Australia
Marcus Beach

Here you’ll find travel reports about Marcus Beach. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day18

    Ein Leben im Paradies

    November 22, 2018 in Australia ⋅ 🌧 27 °C

    Hercs ging mit Rob im Golfclub Tennis spielen. Ingrid machte mit mir und dem Hund einen Orientierungsspaziergang durch den Wald vor dem Haus. Danach fuhren wir Hercs und Rob abholen. Sie waren schon bei Kaffee und Kuchen. Das Angebot war: Doppel spielen und Kaffee mit Kuchen AUD 5 - ein Geschenk. Rob ist Mitglied im Golfclub und bezahlt eine hohe Jahresgebühr , was dann solche Privilegien rechtfertigt.Read more

  • Day20

    Farmer's Market

    November 24, 2018 in Australia ⋅ 🌙 22 °C

    Wir haben uns bereits an den neuen Tagesrhytmus gewöhnt. Die Sonne ging um 4:45 hinter dem Ozean glutrot auf. Das wollte ich fotografieren und schreckte dabei den Hund auf, der seinerseits mit seinem Bellen das ganze Haus weckte.
    Nach dem Frühstück fuhren wir bereits um 7 Uhr nach Noosaville an den Markt, der jeden Sonntag stattfindet. Da bieten die Bauern ihre organischen, frischen Früchte und Gemüse an. Ingrid kaufte beim Blumenhändler drei grosse Hilaconias und einen "Kanguruh paws" - sehr dekorativ, die für die nächsten drei Wochen ihr Wohnzimmer schmücken sollen. (Preis AUD 30). Die Produkte sind alle sehr frisch und sehen appetitlich aus, aber nicht billig. Ich sah ein Kilo Kirschen für AUD 30. Wir kauften Croissants bei einem Franzosen und Ingrid deckte sich ein mit Gemüsen und Früchten. Danach fuhren wir in den Supermarkt, wo wir den Rest einkauften. Wieder zuhause genossen wir die Croissants zu einem Nespresso. Danach gab es ein beinahe 2stündiger Strandspaziergang.
    Gegen 1 Uhr fuhren wir nach dem "Peregian" Strand, wo wir beim Japaner ein paar köstliche Sushis bestellten, die wir dort im Innenhof konsumierten. Wieder zuhause gab es einen kleinen Dessert - petits fours vom Franzosen.
    Dann begann Ingrid bereits ihre Vorbereitungen für den Apero mit Snacks: sie wollte 2 hausgemachte Pizze offerieren, davor diverse Käse, Salami, Oliven, Nüsse etc. Dann wollte sie sich kurz zurechtmachen, aber das gelang ihr nicht mehr, da die Leute 10 Minuten zu früh kamen - ganz im Gegensatz zu Brasilien, wo die Leute meistens mind. eine halbe Stunde zu spät kommen und sofort nach dem Essen abhauen, kommen die Leute hier zu früh und bleiben dann von 4 - 6 Stunden. Die Neuseeländerin Rose mit Ihrem Mann Simon kamen beinahe eine halbe Stunde vor Susan, Gary und Tilly. Wir begannen mit 3 französischen Champagner. Zu den Pizzen stellten wir um auf Rotwein. Es war ein sehr netter Abend mit angenehmen Temperaturen, so dass wir bis spät auf der Terrasse verweilen konnten.
    Read more

