Australia
Hyams Beach

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day111

      Dolphins and then .... going south

      January 30, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

      We decided to go on a dolphin watching tour that included, for the stupid, a boom netting experience. My take on boom netting is being water boarded while being given an enema, not my (nor Bun’s) idea of fun.

      We set off with about 30 people in a boat designed for 150 and headed north. The captain did the safety announcements and then said that spotting dolphins was a group activity and don’t simply rely upon the crew. After about 20 minutes we saw a pod of maybe 10 dolphins about 200m away between us and a rocky headland. The boat slowed and we drifted along watching them surface and dive. With the dolphins moving and the boat pitching, it wasn’t easy to take photos or videos. Not the most entertaining experience but the boat isn’t allowed to get close to the dolphins and they were more interested in doing whatever dolphins do. None decide to come and surf our bow wave or leap out of the water in front of us. Never mind.

      The boom netting experience took place for the dozen people who did it. They appeared to enjoy it apart from one older gentleman who looked to be drowning.

      The 90+ minutes were very enjoyable. We returned to the port, had a coffee and then went back to Bertha via a couple of shops.

      We drove to Hyams Beach, the beach in Jervis Bay that has “the whitest sand in all Australia”. Sorry, we were told that Whitehaven Beach on the Whitsunday Islands, oh and also Lake McKenzie on Fraser Island have the whitest sand!

      When we arrived at Hyams Beach we were told that there was no swimming because of Blue Bottle jellyfish in the water. We went down and looked at the “whitest sand” and found it to be a lot less white than either Whitehaven or L. McKenzie, but that could be because of the ash and pieces of burnt wood mixed in with it. The jellyfish lay all along the edge of the water, we didn’t even paddle.. Time to leave Jervis Bay and head south.

      We weren’t sure where to drive on to. We reached Milton and decided to carry on to Kiola. Just outside Kiola we stopped to visit the information centre that tuned out to be a notice board outside a newsagents. While the board wasn’t helpful, the locals in the newsagents were full of information “it’s all burnt down here”. They suggested a campsite on Merry Beach so we drove down to it, checked in to find that there is no phone signal at all so we can’t plan for tomorrow - never mind, all part of the adventure. There are, however, a huge number of wallabies and kangaroos on the site, plus loads of ducks and rabbits. Bun is fretting that a joey has lost his mother, but I think they are just having some time apart and the joey is learning that trying to jump into the pouch of every wallaby you come across, male or female, will only get you a quick biff around the ears. I’m sure mum will find him when she’s had enough time on her own.
      Read more

      Traveler

      Great pics! I agree about the ‘Waterboarding’ not my idea of fun, but people will do the strangest things after a drink

      1/31/20Reply
      Traveler

      ❤️

      2/1/20Reply
      Andy n Bunny Briggs

      I’m not sure many of them had drunk anything beforehand, but probably needed one after.

      2/1/20Reply
      4 more comments
       
    • Day103

      Canberra Tag 83

      March 3, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 20 °C

      Heute früh endlich mal in Ruhe und ohne ein Mixer aufgewacht, der im 6 Uhr morgens angeht😍 Es war ein Traum! Nacheem aufstehen, haben wir gemeinsam gefrühstückt, uns fertig gemacht und dann auch ausgecheckt. Anschließend sind wir in ein Café am Hyams Beach gefahren und haben dort noch einen Kaffee dort getrunken. Nach einer Weile und natürlich unzähligen Gesprächen haben wir uns dann langsam auf dem Heimweg gemacht. Auf unserem Rückweg haben wir noch einen Zwischenstopp an einem Wasserfall gemacht. Das war wcht schön, nur das Wetter heute war nicht ganz so schön. Leider sehr bewölkt und kalt 🙄.
      Als wir dann zu Hause angekommen sind, habe ich dann meine Wäsche gewaschen und schon meine Sachen vorbereitet, damit ich morgen meine Sachen packen kann. Denn morgen geht es los auf die große Reise durch Australien😍. Ich freue mich schon, 1 Monat nur reisen! 💕

      This morning finally woke up in peace and without a mixer, which was at 6 o'clock in the morning😍 It was a dream! After getting up, we had breakfast together, got ready and then we checked out. Afterwards we went to a café at Hyams Beach and had a coffee there. After a while and of course countless conversations we slowly made our way home. On our way back we made a stop at a waterfall. That was really nice, only the weather today was not so nice. Unfortunately very cloudy and cold 🙄.
      When we arrived at home I washed my laundry and already prepared my things so that I can pack my things tomorrow. Because tomorrow I will start on the big trip through Australia😍. I am looking forward to 1 month of travelling only! 💕
      Read more

    • Day108

      Berry and Booderee

      January 27, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 24 °C

      Before leaving Berry, we thought we should have a look around the town. It’s full of cafes, expensive home furnishings shops and rather hippy crystals and tie-dyed clothes. There are a number of heritage buildings. The museum was very interesting.with lots of items from the last 250 years.

