so akzeptiert. Die wollten es unbedingt ausgedruckt haben. Wir sollten es zu ihnen schicken und das ohne Internet und so weiter. Als der Busfahrer dann dazu kam, hat man uns dann unsere Sitznummern auf einen Schmierzettel geschrieben und es war in Ordnung. Viel geplappert um nichts.
    Aber egal, wir sind im Bus und können uns zurücklehnen.
    Der Bus hatte durch sehr starke Sturmböen langsam fahren müssen, wir wurden sogar gebeten uns anzuschnallen. Der Grenzübergang nach Chile lief eigentlich schnell ab, leider kam unser Bus trotzdem 1h später an. Am Hostel kamen wir in letzter Minute an und der Besitzer hatte unsere Reservierung bereits storniert. Das war dann aber kein Problem mehr. Er meinte, 2 Minuten später wäre zu gewesen. Aber er war ein sehr lustiger Mann und richtig sympathisch. Nach ein paar strengen Blicken und viel Späßen seiner Seite, war alles geregelt und wir konnten in unser gemütliches Bett schlüpfen.
    😂😂😂 Ende gut alles gut.
    Read more

  • Day133

    Fettes Eis, aber bitte mit Sahne

    March 2, 2020 in Argentina ⋅ ⛅ 12 °C

    Das Eis, das selbst dicke Leute aushält (knackt aber gehörlich, wenn Amis drauf treten), es ist bis zu 700m dicker als ich, Annka. Bus, Boot, zu Fuß, alle Verkehrsmittel außer einem Pferd haben mich zum Gletscher gebracht. Steigeisen an und rauf da. Zu Beginn stampft die Gruppe fleißig auf dem Eis rum, als wären es Kartoffeln, die man zu Brei machen möchte (ja, wir machen Kartoffelvergleiche, gewöhnt euch dran, ihr Kartoffeln), damit man nicht in Gletscherspalten rutscht.
    Tatsächlich kann man auch normal mit den Dingern gehen, wie auf dem Laufsteg. Die riesige Eisfläche glänzt im Sonnenschein in 50 Shades of Blau. Der erste Gletschertag, ein voller Erfolg. Hab dem Gletscher einen Fruchtzwerg gegeben, jetzt darf er weiter wachsen.
    Read more

  • Day16

    Glacier Perito Moreno 🧊

    March 15 in Argentina ⋅ 🌧 11 °C

    Après un réveil un peu difficile à 6h45, départ du bus à 7h15 direction le fameux glacier Perito Moreno ! 🧊
    En arrivant sur place nous découvrons un géant de glace. La couleur, la taille et ses parois abruptes (dont la plus haute s'élève à 67m) sont à couper le souffle ! Le moindre petit bloc de glace se détachant tombe dans l'eau en faisant un bruit fracassant. Nous attendons donc avec impatiente qu'un gros bloc se décroche... Nous avons au final été servies, plusieurs blocs sont tombés dans la matinée ! 😯
    Après cette longue journée d'observation du glacier (et une petite sieste dans le bus du retour), nous rentrons faire les courses à El Calafate et faire une petite séance de sport au bord du lac, le lieu de sport paradisiaque. 🏋🏻‍♀️

    Pour finir cette séance, nous avons eu le droit à des mises en gardes sur la vie de couple de la part de deux sexagénaires Argentines en voyage ! 👩🏼‍🦳
    Read more

    Mathilde RASTEL

    C’est magnifique !

    3/16/22Reply
    Sylvie Prouilhac

    Quelle chance!! C'est merveilleux!

    3/16/22Reply
    Laurent Prouilhac

    C'est époustouflant ! Vous avez de la chance. Demandez aux locaux si la surface de glace a diminué ces dernières années.

    3/16/22Reply
    Pauline Prouilhac

    Non c'est un des seuls qui ne fond pas, il avance de 2 mètres par jour et des gros blocs s'en détachent chaque jour

    3/16/22Reply
    Laurent Prouilhac

    Super, c'est rassurant.

