Australia
Eden

Here you’ll find travel reports about Eden. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

52 travelers at this place:

  • Day49

    Narooma - Eden

    March 29 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    In Batemans Bay gönnten wir uns zuerst einmal einen Kaffee to go ☕, bevor wir nach Narooma weiterfuhren. An der dortigen Küste schauten wir uns den Australian Rock an. Das ist ein Loch in einem Felsen, das die Form von Australien hat 🌏 Gleich daneben tummelten sich ein paar Robben im Wasser. Immer wieder schön zu sehen 😍

    Lian hatte kurz vor dem Mittag wieder den selben Ausschlag wie gestern. Sind das tatsächlich die Reiswaffeln?? 🤔 Dann muss er wohl ab sofort verzichten... 🙄

    Via Merimbula ging es weiter in Richtung Eden. Kurz vor Eden machten wir einen Abstecher zu einem abgelegenen Parkplatz in einer Sackgasse, von wo aus der sogenannte Pinnacles Walk startete. Bei der Zufahrt war eine Tafel angebracht, dass man keine Wertsachen im Auto lassen soll. Auch wenn man das ja eigentlich weiss, so gibt es dennoch ein ungutes Gefühl, wenn es noch extra angeschrieben wird. Und das Auto, das an diesem einsamen Flecken an uns vorbeifuhr und ohne zu halten wendete, machte dieses mulmige Gefühl nicht besser 😟🤯
    Der Marsch führte durch den Wald, über sandige Wege und vorbei an Termitenhügeln. Kurz vor den Pinnacles hüpfte ein Känguru vor uns durch und beobachtete uns danach aus sicherer Distanz. So schön es war, waren wir trotzdem froh wieder beim Wohnmobil zurück zu sein und zu sehen, dass immer noch alles war, wie wir es hatten 😊

    Beim Rastplatz Wallagaraugh River, direkt am Highway hielten wir Nachtruhe. Wobei von Ruhe nicht die Rede sein kann an so einem Ort. Aber wir waren müde genug... 😴😁
    Read more

  • Day11

    Strandtag

    March 12 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute lassen wir es wieder gemütlich angehen und bleiben auf dem Campingplatz. Bereits am Morgen scheint die Sonne und es ist angenehm warm. Im Laufe des Vormittags wird es dann richtig heiß und Hanna krabbelt irgendwann nur noch im Body durch den Camper. Draußen ist es jetzt zu heiß und sie würde sofort einen Sonnenbrand bekommen. Trotzdem kommt heute zum ersten Mal die Sonnencreme zum Einsatz.

    Nach einem verbummelten Vormittag gehen wir nach dem Mittagessen zum nahen Strand. Den haben Hanna und Thomas schon am Vormittag bei einem Spaziergang ausgespäht. Unter einigen Bäumen breiten wir unsere Decke im Schatten aus und genießen das angenehme Wetter. Leider ist es auch heute wieder sehr windig und nach einem kleinen Spaziergang durch den Sand machen wir uns auf zu unserem Heim auf vier Rädern. Hanna macht noch ein Nickerchen im Camper.
    Der Wind wird jetzt immer kälter und böhig, sodass wir den restlichen Nachmittag im Camper verbringen. Nach dem Abendessen trauen wir uns doch nochmal raus und Hanna darf noch eine Runde auf dem Sprungkissen hüpfen und rutschen. Das macht ihr riesig Spaß aber dann ist auch schon Schlafenszeit.
    Read more

  • Day14

    Sapphire Coast

    April 22, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

    After an early morning walk of two hours (in hope of finding Wallabies and especially Wombats) we drove a short 10 kilometers to the township of Narooma.
    Initially we just wanted to look at a hole in a rock formation that resembles Australia but in the end we stayed there for three hours. First we explored the local Sunday market where I finally got a hat. Then we checked the rock and the surrounding salt water pools. By chance we encountered a colony of Australian fur seals that were playing, relaxing and hunting close to the shore. I could spent hours watching them! Then an older lady from the area told us about some stingrays that live on the other side of the bay. That was an opportunity that can't be missed, so we were lucky to see these elegant swimmers in a safe yet close distance.
    For the afternoon we went to Eden - a lovely little harbour town famous for seafood and killer whales. The area is also famous for the cheeses, so we stopped at two occasions to have a cheese tasting. Its been some days since we were swimming in the sea so we did it at a beach close to Eden but both the water and outside temperatures start to get a bit chilly.