      The “donut van” was doing a roaring trade even with a bank holiday surcharge added to the prices and a 15 minute wait to get the order filled. What idiots would pay inflated prices and wait 15 minutes for a food that will kill them? They were delicious 😋

      We left there and drove south intending to go to Jarvis Bay. At the north end is honeymoon bay, this was to be our first stop and then we planned to work our way around the west side of the bay and end up on the south side . Unfortunately, the closest campsite we could find was the south end end of Jarvis Bay 😩. Oh well “all part of the adventure”.

      Bordered is a National Park, so we have to be self contained for camping. In the rainforest/bush. The campsite is 100m from the beach which is a long sandy beach with a rocky point before the next sand beach.

      We spent a few hours swimming and walking up to the next rocky point and back again before deciding that a cold beer on the rocks watching the sun go down was a good thing to do. We showered, changed, grabbed the beers and started walking down to the beach when we came across a 4ft snake on the path. The snake was absolutely motionless, so much so that we thought it might be dead. We also thought that “looking dead” may be a way of catching its prey, so we walked past and onto the beach.

      There was no sunset as dark clouds had rolled in obscuring the sun. We went back into the bush, photographed some birds and returned to find that the dead snake had moved and was slithering off into a bush. Lucky we didn’t poke him to see if he was dead. Two people have said that he was a “harmless” carpet python.

      We returned to Bertha, pulled together our dinner and went to one of the communal double BBQs to cook it. The BBQs are totally enclosed with gas heating a stainless steel plate. Both were being used so we sat and chatted to the people there. Bun gave two young girls (in their twenties) a tour of Bertha leaving their male partners to wonder where they’d gone to.

      After dinner we found the site literally crawling with possums. We are quite pleased that we dont have any trees over us otherwise they’d be on the roof. They are very confident, one walked up to Bun and went to bite Bun’s knee!
      Read more

      Traveler

      What’s with the dog’s bottom in the boat? (Never mind why there’s a boat on the roof!)

      2/3/20Reply
      Traveler

      Is that animal or vegetable or a “print “?

      2/3/20Reply
      Traveler

      🙄 !

      2/3/20Reply
      6 more comments
       
    • Day229

      Jervis Bay & Hyams Beach

      November 19, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

      The Jervis Bay is famous for crystal clear water, beautiful beaches, whales and dolphins. Unfortunately the whale season is over already but the bay is still gorgeous. Especially the beaches around Hyams Beach (should be the whitest beach in the world) are beautiful.
      We spent lots of time on beaches today and on our first beach I saw a white shark while I was snorkeling just 50 meters off the coast. An amazing experience, but I wasn't able to take a photo...

      Die Jervis Bay ist bekannt für das kristallklare Wasser, traumhafte Strände, Wale und Delfine. Die Walsaison ist zwar gerade erst vorbei, aber die Bucht und vor allem die Strände rund um den Hyams Beach sind traumhaft. Der Hyams Beach ist laut Guinness Buch der Rekorde übrigens der weißeste Sandstrand der Welt.
      Bei meinem ersten Schnorchelausflug heute bin ich knapp 50 Meter vor der Küste einem weißen Hai begegnet. Atemberaubend! Auch wenn ich mich wirklich erschrocken habe. Leider gibt es aber kein Foto vom Hai :(
      Read more

    • Day230

      Moona Moona Creek

      November 20, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

      The Jervis Bay is beautiful! Next to our campsite was the Moona Moona Creek. It is a crystal clear creek and during low tide it was really fun walking around the creek. The scenery is just awesome.

