Argentina
Plaza 9 de Julio

Here you’ll find travel reports about Plaza 9 de Julio. Discover travel destinations in Argentina of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

37 travelers at this place:

  • Day47

    Salta wie Olten, 1 Tag reicht ...

    March 4, 2018 in Argentina ⋅ ⛅ 25 °C

    Kurzer kaum erwähnenswerter 1-Tages-Stop in Salta, bevor um 01:00 unser Nachtbus in Richtung Atacama-Wüste fährt. Aber wir brauchen natürlich den Footprint, um unsere komplette Reiseroute zu dokumentieren und den Müttern dieser Welt zu signalisieren, dass auch beim letzten Flug völlig unerwartet alle überlebt haben. Wir nutzen die zum schlecht werden langsame Sauna-Gondelbahn aus Olten, um auf den saltainischen (oder saltanischen? oder satanischen!?) Hausberg San Bernardo zu gelangen, immerhin 1‘400m ... Die Wasserfälle sind nicht ganz so imposant wie die in Iguazu, ist aber trotzdem ziemlich schön hier. Die restlichen Stunden verbringen wir in der Stadt, wo ich wie vor jedem Nachtbus versuche, mich mit reichlich lokalem Bier und Rotwein der Reserva und Grand Reserva Klasse abzuschiessen, ohne dabei negativ aufzufallen. Hat mehrheitlich funktioniert und ein Mal mehr kam niemand ernsthaft zu Schaden. Ausser meine Leber. Ein bisschen.Read more

  • Day3

    Salta City

    March 26, 2016 in Argentina ⋅ ☁️ 16 °C

    When we arrived on Friday night it was a bit of shock. From our grand designs in the desert with its own owls and a few thousand acres of cacti we arrived in the the middle of a city in the chilly rain. We are staying on the sixth floor of a 1970s tower block built to withstand earthquakes. We are certainly mixing things up. This is another AirBnB which has two lovely hosts and a washing machine!

    We are in Salta, a busy city in the northwest of Argentina. Spent a little time visiting the splendid colonial architecture. The churches look especially spiffy as it is Easter. We went out to eat last night at about 10.30 and people were queueing for our table when we left at 11.30. It was amazing food from just a local restaurant. I don't think we are ever going to be able to eat steak in Europe without a crushing sense of disappointment.
    Read more

  • Day99

    Salta - Cafayate, Argentina

    September 7, 2017 in Argentina ⋅ ⛅ 21 °C

    2. - 9. September 2017

    Juhee, in Salta treffen wir Nicole! Alles hat geklappt und die Wiedersehensfreude ist gross. Zur Begrüssung gibts feines Gebäck:).

    Bis wir allerdings in Salta angekommen sind, hat es gedauert: von Potosí nehmen wir den Nachtbus und kommen frühmorgens in der Grenzstadt Villazón an. Mit dem Taxi gehts an die Grenze. Der bolivianische Schalter verweist uns weiter an den Schalter für "Austritt Bolivien; Eintritt Argentinien". Nach 200 Meter laufen finden wir diesen; auch hier ist zwar nichts angeschrieben, aber wir sind richtig. Aber oweh, statt der erlaubten 30 Tage Bolivienaufenthalt waren wir 32 Tage im Land (eigentlich mit Absicht). Eine Grenzangestellte holt uns ab und führt uns zurück zur Kasse (wo wir zu Beginn schon mal waren). Die Schalterangestellte hat keine Ahnung, was sie machen muss, aber nach einer halben Stunden haben wir bezahlt (CHF 8 pP), den nötigen Kleber im Pass erhalten und sind wieder auf dem Weg zum Immigrationsschalter. Diesmal klappt alles und schwupps sind wir in Argentinien. Die Uhr eine Stunde vorstellen nicht vergessen. Im kleinen Dörfchen La Quiaca entscheiden wir uns, in einem Kaffee einzukehren. Die Busse nach Salta sollen schliesslich regelmässig fahren. Als wir dann bei der Busstation ankommen stellt sich heraus, dass ein Bus soeben abgefahren ist und der nächste erst in zwei Stunden fährt. Oh neiiiin! Schliesslich fahren wir nochmals sieben Stunden nach Salta! Dumm gelaufen. Finally sind wir auf dem Bus und mit einer Stunde Verspätung um acht Uhr abends in Salta angekommen.

