Australia
Ayers Rock

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

229 travelers at this place

  • Day170

    Uluru / Ayers Rock

    September 21, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 9 °C

    Early in the morning we started to climb the Uluru. The weather was perfect to climb because the heavy winds stopped and the temperature was below 20°C. Of course there were a lot of other tourists having the same idea, especially as the climb was closed in the last days because of the storm. Even though we were there before opening we had to climb in a row with many others, but once we were up there we could enjoy a breathtaking view. After that we walked around a bit and returned for the sunset later that day. All in all a great day!

    Früh am Morgen ging es los zum Uluru! Der Wind hat aufgehört und die Temperaturen sollten unter 20 Grad bleiben, also hatten wir perfekte Bedingungen der Uluru zu besteigen. Obwohl wir noch vor der Öffnung dort waren mussten wir schon in der Schlange stehen. Dadurch hatten wir beim ziemlich steilen Anstieg allerdings genügend Zwangspausen, sodass es gar nicht so anstrengend war. Der Blick von oben über das Outback und auf den Kata Tjuta war dann atemberaubend. Es hat sich gelohnt! Am Abend gab es dann zum Sonnenuntergang nochmal ein Highlight, als er von der Sonne angestrahlt wurde und richtig leuchtete. Ein durchweg gelungener Tag!
    Read more

  • Day42

    L'outback, et sa chaleur ettoufante

    November 18, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 33 °C

    La fin du trip dans l'outback n'a pas vraiment été une partie de plaisir ! 😖😖
    Avec 40°C de 10h à 18h de base, auquels on peut facilement ajouter quelques degré avec les rochers qui dégage de la chaleur (+10°C à leur surface !!) sans parler de la sécheresse du désert à cause de la poussière.
    Ajoutez à ça, un bus sans climatisation qui s'arrête en plein soleil toutes les heures, et de l'eau, certe potable, mais très chaude et vous avez une bonne vision de notre trip à Uluru 😆🥵
    Sans oublier les nuits froides dans les swag (sorte de sac de couchage/tente) 🥶 et les réveils à 4h du matin 🥴, ainsi que les 15 à 20km de rando par jour ✌️

    Malgré tout ça, les paysages étaient et restent magiques et époustouflant 🤩
    Ce trip nous a donné l'occasion (tout de même) de voir le levé et le couché de soleil sur Uluru, de voir KalaTjuta et d'en apprendre un peu (vraiment qu'un peu par contre!) plus sur la culture aborigène.🤠✨
    Et aussi l'occasion de papoter avec pas mal d'autres gens de notre groupe de 20, notamment des Français avec qui on s'est bien marré 😄😄 Ce qui n'a pas du arranger notre réputation de français autour du monde par contre 🤭

    Bref, 3 jours vraiment éprouvants on va pas mentir. Et c'est sur ces magnifiques paysages qu'on fini notre trip en Australie, pour passer en Nouvelle Zélande à partir du 21 ! 🤩
    Read more

  • Day49

    Uluru Tour

    March 20, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 35 °C

    Unsere Tour zum Uluru startete schon etwas abenteuerlich. Der Bus kam zu spät und war kurze Zeit später kaputt. Nach dem Ankommen des Ersatzwagens gings dann aber flott weiter. Wir lernten an dem Tag etwas über das Leben der Aborigines und wir spazieren am Fuße des Uluru. Sonnenuntergang mit Sekt und Knabberzeug war toll. Und mein Highlight war das Schlafen im Swag unter freiem Sternenhimmel.Read more

  • Day50

    Ein langer Tag im Outback

    February 27, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 35 °C

    Was für ein langer Tag im Outback. Auf um 4 Uhr, ins Bett um 23 Uhr, ganzer Tag Programm bei 40 Grad in der Wüste. Entsprechend fertig waren wir alle. Mussten stündlich Unmengen Wasser trinken und Elektrolyte zu uns nehmen, damit wir nicht dehydrieren. Geschlafen wird wieder auf der Matratze im Freien. 😁 Do soi nu moi wer song I moch do an Luxusurlaub. 😋
    Abends waren wir den Sonnenuntergang beim Uluru anschauen, haben Sekt und Käse genossen und danach gings zu den Fields of Light, eine gigantische Lichterinstallation mit über 50.000 Birnen, die Anlage wird rein mit Solarenergie betrieben!
    Read more

  • Day38

    Uluru, Tag 1

    October 21, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 31 °C

    Endlich sind wir am Highlight der Reise - heiliger Ort der Aboriginal People. Seltsame Dinge fallen mir auf: heilige Stätte, Fotografieren nicht erlaubt - aber mit dem Segway durchfahren. Und auf das Heiligtum klettern. Aber das wird in den nächsten Tagen verboten.Read more

