Australia
Captain Henry Waterhouse Reserve

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
24 travelers at this place
  • Day24

    Tag 23: Einmal quer durch Sydney

    January 9, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Mit fast 24 km waren wir heute wieder fleißig zu Fuß unterwegs.
    Da morgens Regen angesagt war haben wir den Vormittag mit einem Besuch der „Art Gallery of New South Wales“ begonnen. Das Kunstmuseum hat eine umfangreiche Sammlung australischer und europäischer Kunst aus diversen Stilrichtungen.
    Zusätzlich gibt es eine Sonderausstellung „The Belonging Projekt“, in der die Zeichnungen von syrischen Flüchtlingskindern ausgestellt wurden. Das hat mich persönlich wirklich bewegt, kein Kind sollte solche Bilder im Kopf haben, wie wir sie teilweise gesehen haben.
    Im Anschluss daran sind wir auch noch in die „Contemporary Art“ Ausstellung hinein wobei wir damit nicht so wirklich was anfangen konnten.

    Nach so viel Kultur ging es weiter in die Innenstadt ins Shopping Viertel, wo wir ein wenig zugeschlagen haben.
    Außerdem haben wir noch ein wunderschönes viktorianisches Shoppingcenter aus dem Jahre 1891 entdeckt, das noch im Original steht. Da drin sind viele kleine schnuckelige Läden und das Gebäude besticht durch viel Liebe zum Detail.

    Danach sind wir weiter zum Darling Harbour, eine schöne Hafenpromenade die wir einmal von vorn bis hinten abgelaufen sind.
    Nun taten dann doch langsam die Füße weh und wir sind erstmal zum Ausruhen zurück ins Hotel, bevor es abends wieder runter in die Stadt ging, um die Skyline von Sydney sowie die Oper und die Harbour Bridge bei Nacht zu bestaunen (und zu fotografieren). Natürlich sind wir auch über die Brücke gelaufen, immerhin knappe 1,5 km einfache Strecke.
    Auf der anderen Seite der Brücke führte uns der Weg auch noch kurz in den „Luna Park“, ein alter Vergnügungspark, der erstmalig 1935 eröffnete. Zwischendurch gab es natürlich einige Neuerungen, aber der alte Charme ist noch sehr gut erkennbar.
    Auf dem Rückweg sind dann noch einige riesige Fledermäuse über uns herumgeflogen. Zum Fotografieren war es aber leider zu dunkel und die Fledermäuse zu schnell.

    Morgen geht es dann für uns mal raus aus der Stadt an den berühmten Bondi Beach.
    Read more

    Die Skyline von Sydney ist der Hammer.Lg Mom

    1/9/20Reply

    Bei uns heute 15 Grad und Sonne Schööööön

    1/9/20Reply
     
  • Day42

    Sydney - City Center

    April 21, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Werden frueh geweckt…etwas verwirrt merken wir, dass es sich nicht um unseren Wecker handelt, sondern einen Feueralarm… Es ist kurz nach 5 Uhr?...Schnell was uebergezogen laufen wir die 7 Etagen am hinteren Aufgang hinunter. Vor der Hoteltuer steht tatsaechlich zwei Feuerwehrautos und so langsam versammeln sich verschlafene Menschen. Mit Sicherheit nicht alle, denn in diesem Hotel muss es doch viel mehr Gaeste geben. Aber der Vorfall ist schnell geklaert. Der Grund war tatsaechlich verbranntes Toastbrot im Fruehstuecksraum… Wir fallen nochmal ins Bett, sind aber zu wach…

    Unser Hotel ist am Hyde-Park (ja, auch hier gibt es so einen) und die ‚Museum‘ Metro-Station gleich um die Ecke. Von dort geht’s zur Circular Quay, an den Faehrhafen. Dort hat man das alte Viertel „The Rocks“, die riesige Harbour Bridge und die beruehmte Oper dicht beieinander. Im Hafen liegt ein riesiges Kreuzfahrtschiff. Es legt am Nachmittag Richtung Fidschi- und andere Inseln im Pazifik ab. Die Sydney Harbor Bridge ist ein Mega-Bauwerk, welches 1932 eroeffnet wurde, um die Nord- und die Suedkueste Sydney’s zu verbinden (Laenge 1150m, Breite 50m, Hoehe 134m). Heutzutage kann man waehrend einer dreistuendigen Tour, die Bruecke erklimmen. Eroeffnet sicher tolle Blicke, der hoechste Punkt ist aber auch 134m hoch, und ausserdem ist der Spass erst ab 300 AU$ zu bekommen… Das Hafenviertel unterhalb der Bruecke ‚The Rocks‘ ist das aelteste Viertel, in dem 1788 die ersten Bauten auf felsigem Untergrund errichtet wurden. In den 1970-er Jahren sollte die Ecke Wolkenkratzern weichen. Dies erweckte eine kleine Revolution. Damals schickte der Staat die Polizei – heute stehen die Rocks unter Denkmalschutz. Wir folgen der Rock-Route, eine schoene Runde. Am fruehen Abend kehren wir an der breiten Hafenpromenade in ein Restaurant ein. Es ist mild und man kann gemuetlich draussen sitzen. Danach noch ein Blick um die Ecke – die Oper bei Nacht.
    Read more

    Sophia Kramer

    Hallo liebe Tanten, was ist denn mit 'die Brücke erklimmen' gemeint? Ganz oben hinaus?

    6/21/17Reply
    On tour around the world

    Genau, ganz oben ueber das Stahlgeruest!!!... Man ist zwar angeseilt, aber naja...nicht so mein Ding :)

    6/24/17Reply
     
  • Day3

    Sydney

    June 29, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 13 °C

    Geschafft!! Nach zweimal 11 Stunden Flug und 12 Stunden Aufenthalt in Shanghai sind wir heute endlich in Sydney angekommen, wurde auch Zeit.
    Entsprechend der langen Reise hatten wir Hunger und waren erst einmal essen. Doch auch die drei Tage Schlafentzug machten uns zu schaffen weshalb wir früh schlafen gingen. Was wir jedoch noch genutzt haben, war die Lage unsers Airbnb Zimmers direkt gegenüber des Opernhauses. So haben wir noch schnell ein paar Bilder gemacht. Verrückterweise ging auch um 18:00 Uhr schon die Sonne unter; kein Wunder hier ist es ja Winter.Read more

  • Day18

    Sydney

    February 18, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    In onze reis inbegrepen een bustour door Sydney met als eerste fotostop een uitzicht op de Harbour Bridge en het Operahouse.

    Geert Van Laere

    Iets anders dan al die mooie natuur maar ook prachtig!

    2/17/17Reply
    Janet de Reuver

    Mooi ! Jullie worden al lekker bruin👍

    2/18/17Reply
     
  • Day216

    Letzte Tage

    March 12, 2016 in Australia ⋅ ⛅ 30 °C

    Einmal laufe ich noch über die Harbour Bridge, genieße das schöne Wetter bei dieser grandiosen Kulisse und Blicke zurück auf über ein halbes Jahr Aufenthalt in OZ. Was für eine ereignisreiche, unglaubliche, grandiose Zeit mit so vielen neuen Freunden & der atemberaubenden Natur...
    Ich kann es noch gar nicht fassen wie schnell es vorbei ging.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Captain Henry Waterhouse Reserve