Australia
Hook Island

Here you’ll find travel reports about Hook Island. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

34 travelers at this place:

  • Day104

    Happy new year from Whitehaven Beach

    January 1 in Australia ⋅ 🌬 26 °C

    Das neue Jahr könnte nicht besser beginnen...

    Früh morgens werden wir von lauter Ariel Musik geweckt - uuunder the seeeeaaa :D ein Ohrwurm sag ich euch!

    Heute gehts zum atemberaubenden Whiteheaven Beach, UN-FASS-BAR !!!!

    Die whitsundays sind eine Inselgruppe von 74 Inseln an der Ostküste Australiens. Auf der unbewohnten und gleichnamigen Insel liegt der Whitehaven Beach 🏖 einer der weißestenRead more

  • Day67

    Whitsunday Islands - Tag 1

    December 6, 2018 in Australia ⋅ 🌬 24 °C

    Heute Mittag soll der Katamarantrip zu den Whitsundays beginnen. 🤗
    Also alles was benötigt wird für die 2 Tage/2 Nächte in den kleinen Rucksack packen, den Rest in den großen. Den lasse ich wiederum für 6 AU$ im Hostel. Ich verschnüre ihn wieder mit dem Packsafe Sicherheitsnetz und mache mich auf den Weg, um noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen. Eine dieser Kleinigkeiten sind Tabletten gegen Seekrankheit. Der Wind hat nämlich überhaupt nicht nachgelassen und da ich weiß, dass ich was dies betrifft, leider nur eine sehr geringe Toleranzkurve habe, werden die 12 AU$ ausgegeben. Zudem erkundige ich mich nach einer Tour für Fraser Island. Und schon ist es Zeit, sich auf den Weg zum Treffpunkt zu machen. Auf dem Weg dorthin wird, wie von der Apothekerin erklärt, die erste Tablette genommen. Danach alle 5h eine.

    Nach einer etwas längeren Einführungsrunde und nochmaligem eintragen aller Daten vor Ort, plus einer Dusche von oben, geht es auf die „Wings II“. Wir bekommen vom Skipper und seiner Assistentin eine kleine Einweisung hinsichtlich des Bootes und werden dann von Crewmitglied Nummer 3 zu unseren Schlafplätzen/Kojen geleitet. Ich habe mal wieder Glück. Mein Bett verfügt über ausreichend Platz und ist ganz vorne links als oberes von zwei Betten im Rumpf gelegen.

    Wir verlassen den Hafen von Airlie Beach und fahren bei etwas Seegang zu unserem ersten Schnorchelstop. Wir haben aktuell noch top Wetter, abgesehen vom Wind, sodass wir an Deck sitzen und die Sonne genießen können.

    Für unseren Schnorchelstop werden wir mit Ganzkörperneopren und Schnorchelequipment ausgestattet. Wer will, kann dich noch die Kopfhaube dazu aufsetzen. Wir erhalten zudem eine Einweisung in die Zeichensprache und werden mit dem Beiboot am Riff „ausgesetzt“. Das Boot bleibt zudem immer in unsere Nähe, um uns hederzeit wieder an Bord zurückbringen zu können. Des Weiteren ist das Youngster Crewmitglied auf den Surfbrett zur Sicherheit mit dabei. Jetzt denke ich wirklich an gefährlich Jellyfishes, also Quallen und Haie...
    Jedenfalls ist die Sicht nach den 2 Tagen Sturm kaum vorhanden. Vielleicht 2-3m, mehr nicht. Das erleichtert die Fischbeschau nicht wirklich. Zudem gilt es doppelt aufzupassen, zum Einen auf Quallen und zum Anderen auf das Riff, denn hier darf bekanntlich auch nichts angefasst werden. Ein paar Fische konnte ich dennoch erspähen und in letzter Sekunde tatsächlich auch noch einen kleinen Rochen am Meeresboden unter mir.
    Nach einer Weile lasse ich mich zusammen mit ein paar anderen wieder mit dem Beiboot abholen. An Bord des Katamarans erwarten uns jetzt Kaffee oder Tee sowie Kekse und Fruitcake.
    Danach beginnt es leider zu regnen, was bis in die Nacht anhalten wird. 😕

