Australia
Bermagui

Here you’ll find travel reports about Bermagui. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

13 travelers at this place:

  • Day86

    Mimosa Rocks und Bermagui

    November 8, 2017 in Australia

    Wir machten uns heute auf zu unserem Etappenziel Bermagui auf dem Weg nach Sydney. Dabei lag der Mimosa Rocks Nationalpark auf unserem Weg. Nach dem Flop mit dem gestrigen Nationalpark hatten wir quasi gar keine Erwartungen an den Park, vor allem nicht, da man genauso schwer an Informationen kam wie bei dem anderen. Aber hey wir kamen eh direkt dran vorbei, also konnte man auch mal einen Versuch wagen. Es ging für unseren lieben Alfred wieder über Schotterpisten, steil bergauf und bergab, da macht man sich schon seine Sorgen, ob er das noch schafft... Aber er hat alles mit bravour gemeistert. Und diesmal hat es sich gelohnt in den Park zu fahren! Vom "Parkplatz" aus konnte man einmal zu einem Lookout laufen und einmal zu einer kleinen Bucht, beide Wege durch den Dschungel durch. Es war wunderschön. Zweimal begegneten wir einem Wallaby (ein kleines Känguru) und konnten zu beiden Seiten des Weges auf wunderschöne Steinküsten und Sandstrände gucken. Das Beste war, dass wir komplett alleine waren. Wir hätten auch auf einer einsamen Insel gestrandet sein können.
    Nachdem wir uns endlich satt gesehen hatten fuhren wir weiter in Richtung Bermagui, welches uns als Geheimtipp von einem deutschen Auswandererpaar gegeben wurde. Die Strasse führte durch die Berge und Wälder entlang der Küste und brachte einen zwischendurch immer mal wieder durch kleine süsse Dörfchen. In einem dieser Dörfchen haben wir uns in wunderschöner Kulisse zum Snacken hingesetzt :-).
    Jetzt aber zu Bermagui. Es erinnert uns ein wenig an Torquay, das Dorf wo wir unser Surfbrett gekauft haben. Klein, schnuckelig, direkt am Meer mit wunderschönen Stränden und sogar einem Telstrahotspot!! Das sind Telefonzellen vom führenden Handyanbieter hier in Australien, wo man immer kostenloses WLAN hat!:D Hier werden wir die Nacht verbringen und dann morgen bis nach Sydney fahren!
    Read more

  • Day55

    Day number 55 in Oz

    July 29, 2017 in Australia

    Nachdem wir super geschlafen haben es heute morgen im Wald aber noch ganz schön frisch war, frühstückten wir ein Müsli im Auto und dann gings auch schon weiter auf unserem Road Trip.
    Kurz noch in die library rein gehüpft und ein paar E-Mails verschickt und schon ging der erste Weg an die glasshouse Rocks, welche unterhalb von Narooma liegen. Leider war die Enttäuschung groß nachdem es einfach wieder keinen Weg dort hin gab. 😒
    Also fuhren wir weiter Richtung Wallanga Lake. Dort gibt es einen Camel Rock der aussieht wie ein sitzendes Kamel. Und tatsächlich kann man Ähnlichkeiten erkennen 😋
    Als nächstes stoppten wir im kleinen Örtchen Bermagui. Dort gab es wieder Blue Pools oder auch Rockpools genannt. Diesmal fanden wir einen ziemlich coolen und zugleich recht großen Pool vor. In diesem wurden früher sogar Schwimmwettkämpfe ausgetragen. Es war nur ziemlich windig da unten, so dass Kalina beinahe frühzeitig rüber geflogen wäre nach Neuseeland 😂🙉
    Als letzten Stopp fuhren wir die alte Werft in Tathra an, dort soll man Delphine, Rochen und andere Meerestiere vom Pier aus bestaunen können, wir haben leider nichts der gleichen vorgefunden außer eine Recht neu renovierte Werft und einen kleinen windigen Steg 😁🙄
    Wir entschieden uns noch nach Bega, der nächsten größeren Stadt zu fahren, um einzukaufen. Danach machten wir uns schon auf den Weg zu unserer Rest Area die in mitten eines kleinen, alten verschlafenen Dorfes namens Candelo liegt.
    Da es erst kurz vor halb 4 war und die Sonne noch schön auf uns brasselte setzten wir uns gemütlich mit Zimt donuts und unseren Büchern an das nebenan liegende Bächlein und genossen den Nachmittag 😝😊
    Zum Abendessen gab's dann noch Spaghetti Carbonara und eine Runde Film vorm schlafen gehen 👌
    Read more

