Australia
Harry Seidler Reserve

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day37

    Anfahrt auf Sydney

    January 9, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    Zu Beginn unserer Rreise hätten wir nicht erwartet, so ohne Probleme nach Sydney zu kommen. Rauch war kaum mehr Sichtbar und auch den Geschmack nur selten. Nächster Halt war Newcastel (inklusiv Lunch) Bild alter Leuchtturm. Über den alten Pacific Highway ginges dann Richtung Sydney.
    Bis nahe an die Grossstadt (4 Milionen Einwohner) hat es riesige Wälder und für die Autobahn wurden die Felsen geteilt. Unser Campingplatz für die nächsten 4 Tage liegt 10 Fahrminuten vom Zentrum und im Grünen🤗
    Read more

  • Day4

    Garigal National Park

    August 22, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 14 °C

    Ich war gestern im Garigal National Park spazieren als ich alleine war, weil die Mädchen in der Schule waren, der Vater arbeiten und die Mutter keine Ahnung wo, jedenfalls war ich alleine im Haus. Hatte die Wäsche bereits zum Trocknen aufgehangen, den Geschirrspüler angesetzt und abgewaschen. Wie gesagt ich war im Nationalpark spazieren. Es ist einfach faszinierend wie unterschiedlich die Flora und Fauna ist. Manche Bäume wirkten so weich und das obwohl sie so stämmig und kräftig ausgeprägt waren. Vor allem waren die Äste teilweise so miteinander verschlungen, dass man gar nicht mehr zuordnen konnte, welcher Ast zu welchem Baum gehört.
    Was ich mich gefragt habe war, warum manche Bäume verrußt sind und ich kann es leider nicht beantworten. Ich erwähne es, weil es ein schöner Anblick war, wie in einem verrußtem Baum eine neue Pflanze gewachsen ist.
    Ganz vereinzelt lugte ein buntes Pflänzchen hervor. Aber immer nur vereinzelt und immer andere Farben. So war an einer Stelle eine violette Pflanze, so war 150 Meter weiter eine gelbe Pflanze und nochmal weiter eine weiße Pflanze.

    Ich habe auch viele verschiedene Vögel gesehen und gehört jedoch war ich zu langsam um ein Bild zu machen oder es kam genau in dem Augenblick indem ich ein gutes Foto hätte machen können eine Gruppe von Mountainbikern vorbei geschossen - dabei war ich bis auf besagter Gruppe und zwei Joggern alleine in diesem Nationalpark. Aber nein ausgerechnet dann wenn ich ein Bild machen möchte kamen die Mountainbiker vorbei geschossen, haben irgendwas zu mir gesagt - was ich nicht verstanden habe, weil das alles viel zu schnell ging für mich.
    Dann bin ich bald auch wieder zurück gegangen und kurz darauf kamen die Mädchen mit der Mutter wieder.
    Read more

  • Day4

    St Ives, Australia

    August 22, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute ist der zweite Tag. Meine Familie ist mega lieb und nett. Als ich gestern ankam, war der Vater zum Glück zu Hause - ebenso wie die älteste Tochter. Sie haben mir mein Zimmer gezeigt. Im übrigen ist St Ives ein typisches Vorortstädchen, wie man es aus Filmen kennt. Aber die Familie lässt mir bis ans Ende der Woche Zeit um mich einzugewöhnen und mir alles zu zeigen. Morgens ging es mit zum Kieferorthopäden und zwar vor der Schule. Das war erst Mal ein kleiner Schock für mich. Denn während man in Deutschland die Behandlungszimmer gewohnt ist, gab es dort Behandlungsstühle nebeneinander aufgereiht und der Arzt behandelt mehrere Patienten gleichzeitig. Wobei das heute nicht der richtige Arzt war sondern der Sohn. Egal, nachdem die Mädchen an der Schule abgesetzt worden sind, ging es wieder nach Hause. Ich habe mich dann ausgeruht. Und mir später den Nationalpark angesehen. Der Eintrag dazu mache ich jedoch wann anders weil ich müde bin und gleich schlafen gehe.Read more