      Die Jervis Bay hat uns allen einfach super gefallen. Kurz bevor es wieder zurück auf die Straße ging haben wir noch den Moona Moona Creek für uns entdeckt. Hier hatten wir ein kleines Picknick und sind ein bisschen durch den kristallklaren Bach gewandert.
      Read more

    • Day37

      Selbstversorger

      October 11, 2019 in Australia ⋅ 🌧 13 °C

      Wir wurden durch herumhüpfende Kängurus und laut zwischernde Papageien geweckt. Um unseren Camper wusselte es nur so. In Ruhe frühstücken war fast nicht möglich da sich sowohl die Vögel als auch die hüpfenden Tierchen sehr für unser Müsli interessierten. Allerdings musste wir irgendwann diese lustige treiben verlassen und so machten wir uns auf an einen der schönsten Strände Australiens. Dort angekommen schüttete es, sodass der schöne Strand leider kaum zu erkennen war. Naja müssen wir wohl ein anderes mal noch einmal her... Somit ging es nach Huskisson, wo wir am Hafen entlang schlenderten und einen Kaffee tranken. Bevor es Richtung Campingplatz ging wollte Benni unbedingt noch einmal fischen. Am Fluss war es ihm nach wenigen Minuten zu ungeheuerlich, immerhin sah jeder zweite Ast nach einer Schlange aus. Also doch weiter ans Meer. Den perfekten Ort, bekommen versuchte er es mit seine extra gekauften Garnelen und ich chillte eine Runde im Camper. Nach einer halben Stunde kam eine Nachricht "Komm schnell". Also sprintete ich los und dabei grinste Benni nur und meinte "Du wolltest doch unbedingt noch einmal Fisch wie wäre es heute damit?". Tatsächlich hat er einen ca. 30cm langen Bream (Dorade) gefangen. Nicht so richtig darauf vorbereitet musste ich auch noch assistieren und knapp 2 Stunden später lag der frische Fisch auf dem Grill und hat wirklich lecker geschmeckt.Read more

    • Day408

      Wunderschöne Jervis Bay

      December 5, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 29 °C

      Bevor es für uns zurück ins winterliche Deutschland gehen sollte, wollten wir auf jeden Fall noch einmal möglichst viel Zeit am Strand verbringen und Sonne, Meer und Wärme genießen 😌 Deshalb haben wir hier in der Jervis Bay 3 volle Tage verbracht - einfach paradiesisch 😍Read more

    • Day51

      Jervis bay and the incredible Beach

      July 25, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 17 °C

      Heute früh ging es für uns nach Jervis Bay, um genauer zu sein steuerten wir erstmal Hyams Beach an. Da wir kein direktes Ziel hatten fuhr ich einfach so durchs Örtchen und blieb irgendwann stehen, wo es einen Beach access zum Chinaman Beach gab. Wir also aus dem Auto und erstmal mit Kamera Richtung Strand. Waren ganz alleine und Kalina kam aus dem staunen gar nicht mehr heraus. 😁 So weißer Sand, so blaues Meer und ganz für uns 😍 Kalina hörte nicht mehr auf zu sagen: "hier bleiben wir jetzt für immer und ewig ok?!" 🙉😂 Ich lachte natürlich und sagte nein aber wir können ja erstmal hier bleiben 😊 sie wurde sogar so waghalsig das sie meinte wir könnten ja ne Runde in das tolle Wasser springen. Gut sagte ich, leicht verwunderten Blickes. Immerhin hatten wir ca 15°C Luft Temperatur, bei wohl bemerkt strahlend blauem Himmel und Sonnenschein pur. Also gingen wir ans Auto und zogen uns um ☺
      Binnen 10 Minuten waren wir zurück am Strand. Das hastige und über motivierte ins Wasser rennen stoppte dann aber erstmals urplötzlich als sie bis zu den Knien im Wasser stand und es kam nur eine Art Urschrei aus ihr heraus. Das ganze natürlich auf Video aufgenommen, gut bzw zu schade das ihr das jetzt nicht sehen könnt 😋😄
      Ich bin dann auch direkt rein gerannt, es war sehr wohl arschkalt aber auch einfach geil 😍 nach kurzem zögern und lachen war Kalina dann auch komplett im Wasser 🤗
      Es war wirklich traumhaft, der Strand, das kristallklare Wasser, die Bucht, die Sonne nur die Temperatur, sagen wir nicht ganz 😁😝
      Danach blieben wir noch eine Weile am Strand bis wir soweit trocken waren, ab ins Auto und weiter ging die Fahrt nach Vincentia. Auch da tolle Strand Stücke aber unsrer hat uns heute eindeutig am besten gefallen und wir waren froh die Entscheidung dort getroffen zu haben, an einem der anderen wären wir nicht nur nicht alleine gewesen, sondern wären wahrscheinlich auch nicht ins Wasser gegangen !!
      Als letztes ging es nach Huskisson. In einem kleinen Park mit Trainingsgeräten gab es auch öffentliche duschen in denen wir uns das Salz aus den Haaren schäumten. Ein kleinen Abstecher an den Hafen gemacht und dann gings nach einem Tankstopp auf die gut 2 stündige Autofahrt ins Landes Innere und an unsere Rest Area für heute Nacht.
      Nach einem kleinen mittags Snack in Form von einem Wrap mit Schinken Käse und den restlichen Kartoffeln erledigen wir ein paar Sachen am PC, sicherten unsere Fotos und entspannten ein wenig.
      Dann gab es Mal wieder leckre spaghetti Carbonara zum Abend und dann hieß es schlafen gehen 🙂
      Read more

