Australia
Coral Bay

Here you’ll find travel reports about Coral Bay. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

63 travelers at this place:

  • Day290

    Strandwanderung am Coralbay

    August 13 in Australia

    Auf unserem Weg zur Coral Bay und damit zum Beginn des Ningalooreefs machten wir heute einen Umweg zu den 70 km von Carnarvon entfernt liegenden Blowholes. Normalerweise soll es hier ein tolles Naturschauspiel geben, wenn die Wellen mit voller Wucht in die Höhlen rauschen und durch den Druck das Wasser bis 20 Meter hoch aus den vielen Gesteinslöchern schießt.
    https://www.australiascoralcoast.com/destination/carnarvon-blowholes
    Dafür waren die Wellen heute wohl nicht stark genug. Da schoss nix in die Höhe, die Löcher wurden gerade mal mit Wasser gefüllt. Der Weg war trotzdem nicht umsonst....einfach nur den Wellen zuzuschauen, wie sie sich aufbauten, ausrollten und an der steinigen Küste brachen war beeindruckend und faszinierend.🌊 Zurück zum Highway hielten wir noch einmal am trockenen Salzsee...Marc prüfte erst mal die Qualität des Salzes...😉😋😎
    ....und dann spulten wir Kilometer für Kilometer und hielten am einzigen Roadhouse auf dieser Strecke...für ein Eis...😋🍦...und beobachteten australische Arbeiter im Nirgendwo.... ein bißchen wie im Film. 🎬🎥🎞Australien ist aber auch ein weites Land. 🌏🌐 Bei dieser Gelegenheit überlegten wir, wie viel Einwohner Australien wohl auf einen Quadratkilometer hat. 0,5 ? Australien hat ca. 25 Millionen Einwohner bei einer Fläche von 7,7 Mio. Quadratkilometern....Deutschland hat ungefähr 357 Tausend Quadratkilometer....damit kommen in Australien 3,1 Einwohner auf den Quadratkilometer....da hat man ja ordentlich Platz😉😉😉....in Deutschland sind es mit 231 Einwohnern ein paar mehr....😉😉😉
    Und dann kamen wir unserem Ziel schon näher...schon weitem sahen wir eine grau-braune Sandwolke....und waren gespannt, was uns erwartet.
    Aber alles halb so wild....es war zwar ordentlich stürmisch, aber bei Temperaturen von 27 Grad lockten uns der Strand und das türkisblaue Meer, nachdem wir in unsere recht schöne, überteuerte aber noch einzige mögliche Unterkunft, in das Ningaloo-Reef-Resort eingezogen sind.
    https://parksandresorts.rac.com.au/ningaloo/
    ...und so liefen wir am Strand lang....freuten uns über Wärme, Sonnenschein und das kristallklare Wasser in wunderschönen Färbungen....und amüsierten uns über ein neugieriges Kängeruhs in den Dünen, welches uns mit gebührenden Abstand begleitete und immer mal schaute, was wir machen...😊😎😂...mit fast 15000 Schritten und knapp 10 km...mit Pausen...haben wir doch ordentlich etwas für die Kondition getan.....🚶‍♀️🚶‍♂️🙄🤔😎....das reichte aber auch.😓
    Heute haben wir es dann auch mal wieder geschafft, den Sonnenuntergang zu fotografieren.🌅🌄📷
    Read more

  • Day16

    Ningaloo Reef - Perfect Day

    January 15 in Australia

    Heute musste ich schon um 5:45 Uhr aufstehen und zeitnah vom Exmouth nach Coral Bay aufbrechen.
    Um 8:15 Uhr war bereits Treffpunkt an der 150 km entfernten Tauchbasis.
    Nachdem das Equipment eingepackt war ging es auch schon in Richtung Boot. Nach kurzer Fahrt sind wir am ersten Tauchspot angekommen. Hier gab es jede Menge große und vielfältige Korallen zu bestaunen. Außerdem sind wir durch einen riesigen Fischschwarm mit gefühlt tausenden von winzigen Fischen geschwommen 🐠🐡🐠🐟🐡
    Anschließend machten wir uns mit dem Boot auf die Suche nach Mantas 😊 nach einer halbstündigen Fahrt wurden wir fündig und konnten mit diesen riesigen Fischen schwimmen! Ein absolut atemberaubendes Gefühl, fast als Schwebe man mit den Tieren durch die See.
    Nach einer Mittagspause an Bord bei der wir auch zahlreiche Schildkröten und Delphine gesehen haben ging’s weiter zum zweiten Tauchspot 🐬🐢🐬🐢
    Hier gab es wieder riesige Korallenwände, viele kleine, bunte Fische, kleine Riffhaie und zum Ende des Tauchgangs eine Schildkröte die in Ihrer Höhle schlummerte zu bestaunen.
    Anschließend ging’s zurück und ich hab meine Unterkunft in Coral Bay bezogen.
    Ein absolut perfekter Tag 🤩

    Leider hab ich momentan noch keine Bilder vom Tauchgang, aber mein Tauchbuddy Linda hat mir versprochen einige zukommen zu lassen 😊
    Ich hoffe es klappt
    Read more

