Australia
Marks

Here you’ll find travel reports about Marks. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

15 travelers at this place:

  • Day30

    Peaceful Bay & Tingle Trees

    May 3, 2017 in Australia

    We have seen quite a bit of bird life today, including emu's twice. First a mother and four young and the second time eight adults, all grazing on grassy fields. We also saw pelicans up close at the lovely Walpole bay where we could get really close. After a walk around the aptly named Peaceful Bay we went on a guided walk around the ancient trail at the Valley of Giants visitor centre. It was really interesting to learn about the third largest tree in the world, that only grows naturally here in such a small area (6000 hectares) called the Red Tingle. It is a type of eucalyptus tree that grows tall first, up to 75 meters, then wide, up to a 20 meter girth. The inside is oftern killed leaving it hollow while the outer part remains alive. Had a relaxing lunch by the waterway at Nornalup and drove through tree plantations, where they were burning the tree stumps of felled ones right by the road side. Had a look at the tiny village of Northcliff which use to be quite a bustling town before heading to Sid's camp, a real bush camp done well with a solar shower.Read more

  • Day179

    WA - Valley of the Giants

    January 9, 2017 in Australia

    Heute stand ein Besuch im Nornalup Nationalpark an. Hier stehen die bis zu 40 Meter hohen Riesen Eukalyptusbäume, die typisch für diese Gegend sind.

    Hier machten wir zwei Spaziergänge, den einen über ein "schwebendes" Stahlgerüst durch die Baumkronen und den anderen am Boden vorbei an den 400 Jahre alten Baumwurzeln.

  • Day354

    Ulliiiiiiii, wir haben dich so vermisst! 💕 Das witzige ist ja, dass wir ganz am Anfang so gedacht haben, dass Ulli nicht so ganz in die Gruppe passt. Aber Pustekuchen! Sie ist soo cool! Da sie die Schnauze voll hatte von diesen Tagesjobs und leeren Versprechungen in Bezug auf die Jobs, ist sie kurzerhand aus dem Hostel ausgezogen. Eigentlich war das nicht ihr Plan, aber sie entschied sich dann dazu, mit uns nach Denmark zu fahren. Yes! Also haben wir uns mit ihrem Auto auf den Weg gemacht, nur eine 40-minütige Autofahrt. Dort gings erstmal zur Tourist-Info, um zu sehen, was es dort so gibt. Dann von da ins Towncenter, was echt super niedlich ist. Gar nicht so australienmäßig irgendwie. Am Ende der Straße haben wir einen kleinen Fluss gefunden mit ner großen Rasenfläche. Da haben wir dann unser Mittagessen gegessen, Karottenbrot. Ja, eigentlich wollten wir Bananenbrot kaufen, das stand auch auf dem Schild, aber keiner war mal so schlau, auf die Verpackung selber zu schauen. Dann doch Karottenbrot. Aber als wir gerade 2 Minuten saßen, fing es voll an zu regnen. Also haben wir uns mit ein paar anderen Leuten auf ne überdachte Bank gesetzt und gewartet bis es aufgehört hat. Viel zu erkunden gab es da eher nicht, von daher gings zurück zum Auto. Greens Pool und Elephant Rocks standen als nächstes auf dem Plan. Wir dachten erst es gäbe einen großen Felsen, der aussieht wie ein Elefant, aber den haben wir vergebens gesucht. Stattdessen haben wir super viele riesige Felsen nebeneinander gefunden. Und das Meer, das so türkis war, dass einen grünlichen Stich hatte, ultra schön, und total still. Auch wenn es nicht das beste Wetter war, hat das Wasser uns richtig angezogen, wir mussten einfach schwimmen gehen! So ein gutes Gefühl, nach so langer Zeit (4 Wochen bestimmt, haha😂) mal wieder am Meer zu sein. Das lässt das Herz echt höher schlagen.

    Auf unserem kleinen Roadtrip ging es dann weiter Richtung Walpole, wo das Valley of the Giants zu finden ist. Das hatten wir auch vorher in der Tourist-Info gefunden. Stahlbrücken, 40 m hoch über dem Wald bzw. in den Baumkronen. Erinnert hat mich das ganze son bisschen ans Dschungelcamp und wir haben auch gleich mal ne deutsche Reisegruppe getroffen. Kostenlos war das leider natürlich nicht, aber wir fanden, es war das Geld wert. Es war eeeecht hoch und teilweise ein bisschen beängstigend, da es ziemlich doll gewackelt hat da oben. 😱 Aber wir hatten unseren Spaß und haben auf der Tour auch noch ein bisschen was über die Bäume dazu gelernt.

