Australia
Fays Bay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

7 travelers at this place

  • Day6

    Wir haben Quokka's gesehen

    October 2, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

    Sie sind wirklich sehr süß! Und natürlich haben wir Fotos gemacht - sie haben für uns gelacht😃

  • Day364

    Rottnest Island - QUOKKAS

    October 22, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 18 °C

    Rottnest kommt von Ratten-Nest und wurde von einem holländischen Entdecker benannt, der die Insel besuchte und seiner Meinung nach überall sehr große Ratten gesehen hat: fies! Die Ratten sind nämlich Quokkas und die wohl niedlichsten und glücklichsten Tierchen überhaupt und sind überall auf der wunderschönen Insel zu finden. Mit dem Fahrrad haben wir die malerischen Strände und Aussichten erkundigt und hatten dabei sehr viel Spaß mit unseren flauschigen Freunden..❤️😀Read more

  • Day49

    Rottnest Island

    April 8, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 18 °C

    Inselausflug

    Nach einer ruhigen ersten Nacht im neuen Van (ich muss mich noch dran gewöhnen, dass ich mein Bett nicht aufgebaut lassen kann und jeden Abend alles abdunkeln muss, statt einfach nur Vorhänge vorzuziehen wie beim letzten Van) geht es an den Hafen von Fremantle und dann auf die Insel Rottnest Island. Ich hab die Fähre in Verbindung mit einem geliehenen Fahrrad gebucht, also zur Abwechslung mal auf 2 statt 4 Rädern.
    Rottnest Island wurde von den Holländern so benannt, die die Quokkas mit Ratten verwechselten. Aber, die Quokkas sind viel niedlicher und gehören zu den Beuteltieren (aber keine Känguru-Art) und sie kommen sowohl auf dem Festland wie auch auf der Insel vor, auf dem Festland sieht man sie aber kaum. Hier auf der Insel haben sie keine natürlichen Feinde und auch der Mensch stellt nicht wirklich eine Gefahr dar (neben dem touristisch wichtigen Faktor gibt es hier auch kaum Autos, nur ein paar Touristenbusse und Service Fahrzeuge). Also sind sie ganz zahm und man kann sich ihnen normalerweise ohne Probleme nähern. Schon nach 5 Minuten auf der Insel sehe ich die ersten beiden!
    Ich erkunde also mit dem Fahrrad die Insel, es ist etwas hügelig, aber alles im Rahmen meiner Kondition. ;-) ich halte an verschiedenen Stränden, einer schöner als der andere! An einem bin ich sogar eine Weile alleine und hab ihn ganz für mich. In der Mitte der Insel gibt es auch einige Salzseen, die für die Quokkas auch als Trinkwasser dienen, sie können das Salz absorbieren und vertragen es bis zu einem gewissen Gehalt (im Meer ist zu viel um länger davon zu überleben).
    Ich entscheide mich für die mittellange Strecke um die Hälfte der Insel und bin irgendwann auch sehr froh darüber, der Sattel war nämlich doch nicht so komfortabel wie beworben.
    Dann gibt es im Dorf (man kann auch übernachten und es gibt ein paar Unterkünfte, dementsprechend auch ein wenig Infrastruktur) noch etwas zu essen und gutes freies WLAN! Das erste mal in 1 1/2 Wochen, also nutze ich die Zeit um mit meiner Schwester und meinen Nichten zu skypen, die spontan eine halbe Stunde Zeit haben. :-)

    Nach Rückkunft aufs Festland fahre ich noch eine Stunde zu einem freien Campingplatz in Richtung Süden. Das Einkaufen hat leider nicht mehr geklappt... aber ich hab zum Glück Spaghetti, Gewürze und Olivenöl von der Vermietungsstation mitgenommen. Also wird etwas zusammengebastelt und morgen kann ich auf dem Weg Richtung Süden etwas einkaufen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Fays Bay