Australia
Bellfield

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
59 travelers at this place
  • Day73

    Der Victoria Market

    October 26, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute sollten wir endlich den Queen Victoria Market besuchen können.
    Aber vorher waren wir noch etwas an unserem Campingplatz der letzten zwei Tage beschäftigt, für den wir knappe stolze 100 Dollar blechen mussten!!
    Gestern Abend hatten wir etwas beef mit einer Camperin die uns beim Essen Kochen dauerhaft angestarrt und danach jedem Neuankömmling in der Küche verkündet hat wir wären dreiste und keine netten Leute und das ohne das wir vorher auch nur ein Wort mit ihr gewechselt hatten. Da sie leider die lästige Angewohnheit hatte den Fernseher in der Camperküche anzustellen und wärend des Essens die Lautstärke maximal hochzudrehen, ging sie uns bereits seid 1,5 Tagen auf die Nerven aber wir haben es toleriert. Das hatte uns allerdings gereicht und als wir heute morgen in die Küche kamen und sie noch nicht da war ergriff ich (Aaron) die Gelegnheit beim Schopf und versteckte die Fernbedienung. Es war ein tierischer Spass der Frau später beim Suchen zuzuschauen und eine noch grössere Befriedigung als sie die Fernbedienung nicht fand 😃😃.
    Danach haben Marvin und ich noch die Autobatterie, die für den Motor zuständig ist gewechselt, hatten allerdings keine Zeit mehr für die hintere, da der Victoria Market schon um 14 Uhr zumachte und wir ihn endlich besuchen Wollten!
    Es hat sich gelohnt! Ein riesig grosser, überdachter Markt, auf dem man einfach alles finden konnte!! Über Küchenutensilien, Klamotten, Spielzeug und natürlich Lebensmittel. Das ganze direkt am Wolkenkratzerzentrum Melbourne's gelegen.
    Danach sind wir noch ein wenig durch die Stadt geschlendert und haben bei einem Burgerladen der uns empfohlen wurde halt gemacht bevor wir dann zum Flughafen gefahren sind um Daniela abzuholen!!
    Die Arme musste, für die die Google Maps einmal anschmeissen wollen, von Cloncurry über Townsville, nach Brisbane und von da aus erst nach Melbourne fliegen, war also einen ganzen Tag im Flugzeug unterwegs.
    Jetzt wird nur noch der Rest des Abends genossen und Pläne für den morgigen Tag geschmiedet.
    Read more

    Haule Plieg

    Ihr seid aber auch wirklich dreist und nicht nett... 😂😂😂

    10/27/17Reply
     
  • Day5

    Healesville Sanctuary

    November 8, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 18 °C

    Heute das erste mal in kurzen Hosen und T-Shirt unterwegs ☀️☀️ jippi 😁 das müsste genutzt werden um einen Ausflug in den schönsten Zoo in der Umgebung von Melbourne zu machen - natürlich bedeutet dass in Australien dennoch 2,5 h mit dem Zug und Bus zu fahren 😅Read more

    Gislinde Kopp

    Tolle Eindrücke, genieße die Möglichkeiten, die Natur zu beobachten, wann immer es geht - viel Freude dabei.

    11/8/17Reply
    Claudi Bogner

    Die Koalas sind ja zum Knuddeln🐨 Gute Reise heute Bruderherz😙

    11/9/17Reply
    Birgit Kummerow

    Schon strahlt der Rolf bei Sonnenschein,🙂 Wir wünschen Dir einen guten Start für Deine Tour und allzeit gute Fahrt 🚘😊

    11/9/17Reply
     
  • Day76

    Machen oder nicht machen?