    Wir mieten uns ein Auto und los gehts in Richtung des verschlafenen Örtchens Molinos. Dafür durchqueren wir den wunderschönen Nationalpark "Los Cardones" mit grossen Kakteen, farbiger Erde und Hochebenen wie im Bilderbuch. Und man merkt, dass der Frühling langsam kommt, die Bäume spriessen. Der Frühling ist gleichbedeutend mit Zwischensaison hier, somit haben lange nicht mehr alle Hostels offen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Argentinier wie die Spanier Siesta machen. So war es doch ziemlich schwierig, mitten am Nachmittag spontan eine Unterkunft zu finden. Zumal wir nicht 175 USD pro Nacht bezahlen wollten. Hallo?! Wir fanden dann nach kräftigem Klopfen trotz "Geschlossen"-Schild Unterschlupf in einem Hostel, das sogar Abendessen und Frühstück anbot.

    Und weiter gehts Richtung Süden den vielen Bodegas (Weingütern) entgegen. Ein Zwischenhalt bei der Bodega Colomé muss sein. Dieses Weingut ist das Höchstgelegene weltweit (3111 m.ü.M) und wird seit Generationen von einem Schweizer geführt. Die Bodega ist wunderschön gelegen, umringt von Rebstöcken, die langsam zu spriessen beginnen. Hier entsteht unser Hochzeitsvideo für Meli&Heer:).

    In Cafayate bleiben wir schlussendlich vier Nächte. Da wir immer wieder für eine Nacht verlängerten, mussten wir mehrmals das Zimmer wechseln. In Cafayate lassen wir es uns gut gehen, schlendern durch die Strassen, besuchen Bodegas und degustieren Wein, kaufen Souvenirs auf den Artesanías, geniessen die Landschaften und die feinen Glaces. Einen Tag fahren wir die "Quebrada de las Conchas" nach speziellen Felsformationen ab, wunderschön. Der Teufelsschlund, das Anfitheater, drei Kreuze, die Burgen, die Häuser der Papageie oder der Frosch sind einige davon. Die Landschaft ist einmalig mit ihren Farben und Felsformen. Wunderschön.

    Memories: Bodegas Cafayate: Las Nubes (5km zu Fuss, schöne Sicht auf die Stadt), Nanni (mitten im Zentrum, schöner Innenhof), Domingo (gratis Mini-Degustation, da fast Siesta), El Porvenir (super Degu, mal mit anderen Weinen -> zwei Flaschen gekauft); Typische Weinsorten dieser Region sind Torrontes (mehr als trocken oder zuckersüss) und Malbec; das Geld von Argentinien ist nichts wert; Sabina ist schon wieder halb krank; wann kommt endlich der Sommer?; muss Roger Federer unbedingt gegen del Potro verlieren, während wir in Argentinien sind? Ächt etz.
    Read more

  • Day115

    Gastbeitrag Nicole

    September 23, 2017 in Argentina ⋅ ⛅ 25 °C

    Mir sind stolz uf üsen erste Gastbitrag:). D Nicole isch so lieb gsi und het es paar Ziele für üs gschriebe. Danke vielmal!

    Heute habe ich Tschüss gesagt...
    nach drei Wochen mit den beiden Reisevögeln. Wir haben den Norden von Argentinien erkundet und viele schöne Landschaften bewundern dürfen. Die Welt ist schon einmalig und es ist ein Privileg, dass wir so viel davon sehen und bewundern dürfen. Ich fühle mich wieder um einen Reiseschatz in meinem Herzen reicher.
    Sabina und Suti sind schon richtig im Reisen angekommen. Zuerst wurde ich mit Kaffee und Dessert empfangen. Einfach mal ankommen und runterfahren. Von zehn Tagen stressigen und interessanten Projektbesuchen in Bolivien konnte ich das wirklich brauchen. Ja nicht stressen und schon gar nicht zu viel vornehmen. Wir haben ja Zeit. ;o)
    Ich habe die Zeit mit den beiden genossen, auch wenn es für mich ganz anders war. Sabina kenne ich schon von vielen gemeinsamen Ausflügen und Reisen. Wir sind erprobte Reisegefährten. Suti war für mich ein neuer Reisepartner. Ihn habe ich als offen und hilfsbereit kennengelernt. Er ist flexibel und für alles zu haben.
    Auf unserer Reise gab es Tage voller Sightseeing und Sport, oder wir konnten auch einfach mal die Seele baumeln lassen und nichts tun ausser Kaffee trinken und über Gott und die Welt reden. Ich habe glaub noch nie so viel Wein in drei Wochen getrunken, wie mit ihnen ;o)
    Ich freue mich, dass ich ein Teil ihrer Reise sein durfte. Es fällt mir nicht leicht, meine gute Freundin und Suti zurück zu lassen. Doch sie haben noch so viele Abenteuer vor sich, die sie zu zweit zu machen haben.
    Sabina und Suti, ich wünsche euch weiterhin eine so spannende und abwechslungsreiche Reise. In Zukunft einfach mit wärmeren Temperaturen. ;o) Bleibt weiterhin ein so gutes Team, das sich schätzt und respektiert.
    Read more