  • Day631

    Sydney

    February 14, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    We pitched up at Lone Cove National Park site in the northern suburbs of Sydney, where we are staying for a few days. We were soon visited by a curious water dragon, and again we are surrounded by bird life.
    On Saturday we went for a general wander around the city. Taking the metro and train into the Town Hall we wandered through the city past the Anzac memorial through to the Botanical Gardens. We popped in to the art galley for a look at their offerings, where there was a nice mix of the old and new. Some of the aboriginal art was very interesting.
    Continuing our walk we took in the gardens where there was a festival dedicated to the tomato, then on to Mrs Macquarie's seat for the iconic views of the Opera House and Harbour Bridge. In the afternoon we took a walking tour hosted by Jasinda who took us through some of the less well known areas of the city and to some more of its landmarks.
    Sunday saw us taking the train into Central where we walked along to Victoria Park. We knew that this was going to be very colourful as the Park was hosting the start of the Mardi Gras fesitival which culminates in the Gay Pride Parade two weeks later. The LGBT fair did not disappoint -a very colourful morning with all sorts to see. Jamie had advised us previously that, when he applied for his Aussie citizenship, he could define his sexuality in any one of up to 25 ways on the application form and surely the fair must have encompassed them all. The LGBT logo had been extended to LGBTQIA on many stalls -there were certainly a good number of queens there - great fun and all very friendly. We then wandered down through Bath Street and Wellington Park to the fish market - it was absolutely buzzing and the food looked delicious - we resolved to spend a lunch time there whilst we were here - so we passed through to have a look at The Rocks Sunday Market. Our feet were tired after so much walking so we jumped on the Manly ferry at Circular Key and took a quick look at the beach there prior to a swift return.
    Read more

  • Day634

    Sydney

    February 17, 2020 in Australia ⋅ 🌧 24 °C

    On Monday we again took the metro and train into the city. We walked across the Sidney Harbour Bridge, but decided against the walk over the top (looked incredibly scary!). We then met up with our nephew William with his partner Sarah and their new son Angus. We met at the Australian Hotel, a traditional old pub above The Rocks, and enjoyed a couple of beers as we tucked into kangaroo, emu and crocodile pizzas. All very pleasant, and it was great to meet up with and have a cuddle with Angus. Afterwards we wandered down to Bangaroo to have a look at the new park that has been built on the headland. A nice day for Karen's birthday.
    Tuesday was spent on the site having a rest from all the walking - we read our books beside the site pool. In the evening we enjoyed a couple of beers with our site neighbors Bronwyn and Frank who own an Autotrail Delaware just like ours. They rent their appartment and have been travelling in Australia for 18 month. In a couple of months they will embark on a trip to Broome in the north west for the winter period.
    A spectacular thunder and lightning storm passed over head through the night and once again out tent performed perfectly.
    On Wednesday we took public transport to Coogee Beach and completed the cliff and coastal walk to Bondi beach. A wonderful walk with great views along the coast. There were many people also doing the walk in both directions. After a couple of hours on the beach enjoying the sunshine and surf we took the bus to Watsons Bay where we hoped to get the ferry back through the harbour to Circular Key. We had left it too late, so we returned to site by bus and train.
    In the evening we had a close encounter with the local wild life, Karen had read that Kookaburra often steal sausages from bbqs as they are meat eaters. We were tucking into a very nice steak when K turned her back for an instance, at which point a Kookaburra flew under our awning to make off with her steak. It all happened in a flash. We will be more careful next time!
    Read more

  • Day637

    Sydney

    February 20, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 23 °C

    On Thursday we returned to the city centre, as we had booked a visit around the Opera House, after which we walked over to the fish market for our lunch. A most enjoyable morning - the opera house is holding up well and is well maintained. It is undergoing a further refurbishment in the main concert hall ready for its 50th anniversary in a couple of years time. We got to see a couple of the smaller theatres and concert halls and the Joan Sutherland Hall. A structural engineer's delight throughout and a tribute to my old employer Sir Ove Arup.
    We were not disappointed with our fish dinner and returned to the site after walking through the Queen Victoria Building on George Street - this is now host to boutique shopping on 4 levels and holds a letter from ER which is to be opened in 2085.
    On Friday we had a bit of a rest day - we took a walk in the adjacent National Park and shared a coffee with Bronwyn and Frank before lunch after which we enjoyed some quiet by the pool. The National Park trails by the river were predominantly shut whilst Rangers sorted out storm damage, but we got a good feel for this nature reserve in the middle of the city. Maybe next visit we will be able to walk the 17k down to the harbour through the park.
    Read more

  • Day83

    4. Tag Flyer verteilen

    December 3, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute hat das Arbeiten mehr Spaß gemacht, als die letzten Tage, da die Gehend sehr schön war und sich auch ein paar Tiere haben blicken lassen. Dennoch geht es morgen früh schon zu einem anderen Job Interview, auch etwas mit Flyern aber mehr Promo glaube ich und besser bezahlt.Read more

    Ulrike Solger

    😍

    12/3/19Reply
    Ulrike Solger

    Genieß die Zeit, ist ja echt schön da.