    Schön war allerdings, das wir zum Abend hin Besuch von 8-10 Giant Trevallys bekommen haben, die sich vom Unterwasserlicht des Bootes angezogen gefühlt haben. Es war leider schwer sie zu fotografieren...
    Read more

  • Day309

    Hook Island

    March 29 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    We moored up in a sheltered spot near Hook Island where we spent the night. It was Fizz Friday which we enjoyed with our ship mates. Again a super meal prepared by Ellie and Stu, our crew. STeak with mushroom sauce, mash and fresh vegetables. Ellie then made chocolate brownie which we all had to stay up for, as it took longer to cook than she had thought and we were all ready for bed. We'd had a busy day and so much sea air.
    At night fall we saw a beautiful night sky followed by more activity in the sea. This time the predator fish were much bigger - Great Trevally - (check out BBC Big Blue 2 opening sequence program 1) - we watched these big fish circle the boat looking for smaller fish to eat, at one point there were eight of them hunting in a line , quite magical, -when they broke water the splash was loud.
    After a while the clouds cleared and we had a great view of the stars and the Milky Way so we lay on the trampoline at the front of the boat for a time just to take in the beauty and tranquility of it all. Absolutely magical!!!
    Read more

  • Day310

    Airlie Beach to Hydeaway Bay

    March 30 in Australia ⋅ ⛅ 28 °C

    After another breakfast on board we snorkelled above the coral in the bay on Hook Island, where we got up close with a turtle as well as the other sea life. The tide was quite high so we had good clearance above the corals and were able to see the different varieties of fish just below the surface and deeper down on the coral.
    We then made our way back to Abel marina for lunch time. We made our fond farewells to our new friends at the quay side.
    This has been a brilliant trip on a great boat with charming, helpful and fun crew as well as great co-travellers. Another highlight
    After sorting out some provisions we drove up the coast to Hydeaway Bay
    Read more

  • Day39

    Whitsundays

    June 14 in Australia ⋅ 🌫 20 °C

    Hello

    Ok wow... ich bin wieder auf Festland.😳
    Wenn mich jemand fragen würde ob Fraser Island oder die Whitsundays Tour geiler war, ich weiß es nicht ... beides war unglaublich geil und wunderschön 😍
    Aber von Anfang, Mittwoch morgen musste ich um 10am aus dem Hostel auschecken und bin dann aber trotzdem noch dort mit Anne geblieben und wir haben bis 1;30 on zusammen gechillt und in der Sonne gelegen.
    Um halb zwei war dann im Hafen der Treffpunkt für meine Whitsunday Tour.
    Nur mit einem Sportbeutel, mit Schwimmsachen, Schlafsachen und Waschzeug und einer Einkaufstüte wo hauptsächlich Goon und TimTams drin waren mit 17 andern an Board unseres echt schönen Segelboots ( Bromstick).
    Nach kurzer Einweisung, ging die Segeltour auch schon los ... 😊⛵️
    nach ein paar Stunden segeln an wunderschönen kleines Inseln und buchten vorbei, hielten wir dann gegen Abend in einer kleinen Bucht, wo wir ins Wasser gehen konnten und dort auch die Nacht verbracht haben.
    Kann jetzt auch endlich einen Backflip machen👌🏽
    Abends würde dann von unser 3 man crew echt richtig richtig lecker gekocht, es gab chicken mit Bohnen und Kartoffelpüree 🍽.
    Der Abend war dann auch noch ganz lustig, ich habe direkt zwei Kölner (🙄) und ein Frankfurter kennengelernt, mit denen ich dann abends Trinkspiele gespielt habe, allerdings waren wir die einzigen die wirklich getrunken haben... die andern saßen nur dort und haben gechillt und sich unterhalten 😕
    Naja wir hatten unseren Spaß 😂🍻
    Am nächsten morgen wurden wir dann um 6:00 vom Anker geweckt ... es gab leckeres Frühstück und wir sind Richtung Whitehaven Beach gesegelt, dies ist der wirkliche wunderschönste saubersten und weißeste Strand der Welt ( ist offiziell so). 🏖
    Dort haben wir dann einige Stunden verbracht und es einfach nur genoßen in dem glasklarem Wasser zu schwimmen, chillen und all möglichen Fischen ( sehr viele Rochen) zu bestaunen.
    Dann ging es noch zu zwei Lookouts wo man auch nochmal ein wunderschönen Blick über den Strand hatte.
    Wieder an Board gab es dann erstmal frisch gegrillte Bürger, die echt Mega geil waren 🍔
    Danach ging es weiter zu 2 Schnorchelstellen, wo wir echt viele unterschiedliche Fischen, Schildkröten und Korallen gesehen haben.
    Danach hatten wir noch was Zeit einfach vom Boot zu springen und in der Sonne zu liegen.
    Zum Sonnenuntergang sind wir dann noch in eine echt schöne Bucht gefahren, wo wir die Zeit des Sonnenuntergangs verbracht haben und die Crew uns Nachos überbacken mit Tomatensoße und Käse gemacht hatte 🥰😋
    Angekommen an unserem Schlafplatz gab es dann zum Abendessen Burritos 🌯 und danach wurden Trinkspiele angefangen, dieses Mal auch mit allen gemeinsam... Schnorchel und Taucherbrille wurden zum Trichter umfunktioniert und alle wurden abgefüllt...
    Heute morgen wurden wir dann wieder um 6:30 geweckt und sind erstmal mit Saltos, Backflips, Arschbomben und was es noch so alles gibt ins Meer gesprungen, was echt angenehm warm war.🌊
    Danach ging es noch zu einem weiteren Schnorchel Spot Und dann wieder Richtung Hafen😊
    War ein echt geiler Trip.
    Eben war ich noch mit den zwei Kölnern hier in einer strand lagoone und beim Friseur und gleich ist noch eine kleine Afterrour party 🥳
    Read more