  • Day115

    Salta, Argentina

    September 23, 2017 in Argentina ⋅ ⛅ 22 °C

    21. - 23. September 2017

    Zurück in Salta geben wir das Auto ab (rund 2000 km haben wir gemacht). Bei viel Apéro bereiten wir uns auf den bevorstehenden Abschied von Nicole vor. Auch geniessen wir nochmals die grosszügig angerichteten Fleischplatten:). Und dann heisst es am Samstagvormittag um 4 Uhr (!) bye bye Nicole:(. Die drei Wochen waren toll! Gleichzeitig heisst es für uns hasta luego Argentina und hola zurück Bolivia.

    Memories: das argentinische Spanisch (mit viel sch) ist sehr gewöhnungsbedürftig; wiederholt haben wir es in Salta nicht aufs Teleférico geschafft; die Argentinier machen wie die Spanier Siesta, mühsam; gegen Ende hat der Touristenstrom merklich zugenommen, vor allem von reisenden Argentinier.
    Read more

  • Day10

    Salta

    August 9, 2016 in Argentina ⋅ ⛅ 21 °C

    Po dobrih 30 urah (od tega 17 ur vožnje) sem končno 1150 km stran, v Salti, ki je bila že od začetka moj glavni cilj tega potovanja. Mesto me je res pozitivno presenetilo. V primerjavi s Fozom (Bra), Ciudad del Estejem in Asuncionom (Par) je veliko mirnejse in lepše. Nekako nima tistega južnoameriškega kaosa kot sem ga glede na prejšnje dni pričakoval. Tudi veliko bolj čisto je kot sem pričakoval. Zaenkrat se ne morem pritoževat. Tudi družba je super, v hostel me je sprejel Gabriel Urankar, 3. generacija priseljencev iz Slovenije in že cel dan debatirava o Sloveniji in njegovi družini. :DRead more

  • Day16

    Vozni park v Južni Ameriki

    August 15, 2016 in Argentina ⋅ ☀️ 28 °C

    Danes je še en prelep, sončen in topel dan v Salti. Tudi pri njih je danes praznik a Marija je šla tu v luft nek drug dan, danes pred "X" je šel v zemljo eden izmed njihovih generalov, ni jih bilo malo. Že od samega začetka opažam nekaj razlik v voznem parku Evrope in Južne Amerike. Veliko vozil je preimenovanih, nekaj pa je tudi povsem drugačnih. Logan in Sandero se tako tu ne predstavljata lažno kot Dacii ampak sta preprosto Renaulta, Astra in Corsa pa nista Opla ampak - Chevroleta?!? Volkswagen je na JA trgu prisoten z vozili Saveiro (pick-up), Suran (kot Golf plus ampak karavan?!) in Vento (Polo z ritjo), lokalni standard pa je VW Gol, nekaj podobnega Polu, Golf je tu predrag. Prav tako je VW na tržišču prisoten s tovornjaki, ki jih v Evropi ni. Največ vozil je iz nižjega srednjega razreda, sploh tu na SZ pa je zaradi hribov tudi veliko pickupov kot so VW Amarok, Toyota Hilux in podobni. Za minibuse je Mercedes Sprinter klasika, športnih avtomobilov oz. vozil visjega srednjega razreda ni. BMW je tu le X5, Mercedes občasno kakšno terensko vozilo, Audi zelo redko le A4. Aja pa z vozili za prevoz gotovine se reeeeees ne hecajo, to so čisti tanki.Read more

You might also know this place by the following names:

Plaza 9 de Julio

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now