Australia
Aberfeldie

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day21

    Ankunft in Melbourne

    November 7, 2019 in Australia ⋅ 🌧 16 °C

    Heute wollten wir auf Phillip Island dem Regen entkommen! Es wurde nichts daraus, als wir in Melbourne ankamen regnete es auch hier 😩! Mit Regenjacke und Schirm machten wir uns in die Stadt auf, was nicht ganz so ein einfaches Unterfangen war. An der Reception sagte man uns, nehmt einfach Bus 220 dann kommt ihr ins Zentrum. Leider haben die Haltestellen keine Namen und im Bus wird auch nichts angegeben also fuhren wir bis es nicht mehr weiter ging😂und der Chauffeur uns sagte this is the endstation 😂! Und siehe da wir waren im Zentrum. So konnten wir doch noch durch die Strasse und Gassen flanieren, es ist für uns sehr ähndlich wie London. Auch für ein Abendessen reichte es noch bevor wir uns wider in das Abenteuer Busfahrt aufmachten. Auf der Rückfahrt konnten wir uns am Aldi ( den gibt es hier auch) orientieren, so wussten wir, noch zwei Haltestellen bis zum Ziel! Jetzt gibts noch ein warmes Tee und dann ab ins Bett!Read more

    Marietta Jost

    Die Schueh sie de sehr Bunt😃

    11/7/19Reply
    Silvia Nobs

    Mein Traumgeschäft 😉

    11/8/19Reply
     
  • Day10

    Pinguine, check

    November 29, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

    Tag 10 unserer Reise brachte uns ins belebte Melbourne.
    Zuallererst fuhren wir durch den dichten Stadtverkehr nach St. Kilda, da es am dortigen Strand Pinguine geben soll. Nach einem kleinen Fussweg über einen idyllischen Pier samt historischem Kiosk fanden wir in der Bucht dahinter „grumpy penguins“ in Steinspalten versteckt.
    Die kleinen Pinguine waren sehr fotogen und haben artig posiert, allerdings müssen sie über ihre Toilettenhygiene nachdenken ;-)
    Anschließend stellten wir unseren Camper auf dem Campingplatz ab und brachen nach einem ausgiebigen Sonnenbad in die Stadt auf.
    Im Gegensatz zu den Orten vorher ist Melbourne eine quirlige Großstadt.
    Um uns einen überblick über die Stadt zu verschaffen fuhren wir auf das Skydeck 88 des Eureka Towers. Dieser ist ca. 300m hoch und in der Mitte der Stadt gelegen. Ein besonderes Highlight dieser Aussichtsplattform ist „The Edge“. Ein Glaswürfel, der 3m aus dem Turm hinausgefahren wird, sodass man nur von Glasscheiben gehalten in die Tiefe schaut. Selbstverständlich haben wir uns dieses Erlebnis nicht entgehen lassen ;-)
    Nachdem wir „The Edge“ überlebt haben, schlenderten wir noch ein wenig durch die Stadt und fanden einige Parallelen zu London. Die Melbournians haben doch einiges kopiert...
    In Chinatown angekommen aßen wir in einem kleinen Dim Sum-Restaurant zu Abend und ein mit Nitrogen zubereitetes Eis bzw. Milchshake.
    Read more

    Jessica Klehm

    👍

    11/30/18Reply
    Jessica Klehm

    Putzig😍

    11/30/18Reply
     
  • Day167

    Ein perfekter Tag

    February 14, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 18 °C

    aka Building the australian wall
    aka Aussie-Mentalität im Konzentrat
    aka Was aus einem müden Regenmorgen alles werden kann

    Meine letzte Arbeitsbeschaffungsmaßnahme hier in Australien, die noch bis längstens Donnerstag geht, besteht darin Zäune in den Boden zu kloppen, ob aus Metall oder Holz. Klingt unspektakulär. War es auch, bis wir heute den Zaun zwischen zwei Privatgrundstücken in einem friedlichen Vorort von Melbourne erneuern mussten. Wir, das sind James, sein Hund Rocky und ich. Den Job hab ich übrigens auf Vermittlung eines Wäschereibesitzers bekommen, mit dem ich kurz geschwätzt hatte :D