  • Day15

    Letzter Tag auf dem Boot

    June 19, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute morgen hieß es "erst" um 6:30am aufstehen, jedoch dann nochmal ins arschkalte Wasser !!
    Auch dieser Spot war sehr verwüstet und die Meeresbewohner die man dort sonst antrifft, waren leider nicht mehr da sondern sortierten sich ein wenig neu. Steff meinte, einerseits cool da man so auch neues sieht und nie weiß was da ist, ich finde es aber auch schade weil eben teilweise so gut wie nichts zu sehen ist. Wir sahen zB diesmal keine einzige Schildkröte. Als ich vor 4 Jahren diese Tour machte, mit einem anderen Boot welches übrigens von dem cyclone betroffen war und leichte Schäden abbekommen hatte, sahen wir an jedem Spot welche und an einem waren es über 30 Stück, da es ihr Schlafplatz war. Das war etwas schade, aber für uns nicht zu schlimm da wir in Bali erstens viel klareres und schöneres Wasser hatten, und zum anderen dort genügend ganz nah gehabt und mit ihnen chillen konnten.
    Danach gings wieder schnell aufs Boot da es auch sehr windig wurde und die Wellen größer wurden.
    Nun hieß es wieder den Hafen von Airlie Beach ansteuern. Eingepackt in lange Sachen fuhren wir mit unserem "riesen" Motor durch die Wellen und bekamen dementsprechend immer Mal wieder eine ordentliche Brise Wasser ab!
    Kurz vorm Hafen gab es noch cheese sandwiches als Mittagessen und dann hieß es Sachen packen und runter vom Boot 🙂.
    Wir gingen zurück zu unserem campervan, sprangen noch schnell eine Runde unter die Dusche, bevor wir uns auf den Weg machten eine Laundry zu suchen. Kurz all unsere Sachen gewaschen und in den Trockner geschmissen, ein paar Kleinigkeiten eingekauft und los zum Schlafplatz. Eine gute Stunde Fahrt später sind wir dort angekommen, geparkt, Abendessen gekocht und ab aufs Bett!
    Read more

  • Day469

    Whitsundays

    March 16 in Australia ⋅ 🌧 82 °F

    Whitsundays is a collection of many islands and is the start of the Great Barrier Reef, home to large stretches of coral teeming with marine life.
    We spent two days and two nights living and sleeping on a catamaran, sailing through the calm waters, spotting dolphins, turtles and sharks.