    For the night we stayed at an RV motorhome park that is currently unmanned and therefore free :) It also offers a bushwalk where we saw some wallabies roaming in the dusk.
    Read more

  • Day13

    Eden Whalewatching

    October 12, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 11 °C

    Um 8:00h ging es los mit dem Boot 🚤
    Wir fuhren ein gutes Stück raus hin und wieder sahen wir etwas weiter weg schon die ersten Delphine und dann auch mehrere Wale 🐳
    Nach einer Pause in Küstennähe ging es noch mal auf die Suche bis wir endlich eine Formation gefunden haben. Die schwammen dann sogar ganz nah um unser Boot herum. Es war auf alle Fälle ein tolles Erlebnis auch wenn es ganz schön wackelig und windig war.Read more

  • Day11

    Hier und da... Unterwegs

    January 10, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 21 °C

    Hallo Freunde und Familie, es gestaltet sich schwierig hier regelmäßig ins Internet zu gelangen, da das WLAN auf den Campingplätzen deutlich zu wünschen übrig lässt. So bleibt uns nichts anderes übrig als Urlaub zu machen und die Natur zu genießen. :)
    Bis jetzt eine ca. 1,5 m lange Diamant-Python, wie wir lernten, gesehen und unspektakulär fotografiert. Eidechsen, Salamander, oder was auch immer gibt es hier zu hauf. Sind teilweise auch garnicht mal so klein. Tina wurde bereits von einer Spinne gezwungen auf die Männertoilette auzuweichen und verdammt Vitali zum fronbegleitdienst mit Taschenlampe.
    Viele tolle Strände und Nationalparks gesehen. Wir werden jeden Morgen von paradiesischem Vogelgezwitscher geweckt. Einer klingt sogar fast wie der Spotttölpel (Tribute von Panem). Camper ist bis dato eine hervorragende Wahl.
    Read more

  • Day14

    Cheese Tasting on the road

    November 2, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute morgen waren wir bereits zeitig on the road, da unser Übernachtungsplatz nicht ganz so das versprochen hat, was wir uns vorgestellt haben.

    Also saßen wir um 8:00 Uhr bei schönstem Sonnenschein 🌞 beim Frühstück 🥐🍯☕️ und um 9:00 Uhr standen wir schon einige Kilometer weiter an einem wunderschönen Sandstrand und blickten aufs Meer 🌊. Nach den etwas kälteren Tagen eine Wohltat 😊.

    Es ging wie sollte es anders sein weiter die Küste entlang auf dem Princes Highway. Mein kreativer Beifahrer hatte uns noch einen netten „Rainforest Walk“ ausgesucht und die Zufahrt war vom Feinsten 🙈. Das dürfen wir doch eigentlich garnicht fahren 🤔 - wir tuen es einfach doch!

    Der Walk, der Hammer mitten durch den Busch/Jungel/Urwald - die ganze Piste hier hoch und dann sowas. Hoffentlich gibt’s keine Schlangen 🐍 und eklige spinnen 🕸. Unser Leopold sah nach der Piste 😱 um mindestens 20 Jahre gealtert aus.

    Auf unserem Weg sind wir auch in Tilba Tilba vorbei gekommen und haben der ansässigen Cheese Factory 🧀 einen Besuch abgestattet mit kleinen Käse Tasting. Yummy, we like it! Der Ort ist auch sehr nett, mit vielen kleinen Läden mit lokalen Produkten: Candys 🍬🍭, Lights 🕯und vielem mehr. Der „General Store“ mit Tankstelle ⛽️, Post 📮, Touristeninfo 🗺, Krimskrams Laden 🎁🍫🍍🍩 und Fremdenzimmer war übrigens zu verkaufen - leider hatte der Makler nur heute überhaupt keine Zeit für uns 🤣.