      Karl Heinz Eschenauer

      Das sind einfach ganz tolle Bilder👍weiter so Ihr Beiden 💋💋❤

      7/27/17Reply
      Traveler

      Danke😘

      8/1/17Reply
       
    • Day108

      Jervis Bay

      March 7, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

      Wir hatten drei schöne Tag am Jervis Bay!
      Am Samstag sind wir in Huskisson angekommen und sind zum Marine Museum gefahren, weil dort an jedem ersten Samstag des Monats ein Markt stattfindet. Doch als wir dort waren wurde uns gesagt, dass der Markt erst um drei Uhr am Nachmittag anfängt, es aber nicht so wahrscheinlich ist m, dass überhaupt Leute ihre Stände. Wegen des schlechten Wetters aufbauen.
      Wir haben dann beschlossen stattdessen uns Huskisson anzuschauen und an den Strand zu fahren.
      Wir haben uns ein War Memorial angeschaut, welches zur Erinnerung an bedeutende Kriege der Geschichte erbaut wurde, wie unter Anderem die Weltkriege, sowie den Korea und Vietnam Krieg....
      Von Juni bis November kann man hier auch Wale und Dolphin Watching Touren buchen, dafür sind wir leider zu einer falschen Zeit in Australien. 😊🐬
      Am Mittag wurde das Wetter dann besser und wir haben unsere Zeit in schönen Parks verbracht und sind an den Hyams Beach gefahren, ein Strand der angeblich den weißesten Sand der Welt hat. Für mich kam der Sand tatsächlich sehr weiß vor, also wenn es nicht DER weißteste Strand ist, dann definitiv einer der Weißesten. ⛱️😄
      Als es dann dunkel wurde und wir einen schönen Parkplatz gefunden haben, haben wir noch ein Picknick am Strand gemacht, der durch das Licht vom Mond irgendwie unwirklich gewirkt hat. ☺️
      Read more

    • Day14

      Jarvis Bay (HYMA)&North Head, Australia

      March 1, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

      Nach unserer letzten Nacht in Jamberoo ging es am Morgen des 01.03.2018 weiter zu "Jarvis Bay", ein Küstenabschnitt, der laut Guinness Buch auch als weißester Strand der Welt bekannt sein soll. Besonders "Hyams Beach" (HYMA) sticht dabei heraus oder besser noch, ins Auge, wenn man die Helligkeit bedenkt, die durch die Reflektion der Sonne auf den weissen Sand entsteht. Nach einem Spaziergang am Strand, ein bisschen Erfrischung in den Wellen und ein wenig Sonnenbaden wird aber auch der weißeste Strand der Welt irgendwann ein wenig langweilig. Daher haben wir unseren Balu wieder gesattelt und fuhren weiter durch die Region "Shoalhaven" (zu der auch Jarvis Bay gehört), mit kurzem Zwischenstopp in "Ulladulla", den "Grand Pacific Drive" entlang bis "Durras". Hier genossen wir ein wenig die Nachmittagssonne am "Murramerang Beach" und begegneten in den Grasdünen unseren ersten wilden Kangaroos!
      Ab hier wurde es sehr abenteurlich, denn als Schlafplatz hatten wir uns einen ganz besonderen Campingplatz ausgesucht, der sich direkt im "Benandra State Forest" befand und nur wenige Gehminuten von einem kleinen, unberührten Strandabschnitt enfernt war. Um diesen zu erreichen mussten wir den armen Balu allerdings knapp 14km durch den dichten Wald eine unasphaltierte Schotterstraße hinauf und hinunter jagen, bei der uns mehrmals das Herz in die Hose rutschte, aus Angst mit einem geplatzten Reifen irgendwo liegen zu bleiben. Doch der Weg hatte sich mehr als gelohnt, denn die Atmosphäre mitten im Wald am Zipfel von "North Head", wo wir noch mehr Kangaroos begegneten, war einfach traumhaft.
      Den Morgen des 02.03.2018 konnte ich so mit Yoga am Strand beginnen, unser Frühstücks-Ausblick war wieder einmal ein besonderer und der Start in den Tag somit perfekt!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Hyams Beach

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android