Argentina
Villa Florida

Here you’ll find travel reports about Villa Florida. Discover travel destinations in Argentina of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

21 travelers at this place:

  • Day65

    Das ist der Nooorrrden!!!

    December 3 in Argentina

    Hallo halloo,
    jetzt gerade sitze ich im Bus auf dem Weg nach Paraguay, die letzten Tage habe ich allerdings bei meiner Freundin im Norden von Argentinien verbracht. Gemeinsam sind wir am Freitag ganz ganz in den Norden gefahren. Also die nördlichste Provinz der nördlichsten Provinz Argentiniens. Und anders als erwartet war es dort kein bisschen warm, sondern kalt und ich habe mir mal wieder einen Schnupfen geholt. Aber das war es total Wert!
    Unser erstes Ziel auf der Reise war der ,,Cerro siete colores" (Berg der sieben Farben). Genau mitgezählt habe ich bei den Farben zwar nicht, aber dass er extrem bunt ist war schon auffällig. Wirklich atemberaubend, wenn der plötzlich wie aus dem Nichts in der Landschaft auftaucht!
    Danach ging es richtig weit hoch, auf über 3400 m zu der Salina grande, einem Salzsee. Schon der Weg dort hin war toll, aber dort dann auf Massen und Massen von Salz zu stehen ist echt unglaublich. Total unwirklich...
    Danach ging es zu Freunden in Tilcara, einer Kleinstadt ganz in der Nähe. Dort sind wir dann zwei Nächte geblieben. Und schon wieder so ein zauberhafter Ort. Er ist so in den Bergen, sodass man immer eine tolle Aussicht auf irgendwelche Gifpel hat. Die Leute dort sind genau so, wie es sich manch ein Tourist vorstellt, es aber normalerweise nicht ist. Ganz viele Personen tragen wirklich einen Poncho zur Wärme und Abends beim ausgehen wurden traditionelle Tänze getanzt. Das ist für mich als Außenstehende einfach unglaublich!!!
    Am Samstag haben wir nur einen kurzen Ausflug zu Inkaruinen und nach Humahuaca, zur Statue eines Indios gemacht. Abends sind wir wieder ausgegangen und es ist einfach unglaublich, mit meinen großen, dicken Wanderstiefeln und Fleecepulli habe ich mich kein bisschen fehl am Platz gefühlt:)) Ein toller Ort, wo das so ist!
    Sonntags ging es dann relativ früh wieder zurück nach Perico zum Asado (Gegrilltes, aber auf einem ganz anderen Level) mit der Familie meiner Gastgeberin. Wenn man sich auf solche Massen Fleisch einlässt, wird es auch wirklich sehr lecker!
    Jetzt stehen mir noch einige Stunden Fahrt bevor um dann endlich zueück nach Paraguay zu kommen.
    Ich hoffe man kann auf den Fotos erkennen an was für Orten ich war! (Ich habe sie chronologisch geordnet, damit man sie einordnen kann)
    Viele liebe Grüße
    Afra
    Read more

  • Day63

    Altiplanic lagoons Miscanti & Miñique

    December 1, 2017 in Argentina

    From Piedras Rojas, we drove to the other side of the mountains to the twin altiplanic lakes Miscanti and Miñique. The lakes are at 4200 mts with Miscanti being 5 mts higher than Miñique. There was an entry fee of 3000 CLP per person for the entry of the lakes. We stopped at Miscanti and had our breakfast there with beautiful views of the deep blue water in the Miscanti lake with the Miscanti and Miñique volcanoes in the background.

    The two lakes are a deep blue, backed by snow-capped volcanoes and surrounded by a large plain of yellow tussock grass that whips in the wind. This grass is one of the preferred foods of the vicuña, the shyest of the llama-like species in the area. We saw some near here. The protected lakes make for a great photo opportunity, but swimming is not allowed.

    The lakes are managed by an indigenous community located in Socaire, a town often visited for its handmade crafts and local historical church.
    The Altiplanic Lagoons are located 140 kms from San Pedro de Atacama, and it is generally very cold in this area due to the high altitude.
    Read more

  • Day69

    Tilcara

    December 7, 2017 in Argentina

    From Maimara, we drove straight to the petrol station at Tilcara. It was perfect for our camping. They had a restaurant serving sandwiches and tea/coffee. There were hot showers and toilets for usage at a cost of 20 ARS for showers and 5 ARS for the toilet. The parking was free amd the ground was of concrete so it was easy to walk around without getting muddy. The town was just across the bridge over the river Rio Grande de Jujuy. We walked over to the town after parking at the petrol pump to have our dinner.
    After dinner, we came back, used the services for showering and brushing and then slept in the van.
    Morning, we woke up at 8 am and freshened up, had our breakfast at the restaurant and then drove a little way back to the Tilcara Pucará. These are ruins of houses from pre-Inca people. Not much remains except broken walls and some that have been reconstructed. The entry fee was a steep 100 ARS per person so we decided to skip it and go to the nearby Garganta del Diablo (Throat of the Devil).
    Read more