  • Day54

    Whitsundays

    February 24 in Australia ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute war sehr früh Tagwach..wir fuhren zum berühmten Whitsundaybeach. Was für ein Ausblick, wunderschönes, warmes Wasser, heller Strand, kein Hotel, Naturpur.! Wir verbrachten ca. 2h dort..natürlich viel zu kurz. wir sahen eine grosse Stachelroche im Meer. Die war wirklich so gigantisch.! Zurück auf dem Schiff hatten wir erstmal das Mittagessen. Der Koch war wirklich super.! Das Essen schmeckte hervorragend. Das Schiff an sich stinkte nach nasser Hund. Wir durften die Dusche für zwei Minuten nutzen..damit alle warmes Wasser haben. Am Nachmittag gingen wir noch Schnorcheln. Das erstemal für mich und es gefiel mir super.! Der Abend verbrachten wir mit Kostümen, trinken, Spiele spielen, Gesprächen etc. Das Highlight des Abends: Wir sahen die Milchstrasse uuuuund DELFINE.! Drei Stück kamen uns besuchen..einfach nur WOW.!
    Der Abend wurde länger als der vorherige. Somit bekam ich die letzten 3 Tage nur 6h Schlaf..kann man mal machen🤷🏼‍♀️😂.
    Read more

  • Day522

    Whitsundays

    April 8 in Australia ⋅ ⛅ 70 °F

    Sailing the Whitsundays has been my favourite so far. I snorkelled lots, laughed lots and drank lots with this lovey group of people. We slept outside on the deck of the boat under the stars which were incredible, I have never seen so many stars or the Milky Way. I somehow found myself on a banana boat which was very fun but so difficult to get back on again. The views were breath taking and yet again colour of the sea was beautiful. Amazing memories.Read more

  • Day185

    Day 2 - Whitsundays

    October 4, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 27 °C

    Having never slept on a boat before it was a strange nights sleep. It took me a while to doze off as the rocking of the boat made me feel a bit like I was drunk. Our 7am wake up call was the Lion King's Circle of Life on full blast which was a bit different. I quite liked it though. Breakfast consisted of fruit, cereal and toast which we ate out on the front of the boat.

    Our first stop was Whitehaven Beach where our skipper Steve took us over in groups. It wasn't even 9am yet and we were stepping onto the softest sand I have ever stood on. It's the purest sand in the world at around 98% silica. It's so pure that you can get fined an extortionate amount of money if you take any from the beach as NASA use it to clean their telescopes. Crazy! It also squeaked beneath your feet which was funny. We had until around 11:30am to enjoy the beach so we took some pics, swam in the sea and played with a frisbee. The sand is supposed to be great for your skin and hair so some of us ladies set up a little spa, exfoliating ourselves with the sand. Apparently if you wash your hair in it as well it goes really shiny. I gave this a go and it's certainly soft but not so sure about shiny (but that may be more to do with the 1 minute boat showers),

    After beach time we headed up to a lookout to get a view out over the sea. It was nearly noon by this point and it was stinking hot so for a short walk, it took us all a while to get up there. The majority of the group were various shades of pink by this point as well. They warned us beforehand that you had to apply suncream more often than usual because the sand is so white, the sun reflects off it, in the same way it does in the snow. At the top we were rewarded with spectacular views. When the tide goes out it leaves pretty swirls in the sand which is amazing to look at. Apparently with every tide, the patterns change so you will never get the same 2 photographs which is pretty cool.

    Hot, bothered and exceptionally hungry, we all headed back to the boat for a Subway style baguette lunch, whilst Steve drove us to our next stop, Mackerel Bay for some more snorkelling. The snorkelling here was really good and a million times better than yesterday. The water was much clearer and my mask didn't keep steaming up so I got to see lots of beautiful coral and fish. We even spotted some really big Nemo's and a turtle!

    Back on the boat, we headed round to Manta Ray Bay to feed some fish with some pellets that Steve had brought with him. The fish here were huge! One in particular was a local fish called George. I have no idea what type of fish he was but he was massive!

    Our final stop for the evening was Stonehaven where we anchored up for the night. Throughout they day, our hosts Bex and Kate had been taking pictures of us so in the evening after dinner we went through the pictures. There were some good ones as well as a very unglamorous one of me looking like I'm drowning whilst snorkelling on the first day!

    Everyone was pretty pooped after a long day in the sun so pretty much everyone tucked in early including me.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Hook Island

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now