    3/16/22Reply
    2 more comments
     
  • Day5

    El Calafate & Perito Moreno

    January 23 in Argentina ⋅ 🌧 9 °C

    Aufgrund des guten Wetters entschließen wir uns spontan direkt von Buenos Aires in den Süden zu fliegen, in die wohl bekannteste Region Argentiniens - Patagonien. Diese ist vor allem für ihre faszinierenden Berge (Fitz Roy, Cerro Torre), Gletscherlandschaften, und endlose Weite bekannt, allerdings auch für viele Touristen (und damit verbundene teurere Preise - vor allem für Obst & Gemüse, das nur unter besonderer Vorsicht aus dem Norden importiert werden darf, um die Verbreitung der Obstfliege in Patagonien zu verhindern).

    Unser erstes Ziel in Patagonien is El Calafate, ein kleines Städtchen am Rande des Nationalparks Los Glaciares. Mit Vorfreude darauf, tolle Landschaften zu entdecken, müssen wir allerdings feststellen dass El Calafate kein Ausgangpunkt für die patagonische Abenteuer ist die wir uns vorgestellt haben, sondern der Touristen Hot-Spot des Südens. Die Stadt erinnert mehr an eine Retortenstadt und beherbergt im der Hochsaison vermutlich mehr Touristen als es Einwohner gibt. Es gibt hier leider keinen wirklichen öffentlichen Verkehr, sondern der ganze Ort läuft hier gefühlt über die Tourismus Büros. Nichts desto trotz entschließen wir uns für einen Tagestrip zum Perito Moreno Gletscher, dem wohl bekanntesten Gletscher Patagoniens. Dieser ist zwar "nur" der drittgrößte Patagoniens aber 1. leicht erreichbar 2. im Gegensatz zu anderen Gletschern nimmt er nicht an Größe ab, und 3. alle paar Jahre berührt dieser Gletscher das angrenzende Land, wird unterspült die entstandene Brücke bricht einige Zeit darauf wieder ein - ein Spektakel dass sogar Live im argentinischen Fernsehen übertragen wird.

    Schon aus ein paar Kilometern Entfernung kann man die enorme Gletscherfront des Perito Moreno erkennen, ein Anblick der einem unwirklich vorkommt. Je näher man kommt desto beeindruckender wird der Anblick des bis zu 70m hohen Gletschers der ins Wasser abbricht. Obwohl wir schon einige große Gletscher in den Alpen gesehen haben, ist dieser eine andere Dimension und der Anblick erstaunte uns aus jeder Perspektive aufs Neue - Manuel so sehr, dass bereits nach dem halben Tag der Akku unsrer Kamera leer war (was mich nach den tausenden Fotos nicht so störte). Besonderes Highlight dieses Gletschers sind außerdem die Eisbrocken die alle paar Minuten ins Wasser stürzen und durch die perfekte Akustik weit zu hören sind. Bei unserer Bootsfahrt stürzte ein besonders großer Teil der Gletscherwand ins Wasser, dessen Welle mich kurzzeitig etwas in Panik gerieten ließ - da warn wir froh, doch nicht die Kajaktour gebucht zu haben..
    Read more

    SusiH

    Sehr imposant!

    1/29/22Reply
    GabrielaS

    Voi cool und gewaltig - beeindruckend!! Da wunderts mich, dass der Akku doch einen halben Tag gehalten 😄. Warts ab, Veri, bis ihr rosa Flamingos seht..... son como abubillas 😉

    1/29/22Reply
    Manuel Scherrer

    😁 jetzt hamma a neues Vokabel gelernt!! nunca te acostarás sin saber algo más.. 😉

    1/29/22Reply
    GabrielaS

    Bildungsauftrag für heute erfüllt😉

    1/29/22Reply
     
  • Day211

    Krachender Gletscher Perito Moreno

    December 23, 2019 in Argentina ⋅ ☀️ 7 °C

    WOW, wir sind gerade an dem Gletscher Perito Moreno im argentinischen Patagonien. Mega beeindruckend! Der Gletscher ist riesig und ein wahres Phänomen, da er nicht schrumpft, wie alle Anderen; sondern jährlich um ca. 2m wächst. Jeden Tag brechen Stücke ab, und jeden Tag kommen auch wieder welche hinzu, sodass der Gletscher übers ganze Jahr verteilt hunderte Meter neuen Gletscher produziert! 😳 Alles bis auf 2m werden aber wieder abgestoßen, und das sogenannte “kalben” des Gletschers (was fürn beknacktes Wort) ist ein wahres Highlight. Alle paar Minuten donnert es laut irgendwo im Gletscher, und alle Viertelstunde bricht irgendwo vorne ein Teil ab, welches dann laut knallend ins Wasser fällt.