  • Day32

    Salar Grande

    March 27, 2017 in Argentina

    Ce matin nous avons repris la voiture pour nous rendre au Salar Grande (situé au nord de Salta).
    Sur la route nous nous sommes arrètés à Purmamarca pour admirer la montagne au 7 couleurs et profiter du marché artisanal de la petite ville. Les panoramas tout au long du trajets étaient absolument somptueux.
    Arrivé au Salar nous avons retrouvé 3 Suisses que nous avions rencontrées à Iguaçu. Nous avons donc partagé un pick-up avec elles pour aller sur le Salar avec un guide de la comunautée d'origine du territoire du Salar. C'était absolument éblouissant dans tous les sens du terme 😎😎😎
    C'était très intéressant de découvrir les techniques de création et d'extraction du sel dans cette saline. Nous sommes reparti après l'excurtion vers Tilcara où nous dormirons ce soir :)
    Read more

  • Day34

    Road trip cachi/cafayate

    March 29, 2017 in Argentina

    Durant les 2 derniers jours nous avons pris la route avec notre super Titine depuis Tilcara jusque Cafayate en passant par Cachi et Molinos.
    Les paysages étaient absolument époustouflants. Nous avons traversé des plaines de cactus 🌵 hauts de 10m, suivits par des canyons dignes des plus grands westernes. Las Quebradas de las Flechas était un des paysage les plus impressionnants que nous avons eut le plaisir de découvrir.De nombreuses Bodega (producteurs de vins) étaient également sur le parcours, et nous nous sommes arrètés dans une (la bodega El Cese) pour déguster ces fameux vins d'altitude.
    La tentation était trop forte et nous sommes repartis avec une bouteille de blanc "El Tapac Del Cese, Torrontes" pour notre petit repas fait maison dans notre mignonne petite auberge de Cafayate de ce soir ☺
    Que du bonheur !
    Read more

  • Day108

    El Cadillal - Tilcara, Argentina

    September 16, 2017 in Argentina

    13. - 16. September 2017 und
    18. - 21. September 2017

    Tilcara, ein herziges Touridörfchen ganz nach unserem Geschmack, dient uns 2x3 Nächte als Basis, um die Umgebung zu erkunden. Ein Highlight sind die Salinas Grandes (grosse Salzseen) und die dorthin führende asphaltierte Passstrasse (Fahrspass für Suti). Die Salzfläche befindet sich auf einer imposanten Hochebene. Noch heute wird Salz abgebaut, doch hat es weit mehr fotografierende Touris als Arbeiter. Wir machen ein ausgedehntes Fotoshooting;).

    Memories: Kreative Rechnung im Restaurant "El Nuevo Progreso"; Leider Erfahrungen mit Bettwanzen gemacht.
    Read more

  • Day58

    Pucará Tilcara und Weiterreise

    May 8, 2017 in Argentina

    An unseren letzten Tag in Tilcara sind wir zu den wiederaufgebauten Ruinen der Tilcara Festung gelaufen.
    Dort konnten wir über das Leben, der Tilcara bzw. später der Inkas erfahren.
    Vor der spanischen Kolonisation lebten ca. 5000 Menschen in dieser Stadt. Danach wurde die Stadt auf der anderen Seite des Flusses errichtet und die alte Stadt geriet in Vergessenheit. Erst im 19. - 20. Jahrhundert wurde sie frei gelegt und wieder aufgebaut.
    Als wir da durch gelaufen sind (natürlich in der prallen Nachmittagssonne) waren wir fast die einzigen, die da durch gelaufen sind. Es war total ruhig und man konnte sich ganz auf die Stadt einlassen. Die Stadt hatte ein besonderes Feeling, keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll. 🙈
    Da sie oben auf einem Hügel gebaut wurde, war die Krönung dann ein wunderschöner Blick auf das Tal und die neue Stadt/Dorf.
    Auf dem Rückweg haben wir dann den "Abenteuer" Weg genommen und sind einfach querfeldein gelaufen. Wir sind sogar über den strömenden Rio Grande gesprungen. 💪
    Ja, ok es ist gerade Trockenzeit und der Fluss war eher ein kleines Bächlein. 🤔😂
    Aber Hey wer kann denn von sich behaupten über einen Fluss gesprungen zu sein? 😂
    In dem Dorf dann angekommen, sind wir wieder ins Hostel um die Zeit etwas Totzuschlagen. Wir hatten nämlich einen Bus um 3:40 morgens! von Purmamarca (seeeehr kleines Dorf ohne Busbahnhof) nach San Petro de Atacama. Da wir nicht so viele Stunden draußen verbringen wollten, haben wir uns überlegt dann doch ein Hostel in Purmamarca zu nehmen. Allerdings erst vor Ort, da es übers Internet sehr teuer war. Mittlerweile war es 18:50 Uhr und wir kamen am Busbahnhof in Tilcara an. Mit Schrecken mussten wir feststellen, dass wir den Bus um 18:45 verpasst hatten und der nächste erst 2 Stunden später fährt. 😥
    Mir kam dann die Blitzidee einfach in die andere Richtung nach Jujuy zu fahren und dort in den Bus einzusteigen, denn der Bus dorthin stand gerade passender Weise dort. So sind wir nach Jujuy gefahren und haben dort bis um 2:30 Uhr am Busbahnhof gewartet.
    Es ist echt nicht angenehm so lange am Busbahnhof zu verbringen. 🙈 Naja aber immerhin Geld gespart. 😂
    Read more

