Australia
Litchfield

Here you’ll find travel reports about Litchfield. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

24 travelers at this place:

  • Day85

    Hello happy family!

    June 6, 2017 in Australia

    Gestern ging es für mich auf ein neues Abenteuer! Gegen spätem Nachmittag habe ich mich auf den Weg gemacht in meine neue Host Family für die nächsten paar Tage. Bei denen kann ich umsonst schlafen und essen, dafür dass ich ein bisschen im Haus und im Garten helfe. Die wohnen ungefähr 50 km von Darwin entfernt und gefunden habe ich das ganze auf workaway.info. Das ist eine Plattform, auf der man Familien oder Leute überall auf der Welt findet, die Hilfe bei irgendwas brauchen und dafür ein Bett und Essen zur Verfügung stellen. Meine neue Familie besteht aus Kylie und Ray, Sophia, 8, und Anna-Lace, 16 Monate. Kylie und Sophia haben mich von der Busstation abgeholt und mir dann einmal das ganze Haus und das "Gelände" gezeigt. Garten kann man das nicht mehr nennen... Das ist super krass groß hier, und man fährt erstmal über eine dirt road und 1 km Wiese zum Haus hin. Das Haus ist super modern und schick und die wohnen erst seit einem Jahr hier. Dann gibt es natürlich noch einen Pool und Ray betreibt eine Hubschrauberwerkstatt. Platz gibt es ja genug. Kylie arbeitet 2,5 Tage in der Woche in einer Kita wenn ich das richtig verstanden habe.
    Da Kylie heute arbeiten musste, hat die Oma auf die Kleine aufgepasst. Ich habe mich dann gleich morgens an die Arbeit gemacht und die Decke von so kleinen Mottennestern befreit, womit ich fast die ganze Zeit beschäftigt war und immer noch nicht fertig bin. Dann habe ich noch Fenster geputzt und den Pool mit dem Kescher sauber gemacht. Der Deal ist, ungefähr 4-5 h Arbeit am Tag. Aber ansonsten kann man hier halt auch nicht so super viel machen. Habe nach der Arbeit meine Reise ins Outback geplant und bin dann Sophia von der Schule abholen gefahren. Mit ihrem pinken Mini-Quad. Ja, sie hat ein eigenes Quad, mit 8. Sie hat mich dann nachher auch noch auf ne Spritztour mitgenommen. :D dann haben wir noch ein bisschen im Pool gespielt, eine Schlangenfalle gebaut und die Sonne genossen. Es sind ungefähr um die 30 Grad hier jeden Tag, aber Kylie meint es ist zu kalt, um in den Pool zu gehen... Whaaat? Jetzt gerade ist halt dry season, also Winter für die. Im Sommer wird es auch mal gerne bis zu 40 Grad mit ungefähr 100% Luftfeuchtigkeit. Das ist dann scheinbar die richtige Zeit für den Pool, wenn es nicht regnet. Haha, und dann hat Ray heute beim Dinner erzählt, dass es Donnerstag nur 20 Grad werden soll. Als ich gefragt habe, "20 Grad tagsüber?" hat er mich nur ausgelacht. Und Kylie meinte, dann müssen wir Holz sammeln für ein Lagerfeuer... Was ist hier falsch?? :D
    Achja, und wenn ich hier im Dunkeln noch draußen rumlaufe, soll ich aufpassen auf Schlangen und immer ne Taschenlampe mitnehmen. Sophia ist mal auf eine drauf getreten, aber hat richtig Glück gehabt. Da das Haus aber so zweigeteilt ist und durch die Terrasse getrennt wird, muss ich halt ab und zu mal rüber ins Badezimmer. Aber es ist richtig schön, mal wieder ganz alleine und in einem richtigen Bett zu schlafen! Nicht son Hochbett wie in den Hostels, nicht im Auto und mal eine richtig gute Matratze... Backpacking Deluxe!
    Die Familie ist übrigens super lieb und war super dankbar für die Arbeit, die ich heute gemacht habe. Richtig süß! Und das essen ist auch gut, ich habe mir zum Lunch ein Sandwich gemacht mit Ham and Cheese und zu Dinner gab es BBQ. Und gestern gab es Rosenkohl, was übersetzt brussels sprouts heißt. :D
    Read more

  • Day86

    HELIKOPTERFLUG!