    ***Live-Bericht aus Perito Moreno, das klingt so als würde es GEWITTERN! Was für ein Naturspektakel! Überall knackts und donnerts! Und immer bricht wieder was ab, manchmal so KRASS große Teile, die fallen dann so richtig tosend ins Wasser, mit anschließender Fontäne und Wellengang. Wooooooooow!***

    Ich musste aufhören zu schreiben, es sind so viele Teile abgebrochen, da konnte man die Augen gar nicht vom Gletscher wegnehmen! 😅 Das war so fesselnd. Wir hatten 5 Stunden am Gletscher und echt eher Zeitdruck 😂 Mittags haben wir noch ne Bootstour zum Gletscher gemacht, ich dachte das wär mega, da man dann die bis zu 77m hohe, herausragende Gletscherwand von unten/ vom Wasser aus bestaunen kann und es sicherlich krass viel imposanter ist, die runterbrechenden Stücke zu erleben. Aber, es war mega lame. Voll rausgeschmissenes Geld 😅 Aus irgendeinem Grund ist ab dem Moment, wo wir eine Stunde im Boot waren, fast GAR nichts mehr abgebrochen. Und der Schiffsmotor war so laut, dass man es auch gar nicht mehr gewittern hören hat. Außerdem waren wir 300m vom Gletscher entfernt, was echt noch ne ganze Menge ist. Macht allerdings auch Sinn, denn ein Brocken ist in der Stunde Bootstour dann netterweise doch abgefallen, und der war riiiesig, hat voll die krasse Wasserfontäne produziert. Wenn man da mit seinem Bötchen direkt steht, hmmm, nicht so cool. 😅

    Micha und ich hatten die ganze Zeit auf einen großen Pfeiler spekuliert, der bereits ziemlich schief ausm Gletscher rausguckte, dass der heute abfällt. Das hätt ich soo gerne gesehen! Über Stunden haben wir den aus den verschiedenen Perspektiven beobachtet, sicher, er würde jetzt gleich, in diesem Moment, ah ne doch nicht, aber jetzt!, abbrechen. Der sah auch wirklich schon mega wackelig aus, mit voll vielen Rissen dran, und sau schief. Isser aber leider nicht. Vielleicht hält der sich noch n Vierteljahr, kann man ja nicht wissen. Erzählt mir ne Kanadierin an Heiligabend, dass heute, als sie da war, also einen Tag nach uns, voll das große Stück abgebrochen sei, mega imposant. Und ich denk schon so: Ne! Wehe!
    Und was soll ich sagen? “Unser” riesiger Pfeiler ist abgebrochen! Und wer war nicht da? Aaaaarg! 😫😄
    Read more

    Lydia Pieper

    Pooohhhh, coole Brille 🤓

    1/4/20Reply
    Caro Pieper

    Mega ne? Ist aber nicht meine, gehörte einer Fotografin, die dort Fotos gemacht hat 😄

    1/4/20Reply
    Martin Lehmann

    Mega verstörend...

    1/5/20Reply
    2 more comments
     
  • Day38

    Ewiges Eis um El Calafate

    December 20, 2021 in Argentina ⋅ ⛅ 12 °C

    Gleich nach der Landung in El Calafate haben wir unseren Mietwagen abgeholt. Interessanter Hinweis des Europcar-Mitarbeiters: in El Calafate gibts weder Ampeln, noch Verkehrszeichen oder Radarkontrollen. Das Fahrerlebnis war also total entspannt: viel Platz und wenig Verkehr.

    Wir checkten kurzdarauf in einer gemütlichen Pension ein, in welcher wir vom lichtdurchfluteten Salon die Seenlandschaft geniessen konnten.

    Am nächsten Tag hatten wir unsere erste Begegnung mit dem Patagonischen Eisfeld. Mit Helm und Steigeisen gerüstet, wagten wir uns die blau-weisse Wunderwelt des Perito Moreno Gletschers - einen Whiskey on the Rocks inklusive. Das Eis, so wurde uns gesagt, fiel als Schneeflocken vom Himmel, noch bevor die ersten Europäer nach Südamerika kamen.

