Australia
Fortescue Falls

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

51 travelers at this place

  • Day38

    Karijini Nationalpark Tag 1

    September 7, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

    Nachdem wir die ersten 1.200 Km von Perth durch das Outback hinter uns gebracht hatten, erreichten wir endlich den Karijini Nationalpark. Als erstes erwartete uns die Mautstelle. Dort angekommen fiel uns wieder ein, was wir vor Monaten, während unserer Vorbereitungen schon mal in einem Video gehört hatten: Der Eintritt ist in Bar und Passend in einem Kuvert zu hinterlegen. Natürlich hatten wir Bargeld, bloß leider nicht passend. Zum Glück konnten uns ein paar Einheimische aushelfen und uns unsere 50$ wechseln. Nach einem kurzen Stopp im Visitor Center (wo wir übrigens dank WLAN den letzten Footprint hochgeladen haben) machten wir uns daran den Park zu erkunden und steuerten den Dales Gorge (Gorge = Schlucht) an. Dort erwarteten uns mit dem Circular Pool, den Fortescue Falls und dem Fern Pool drei tolle Badestellen, die man bei der Hitze auch gern in Anspruch nimmt. Die Schluchten sind so um die 50 Meter tief und zum großen Teil recht weit. Man kann darin laufen und es fließt ein Bach, der mal breiter und mal schmaler wird.
    Wir fuhren weiter zum Kalamina Gorge. Um dahin zu kommen mussten wir von den asphaltierten Straßen Abschied nehmen und auf die Australischen Schotterpisten abbiegen. Diese sollten laut Auskunft gerade überholt und in gutem Zustand sein. Waren sie auch - so halb. Es hätte definitiv noch schlimmer kommen können, aber unser 21 Jahre alter Rookie (engl. Anfänger) mit knapp 300.000 Km steckte die Strecke nicht so locker weg wie die restlichen Jeeps die zusätzlich mit Allrad ausgestattet waren und uns reihenweise überholten. Es klapperte zwar alles ganz schön doll aber wir sind trotzdem heil angekommen. Da es schon später Nachmittag geworden war, hatten wir den Gorge fast für uns allein, was auf der einen Seite schön auf der anderen aber fast ein bisschen unheimlich war.
    Nach ca. 30 Minuten laufen verloren wir die Wegmarkierung und drehten ein bisschen irritiert wieder um. Zurück am Parkplatz stellten wir fest, dass wir tatsächlich schon das Ende erreicht hatten, es bloß keinen entsprechenden Hinweis darauf gab. Da die Sonne schon unterging entschieden wir uns noch schnell einen Aussichtspunkt mitzunehmen. Wir mussten aber feststellen, dass wir eine halbe Stunde zu spät waren, die Sonne war schon hinter den Bergen verschwunden. Wir nahmen die letzten 10km Schotterpiste für heute in Angriff und fuhren zum „Eco-Retreat“-Zeltplatz. Dort sollte man zwar eigentlich vorher online reservieren, wir hatten aber Glück und es war noch ein Platz für uns frei.
    Wir schlugen unser Lager auf und kochten uns noch Reis mit Allerlei nach Caros (Studenten-) Art mit Tomate, Mais (wir hatten leider pürierten in der Dose gekauft aber schmeckte auch) und Thunfisch. Das ganze schmeckt man mit reichlich Salz und Pfeffer ab und wenn man hat, gibt man noch einen schwapp Olivenöl dazu aber den mussten wir weglassen.
    Wir klappten unser Bett auf und beobachteten noch eine Weile die Sterne durch unser „Moonroof“ (Panorama-Dachfenster hinter der vorderen Sitzreihe). Nach einer halben Stunde gab ich es dann auch etwas enttäuscht auf diesen tollen Sternenhimmel mit der Kamera festzuhalten. Egal welche Einstellung, es wollte einfach nicht gelingen. Gute Nacht ✨✨✨
    Konrad
    Read more

  • Day10

    Karijini National Park

    September 19, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    Wir haben heute viel gesehen in Karijini. Wildblumen, große Termitenhügel, tiefe Schluchten, Wasserfälle und viel viel rote Erde. Wir wissen mittlerweile auch warum die Erde so rot ist - der Boden hat einen hohen Eisenanteil und dieser oxidiert. Wir laufen also auf Rost 😀. Auf unserem Campingplatz gibt es weder Strom noch Wasser, nur eine hoch professionelle Bush Toilette 😉. Die absolute Stille nachts und die vielen Sterne sind schon sehr beeindruckend.Read more