  • Day39

    Coral Bay - Skeleton Bay

    November 1, 2016 in Australia

    📍Skeleton Bay

    Skeleton Bay ist eine kleine Bucht, die man zufuß in 20min von Coral Bay aus erreichen kann! Dort ist eine Nesting Area von den "Black Tip Sharks" und das wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen! Tatsächlich schwommen um die 30 Haie in kniehohem Wasser herum und wir setzten uns auf eine Sanddüne um die Haie von dort aus besser beobachten zu können👀

  • Day38

    Coral Bay

    October 31, 2016 in Australia

    📍Coral Bay - Town Beach

    Heute sind wir von Exmouth wieder in den Süden gestartet nach Coral Bay. Coral Bay besteht aus einem großen Strand, 20 Häusern und 2 rießigen Campingplätzen - ist also sehr touristisch! Wie man sich vielleicht denken kann, waren wir wieder schnorcheln und konnten Korallenriffs bestaunen, die wie Rosen aussahen🌹 Den Rest des Tages verbrachten wir damit, die Stadt ein bisschen zu erkunden und am Strand zu liegen🏖Read more

  • Day44

    Coral Bay und das Ningaloo Riff

    September 13 in Australia

    Wir haben die Nacht ohne Zwischenfälle überstanden und es kam auch kein Ranger vorbei. Damit wir morgens nicht auffallen, dass wir auf dem Parkplatz geschlafen haben, räumten wir unser Auto im Auto um und starteten den Weg nach Coral Bay ohne das Auto verlassen bzw. überhaupt aufgeschlossen zu haben. Coral Bay ist ein Ort, der nur aufgrund des Tourismus entstanden ist und so sieht er auch aus. Es führt eine Straße am Strand entlang, auf der einen Seite befindet sich das Meer, ein kleiner Park mit BBQ-Plätzen und dem Visitor Center, auf der anderen Seite reihen sich Campingplätze und Bungalows aneinander. Dazwischen gibt es ein kleines Einkaufszentrum mit Supermarkt, Bäcker, Souvenirshops und Touranbietern. Die meisten Besucher sind aber frisch gebackene Rentner und machen eine Glasboden-Bootstour. Insgesamt reisen sehr viele Rentner mit ihrem Wohnmobil in den Wintermonaten in den Norden von Australien. Bis jetzt haben wir sehr gute Erfahrungen mit Ihnen gemacht, sie sind freundlich, aufgeschlossen und man hält immer einen kleinen Plausch zusammen. Wir haben uns am Strand zwei Wetsuits und Flossen ausgeliehen und sind zwischen den Glasbodenbooten schnorcheln gegangen. Unser erstes Ziel war der „Ayers Rock“, welcher 300m entfernt vom Ufer im Wasser liegt. Das Wasser hatte 18°C und selbst mit Wetsuit habe ich Schnappatmung bekommen. Das Frieren lohnte sich, denn was hier unter Wasser wächst ist unbeschreiblich. Die Korallen sind zum Teil 3m hoch und wachsen auf einer riesen Flächen denn oft sieht man den Meeresboden nicht mehr. Nachmittags liehen wir für 1h ein Kayak aus und wollten zu Bojen bis fast an die Riffkante fahren. Dort soll es eine Stelle geben, wo man oft Schildkröten sieht, so der Verleiher. Sein Kayak kann man dann an der Boje befestigen und von da ins Wasser springen und schnorcheln. So war der Plan. Wir paddelten 25 Minuten gegen Wind und Strömung an und die Boje lag immer noch 500m vor uns. Die Wellen waren so hoch, dass ich mit jeder Welle komplett nass gespritzt wurde. Wir hielten uns an einer vorderen Boje fest und beratschlagten, ob wir bei der Strömung überhaupt ins Wasser sollten. Wir entschieden uns dagegen, da wir uns zu unsicher waren, wie weit und schnell uns die Strömung von dem Kayak abtreibt. Also starteten wir unseren Weg zurück an Land, damit wir in einer Stunde zurück sind. Dabei entdeckten wir nochmal einen traumhaften Spot mit Steinkorallen. Nachdem wir das Kayak zurückgegeben hatten, schwammen wir genau nochmal zu dieser Stelle und waren wieder einmal begeistert von den riesigen Korallen und wie nah man darüber schwimmen konnte. Leider sieht man an einigen Stellen auch abgebrochene Korallen, welche sich nicht mehr erholen und dann sterben. Mit der Strömung ließen wir uns zurück an Land treiben und unter uns waren über die gesamte Fläche Korallen und Fische. Ein faszinierendes Bild, wenn man überlegt, dass Steinkorallen Tiere bestehend Kolonien von Einzelpolypen sind und nur 1-5cm pro Jahr wachsen.
    Am Ende des Tages erreichten wir unseren kostenlosen Campingplatz und kochten Nudeln mit Tomaten-Thunfisch-Soße.
    Caro
    Read more