    October 29, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 15 °C

    Tag 2 mit Daniela. Und nicht nur irgendein Tag, heute war ein besonderer Tag für uns alle drei. Melbourne ist eine Stadt der Künstler und besonders berühmt für seine Tattoostudios...
    Noch während wir durchs Outback gefahren Sind, haben wir uns viel mit der Frage beschäftigt, ob wir uns ein Tattoo stechen lassen wollen oder nicht. Haben nach Motiven gesucht, geile gefunden, wieder fallen gelassen und weiter gesucht. Aber letztendlich lief es immer wieder auf die Frage hinaus: machen? Oder nicht machen? Im Grunde wussten wir die Antwort aber schon länger... MACHEN!
    So eine Gelegenheit würde sich uns kein zweites mal bieten. Lieber das Tattoo bereuen und entfernen lassen als zu bereuen es nicht gemacht zu haben und auch nicht mehr machen zu können!
    Also suchten wir nach Tattoowierern und waren vom positiven Feedback des einen und von seinen Instagrambildern besonders überzeugt. Er heisst Adrian und sieht ein bisschen so aus wie Ed Sheeran.😃 Als wir Daniela von unserem Plan erzählten, war sie ganz begeistert, da sie sich schon seid längerem ein Tattoo stechen wollte und meinte das wir das ja zusammen machen könnten.
    Tierisch aufgeregt kamen wir also mit satten 20 Minuten Verspätung am Studio an, da wir die falsche Adresse im Navi hatten... Aber Adrian nahm es wie eigentlich alle Australier ganz locker und nahm uns ein wenig die Angst mit seiner lockeren Art.
    Paloma war als erste dran, danach Daniela und zum Schluss ich.
    Mit jeweils ca. 10 Minuten waren die Beiden recht schnell durch und das war auch gut so, da sie beide das Tattoo am Knöchel haben wollten und diese Stelle besonders weh tut. Dann kam ich an die Reihe. Mein Tattoo sollte ca. 40 Minuten dauern, daraus wurde dann etwas mehr als 1 Std. Was soll ich sagen? Viele Leute erzählen, dass sie nach dem ersten Tattoo süchtig werden. Wir auf jeden Fall nicht. Das reicht uns fürs erste, aber sie sehen alle mega gut aus!!
    Paloma hat ein Unendlichzeichen, welches einen Globus umschließt, Daniela einen Papierflieger, dessen Schatten ein richtiges Flugzeug ist und ich einen Origami Elefanten bekommen.
    Danach haben wir den Rest des Tages nur noch in der Stadt ausklingen lassen.
    Read more

    Ute Plieg

    Und wie sieht das Tattoo von Daniela aus?

    10/29/17Reply
    Aaron und Paloma on Tour

    Wir haben leider kein Foto auf dem Handy aber das wird nachgereicht.

    10/29/17Reply
     
  • Day55

    Welcome To Melbourne

    April 4, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

    Nach einer letzten Runde mit den Go Karts haben wir Philipp Island verlassen. Nächster Halt: Melbourne! Wir bekamen einen kleinen Kulturschock... from the countryside to the big city. Und die Strassen hatten plötzlich mindestens doppelt so viele Spuren - nämlich 4-5 - und ein Vielfaches an Schildern und Signalen. Und dann waren da noch diese Trams....🤪

    Als erstes checkten wir beim Campingplatz ein, der im Stadtteil Coburg liegt. Das ist 9km vom Zentrum entfernt. Bis zur Tramstation hatten wir zu Fuss etwa 20 Minuten und mit dem Tram je nach Verkehr etwa eine Dreiviertelstunde. Aber was ist das schon wenn man bedenkt, dass Melbourne gegen 10'000km2 Fläche hat?!

    Im Zentrum machten wir uns ein erstes Bild von der Stadt und stellten sehr bald fest, dass es hier egal ist wie man aussieht, wie man angezogen ist oder welche Nationalität man hat. Melbourne ist Multikulti (es gibt sogar Polizisten, die Turban 👳 tragen) und niemand scheint sich für den anderen zu interessieren.

    Fürs Nachtessen suchten wir uns ein kleines aber feines italienisches Restaurant aus: Beim "+39" konnten wir gerade noch den letzten freien Tisch ergattern. Die Pizzen waren sehr lecker! 😋
    Read more

  • Day3

    Preston und Umgebung

    April 13, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

    Unsern ersten Tag verbringen wir mit unserer tollen Gastgeberin Katja in und um Preston, ein Stadtteil von Melbourne. Fabian hat natürlich gleich den örtlichen Comic Laden entdeckt. 😁
    Bis in die City haben wir es noch nicht geschafft, aber dafür gab es einen traumhaften Blick auf die Skyline von Melbourne bei Sonnenuntergang und absolute Highlight: KÄNGURUS am ersten Tag in Australien 🤩👏Read more