  • Day15

    Karijini Nationalpark

    September 28, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 26 °C

    Heute Nacht stehen wir in einem Bush-Camp, mitten in der Wildnis, ohne Strom und Wasser. Wir sind im Karijini Nationalpark, der im Herzen der Pilbara liegt, der heißesten Region Australiens. Zum Glück ist das Wohnmobil gut ausgestattet, wir haben alles an Bord und der Kompressor Kühlschrank funktioniert ohne Probleme..
    Es ist herrlich hier und die Nacht belohnt uns mit einem unbeschreiblich schönen Sternenhimmel.
    Read more

  • Day12

    Dales Gorge

    September 16, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

    Bevor wir den Karijini Nationalpark verliessen, konnten wir noch die Dales Gorge besichtigen. Die erste Stelle, welche wir besuchten um das kühle Wasser zu geniessen, zog sich hin bis wir ankamen, es hat sich jedoch gelohnt. In einer sehr Wüsten geprägten Gegend einen so schönen Teich vorzufinden.Read more

  • Day12

    Dales Gorge

    September 16, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

    Die zweite Stelle verfügte über zwei schöne Plätze um sich zu erfrischen. An diesem Ort verweilten wir den grössten Teil des Vormittags und genossen den Wasserfall.

    Nach der Erfrischung ging es auf zu unserem nächsten Schlafplatz, bei dem Pardoo Roadhouse, wo wir das erste Mal in einem Swag schlafen konnten. Dabei handelt es sich um einen speziellen Schlafsack mit Matratze und einem Mückennetz. So konnten wir die Sterne beobachten und die Ruhe im freien geniessen.Read more

  • Day338

    Karijini National Park - Ost

    September 26, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 27 °C

    Bevor es an die Westküste geht, wollten wir auf jeden Fall ein paar Tage den Karijini-Nationalpark genießen. Dieser hat sich als ein absolutes Highlight herausgestellt! Abwechslungsreiche Walks, traumhafte Pools in atemberaubenden Schluchten und dazu noch kaum andere Leute - was will man mehr 🤩
    Am ersten von insgesamt drei Tagen waren wir im Ostteil des Parks: Dales Gorge mit Circular Pool, Fortescue Falls und Fern Pool.
    Read more

  • Day114

    Fern Pool

    June 23 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    Jedi Schlucht isch für sich einzigartig gsi! 😊

    Bis uf eini bin ICH ih jedere goge Schwümme, de Monsieur hets gnau umgekehrt gmacht, er isch nur ih einer go schwümme 😂 Er isch biz en gfröhrli - okay es isch au arschchalt gsi 🙈 öpe wie im Verzascatal 😅Read more

  • Day277

    7. Tag, 1. Stopp: Dale's Gorge

    May 10, 2019 in Australia ⋅ 🌬 20 °C

    Am Freitag stand ich gegen 5:30 Uhr auf, machte mich fertig, frühstückte und fuhr gegen 7 Uhr morgens mit meiner Gruppe zur ersten Schlucht des Tages: die Dale's Gorge.

    Diese sah im Morgenlicht unglaublich schön aus. Die Gesteine waren sehr rot!
    Ich wanderte in die Schlucht hinunter und genoss die wunderschöne Natur.

    Unseren ersten Stopp hatten wir am Circular Pool. Das ist ein toller natürlicher Pool am Ende der Schlucht. Ich entschied mich dafür, nicht baden zu gehen, da es noch ziemlich kalt von der Nacht war.

    Anschließend wanderten wir zu den Fortescue Falls. Das ist ein großer Pool mit einem Wasserfall! Dort ging ich schwimmen und setzte mich unter den Wasserfall. Es war herrlich und das Wasser sehr erfrischend. (Mittlerweile wurde es doch warm).

    Unseren letzten Stopp in der Gorge war der Fern Pool. Das ist ein anderer Pool mit einem Wasserfall. Dort sprang ich noch einmal hinein, trocknete mich dann etwas und lief dann die Millionen Stufen hoch zum Anfang der Gorge/ zum Bus.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Fortescue Falls

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now