  • Day116

    Tilcara

    March 4 in Argentina

    Little village north of Salvador de Jujuy in the middle of the Quebrada Humahuaca. It's quite touristy place full of hostels. We are visiting specially for the Pucará Temple close to the centre and Garganta del Diablo. It's ideal for a day trip to Purmamarca that is even smaller and excluding Quebrada, there isn't anything else.Read more

  • Day23

    Tilcara

    May 29, 2015 in Argentina

    A 4 hour bus ride north has brought us to our next stop, Tilcara (122P, Balut). The second half of the journey was absolutely stunning, riding through the magnificent Andes. Huge mountains of different coloured rock, covered in cacti.

    On the way we continued to see lots of little shrines at the side of the road. Google says these are tributes for Gaucho Gil, a Robin Hood type figure.

    We are staying in Waira hostel / campsite (300P, 4th night free). It has beautiful little rooms surrounding a courtyard.

    Tilcara is a beautiful little town, full of cobbles, dust and llamas - we've both fallen in love with it. At 2,500m, it is the next step up in our altitude training and we felt it walking with our bags! When we got off the bus we were hit by a wave of heat which was a welcome change from Salta however about 4pm the clouds came over, the wind picked up and then it got a bit shivery. My fleecy coat came out!

    At last, I got to try Argentinian ice cream and it was worth the wait - huge waffle cone dipped in chocolate and nuts with 2 big scoops and choc sauce for just over £1. Anna struggled to finish hers so I was kind and helped out :)

    For dinner we went to Qomer and Anna had Wok Andino - quinoa, vegetables and llama (taste is similar to venison we decided). I had the veggie version which was bland in comparison but nice to eat healthy food. Portions were huge and could easily have shared. We also shared a humita for starter (mushed corn and masa harina wrapped in husk) which was nice but fairly bland in my opinion. Anna decided to order a huge litre bottle of beer which she could barely finish (tummy bug really took it out of her!). With fresh orange juice for me it cost 271P so not cheap but good to try all the regional dishes.

    Our room is cold. It doesn't retain the heat of the day and we have a small heater which is next to useless. Whilst I snuggled up under 2 llama blankets, Anna was prancing around with little on. When questioned why she wasn't cold she replied "I've just eaten half a llama... And llama stuff keeps you warm, right?". Beer jacket?!
    Read more

  • Day24

    Pucara de Tilcara

    May 30, 2015 in Argentina

    Breakfast was fairly plain with bread rolls, little butter puffs and dulce de leche (caramel - Anna's fave thing) however top marks for an orange squeezer and tons of oranges :)

    We sat clasping our hot mugs and then sat in the sun trying to warm up. It's freezing at night; ok once snuggled in bed but you don't want to get up! We left the heater on all night but it didn't seem to do much.

    Once we had defrosted we set off for some sightseeing (after Anna washed her stinky trainers which have been threatening to kill us).

    A 15 min walk from our hostel is the entrance to Pucara (50P). First off a quick tour of the nearby cactus garden, full of erm, cacti, plus medicinal plants and quinoa. There was also the piedra campana, a large volcanic rock which sounds a bit like a bell when you hit it.

    Then onto the main attraction, a pre-hispanic settlement built into a big hill / mountain. Stone houses, llama sheds, circular graves, a ceremonial place and a monument that looked out of place, all linked by stony paths and covered in cacti.

    Backed by the multicoloured Andes and with the Rio Grande alongside (not very grand, more of a trickle), it was a truly spectacular place to visit. Far bigger and far better than either of us expected. There were virtually no other people around which made it all the more magical.

    On our way back we picked up some coca leaves and sweets (30P) for when we get up higher - supposed to help altitude sickness.

    We had a late lunch of burger & fries (Anna) and ice cream (me) then retired to read in the hammocks. As soon as the sun went in we climbed under the llama blankets to stay warm.

    Anna decided we couldn't go to bed at half 8 so made me get out of my nice warm bed to go traipsing in the cold for food. Neither of us were overly hungry so we eventually ended up with rice crackers and hurried back to our beds. Brrrr!!!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Villa Florida

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now