Australia
Flinders Park

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

56 travelers at this place

  • Day17

    Melbourne im Detail

    January 15 in Australia ⋅ ☀️ 32 °C

    Heute war es das erste mal der Fall das ich in der Stadt mitbekommen habe wie es ist wenn der Rauch von den Waldbränden durch den Wind her geweht wird. Und dabei war es vergleichsweise noch nicht mal so schlimm. Jedenfalls wenn man mit Bildern aus Sydney von vor einigen Wochen vergleicht. Dennoch hab ich den Rauch gemerkt. Allerdings nur am Anfang. Als würde man sich daran gewöhnen nahm ich ihn irgendwann nicht mehr so deutlich wahr, allerdings, das die Luft anders war hat man trotzdem deutlich gemerkt.

    Daher war es gar kein übler Tag um ins Melbourne Museum zu gehen. Klimatisiert und gute Luft. Nicht so toll war die Tatsache das ich nicht damit gerechnet habe derart viele Menschen dort anzutreffen. Und auch Heerscharen an Kindern. Ein bisschen trübt es das Erlebnis schon wenn einem ein Kind auf den Fuß steigt, oder es sich zwischen dir und dem Geländer hindurchquetscht oder zum hundertsten mal quiek, schreit, jammert oder was auch immer tut das ich an einem bestimmten Punkt auch gesagt habe. Jetzt reichts. Dann bin ich gegangen. Zumindest aus diesem Ausstellungsbereich.

    Das Museum an sich kann dafür ja aber nichts. Dorthin zu gehen war es dennoch wert. Eine ganz hervorragende Ausstellung von den ersten Menschen in Australien bis zur Stadtgeschichte von Melbourne zeigt dem interessierten Museumsbesucher sehr viel wissenswertes. Meine zwei Favoriten: Ein sehr großer Raum mit hunderten Tierarten. Ob die ausgestopft waren oder komplett nachgebildet wurden, kann ich nicht sagen. Wobei ich letzteres glaube. Nummer zwei war die Ausstellung zum Thema Wald. In einem eigens dafür angelegten Miniwald wird vieles zum Leben in und um den Wald gezeigt.

    Danach fuhr ich mit der Tram auf die andere Seite der Innenstadt da dort das Victoria Police Museum steht.... naja, es ist eine kleine Ausstellung innerhalb des Polizeikomplexes. Aber dennoch sehr gut gemacht und ich weiß nun auch das ich in den 1930ern lieber nicht in Australien hätte wohnen wollen.

    Über den Tag verteilt machte ich immer wieder Aufnahmen von kleineren Dingen über die Stadt verteilt, diesmal keine großen Panoramabilder, dafür Details die einem erst beim zweiten mal auffallen.
    Read more

  • Day71

    BRUNSWICK Freitagabend Teil 1

    January 10 in Australia ⋅ 🌧 18 °C

    Was für ein Schmelztiegel der Kulturen, und alles völlig entspannt zuvorkommend und absolut gewaltfrei. Wir fühlen uns pudelwohl und genießen die Gastfreundschaft. Schließlich kommen wir ganz aus der Nähe von BRUNSWICK, GERMANY!
    Das wird auch nicht vom Regen getrübt, ganz im Gegenteil, wir bekommen einen Schirm geschenkt!!
    Read more

  • Day78

    Das GANZE Museum

    October 31, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 14 °C

    Gestern durften wir ja schon einen ersten Eindruck aus dem Melbourne Museum erhaschen und da es uns gut gefallen hat, hatten wir beschlossen es uns heute ganz anzuschauen. Natürlich ist und bleibt es ein Museum, es ist klar das nicht alles interessant ist, aber zumindest das Meiste, was bei einem Museum schon was heißen soll.
    Begrüßt wird man im Museum von dem Skelett eines "kleinen" Blauwals, der nur 18m groß geworden war und vielen Dinosaurier Skeletten, da diese unnatürlich gut erhalten sind in Australien. Aber nicht von den Dinosauriern, sondern von einer ausgestopften Pythonschlange und ihrem Skelett waren wir besonders beeindruckt, da sie 10m lang war und so groß ist, dass sie problemlos ein Auto in eine Mülltonne hätte quetschen können. Und diese Schlangen gibt es noch!! In Süd-Ostasien.
    Mehr verwirrt als belehrt, waren wir von einer Abteilung, die sich mit dem menschlichen Gehirn und menschlichen Emotionen befasst hat. Ich schätze selbst auf Deutsch wäre dies keine leichte Abteilung gewesen, aber alles auch noch auf Englisch lesen zu müssen...
    Danach haben wir uns nochmal mit Tessa und Marvin getroffen, da die den Tag in einem Tattoo-Studio in Melbourne verbracht haben. Marvin hat sich sein lange geplantes Tattoo auf den Oberarm stechen lassen und war insgesamt 6 std. in dem Studio (Fotos folgen hoffentlich noch). Morgen heißt es dann wahrscheinlich erstmal Abschied nehmen von den Beiden.
    Read more