  • Day17

    Wir sind nach 2000 km Fahrt endlich am Ningaloo Reef angekommen. Die erste Tat war, einen Tauchausflug für morgen zu organisieren 😊 die zweite, der Abwasch und das Aufräumen unserer „Claire“ von den vergangenen Tagen in der Wildnis . Belohnt wurden wir mit einem wundervollen Sonnenuntergang

  • Day18

    Diving pleasure

    June 23 in Australia

    Wieder einmal haben wir eine kalte Nacht im Zelt überlebt, wir werden sicher total abgehärtet sein, wenn wir nach Europa zurückkommen. ☺️Schlotternd tranken wir um 7 Uhr morgens einen heissen Tee, und dann ging es schon los. Für das „Pünktchen auf dem i“ waren wir heute den ganzen Tag auf dem kalten Meer draussen auf einer Tauch / Schnorcheltour. Das Ningaloo Reef ist wirklich wunderschön, gut erhalten, korallenreich und voller Fische. Wir sahen Schildkröten, Delphine, Haie, Manta Ray und viele andere farbige Fische. Der Ausflug war wirklich cool, und nun sitzen wir mit Heisshunger im Restaurant und freuen uns auf den Catch of the day. 🐋🐟🐠🐡🐬🐳Read more

  • Day8

    Rottnest Island and Perth

    July 6 in Australia

    Rottnest Island.

    Via een backpackers groep op Facebook had ik met drie meiden afgesproken om naar Rottnest Island te gaan. We kenden elkaar niet dus het voelde een beetje als online date maar dan net iets anders ;-). Van te voren gaven we een omschrijving met hoe we eruit zagen en hadden we bij het bezoekerscentrum op het eiland afgesproken. Een meisje kwam uit Duitsland, een uit Frankrijk en de ander uit Hongkong. Maar gelukkig klikte het meteen goed. Op het eiland hadden we een fiets gehuurd en hebben de hele dag op de fiets rondgereden. Ik als Nederlander was natuurlijk gewend om een flink stuk te fietsen maar de andere meiden hadden er wel wat moeite mee. Ik voelde me helemaal thuis op de fiets. De reden dat ik naar Rottnest Island wou gaan was vanwege de quakkas. Deze enorm schattige beestjes leven alleen op dit eiland en zijn nergens anders ter wereld te vinden. Tijden een stop had ik mijn rugzak niet helemaal goed dicht gedaan. Er zat gelijk een quakka in mijn tas die van mijn aardbeien probeerde te snoepen. Rottnest Island deed mij een beetje denken aan de Waddeneilanden alleen zijn de stranden en de zee hier veel mooier. Je kan ook goed snorkelen op het eiland maar omdat het nu winter is is het water erg koud. In de omgeving zitten veel witte haaien dus dat vind ook niet echt een prettig idee.

    In de avond was ik met de meiden uit het hostel. We hadden er een karaoke avond van gemaakt en daarna was er beerpong met het hele hostel. Een flinke party dus..

    De dag daarna ben ik weer terug gaan naar de stad Perth. Ik dacht dat ik de hele dag alleen zou zijn maar toen ik de stad in liep kwam ik toevallig een Italiaanse jongen tegen die ik op de boot had ontmoet toen we terug kwamen van Rottnest Island. Luca de Italiaanse jongen had net zijn bus gemist en zou pas die avond de volgende bus kunnen pakken. Samen met Luca ben ik naar kingspark geweest. Dit park is groter dan centraal park in New York. We zijn naar de botanische tuinen geweest en hebben gezellig samen geluncht in het park. Luca was al in dit park geweest dus ik had een charmante Italiaanse reisgids. Vanuit het park had je prachtig uitzicht op de stad. Uiteindelijk hebben we die dag bijna 15 kilometer gelopen maar dat had ik helemaal niet door omdat we de hele tijd aan het praten waren. De charmante reisgids probeerde me uiteindelijk te versieren door mij nog mee uit te willen nemen voor een drankje. Dit aanbod heb ik maar netjes afgeslagen. Maar voor mijn vriendinnen zou ik hem zeker aanraden.. hij woont in Rome, gespierd en grote bruine ogen.. dus romantischer kan bijna niet!

    Ik merk ook dat ik mij nu zelfverzekerder voel tijdens het alleen reizen en dat ik nu makkelijker nieuwe contacten aanga. Het is steeds iets minder spannend om ‘alleen’ naar een nieuwe plek te vertrekken.
    Read more

  • Day33

    Coral Bay

    May 11 in Australia

    From our overnight spot it was just some 150 kilometers to the township of Coral Bay. Basically it's just two big caravan parks and some facilities to provide entertainment and food for these guests. What makes it interesting is the vicinity to the Ningaloo Reef which extends right into the towns beach.
    Therefore we decided not to go diving but to rent snorkeling equipment. And it was definitely worth it, just a few steps into the water you could see big fish and colorful corals. We spent the whole day relaxing at the beach and snorkeling. But the water was a bit too cold to stay in there all the time without a wetsuit.Read more

  • Day24

    Zähl-Rätsel

    October 9, 2017 in Australia

    Angenommen, jeder dunkle Schatten im Meer ist ein Hai. Wieviele Haie könnten Nina in die Zehen beißen?

You might also know this place by the following names:

Coral Bay

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now