    Während einer Bootsfahrt bot sich am nächsten Tag auch die Möglichkeit, entlegenere Gletscher wie den Speggazzini oder Uppsala Gletscher zu sehen. Besonders beeindruckend waren die Eisabbrüche, die neben eines lauten Krachens auch hohe Wellen verursachten.

    Trotz der ereignisreichen Ausflüge, konnten wir die Abende dank der langen Tage noch bei Sonnenschein geniessen - besonders schön war dies bei einem kühlen Bier am rande der Lagune mit Blick auf die rosaroten Flamingos.
    Read more

    So zfride gseht dr us! :-) Danke viumau für die spannende u schöne Iidrück vo öire Reis. [Sonja]

    1/1/22Reply
    Ursula Sonja Wernli

    Wow, sehr imposant!!

    1/26/22Reply
     
  • Day120

    Perito Moreno Gletscher, Argentinien

    February 19, 2018 in Argentina ⋅ ☀️ 31 °C

    Überall knackt und knirscht es, dann auf einmal hört man ein lautes Wumm, gefolgt von einem großen Platschen - schon wieder ist ein riesen Eisbrocken abgebrochen und in den Lago Argentino gestürzt. Gänsehaut ist garantiert!

    Heute waren wir an der Zunge des Perito Moreno Gletschers, einer der wenigen, die noch wachsen. Unglaublich beeindruckend und wir haben quasi nur den Ausläufer des Gletschers gesehen. Vorne an seiner Zunge ragt er bis zu 70 Meter aus dem Wasser, da fühlt man sich dann doch etwas klein, und insgesamt ca. 30 km lang.

    Der Gletscher gleicht einfach einem Himmel aus Eis!
    Read more

    Cornelia Klein

    Mir fehlen die Worte 👍👍👍👍

    2/20/18Reply
    Gerlinde Theis

    Beeindruckend!!!

    2/20/18Reply
    Henning Reinicke

    Wahnsinn!

    2/22/18Reply
    3 more comments
     
  • Day684

    Where are the White Walkers??

    November 27, 2019 in Argentina ⋅ ☀️ 7 °C

    We have made it to Argentina! On this side of Patagonia, we got to adventure about at Perito Moreno, a 97-square mile glacier with a massive ice wall that is 200’ high. We were lucky enough to hike on the ice and to see a few calvings (where huge chunks fall into the water), which sound like the booming crack of lightening. I was shocked by how blue the ice is - simply gorgeous.

    Also couldn’t help but think of The Wall from Game of Thrones the whole day...
    Read more

    A Year With A Suitcase

    Don’t slip I assume.

    12/1/19Reply
     
  • Day5

    El Calafate - Parque Naci. Los Glaciares

    February 13, 2020 in Argentina ⋅ ⛅ -6 °C

    Today was my visit to the Glaciar Perito Moreno.

    Since I do not stay in a hotel or hostel, but at a private address, I could not be picked up by bus like the other guests, and had to take a taxi to their headquarters.
    After we had collected all the guests, we drove to the Parque Nacional Los Glaciares.

    We stopped at the only restaurant in the park, next to many other buses and cars, and had a few hours here to see the glacier from afar and to buy a little snack.

    I drank a hot chocolate, ate a Medialuna (Argentinian croissant), and bought a little magnet as a memory before we were picked up by the bus again. At the edge of the lake, a ship was waiting for us to take us to the glacier on the other side.

    I even had the possibility to navigate the ship for a while and share Mate tea with the captain.
    Read more

  • Day5

    El Calafate - Hike On Perito Moreno

    February 13, 2020 in Argentina ⋅ ⛅ 13 °C

    After we arrived on the other side with the ship, we went to a little camp in the hills. There, the guides gave us gloves and hats because the glacier is very cold.
    I had my own with me.

    Then we walked to the camp right at the foot of the glacier, where we received special spikes for our shoes. We used the little break for a few photos.

    Then the hike began. It's very strange to walk with the spikes on the feet. We were told to ram the shoes hard into the ice and hiked like this for about 90 minutes over the glacier - simply breathtaking !!

    The guides had a surprise for us at the end of the trail - a whiskey to drink with REAL glacier ice! Then, we took the ship back to the bus and from there to El Calafate.

    The guys had prepared an Asado with friends in the evening and I was very hungry after this long, exciting day!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Perito Moreno Glacier, Ghiacciaio Perito Moreno

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now