    June 7, 2017 in Australia

    Als ich nichtsahnend am putzen war, kam Ray zu mir und hat mich gefragt "Are you ready for a flight?" Ehhh was?? Ja klaaaaaaaar! Ich war so aufgeregt, konnte es kaum fassen! Hab noch schnell die GoPro eingepackt und los gings. Ein bisschen beängstigend war es, dass der Helikopter links und rechts offen war. Aber wir waren ja angeschnallt, wie im Auto. Und dann hab ich noch die Kopfhörer bekommen, damit er mir was erklären konnte während des Flugs. Haben Buffalos gesehen, Krokodile konnte man im Wasser erahnen und ein riesen Vogelnest! Und natürlich Felder und Wald und Kühe und sowas alles... Das war der Hammer!!! Jetzt sieht man erstmal, wie mitten in der Pampa man wirklich ist. :D sind um die 70-75 Knoten schnell geflogen, was um die 130-140 kmh sind laut Google. In der Luft hat es sich aber lange nicht so schnell angefühlt!
    Ich bin so froh, hier in der Familie gelandet zu sein! Die sind echt so super nett, kümmern sich super und man fühlt sich echt ein bisschen zuhause. :)

    Heute habe ich Kylie noch geholfen, ein paar Möbel aus dem alten Haus in das neue rüber zu tragen und zu putzen. Das alte war für die Familie eigentlich nur eine vorübergehende Bleibe, das ist sone kleine Wohnung von 60 qm oder sowas. Jetzt wollen sie das Haus ein bisschen fertig machen für weitere Backpacker. Richtig cool, das ist dann eine richtige Luxus-Bleibe für die Backpacker! Aber ich bin auch mit meinem Zimmer hier im neuen Haus ziemlich froh. Ich bin übrigens die dritte Workaway-Backpackerin für die Familie. Bin schon ein bisschen traurig, dass ich nur eine Woche insgesamt bleibe, aber vielleicht habe ich ja die Chance, nochmal wieder zu kommen. Und die Sonnenuntergänge sind hier sooo wunderschön!
    Read more

  • Day88

    Wetlands & Lagerfeuer

    June 9, 2017 in Australia

    Da Kylie gestern nicht arbeiten musste, hat sie mich auf einen kleinen Ausflug in die Wetlands mitgenommen zusammen mit den Kindern. Und obwohl es ja gerade dry season ist, standen so viele Felder unter Wasser, das sah eher aus wie ein riesiger See, als Felder die unter Wasser stehen. Und Kylie hat erzählt dass in der wet season, wenn es mal so 2 Monate am Stück regnet, die Straßen bis zu 1m unter Wasser stehen und viele Häuser geflutet werden. Deshalb soll man sich beim Hauskauf immer in der wet season umschauen. Kylie und Rays Haus ist aber anscheinend auf einem kleinen Hügel, weshalb sie sicher sind vor Überflutungen.
    Wir waren erst bei Window of the Wetlands, ein Gebäude von dem aus man ziemlich weit schauen kann und alles zu den Tieren und der Natur erklärt wird. Nachher sind wir ein paar weitere schöne Orte abgefahren, unter anderem eine Straße, auf der man nicht lang laufen darf, da Krokodile die Wege kreuzen können. Voll verrückt. Mit dem Auto haben wir uns aber ziemlich sicher gefühlt. Und wir sind noch zum Adelaide River gefahren, wo unter anderem viele Jumping Crocodile Touren angeboten werden. Da wird dann ein Stück Fleisch aus dem Boot gehalten und man kann die Krokodile beobachten, wie sie aus dem Wasser springen, um nach dem Fleisch zu schnappen. Aber da wo wir waren, konnte man nichts sehen, außer ein paar Leute, die gerade mit dem Boot raus fahren wollten zum angeln. Abends habe ich dann was gekocht für die Familie. Es gab Möhrengemüse mit Frikadellen. :D

