Aruba
Sint Anna

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day82

      Aruba

      April 5 in Aruba ⋅ ⛅ 27 °C

      Aruba, for a Caribbean island, is like a desert--dry, dusty and full of cacti. But the white-sand beaches are stunning.
      カリブ海の島としてはアルバ島は乾燥して、ほこりっぽくて、サボテンだらけですので、まるで砂漠のようです。でも、白浜の海は素晴らしいです。

      Traveler

      You’ve been in Caribbean for months! So lucky!

      4/10/22Reply
       
    • Day107

      Inselrundfahrt über Aruba

      November 20, 2019 in Aruba ⋅ ☀️ 28 °C

      Ich dachte, ich habe heute den mit Abstand langweiligsten Ausflug erwischt. Die Insel-Highlights beschränkten sich nämlich auf einen Leuchtturm, der inmitten von einer kargen Landschaft steht, eine winzige Kapelle, ebenso inmitten von Nichts, unspektakuläre Felsformationen und eine natürliche Felsbrücke, die jedoch bereits 2005 eingestürzt ist aber immer noch ein Touristenmagnet ist (warum auch immer). Ja, bei diesen Sehenswürdigkeiten weiß man, wie lohnenswert der Besuch der Insel ist.
      Nichtsdestotrotz war die Tour echt cool. Meine Gäste waren überglücklich, dass ich alles so schön übersetzt habe. Ich muss sogar zugeben, dass ich mittlerweile sogar ganz happy bin Übersetzen zu können. Gerade bei einer so tristen Landschaft und ohne Internet im Bus würde mir sonst recht langweilig werden. So aber habe ich eine Aufgabe und mach damit die Gäste happy. Und hey das Trinkgeld war ebenso nicht zu verachten: $55 habe ich heute bekommen. Ich glaub, ich mach jetzt nur noch langweilige Inselrundfahrten. 😉
      Read more

      Traveler

      Ahhh wie schön.. ich hatte da meine Hochzeitsreise und kenne die Brücke noch ganz.. ♥️

      11/21/19Reply
      Traveler

      Ach Du Glückliche. Jetzt ist sie ja eher ein Bild des Jammerns. 😪

      11/22/19Reply
       
    • Day5

      Planänderung

      October 6 in Aruba ⋅ 🌧 28 °C

      Geplant war heute der Nationalpark Arikok mit der Wanderung zu den Natural Pool Conchi und noch ein paar anderen Highlights. Im Nationalpark angekommen fragt uns aufgrund unserer "Ausrüstung" ein Ranger ob wir heute allen Ernstes Wandern wollen, es kommt gerade ein Tropensturm auf die Insel.
      Naja, wird schon nicht so schlimm sein 😇.
      Tickets gekauft und ab auf den Wanderweg. Keine 50 Meter gegangen, kommt uns ein Schwall Wasser den Wanderweg entgegen, der Weg wird komplett geflutet und ab jetzt ist unser Wanderweg ein Fluß. Das war dann wohl die kürzeste Wanderung unseres Leben💪🏼.

      Also Planänderung. Wir fahren ein paar andere Spots ab, die wir auf unserer Liste hatten, unter anderem die Ayo Rock Formation, eine Ruine der ehemaligen Goldmiene, das California Lighthouse und eine Schmetterlingsfarm. Leider ist es fast die ganze Zeit am schütten und man muss sich die Distanz, die man sich vom Auto entfernt, gut überlegen 😄.
      Einige Spots konnten wir aufgrund geflutet Straßen und der hoherenden Preise für 4x4 Fahrzeuge nicht anfahren, aber die anderen Spots haben sich auch gelohnt .
      Read more

    • Day121

      Jetski time!

      December 4, 2019 in Aruba ⋅ ☀️ 30 °C

      Da wir ja so schon nicht genug erleben, haben wir unseren freien Nachmittag genutzt um an den Strand zu düsen und eine Runde Jetski zu fahren. Was ein Spaß! Nur waren wir dank des Salzwassers in unseren Augen fast blind gefahren. Also das nächste Mal nur mit Taucherbrille. Sieht zwar auf dem Jetski etwas dööflich aus aber die Fotos werden um so witziger. Also unbedingt ausprobieren!Read more

      Traveler

      Herrlich das Wasser wie Götterspeise

      12/5/19Reply
      Traveler

      Ich kann mich daran nicht satt sehen. Besonders diese türkisblaue Farbe hat es mir absolut angetan.