    12/3/19Reply
     
  • Day183

    Walk

    February 17, 2020 in Australia ⋅ 🌧 24 °C

    Ich wollte eigentlich nur schnell die eine Route auschecken als ich mich entschieden habe einen Walk zu machen. Weil ursprünglich wollte ich den Walk nach Coogee Beach fertig laufen, habe mir dann den Fahrtweg angeschaut und entschieden das lieber an einem Sonntagmorgen zu machen weil ich dazu mit dem Auto durch die Stadt fahren muss. Weil ich schon umgezogen war und ausnahmsweise motiviert, dachte ich mir gehe ich für einen kurzen Walk in den Nationalpark neben an. Ich also in den Wald und wollte den Bare Creek Track laufen. Habe ich auch gemacht nur irgendwann als ich mal auf Google Maps geschaut habe war ich schon auf dem Health Track.
    An sich kein Problem das sich der Walk nun als sehr viel länger herausgestellt hat. Zumal Google Maps den Weg als genauso breit, wenn nicht sogar breiter, angezeigt hat, aber es definitiv nicht so war es war ein kleiner Trampelpfad.
    Ich aber auch so ich drehe nicht um.
    Letztendlich habe ich es drei Stunden später wieder nach Hause geschafft auch wenn es viele ungeplante Umwege gebraucht hat.
    Und zwischendurch hat man ein paar Sachen gesehen, wie ein rostiges Auto. Das hat mich schon ein bisschen besorgt, zumal der Weg eher ein ausgetrockneter Bach war. Aber das hat es um so spannender gemacht.
    Read more

    sieht sehr interessant aus und tolle Bilder :) , Papa

    2/18/20Reply
    Meike Iwanek

    Wow beeindruckende natur 👍

    2/22/20Reply
     
  • Day120

    Sydney 10.

    December 26, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

    Hier ein paar Bilder von unserer Mitarbeiter Weihnachtsfeier, den beiden Weihnachtsessen hier und von dem jährlichen traditionellen Pferderennen am 2. Feiertag.

    Das nenne ich WEIHNACHTEN!!! ICHI

    12/27/19Reply

    Sogar die Pferde haben hier Linksverkehr :-)

    12/27/19Reply
     
  • Day10

    The Cascades - Garigal Nationalpark

    August 28, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

    Nachdem der Klempner endlich weg war - er hat ewig gebraucht, weil er nochmal losfahren musste um ein Ersatzteil zu holen - habe ich das schöne Wetter an diesem Tag genutzt und bin nochmal in dem Nationalpark spazieren gegangen. Diesmal bin ich den Cascade Track zu Ende gelaufen. Insgesamt waren es laut der Ausschilderung 3,6 km, Es war also ziemlich kurz und definitiv machbar wieder zu Hause zu sein und was zu essen bevor ich die Mädels um viertel vor drei wieder von der Schule abholen musste.
    Es war immer noch dieser weite Weg der ziemlich steil runter ging. Einmal wurde er unterbrochen als der Weg einen Flussausläufer geschnitten hat.
    Und kurz danach kamen auch schon die Cascaden. Ein wunderschöner Anblick. Und zudem ein Punkt an dem viele weitere Wege abgehen und zusammenlaufen.
    Dort habe ich dann kurz ausgeharrt und die Stille genossen, diesmal war es dort stiller. Es waren kaum Vögel zu hören und wenn dann waren sie so leise das sie kaum zu hören waren. Nun weiß ich was ich machen kann in meinen knappen 6 Stunden wenn die Mädchen in der Schule sind.
    Am Donnerstag und am Freitag war ziemlich schlechtes Wetter - es hat wirklich ziemlich geschüttet. Der Swimmimg pool im Garten hat sich um ungefähr 16 cm und mehr gefüllt durch den Regen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Harry Seidler Reserve