    Heute bin ich endlich fertig geworden mit dem putzen der Decke und der Wände und entfernen der Mottennester und Spinnennetzen und was sonst noch so an den Wänden geklebt hat. Nachdem ich Sophia wieder abgeholt habe von der Busstation, haben wir ein bisschen im Garten gespielt, Fangen und Verstecken und Football und sowas. Und dann haben wir ein bisschen Holz gesammelt für das Lagerfeuer. Ray hat noch ein paar Baumstämme abgesägt und Kylie hat ein paar Snacks vorbereitet. Ready fürs Lagerfeuer! Es waren noch ein paar Freunde der beiden da und es war echt gemütlich. Auch wenn ich mich nachher ein bisschen überflüssig gefühlt habe... Aber es war echt interessant die Aussies unter sich sprechen zu hören. Irgendwann habe ich sie aber alleine gelassen und bin schlafen gegangen.
    Read more

  • Day255

    Darwin and Litchfield National Park

    September 20, 2017 in Australia

    Darwin ist die einzige Regionalhauptstadt, die in den Tropen liegt. Hier konnten wir uns am Hafengebiet etwas abgekühlen und haben das 'Museum & Art Gallery of Northern Territory' besucht. Hier gibt es eine Aborigine-Kunstsammlung, eine Ausstellung über den Zyklon 'Tracy', der Darwin 1974 ziemlich zerstörte und es gibt viele ausgestopfte Tiere, mit dem 5m und 780kg schweren Leistenkrokodil 'Sweetheart' zu sehen.

    Anschließend gings zum 'Berry Springs Nature Park', wo man sich in einer Reihe von Quellen gespeister Badelöcher abkühlen kann.

    Der 1500km² große 'Litchfield National Park' ist, wie wir finden, sogar noch schöner als der Kakadu National Park. Vor allem weil es hier viel mehr Möglichkeiten zum Schwimmen gibt. Hier gibt es wunderschöne Wasserfälle, wie die 'Florence Falls' und 'Wangi Falls' und kristallklare krokodilfreie Wasserbecken. Sehr schön ist das 'Buley Rockhole', wo das Wasser durch eine Reihe von Felsbecken nach unten fällt und man darin baden kann. Beeindruckend waren auch die magnetischen Termitehügel, die wie Kompassnadeln in perfekter Nord-Süd-Ausrichtung angelegt sind. Dies machen die Termiten, um immer mit einer Seite des Hügels im Schatten zu sein, sodass die Temperatur immer optimal ist.

    Darwin is the only regional capital, which is located in the tropics. Here we could cool off a bit at the waterfront and we've visited the 'Museum & Art Gallery of Northern Territory'. Here you can see an aboriginal art collection, an exhibition of the cyclone 'Tracy', which destroyed Darwin pretty much in 1974 and there are lots of taxidermied animals with the 5m and 780 kg heavy estuarine crocodile 'Sweetheart'.

    Afterwards we went to the 'Berry Springs Nature Park', where you can cool down in a row of swimming holes from the springs.

    The 1500km² large 'Litchfield National Park' is in our opinion even better than the Kakadu National Park. Especially because here are much more possibilities to swim. There are beautiful waterfalls, like the 'Florence Falls' and the 'Wangi Falls' and crystal clear croc free pools. The 'Buley Rockhole', where the water falls down through a row of rockpools and you can have a bath in it, is also really nice. Also impressive were the magnetic termite mounds, which are laid out like a compass needle in a perfect north-south alignment. The termites are doing that to always have one sight of the mound in shadow, so the temperature is always ideal.
    Read more

  • Day5

    Berry Springs

    October 8, 2016 in Australia

    Heute haben wir im nahegelegenen Berry Springs (ca. 1 Stunde Autofahrt von Darwin) den Territory Wildlife Park besucht. Der Park ist ein weitläufiger Zoo wo es immer wieder verschiedene Stationen gibt wo man Tiere sehen kann. Für einen aufpreis von $30 kann man aktiv bei der Rochenfütterung mitwirken und diese eindrucksvollen Tiere streicheln und anfassen. Auf jeden fall eine Empfehlung!
    Man sollte sich viel Wasser zu trinken mitnehmen, da man viel zu Fuß unterwegs ist.Read more

You might also know this place by the following names:

Litchfield

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now