      12/5/19Reply
      Traveler

      Wer hat eigentlich das Foto gemacht ? Der Hai ?

      12/5/19Reply
       
    • Day3

      Eagle Beach

      October 4 in Aruba ⋅ ⛅ 31 °C

      Nach zwei Scheiben Toast und einem kurzen Zwischenstopp im Swimwear Shop, ging es mit dem Bus an den Eagle Beach, ein zwar recht schmaler aber dafür sehr sehr langer Strand von feinstem weißen Sand.

      Bevor wir uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, müssen wir uns als erstes natürlich den berühmten Divi Tree angucken. Der Baum, den man auf allen Bildern in Bezug mit Aruba sieht, das Wahrzeichen Arubas. Ja, was soll man sagen, man muss den Dingen nur einen Namen geben.

      Nach ein paar ausgiebigen Stunden am Strand ging es in die Coco Loco Bar, wo wir uns einen Cocktail und Quesadillas gönnen, zu unserem Erstaunen für $35 anstatt den ausgeschriebenen $50, da sagen wir lieber nichts, ein Schnäppchen 🤭.
      Read more

      Traveler

      Das sieht ja wirklich traumhaft aus. :) Genießt es.

      10/4/22Reply
       
    • Day149

      Die Party geht weiter!

      January 1, 2020 in Aruba ⋅ ☀️ 28 °C

      Das neue Jahr beginnt schon einmal sehr schön. Mit einem Safari-Bus ging es quer über Aruba und nachdem ich fleißig alles Wissenswerte über die Insel erzählt hatte, ging die Party der letzten Nacht im Bus direkt weiter.
      Hier also mal ein typischer Einblick meiner Inselrundfahrten... 😆
      Read more

      Traveler

      Da sieht man doch das er seinen Job und das Leben genießt und liebt. Davon sollte man sich ein Beispiel nehmen 😉

      1/2/20Reply
       
    • Day163

      Jawoll, es geht noch besser!

      January 15, 2020 in Aruba ⋅ ☀️ 27 °C

      Sollte die Vermutung aufgekommen sein, dass der gestrige Ausflug nicht zu steigern sei, so sei gesagt: Es geht!
      Ich sag nur Schmetterlinge! Ja richtig, der heutige Ausflug sollte ganz den Flatterfaltern gewidmet werden und danach ging es direkt auf eine Einhornfarm. 😆
      Spaß beiseite. Ich weiß nun alles über diese "aufregenden" Tierchen, da ich zu meiner größten Freude auf der Butterfly Farm alles übersetzen durfte während es um mich herum nur flatterte. Ich geb jedoch zu, dass ich währenddessen meine Meinung geändert habe und sie nun gar nicht mehr sooo langweilig sondern eher beruhigend finde.
      Und ich habe gelernt, dass Schmetterlinge betrunken sein können indem sie den Saft angegorener Früchte trinken. Kein Scherz! So betrunken, dass sie nicht mal mehr fliegen können bis sie ausgenüchtert sind.
      Beim anschließenden Beachstop hab ich dann noch einige Kollegen getroffen und gemeinsam ging es ins kühle Nass. 😊
      Read more

    • Day60

      Auf gehts nach Aruba ☺️

      February 10 in Aruba ⋅ ☀️ 28 °C

      3 Flüge (Namibia->Südafrika->USA->Aruba) und 30h später waren wir endlich auf Aruba angekommen. 😮‍💨 Um dahin zu kommen, mussten wir verschiedenste Formulare ausfüllen, was uns sicherlich 4-5 h gekostet hatte. 🤦‍♀️
      Nun dachten wir, dass wir die schönsten Strände sehen und es etwas von den Seychellen oder Sansibar hat. Leider erinnert es mich eher an Cancun. ☹️ Hier steht ein Hotelbunker nach dem anderen und es gibt glaube keinen Ort, der keine „Tourifalle“ 🤣 ist. Sicherlich findet man auch schöne Ecken, aber es ist halt wirklich sehr amerikanisch. Wir persönlich würden nicht wiederkommen, da wir schon schönere Ecken mit mehr Flair gesehen haben😉. Achja und hinzu kommt noch, dass die Preise einfach nur unfassbar sind 😡. Kleines Beispiel: Spagetti mit Bolognese 23$. Einkauf: Eier, Paprika, Tomate, Schinken, Käse, 2 Softdrinks: 33$, 1 Cappuccino gross bei Starbucks: 9$. 🤬 Und von den überteuerten, nicht schönen Hotelzimmern will ich gar nicht anfangen 🤣.
      Naja jetzt aber mal zu den schönen Seiten 😅: Wir haben zum Glück ein sehr günstiges, kleines Apartment mit schöner Terrasse gemietet 😻. Zwar haben wir keinen Pool, aber hier gibt es ja genug Hotels mit tollen Poolanlagen, die man kostenlos benutzen kann 😉. Handtücher liegen eh überall rum 😂. Frühstück machen wir uns selbst - Jogi macht eh das beste Rührei 🥰 und versuchen günstige Restaurants zu finden. 😄
      Morgen wollen wir dann zum Babybeach und hoffen, dass dort weniger los ist. 😅.
      Read more