  • Day24

    Tag - Fitzroy

    November 14, 2018 in Australia ⋅ ☁️ 15 °C

    ▪️Indra und ich waren in Fitzroy
    ▪️Das ist ein super süßes Viertel im Vintage Stiel mit vielen kleinen Läden und Cafés
    ▪️Haben unsere Route über die Great Ocean Road in einem Café besprochen
    ▪️Ich habe den Tag gesplittet, weil es so verschieden, viele Bilder sind

    💡Im CBD ist das fahren mit der Bahn kostenlos.
    Read more

  • Day73

    Bed bugs & Melbourne Museum

    January 22 in Australia ⋅ ☁️ 30 °C

    In unserem Zimmer waren Bettwanzen. 🤢🥵 Deswegen wurden heute der ganze Raum und unsere Klamotten und Rucksäcke eingesprüht. Einer aus unserem Zimmer wurde nachts von denen gebissen 😬 wir anderen zum Glück nicht 😅
    Wir haben dann alle unsere Sachen gewaschen und durften den ganzen Tag nicht ins Zimmer, deswegen sind wir ins Melbourne Museum gegangen... War aber ganz cool da ☺️
    Wir sitzen jetzt noch bei Mecces und essen was und können dann gleich wieder ins Zimmer :)
    Read more

  • Day157

    Day 9 - Melbourne

    September 6, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 12 °C

    For today’s activity, we headed to the Old Melbourne Gaol which is in the CBD. This however wasn’t your usual walk around and read the signs experience, oh no! It all started with a 30 minute experience, where you are treated like a prisoner in the 90’s. We lined up outside the prison entrance and waited for the guard to let us in. Eventually he came out jangling his keys and then ushered us in and asked (well actually it was more like demanded) us to line up with our backs along the wall. After telling us that he was the boss now, we were each given a sheet with our characters on. I was serving time for possession of a firearm and Simon was in for arson. My particularly favourite fact about my prison self was that when asked why I was in possession of a firearm, my defence was “it was a present for a friend’. Smart!

    We then went through and were lined up for our “search”. After a lot of heckling we were taken into the prison and shown to our cells, men in one and women in the other. Bye Simon! There were about 8 women in total and we just all sat there in silence not quite sure what was going to happen next when we heard the guard shout “lights out” and then everything went completely dark! Fortunately that didn’t last long before we were let out and marched into the exercise yard. Here the guard gave us a bit of history about the prison whilst still remaining in character. We were then given 5 minutes to have a look around and take some pictures. As it was a gaol, prisoners only stayed here awaiting trial, at which point they would then be released or transported to a prison. There was a padded cell for the crazies and a wet cell for the drunks which had nothing in it apart from a toilet and a drain in the middle so that it could be easily hosed down. The next stop on our prison experience was the women’s section of the gaol which was a lot smaller than the men’s. The guard then said his goodbyes and released us to go and have a look around the rest of the prison at our leisure. The main cell block was a lot larger and spanned 3 floors which we were free to walk around. It also contained the gallows where many men and women were hanged.

    On our walking tour, the guide had mentioned that the La Trobe Reading Room in the Victoria State Library was worth a stop if you had the time, so as it was only around the corner from the gaol, we popped in there on our way back. It was a beautiful space with a magnificent octagonal domed roof so well worth the stop. We then headed back to Richmond as Maddy was taking us to a trivia and parma night at a nearby pub called The Corner. It turns out The Corner is actually quite a famous pub and a great place to see live music.

    So the parma is an Aussie favourite of breaded chicken breast topped with a tomato sauce and melted cheese and for a cheap pub meal (parma and a beer for $20) it wasn’t bad at all. The trivia however didn’t go so well. Maddy’s friend Danni joined us for the pub quiz and it turns out our team name ‘Witness the Thickness’ was quite apt as we finished up in last place. It didn’t help that there was an entire round on Australian television and music that Si and I were no help whatsoever (although I did know the Neighbours question). It was good fun though.
    Read more

  • Day155

    Day 7 - Melbourne

    September 4, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 11 °C

    We fancied a day of rest today so we mooched about the house for most of the day. We made some left over chicken sandwiches for lunch and attempted some more planing for our trip.

    For dinner we decided to go out to Bimbos Deluxe where they serve $4 pizzas, what an absolute bargain! We were so excited and hungry that we forgot to take any pictures but we had a delicious pizza each with a side of tater tots and nachos for good measure. Suitably full of pizza, we headed can to the car where we passed a creperie so thought it would be rude not to have a peak for some potential dessert. Blake and I opted for a snickers and nutella combo and Maddy went for a tropical surprise. Made fresh in front of us and bigger than our heads we walked out very happy customers. The chef was quite funny and when making them shouted 'this is not food, but art'.Read more

  • Day131

    Melbourne - the real Aussie Experience

    February 12, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 15 °C

    ...Oder man könnte auch sagen meine Auszeit vom Backpacker Leben...