    Lovely

    4/14/19Reply

    Genial! 👍🏻

    4/14/19Reply

    Mann muss Prioritäten setzen 😉 Comic Läden sind 👍🏻

    4/14/19Reply
     
  • Day128

    Eat drink sleep repeat

    June 22, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 13 °C

    Die letzte Woche habe ich mich absolut essentiellen Dingen gewidmet. Ich habe mich durch verschiedene Länder gegessen, habe keine Mahlzeit ausgelassen und dazu auch noch eine neue Leibspeise entdeckt: Dumplings, yummy! Ich habe viel Kaffee getrunken weil sich das in Melbourne als selbsternante Kaffeehauptstadt der Welt so gehört. Und was wäre ein Kaffee ohne ein Törtchen :) Melbourne hat mich die letzten 8 Tage wunderbar unterhalten. Ich hab verschiedene Walkingtouren gemacht, wunderschöne Sonnenuntergänge am Meer und aus dem 88 Stock eines Hochauses genossen, mich an farbigen Strandhäusern und den davor posierenden Asiaten erfreut :) und überall Streetart gejagt! Ich durfte verschiedene Leute wiedersehen die ich an anderen Ecken Australiens getroffen hab und hatte so eine gute Abwechslung aus Gesellschaft und entdecken auf eigene Faust.Read more

    Hans Peter Omlin

    Merci Andi Schöne Fotos. Iss dich weiter durch die ganze Welt 😉 Lg Paps

    6/26/18Reply
     
  • Day487

    Willkommen in Melbourne

    March 22, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    Melbourne zählt, dank dem Goldrausch, seit Ende der 1880er Jahre zu den größten und reichsten Metropolen der Welt mit einer Bevölkerungszahl von über 5 Mio. Menschen.

    Endlich sind wir in Melbourne angekommen und können es kaum erwarten, die Stadt zu erkunden. Insgesamt haben wir uns für die kommenden 5 Nächte in den Big 4 Holiday Park, Stadtteil Coburg, einquartiert.

    Myki Card für die Öffis gekauft, aufgeladen, Stadtplan eingepackt und los ging es nach 15 Minuten Fußweg mit der Straßenbahn 11.

    Wir konnten von weiten bereits die Skyline sehen, umso näher wir kamen, umso mehr WOW Momente gab es. In der Innenstadt kann man kostenlos mit den Öffentlichen fahren, es gibt auch eine alte Touri-Straßenbahn, die kostenlos an vielen Stationen anhält. Während der Fahrt erhält man allgemeine Informationen zu den jeweiligen Haltestellen.

    Der erste Stopp war das Marvel Stadium und die Docklands. Danach erkundeten wir den Stadtkern und schauten uns über den Yarra River die Gebäude an, um einen Überblick zu erhalten. Hier trifft alles geballt aufeinander, 150 Nationen, alt und neu, modern und alternativ, arm und reich, hippi, punk oder legere, groß und angesagt bishin zu klein und kostbar. Die Stadt haute uns vom ersten Augenblick an um, immer umhüllt von Trubel. Egal ob Touristen, Geschäftsleute, Straßenkünstler oder Obdachlose, jeder Einzelne ist Teil vom großen Ganzen und trägt zu der Atmosphäre bei. Einzigartig in Australien lässt sich Melbourne mit einer Stadt vergleichen - Berlin, nur 1000 mal intensiver.

    Es gibt so unglaublich viel zu erkunden, um das alles zu finden und den Hintergrund zu erfahren, nahmen wir an einer 3 stündigen I am free Tour Teil. Die in Melbourne geborene Studentin führte uns an abgelegene Orte, Nebenstraßen, in Gassen, Hinterhöfe und zeigte uns versteckte alte Gebäude. Sie erzählte uns unglaubliche Geschichten und verzauberte uns zum Ende hin mit dem perfekten Platz, um den Sonnenuntergang über der Stadt zu erleben.

    Den Tag ließen wir im Section 8, einer kleinen alternativen Hinterhofbar, mit elektronischer Musik ausklingen. Unbeschreiblich...
    Read more

  • Day104

    You can get anything at Queen Vic Market

    May 12, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 17 °C

    Yah! We managed to make it to Queen Victoria Market before closing time - at 4pm! To be fair, it is Mothers' Day and the kids decided that they would clean the apartment this morning, which did cause some necessary, nice delay!

    So you can get pretty much anything at QVM: fresh fruit and veg, artisanal wines, kitchy Aussie souvenirs - especially digeridoos and boomerangs, Canadian hot dogs, American doughnuts, UGG footwear of dubious authenticity, soaps and scents, opals and jewels, even iris scans! Perhaps the one thing that we did not see in our one hour unguided tour was any butchery or sausages. (We later discovered a whole wing of the indoor market dedicated to fresh meat - Davy was most fascinated by the meat conveyance tracks and routing mechanisms integrated into the ceiling!)

