Australia
Albany

Here you’ll find travel reports about Albany. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

13 travelers at this place:

  • Day51

    High speed

    November 10, 2015 in Australia

    Christian macht uns den Steuermann und das mal richtig gut 👍

  • Day13

    Albany

    October 16, 2016 in Australia

    Porongurup National Park - Torndirrup Nationalpark – Albany
    Als wir an diesem Tag aufwachen sind wir sehr gespannt, was und beim ersten Blick aus dem Van erwartet. Unser Tagesprogramm ist nämlich stark davon abhängig wie das Wetter heute ist, denn bei schlechter Witterung müssen wir die Entdeckungstour im Porongurup Nationalpark mit einem Alternativprogramm ersetzen. Welch Glück das es nach einem zwar kälteren, aber schönem Tag aussieht! Nach dem Frühstück machen wir uns also sofort auf den Weg. Wir möchten heute Morgen den Nancy Peak Walk machen, einen weiteren Rundwanderweg der gleich drei Gipfel im Park verbindet, den Hayward Peak, Nancy Peak und Morgan’s View. Am Ausgangspunkt, dem Parkplatz Tree in the Rock startet unser Abenteuer. Wie wir bereits gestern die Vermutung hatten enttäuscht uns der National Park keines Wegs: Der zwar steile Pfad führt direkt durch einen wunderschönen Wald und bestätigt unseren Eindruck, dass wir hier etwas das wir noch nicht erlebt haben erkunden werden. Das Zusammenspiel von gewaltigen Steinen, majestätischen Karri Bäumen, fast kitschig grünen Moos und immer wieder durchdringenden Sonnenstrahlen lässt uns das Gefühl geben in einem magischen Wald zu sein in welchem uns um jede Ecke eine Feen oder Zwergen Stadt erwartet. Auch die drei Gipfel bieten Gänsehautfeeling und wir sind riesig froh, dass trotz teils bedrohlich wirkenden Wolken und einigen kleinen Tröpfchen das Wetter hält. Beim steilen Abstieg lernen wir dann wieso dieser Rundumweg mit 4 von 5 „Schwierigkeitspunkten“ versehen ist, da es teilweise wirklich steil und steinig heruntergeht. Vor allem Kindskopf Aleks hat aber reichlich Spass leichtfüssig von Stein zu Stein zu hüpfen. Nach gut 3 Stunden kehren wir überglücklich zu unserem Campervan und machen uns weiter in die nur (Hallelujah) 40 Kilometer entfernte Stadt Albany auf.
    Wir parkieren etwas unterhalb des Stadtzentrums und erkunden die quasi Hauptstrasse York Street zu Fuss. Auf der Suche nach einem Mittagessen kommen wir aber wie schon oft erlebt etwas zu spät, und es gibt wieder kleine Happen anstatt eines ganzen Mittagessens, was aber nicht so tragisch ist.

    Da wir noch Energie haben machen wir uns in den südlich von Albany liegenden und der Ozeanküste folgenden Nationalpark Torndirrup auf. Hier erwartet uns mit dem Gap, der Natural Bridge und den Blowholes ein steinig eindrückliches, und wegen der Teils heftigen Wellen dramatisch wirkendes Küstenbild das wir auskosten. Das wir inzwischen unsere Faserjacken, sowie im Fall von Tanja sogar eine Wollmütze anhaben stört uns nicht gross.., obwohl es schon lustig ist daran zu denken dass wir noch vor 2 Tagen an der Lucky Bay in Bikini und Badehose herumliefen.

    Nach diesem Abstecher machen wir uns auf den Weg in den Middleton Beach Holiday Park im östlichen Teil Albanys, wo wir die Nacht verbringen möchten. Beim Einchecken staunen wir nicht schlecht, als es heisst der Park habe einen Whirlpool und sogar einen Spabereich, was unsere nach Erholung und Wärme trachtenden Körper in Freude aufspringen lässt. Wir machen uns darum auch sofort nach dem Parkieren unseres Vans in den besagten Spabereich auf… um leider enttäuscht festzustellen, dass der Spabereich nur ein kleiner Whirlpool voll mit pubertierenden Kids ist. Was solls; wir entschliessen uns im kleinen Unterhaltungsraum eine Partie Ping Pong zu spielen, als eine weitere Überraschung auf uns wartett: Plötzlich taucht ein unbekannt bekanntes Gesicht vor uns auf, und wir machen grosse Augen als Brille tragend Silvana, die wir vor einigen Tagen an der Shark Bay getroffen haben vor uns steht. Etwas perplex von diesem riesigen Zufall zur selben Zeit in Albany gelandet zu werden freuen wir uns beide aber sehr, begrüssen uns herzlich und tauschen unsere „wie sind wir hierhergekommen“ Geschichten aus. Silvana verlässt den Raum wieder, um mit ihrem Mann Adi und den beiden Kindern zu Nacht zu essen, und wir spielen unsere Ping Pong Partie, sowie noch zwei sehr lustige Billiardspiele zu Ende. (Wenn das Resultat interessiert: Ping Pong Siegerin: Tanja / Billiard Nr. 1: Aleks / Billiard Nr.2: ein schönes Unentschieden ;) – Nach einer wohlverdienten Dusche lassen wir den Abend mit inzwischen sehr liebgewonnen australischen Wein und einem gesund lauwarmen Salat Excellence ausklingen.
    Read more

  • Day392

    Albany

    October 4, 2014 in Australia

    Ich hatte eine kleine schöne Stadt am Meer erwartet. Schön ist es hier zwar, jedoch ist es eigentlich die sechst größte Stadt in Australien mit ihren knapp über 30000 Einwohnern.
    Albany ist sogar die älteste Stadt in WA! Mit ihrem großen Hafen war sie lange Zeit für ihren Wal- und Fischfang bekannt.
    Heute beeindrucken vor allem gute Museen und alte Gebäude.
    Wir hatten Glück dass genau dann eine Kunstaustellung von den Künstlern der Umgebung in der Stadt war, welche absoulut super war.
    Read more

  • Day79

    Albany

    October 2, 2017 in Australia

    Day 1: Left Caravan Park at 7.30 am to get through traffic before peak. Drove straight down to Albany and booked into CP at Emu Point.
    Day 2: Judy had a dose of the Flu and was feeling miserable. Bought some panadol etc from the Chemist and some GF items at the IGA shop in North Av. After lunch went to the Information centre in the CBD and the Sandlewood factory on the outskirts of Albany.Read more

You might also know this place by the following names:

Albany, ألباني, Албани, ئاڵبانی، ڕۆژاوای ئوسترالیا, אולבני, ALH, アルバニー, ოლბანი, 올버니, البانی, Олбані, البانی، مغربی آسٹریلیا, 奧班尼

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now