    Später haben wir uns dann einen Campingplatz für die Nacht gesucht und sind erstmal dran vorbei gefahren. Das war nämlich nur son kleiner Parkplatz am Straßenrand vom 'Highway' mitten im Wald. Uns es war aaaaaarschkalt! Haben uns in der Nacht echt alles abgefroren, was geht, obwohl wir ziemlich alles mögliche angezogen haben.
    Read more

  • Day47

    Gondwana und Red Tingle

    October 18, 2016 in Australia

    Noch vor dem Aufstehen streuen wir Vogelfutter aus und beobachten unsere kleinen grünen Freunde vom Bett aus beim Frühstück! Nachdem sie ordentlich den Balkon aufgeräumt haben, machen auch wir uns auf zum Frühstück, denn ein spannender Tag steht uns bevor.
    Also Abschied von unserer traumhaften Lodge, wo wir gerne noch einen Tag länger geblieben wären, und auf ins "Tal der Giganten".
    Im Walpole Nornalup NP inmitten eines 3.500 km2 großen Waldschutzgebietes erwartet uns das Valley of the Giants. Hier stehen die ältesten Bäume der Welt: Karri-, Marri- und Tingleeukalypten. Der Tingleeukalyptus stammt noch aus der Zeit des Gondwanalandes und ist sehr selten geworden. Er braucht zum Wachstum viel Wasser (in einem wasserarmen Land) und sehr ähnliche kühle Temperaturen im Sommer und Winter und daher ist sein Lebensraum auf nur noch 60 km2 weltweit eingeschränkt. Er ist so alt, das er noch Bekanntschaft mit den Dinosauriern gemacht hat! Der letzte Großvater seiner Art ist der Red Tingle, er kann bis 500 Jahre alt werden und die Bäume sind einfach riesig!
    Auf einem Tree Top Walk in 40 m Höhe klettern wir ihnen aufs Dach bzw. direkt durch die Baumkronen und zu ebener Erde bewundern wir ihre Stämme - sehr sehr gigantisch!
    Read more

  • Day25

    Valley of the Giants

    February 2, 2017 in Australia

    Inmitten der dichten Wälder des Walpole-Nornalup National Park stehen im Valley of the Giants bis zu 80m hohe Karribäume, eine Eukalyptusart. Im unteren Teil des Stammes mit den Wurzelausläufern erreichen sie schon mal einen Umfang von 16m. Auf dem 600m langen Tree Top Walk konnten wir uns aus bis zu 40m Höhe das Ganze von oben ansehen. Wieder auf dem Boden, sind wir dem Ancient-Empire-Steg gefolgt, der durch uralte Eukalyptusbäume führt.

    Among the thick forests of the Walpole-Nornalup National Park are standing up to 80m high karritrees, a type of eucalyptus, in the Valley of the Giants. In the lower part of the trunk with the stolon, they are reaching a circumference of 16m. On the 600m long Tree Top Walk we could view the hole issue from above. Back to the ground we followed the Ancient-Empire walk, which leads through ancient karritrees.
    Read more

  • Day143

    Valley of the Giants

    February 21, 2017 in Australia

    Obwohl diese Bäume im Alter völlig ausgehöhlt sind
    und nur noch ihre Rinde übrig ist,
    können sie noch hunderte Jahre weiter leben
    und tragen ihre Baumkronen und Blätter.

  • Day389

    Valley of the Giants

    October 1, 2014 in Australia

    Heute haben wir was supercooles unternommen. Unter dem Motto "über den Bäumen" ging es im"The Valley of the Giants" bis zu 40 m hoch in die Baumwipfel. Dort gibt es einen Weg durch die Baumwipfel. Die dort wachsenden Bäume sind massive, bis zu 80 m hoch und mit einem gewaltigen Durchmesser.
    Die freischwingende Konstruktion hat mit viel Freude bereitet!

You might also know this place by the following names:

Marks

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now