    Was ich so besonders fand, war die Herzlichkeit, die uns von beiden Seiten des Zauns entgegenkam (den ich übrigens zwischendurch Australian Wall genannt habe, was James ganz witzig fand, denn zu den wenigen Deutschheiten, die hier echt jeder kennt, gehört auch die Berlin Wall). Zwischendurch kam es mir fast vor wie eine Marketingveranstaltung für die australische Mentalität, vorgetragen von Helen und Siri.

    Nach einer Stunde Arbeit fragte Siri, ob wir einen Kaffee wollen, Rocky hatte zu der Zeit schon zwei Knochen bekommen. Der Kaffee kam dann mit lecker Keksen und der Entschulding, dass "nur" fettarme Milch vorhanden sei. Dann, Mittagszeit, Auftritt Helen: Sie hat Lunch gemacht. Für jeden ein amtliches Schinken-Käse-Gemüse-Baguette, dazu Kitkat, Bananen, Erdbeeren, Weintrauben und Limo.

    Das alles serviert mit großem Interesse "Aha, wo kommt der Backpacker denn her? Germany - thats nice, friendly people there!" Ungefähr gegen 15 Uhr dann kommt Siri mit Kuchen und Cola an. Fünf Minuten, nachdem wir die verdrückt haben, ruft ungelogen Helen, ob wir nicht Kaffee und Kuchen wollen. Wow. Und weil bei zu all dem noch a) James ein ebenso fröhlicher wie entspannter wie lobender Chef ist sowie b) nach Morgennieseln am Ende pralle Sonne scheint, ist dieser Tag plötzlich einfach nur schön. Er endet mit jeweils zwei Flaschen Löwenbräu, gestiftet vom Deutschen, ermöglicht durch den gar nicht so schlechten Lohn des Aussies.

    Hätte ich noch mehr Zeit hier, würde ich wohl noch einige Wochen für James arbeiten. Da kommt der beste Job doch echt kurz vor Abflug. Andererseits: Manchmal bin ich einfach dankbar, wenn ich Leute kennenlerne, deren Art ich mir gern zum Vorbild nehmen würde.
    Read more

    Dan Aesthetic

    Wusste gar nicht das ,siri' auch Brote schmieren kann 😉 aber dafür gabs ja den löwenbräu import. Nice one! 😎

    2/15/17Reply
    Johannes Büchl

    Ei jo, da hat die Offline-Version in Gestalt des Grandpas aus Singapur doch glatt mehr Features als schicke Software :) wobei, die kann wahrscheinlich bald Lunch liefern lassen, aber das wär dann immer noch nicht so unerwartet gratis.

    2/17/17Reply
    Dan Aesthetic

    Hahahaha 😂

    2/17/17Reply
     
  • Day106

    Schmeiss more Sand!

    December 15, 2016 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

    "Closed for construction" ist mein Blog dann zum Glueck doch nicht, aber fast - denn normal benutze ich den per Smartphone-App (die funktioniert echt sehr gut), aber dieses Phone ist leider nochmal ausgefallen :/ bin daher auf oeffentliches Internet zwischendurch angewiesen (daher gerade auch keine deutschen Umlaute im Angebot :)

    Construction ist aber auch mein aktueller Job, also auf der Baustelle. Die Vorgeschichte dazu finde ich echt sehr kurios und vor allem nett: Ich war joggen, wollte schon genervt sein, dass kein wirklich schoener Feldweg zu finden war, da kam ich an einer Wiese vorbei. Zwei Aussies scheuchen frischgeschorene Schafe (Klischee, Klischee :) und rufen, ob ich kurz helfen kann. Kein Ding, hab ich auf der Farm ja sogar mit Kuehen erledigt. Kurzer Schnack danach: Aha, du suchst nen Job - ja, ein Freund von mir sucht immer Leute. Und daher steh ich seit dieser Woche in der Baugrube und bereite Fundamente vor. Ist auch gut bezahlt.