  • Day93

    Blue Pool

    December 27, 2016 in Australia

    Nachdem wir schon einen schönen Tag im Potoroo Palace verbracht haben, sind wir am Nachmittag noch bei dem Blue Pool kurz vor Narooma gewesen. 🌊😊
    Hier sind zwei Poolbecken direkt am Meer gebaut wurden, sodass die Wellen vom Meer aus in die Becken schwappen :) 👭😊

  • Day7

    Bermagui

    February 8 in Australia

    Drove into Bermagui for the morning. Very windy and quite cool but still a beautiful sunny day. Checked out The Blue Pool, an ocean pool, which is absolutely stunning. Also beautiful lookouts with amazing views of the coastline. Visited the museum which displays some great history of the area. Headed back to Cobargo for lunch. Way too hot so headed into the pub to stay cool.

  • Day36

    Blue Pool und Natur hin oder her aber in einem so dreckigen Pool schwimmen gehen ?
    -> Kommt nicht in Frage 😂

    Ansonsten waren wir beim Australia Rock und haben Dutzende Kängerus gesehen 🙄

  • Day21

    Blue Pools Bermagui

    December 19, 2016 in Australia

    Als nächstes ging es dann zu den Blue Pools in Bermagui. Die zwei Pools liegen direkt am Meer an einer kleinen Klippe🌊
    Obwohl das Wasser schon sehr kalt war sind wir trotzdem alle reingegangen.
    Am Abend sind wir dann schon nach Merimbula gefahren und haben dort gecampt🏕
    Nun sind wir im nächsten Bundesstaat und zwar in New South Wales angekommen.

  • Day64

    Probably the most interesting from my point of view was the highly animated work of a teenage artist Portia Terlich. Named "Weeping World", this piece represents the choices we make every single day that shape our future. Interesting by day, this piece definitely takes on a more complex and striking shape at night. The entire piece rotates and comes to life with lighting and smoke effects. One of those images that lingers in your mind for a long time.

    In stark contrast is the artistic interpretation of the of a world leader that some feel defies logical explanation. Not much imagination is required here to feel what the artist is attempting to convey. Whether you think the artist has gone too far or not, one has to admit it is well done.

    Other pieces are probably more open to personal interpretation. The quality of the works is very high. Unfortunately space here precludes showing every piece, so my suggestion is to come here and see for yourself. The exhibition is on here and other places and well worth including in your itinerary.
    Read more

  • Day65

    Sometimes, you just happen to be in the right place at the right time. We spent the afternoon walking around a nice wetland area. On the way back we found an interesting display of artworks. Dozens of exhibits that were all quite interesting. We spoke to one of the artists and learned there was to be drumming and fireworks 9:00 at night.

    We spent quite a while walking around enjoying all the sculptures and decided we would return for the drumming and fireworks. Back at camp we had our supper and headed back to town for the show. We were early and managed to get quite a good spot. The drummers were just setting up.

    A couple of pieces were drummed and then as they continued to drum the fireworks started. For around 8 minutes the show played out. The boompity boom drums and the boom whoosh of the fireworks. We were so close that it filled our whole view. Some of the fireworks exploded into a universe of red glowing sparks that slowly descended down to the ground. Others kaboomed into colourful constellations that faded more quickly.

    This was a very serendipitous day.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bermagui

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now