    • Day61

      Babybeach - wir kommen 😊

      February 11 in Aruba ⋅ ⛅ 27 °C

      Heute waren wir schon 4:30 wach- naja Jetlag halt 😅. Wir haben dann noch bis zum Sonnenaufgang gewartet und sind zuerst zu einem nahegelegenen Strand gejoggt- Achja wir haben heute mit dem Joggen 🏃‍♀️ begonnen und wollen uns gesünder ernähren. 💪
      Der Strand war ganz süß, aber vielleicht 200m lang 🤨.
      Danach sind wir noch lange an der Promenade spazieren gegangen und haben auf unserer Terrasse gefrühstückt.
      Nun fassten wir den Entschluss mit dem Bus zum Strand zu fahren. 🙌
      War jetzt nicht gerade eine clevere Idee 🤦‍♀️. Wir brauchten 1,5h für eine 20km lange Strecke und kamen nicht mal dort an, wo wir hin wollten. 🤷‍♀️Der Strand war immer noch 12 Autofahrminuten entfernt 🙄. Wir erfuhren, dass es die Linie bis zum Strand nicht mehr gibt 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️. Somit durften wir noch ein Taxi benutzen und waren insgesamt mit Bus-Tageskarte und Taxi bei 40$- da hätten wir auch nen Roller mieten können und wären schneller am Ziel gewesen 🙄🙄🙄.
      Angekommen waren wir aber recht angetan von dem Strand. Zwar auch viel los, aber wenigstens keine Hotelbunker in Sicht 😅. Wir entdeckten auch ein Restaurant mit Infinitypool und Blick auf den gesamten Strand. 🤩 Das ließen wir uns natürlich nicht entgehen😁. Wir lernten im Pool noch ein paar Amerikaner kennen- einer heißt Kurt Mayer - irgendwie hatten alle deutsche Vorfahren 😂.
      Sie waren so nett, dass wir uns gleich für Sonntag zum Super Bowl verabredeten - wird bestimmt nen super witziger Abend mit so vielen Amis 😂😂😂.
      Read more

    • Day25

      Pirate Invasion Hash - Aruba

      January 25 in Aruba ⋅ ⛅ 27 °C

      Jolly Roger Pirate Invasion H3 – Aruba 2022

      We scored our first Island Invasion hash, as the blood thirsty pack of 45 found their way off the boat and into the awaiting bus. Driving over to the west coast, the pack was soon standing tall and ready to rape and pillage their way through the ritzy beach front property on their way to finding the ill gotten booty. Our hares, Ivanna Hairy Buttchug & Indiana Bones And The Temple Of Poon, conducted a short chalk talk, and then scampered off into the sand.

      Meanwhile, the pack conducted the usual introductory blather, along with some warm up frolicking about, and we were soon off in pursuit. The first mile was straight through the lounging quests lying about in their fancy hotel beach chairs, the pack whooped and hollered and eventually found the beer check at the Pelican Beach Bar. After a quick splash of island beer, the pack was off again through the streets. Drawing more attention from the local tourist population, we eventually hooked down along a sandy path, and found the hares waiting with more beer, at the base of a observation tower. The hares split up at this point, one runners trail, and one for the walkers, we continued down the coast passing the romantic spot where the hares got engaged several years ago . . . awwwww, and their still married. 😊 (at least that is their story, never can be too sure).

      The trails merged for the last half mile stretch into the beach front paradise we called the on home, where a trash bag full of beer awaited the parched pack. Inflate-a-date executed (no, not that kind of pirate activity), a jovial circle with many down downs, before sending them all into the warm tropical waters. With the pack fully sated with beer, and sunshine, it was back on the bus for the ride back to our pirate ship. Well done to our hares, for the fun trail and tour down memory lane. On On to our next stop on Bonaire.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Sint Anna

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android