  • Day22

    Noosa Nationalpark

    November 26, 2018 in Australia

    Ingrid fuhr uns zum Sunshine Beach und zeigte uns den Eingang in den Nationalpark. Es gibt mehrere Pfade. Sie sagte, wir sollten denjenigen der Küste entlang nehmen, da könnten wir zwischendurch baden. Der Wanderweg würde 11/2 Stunden dauern. Sie wolllte uns am Ziel im Restaurant Rococo in der Hastingsstreet um 13 Uhr treffen. Der Weg, den wir nahmen entpuppte sich als beschwerlich, mit steilen Abschnitten zum Strand, und auf einmal war die Strasse gesperrt. Wir mussten umkehren und alles erneut abschreiten. Zum Glück trafen wir unterwegs Einheimische, die uns mit der Wegbeschreibung halfen. Unterwegs sahen wir tatsächlich einige wunderschöne Strände und kleine Buchten, aber zum Baden fehlte die Zeit, wenn wir pünktlich an unserem Treffpunkt ankommen wollten. Hercs, der immer noch mit seinem entzündeten Fuss kämpfte, schaffte das letzte Wegstück kaum. Ich habe ihn noch nie so erschöpft erlebt. Immer kam noch eine Bucht, als wir uns schon an unserem Ziel dachten. Schliesslich trafen wir im Restaurant Rococo noch vor Ingrid ein.
    Abends fuhren wir bei Ingrids Freundin vorbei, die uns ihr sehr elegantes Haus zeigen wollte. Wirklich eine Traumarchitektur, mit Schwimmbad, Terrassen, ja sogar einer Golfabschlagbahn, wo ihr Mann täglich üben wollte. Nur der Ausblick ist in den Wald und ein kleines Stückchen Strand; also nicht der wunderschöne Panoramablick von den Aitkens. Die Frau zeigte uns all ihre Schlafzimmer mit begehbarem Kleiderschrank, wo sie
    Read more

  • Day24

    Noosa Dunes

    November 28, 2018 in Australia

    Für heute waren Gewitter und Stürme angesagt, aber hier ist der Himmel nicht ganz so blau wie auch schon und es bläst ein starker Wind, aber die Sonne scheint. Nach dem Frühstück gingen wir mit Ingrid und Brodie zum Strand, wo wir bis zur Castaways Beach und zurück liefen. Später fuhr uns Ingrid nach Noosaville, wo wir am Main Beach ein Teil unseres letzten Tages verbringen wollten. Zuerst assen wir einen Salat mit Chicken bei Betty's, dann gingen wir durch die Hastings Street, wo sich die schönen, aber auch teuren Läden befinden. Es ist etwa wie in St Moritz, Gstaad oder Buzios, hier scheint alles teurer zu sein. Hercs fand ein Hemd und ich ein paar wohlriechende Seifen. Das Buch, nach dem ich suchte, war vergeben.
    Kaum waren wir am Strand zog der Wind auf. Die Wellen wurden immer stärker. Man konnte zwar noch Wellen reiten, aber zum Schwimmen war es zu wild und aufgewühlt. Zuerst harrten wir noch im Wasser und am Strand aus, aber als wir beinahe unter dem Sand begraben wurden, brachen wir unseren letzten Strandbesuch frühzeitig ab. Der Sand flog einem in Ohren, Nasen, Mund und Augen. Wir duschten uns bei einer Stranddusche und gingen uns im öffentlichen WC umziehen. Die WC's in Australien sind übrigens alle sehr sauber und stets gratis; da kann ich den Ärger bei den Aussies nachvollziehen, wenn sie bei uns CHF 1.- für einen Toilettenbesuch bezahlen müssen. Wir genossen nochmals ein Eis bei Massimo's, der besten Eisdiele von Noosa. Und schon fuhr Ingrid pünktlich vor, um uns nach Hause zu bringen, wo wir duschten, etwas ausruhten und uns für den letzten Abend vorbereiteten. Wir wollten Ingrid und Rob ins angeblich beste Lokal einladen. Es heisst Bistro C und befindet sich auch in Noosaville. Zum Glück hatte Ingrid schon vor ein paar Tagen reserviert, denn das Lokal war bei unserer Ankunft bereits sehr voll. Wir hatten einen sehr schönen Fensterplatz und genossen zum letzten Mal den Blick auf Noosa Beach. Das Essen war wirklich hervorragend.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Marcus Beach

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now