    Was würden wir nur ohne Facebook und ohne Instagram machen?!?
    Bevor ich angekommen bin, habe ich Nathan geschrieben, den ich vor 3 Jahren auf Sri Lanka in einem Surf Retreat kennen gelernt hatte. Er kommt eigentlich aus Melbourne, ist aber vor über einem Jahr nach San Francisco gezogen. Es stellt sich allerdings raus, dass er zufälligerweise auch für ein paar Wochen beruflich in Melbourne ist. Ich glaube ja tatsächlich, dass es immer einen Grund für all diese kleinen oder großen Zufälle gibt. Er fragt mich nach meinen Plänen für die nächsten Tage, allen voran aber für Australia Day. Ich hatte natürlich noch nichts geplant, ist ja irgendwie der Vorsatz für meine Reise so wenig wie möglich zu planen...😜

    Sina setzt mich am Ende unseres Roadtrips durch die Nullabor Wüste direkt an seinem Büro ab und wir freuen uns irgendwie beide riesig einander nach so langer Zeit wieder zu sehen. Ich erlebe mal wieder ein Beispiel für die unglaubliche australische Gastfreundschaft, ich kann bei einer Freundin von Nathan im Gästezimmer schlafen, er wohnt zur Zeit auch gerade bei ihr, bis "sein" Appartement für seine Zeit in Melbourne frei wird.

    Nathan leidet noch ein bisschen unter seiner letzen Trennung und freut sich über die Ablenkung die nächsten Tage mit mir zu verbringen und hat sich ein volles Programm für mich überlegt. Irgendwie war ich ja der Meinung, dass Nathan damals auf Sri Lanka erzählt hatte, dass er schwul sei, scheinbar doch nicht 😂

    Gleich am ersten Abend volles Melbourne Programm. Wir fangen auf dem Queen Victoria Nightmarket an und essen uns gefühlt einmal durch das ganze Angebot, dann weiter zu Fuß durch die Innenstadt und gleich ein bisschen Sightseeing auf dem Weg, ich werde von ihm von links nach rechts gewirbelt (gerne auch mal mitten in einer Kreuzung 😂) und landen zum Schluss dann in eine super coolen Cocktailbar...

    Am nächsten morgen starten wir mit brunchen, der Lieblingsbeschäftigung der Melbourner. Auf dem Weg nach Hause noch last minute Besorgungen fürs das traditionelle Australia Day BBQ und meine "first real Aussie Experience" kann los gehen. Zum BBQ gibt es so tolle Sachen wie Fairy Bread , Pavlova, Kanger Banger, vegane Würstchen und typisch australisch darf der Alkohol auch nicht zu kurz kommen, also gibt es Wein, Pims und Gin Tonic 💕.

    Die Nacht wird kurz und nach einem super leckeren Kater-Frühstück, muss nur noch ein bisschen aufgeräumt und unsere Sachen gepackt werden -dann kann es weiter gehen mit Nathan's Plänen für mich. Da die Great Ocean Road ja etwas zu kurz gekommen ist und er weiß wie gerne ich surfe, geht es noch einmal "zurück" und wir können ein paar Tage bei Freunden von ihm übernachten. Es geht natürlich weiter damit typisch australische Dinge zu probieren - irgendwie befürchte ich, wenn das so weiter geht, muss ich demnächst zwei Sitze für mich im Flugzeug buchen 😂

    Zurück in Melbourne muss ich die Stadt natürlich auch noch auf eigene Faust etwas erkundigen. Nur so viel: Hipster soweit das Auge reicht, extrmst gute Straßenmusiker, richtig tolles Essen, grandiose Cafés, tolle Bars, und Wasser...was braucht man mehr? Eigentlich könnte ich hier noch viel länger bleiben, aber mit Backpacken hat das ganze nichts mehr zu tun und es gibt in Australien ja noch so viel zu sehen und so geht es dann auch weiter nach Sydney....
    Read more

  • Day500

    Zurück in Melbourne

    April 4, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 17 °C

    Vom Grünen innerhalb von 3 Stunden zurück in die Stadt. Wir fuhren zum selben Campingplatz im Stadtteil Coburg.

    Diesmal blieben wir 3 Nächte, sie waren voller Sonne und Großstadtfeeling, einfach unbeschreiblich. Nachdem wir uns nun besser auskennen, haben wir uns primär treiben lassen.

    Hauptattraktion war für uns mit das Melbourne Museum mit eingebautem IMAX. Wir lernten viel über die Geschichte Australiens, Melbourne, die Nachkriegszeit und die Aborigines. Ebenso über die Tier- und Pflanzenwelt. Andrea wurde von einem Ameisenbau umzingelt. 🐜 Tobi gab sein Bestes und hat für uns Feuer gemacht. 🔥

    Im IMAX haben wir uns einen 3D-Film angeschaut, indem das Leben einer Schildkröte beschrieben wurde - von der Geburt bis zum Lebensalter. 🐢

    Die Zeit verging wie im Flug, was für eine atemberaubende Stadt.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Flinders Park

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now