  • Day6

    Red Center

    January 7, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 33 °C

    Tagwach um 04:45. Oh man, zu früh.! Erneut meine Sachen gepackt, gefrühstückt und um 05:45 zum Treffpunkt gelaufen.
    Um 06:00 sollten wir abgeholt werden..06:15 noch kein Bus vorhanden.
    06:20 Endlich ein Bus..aber der hatte nur zwei Personen mitgenommen. Dies ging zwei mal so weiter, bis endlich unser Bus ankam. Sarah, unser Tourguide stieg aus und wir beladeten den Truck. Wie waren insgesammt 22 Personen! Sarah sagte, sie habe noch nie eine solch grosse Gruppe gehabt. Neben mir setzte sich eine Schweizerin namens Claudia hin.
    Der geplante besuch bei einer Kamelfarm viel ins Wasser, da sie geschlossen hatte. Wir hatten eine lange Busfahrt bis es endlich Mittagessen am Campingplatz gab. Hoila, das Zelt war so heiss wie eine Sauna!! Danach fuhren wir zu den Kata Tjuta, den Olgas. Diese bestehen aus 36 Felsen welche dicht beieinander liegen. Es war soneine Hitze, dass wir nur einen kleinen Spaziergang hatten, um keinen Sonnenstich zu bekommen. Anschliessend fuhren wir zum Uluru, den roten Felsen. Von da aus beobachteten wir, wie er seine Farbe im Sonnenuntergang änderte. Es war ein Traum.! Die Fotos können nur halbsoviel zeigen wie es wirklich war. Ein MUSS wenn man in Australien ist.! Anschliessend fuhren wir zurück ins Camp, erneutes BBQ mit Kangaroofleisch😔. Nope, nicht für mich.! Sarah informierte uns noch über den nächsten Tagesablauf..jesus christ..4 Uhr aufstehen..whaaat?!
    Na dann, gute Nacht.!
    Read more

  • Day13

    Station 6: Uluru

    March 21, 2019 in Australia ⋅ 🌙 23 °C

    Der Outback ist gemeinhin bekannt als einer der wildesten und abgelegendsten Orte der Welt. Und der wildeste und abgelegendste Ort im Outback ist das Red Center, mit Uluru praktisch in der Mitte.
    Uluru, oder auch "Ayers Rock", wie die europäischen Siedler ihn nannten, oder auch "König der wirklich unglaublich riesigen Brocken", wie ich ihn nenne, ist ein unglaublicher Anblick, der überhaupt nicht so wirkt, als würde er in diese Gegend gehören. Niemand weiß so ganz, wie er entstanden ist, aber eine Theorie ist wohl, dass Uluru bei der Abspaltung Australiens vom restlichen Superkontinent Gondwana umgekippt ist, was erklären würde, warum er Kilometertief unter die Erde reicht. Uluru wäre damit im Prinzip ein missglückter, auf dem Kopf stehender Berg.

    Wir sind (mal wieder) irre früh aufgestanden, um Uluru beim Sonnenaufgang zu filmen, was mich irgendwie an die Eröffnungsszene vom König Der Löwen erinnert hat. Nur, dass wir nicht von Tieren der Savanne umgeben waren, sondern von anderen müden Touris und falls dort oben auf Uluru ein Affe stand, der ein Baby-Känguruh oder sowas in die Höhe gehalten hat, dann hab ich's verpasst.
    Read more

  • Day13

    Segway-Lady rettet mich aus der Wüste!

    March 21, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

    Ich hät ja nicht gedacht, dass ich das mal sage, aber ich hab Segways echt unterschätzt!

    Aus irgendeinem Grund war ich der einzige aus meiner Gruppe, der die Uluru Segway Tour mitgemacht hat. Was schon seltsam idt, da mir das von den anderen überhaupt erst eingeredet wurde. Macht aber nix, denn das hat echt Spaß gemacht.

    Erst mal waren das keine normalen Segways, sondern Offroad-Segways, mit riesigen Monster Truck-artigen Reifen. Man erreicht mit den Dingern echt erstaunliche Geschwindigkeiten und nach einer Weile geht's ganz schön auf die Gliedmaßen.

    Allerdings hat ein anderer Teilnehmer es wohl gegen Ende etwas übertrieben und sich verletzt. Ich weiß nicht genau, was passiert ist, aber wir mussten warten, bis ein Krankenwagen da war. Es ist wohl alles gut ausgegangen, aber wir waren dadurch etwas spät wieder zurück. Macht aber nüscht, denn meine liebe Reisegruppe hat natürlich mit vollstem Verständnis auf mich gewartet und auf einen Fotostopp in irgeinem Kulturcenter verzichtet, weil sie mich ja nicht einfach irgendwo im Outback zurück lassen konnten, richtig?
    Ja... nö! Genau das ist nicht passiert. Die sind locker ohne mich abgedüst und ich hatte Glück, dass Segway-Lady mich zu diesem Kulturcenter gefahren hat - wo sie dann allerdings auch schon weg waren und sie mich dann stattdessen einfach zum Hotel gebracht hat, wo ich dann auf meine Kumpanen gewartet hab.

    Die Reiseleiterin hat das wohl irgendwie telefonisch abgesprochen, aber unterm Strich haben sie mich trotzdem in der Wüste zurückgelassen und irgendwie find ich das uncool. -.-

    Naja, dank Segway-Lady ging's ja nochmal gut aus. Danke, Segway-Lady, dessen Namen ich mir mal hätte merken können!
    Read more

  • Day239

    Uluru-Kata Tjuta National Park, OZ (2)

    April 23, 2019 in Australia ⋅ 🌙 9 °C

    Um 5:30 Uhr klingelt der Wecker, noch in Pyjamas fahren wir zur Sunrise Platform.
    Auch beim zweiten Besuch ist dieser Ort einfach magisch. Wir lassen das Spektakel auf uns wirken und dieses Mal bleibt meine Kamera aus. Vor ein paar Monaten habe ich genug Fotos für eine ganze Galerie geschossen. An diesem Tag möchte ich den National Park nur durch meine Augen und nicht durch die Linse betrachten.
    Später fahren wir zu Kata-Tjuta. Als wir von dem dortigen Walk zurück kommen, befindet sich ein Zettel an unserem Auto.
    Alicia schreibt der ominösen Nummer wird aber niemals eine Antwort erhalten und wir werden nie erfahren was es damit auf sich hatte.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ayers Rock