    Weiter ging es heute dann noch bis nach Eden. Wäsche waschen stand noch auf dem Programm und Leopold musste ebenfalls noch etwas gereinigt werden.

    Für morgen steht was großartiges auf dem Programm - Surprise 🐋 ??? 🐋
    Read more

  • Day197

    Eden, AUS

    March 15, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 25 °C

    Unser nächstes Ziel war das Fischerdorf Eden. Obwohl Eden ein sehr schöner kleiner Ort ist, war die Fahrt dorthin das größere Erlebnis. Beim ersten Stopp gab es gleich Kängurus am Strand zu sehen und bei den weiteren Stopps haben wir neben ein paar wunderschönen Ausblicken auch noch Seelöwen in freier Wildbahn gesehen.Read more

  • Day2

    Batemans Bay to Eden

    September 25, 2016 in Australia ⋅ ☁️ 16 °C

    Having been south from Sydney on numerous day trips and weekends, most of yesterday's travelling was familiar. Today heading south we would encounter territory that neither of us had seen for some time. As promised we headed for the Bakery around the corner for breakfast. Fairly young kid serving seemed a bit unsure when we asked about wholemeal bread and soy milk. Reminded us that we were no longer in the city. After a discussion with one of the older wait staff about whether two slices of raisin toast meant one slice cut into two or it in fact meant two slices, a second slice was delivered to me.

    Suitably sated we farewelled Batemans Bay and took to the road again. With no rush to get anywhere in a hurry, we decided to take the coast road rather than the Princes Highway. It meant we would miss Mogo, but we definitely decided we'd made the right decision as the views along the way were beautiful with bay after bay of yellow sand beach, cliffs and shimmering water. After plenty of rain over recent months there is a lot of green around, all in all plenty of lovely scenery. The coast road eventually turned inland and we followed the Moruya river into Moruya, where we topped up the fuel tank and I jumped out to take a few photographs .. most of the photos taken from the moving car not very good. Here we rejoined the main highway and continued along our way. We stopped in Bodalla, sampling some cheese from the region, but with our projected coffee stop in mind, we didn't stay too long.

    And so we arrived in TilbaTilba, a gorgeous little village with quaint little shops and cafes as well as the ABC Cheese shop. Well and truly ready for a drink we sat in the Tilba teapot, and had a good look in several of the shops, bought some produce from the factory and hit the road again, just as the weather turned and the rain started to fall. We decided to once again take the coast road and It rained on and off until we reached Bermagui where we pulled in at the marina and joined a rather large queue at the local fish shop. The estimated half hour wait didn't eventuate and we settled ourselves happily under an umbrella doing the cryptic crossword and looking out at the boats, water, seagulls and hungry families who weren't quite so patient.

    Enjoyed our fish (blue grenadier) and chips when it came and headed off again soon after, the rain still arriving in patches, and despite the weather the scenery all the way along was spectacular. With plenty of ks still in front of us, we eventually entered the area called 'the Saphire Coast', the road turning toward the south west after Tathra and rejoining the highway after Merimbula and Pambula, arriving at our destination of Eden not long after.

    We were booked into the Halfway Motel, so named as it's halfway bewteen Sydney and Melbourne. Reliably informed by the hotel receptionist that there were whales in the bay we dropped our stuff and headed up the street to explore the place. Eden has a considerable history as a whaling town. Still used as a fishing port, it is set on a promontory with the appropriately named Twofold bay on either side of it. Whales frequently come into the bay to take shelter during their migration (south in spring, north in Autumn). We made our way along past the usual string of shops and cafes toward the port, past the Killerwhale museum which was closing for the day. An interesting winding path took us down quite a steep hill, but it was cold and very blustery. It was interesting and certainly added to our step count, but we were glad to get back to our rooms and out of the weather

    After a bit of a rest we ended up back out in the weather and into the pub bistro, lamb cutlets for me and salmon for Rae. Nice food at the end of a nice day.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Eden, QDN, Эден

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now