    Die Leute, wie aufm Bau zu erwarten, sind alle sehr direkt, aber auf sympathische Art. Mein Ruecken fragt, ob das grad sein muss, aber die Buchhaltung sagt ja. Also heisst es in den Worten von Baukollege David, der einige Jahre in Deutschland gelebt hat: "Schmeiss more Sand!"

    Handy dann hoffentlich wieder ab Wochenende :)
    Read more

    haha, man muss einiges mal mitgemacht haben, um danach alles besser einschätzen zu können. ohne zufälle wäre das lebbe eh ziemlich langweilig :-D ciao,

    12/16/16Reply

    davy (wie fast jedes mal... das enter ist so automatisiert :-/ )

    12/16/16Reply
    Dan Aesthetic

    Wie oft hab ich euch gesoagt, ihr sollt aufer baustelle helme troagen. Des is vorsrift!!! 😂 pass auf dich auf!

    12/17/16Reply
    3 more comments
     
  • Day225

    Geburtstag in Melbourne

    April 21, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute ist es also so weit: Ostersonntag und gleichzeitig mein erster Geburtstag, den ich nicht in Deutschland feiere. 28 Jahre bin ich nun alt, trotzdem konnte ich noch früh aufstehen und war bereit Melbourne zu erkunden.
    Der Bus fuhr uns bis in die Mitte der Stadt, wo wir erstmal etwas herumliefen. Erst am Fluss entlang, durch Chinatown und schließlich besichtigten wir eine große Bibliothek und eine Kirche.
    Anschließend fuhren wir mit einer uralten Straßenbahn zu den Docklands, wo eine der Hauptattraktionen der Stadt steht: Der Melbourne Star, ein großes Riesenrad.
    Im Einkaufscenter nebenan konnte man Whisky und scharfe Saucen probieren. Wir holten uns dort eine Kleinigkeit zum Mittag und dann ging es weiter an abstrakten Wohnhäusern vorbei zum Hafen, der Melbourne City Marina.
    Nachdem die Sonne weg war fuhren wir mit dem Bus zurück zum Campingplatz, wo wir noch etwas spielten und einen kleinen Geburtstagsdrink hatten.
    Read more

  • Day225

    Melbourne 2. Tag

    April 21, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 19 °C

    Heute hat Patrick Geburtstag und wir fuhren nach dem Frühstück mit dem Bus in die Stadt. Bei einem Spaziergang sahen wir uns einige historische Gebäude an. Darunter den riesen Bahnhof mit der schönen Außenfassade, die St. Paul's Cathedral und die State Library Victoria. Mit der alten Straßenbahn Nr. 35 fuhren wir dann zu den Docklands, wo es im 'The District Shoppingcenter' einen asiatischen Snack gab. Gestärkt wurde dann die Gegend rund ums Wasser erkundet, mit dem Marvel Stadium und dem Melbourne Star. ⭐
    Im Dunkeln ging es dann zurück zum Campingplatz.
    Read more

  • Day27

    Camperabenteur kann beginnen!

    December 20, 2016 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

    Bisher alles total entspannt.... stand by Flug mit Virgin Australia ohne Probleme, Camperübernahme, einkaufen bei Aldi ☺, Caravanpark, wifi natürlich 😉, dann einen leckeren Muffin und einen Kaffee! Wohnmobil ist groß und gut ausgestattet.
    Wir haben dann doch noch 3, 4 Sachen gefunden, die kaputt waren oder fehlten - kein Problem, da wir eine Straße weiter auf dem Caravanpark die erste Nacht verbringen wollten. Also zurück, alles geklärt, repariert, super.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Aberfeldie

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now