    Particularly noteworthy were Purple Noser, the mutant aubergine who joined us for the ride home, a shop selling the most amazing collection of cut paper pop-out cards, and another one featuring a super creepy child mannequin perma-customer - the place always looked like there was at least one punter, but it was quite a shock when we realized it was a mannequin.
    Read more

  • Day765

    Always coming back to Melbs

    March 16, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 23 °C

    Da mein fahrbarer Untersatz Nummernschilder aus Victoria besaß, hatte ich mich dazu entschlossen wieder nach Melbourne zurück zu kehren. Denn da sollte es einfacher sein, mein Auto'chen zu verkaufen. Somit brauchte ich einen Wisch, der aussagt, dass mein Auto straßentauglich ist. Da ich ja so viel Glück mit Autos habe sagte der Mechaniker beim ersten Check, dass erst einiges gemacht werden müsste, bevor er mir die Bescheinigung aushändigen könnte.
    Das Ganze sollte fast $7.000 kosten und ich bin aus allen Wolken gefallen. Dafür hatte ich natürlich nicht das nötige Geld und suchte nach anderen Möglichkeiten, z.B. nach jemanden, der evtl. ganze Autos für Ersatzteile aufkauft. So lief ich total down bei Allmaz auf & fragte ob er mein Auto für Ersatzteile abkaufen wolle. Manchmal gibt es halt doch noch total gute Menschen auf dieser Welt. Er fragte was denn überhaupt an dem Auto kaputt wäre & somit überhändigte ich ihm meine Liste mit den Problemen, die repariert werden mussten um mein Auto verkaufen zu können. Dieser Mann machte mir wieder Hoffnung, ich solle in zwei Tagen wieder kommen & ihm mein Auto ihm überlassen.
    In meinem Auto hatte sich so einiges angesammelt, das ich nicht loswerden wollte. Die Lösung aller Probleme eines kleinen Geldbeutels ist ein OP (Secondhand Shop, der seinen Erlös einem guten Zweck spendet). So tingelte ich mit meiner "OP Shop Queen" Carla von Shop zu Shop um letztendlich mit einem schönen alten blauen Retro-Koffer und einigen Büchern meiner Lieblingsautorin zurück zu Carla's Apartment lief. Dort konnte ich dank ihrer Großherzigkeit ihr Couch für die nächsten Tage "crashen".
    Ein paar Tage und einige Breakfast/Lunch/Dinner-Dates später war mein Auto zum Verkauf fertig & ich fand auch einen Käufer. Ich danke noch immer diesem Menschen, der mich nicht komplett abgezockt hat & für seine Reparaturen nur $1.800 cash verlangte. Und somit hab ich am Ende mit dem Verkauf meines Autos nicht ein allzu großes Verlustgeschäft gemacht. Man muss ja auch beachten, dass mich das Auto einmal komplett hoch in den Norden & dann wieder durch die Mitte Australiens in den Süden gebracht hat. Deswegen war die letzte Fahrt sehr rührend aber ich wusste, dass mein Baby weiterreisen würde.
    Nun hieß es auch für mich Backpack & Koffer packen und mit viel zu viel Gepäck an die andere Seite Australiens zu fliegen. Und somit vervollständigte ich mit Western Australia die Liste aller meiner bereisten Staaten von Australiens.
    Read more

  • Day81

    arrival @ Melbourne

    December 6, 2016 in Australia ⋅ 🌙 14 °C

    This morning was our last breakfast together with adrien. I bought him to a train station in Melbourne. It was a good couple of weeks together. We had some fun! Thanks mate!

    I had a short walk though a nice Park in Melbourne.

    I got some gasoline at a fueling station. It took a long time to fill the tank so probably the last of the gasoline. And when I was driving I smelled an rotten egg smell. Glad I didn't filled up the tank. So tomorrow tank some decent and not old gasoline.

    I also went to a mechanic for my powersteering, and when I wanted to drive away. The pump broke again. But now I need a pump and rack. So even more expensive. Lucky I found some stuff and gonna pick it up tomorrow.

    I did some shopping and went to the aldi. And I wanted to have an snorkel and goggles. And guess what I found in the aldi? Yes a complete snorkel set. Just perfect and cheap!.

    In the evening I found out that the battery is getting extraordinary warm. Lets see what I can see in the morning. Probably the 2nd battery is dead. So an unexpected perfect day!. Pfff.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bellfield