Australia
Mooloolaba

Here you’ll find travel reports about Mooloolaba. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

25 travelers at this place:

  • Day31

    Sunshine Coast

    July 5, 2017 in Australia

    Erstmal wieder morgens gewartet bis die Sonne sich durch den Nebel kämpft, heute war er jedoch ein ganzes Stück hartnäckiger als gestern, bis wir entschieden trotzdem schon aufzustehen und zu frühstücken.
    Heute hatten wir ein ausgiebiges gechilltes frühstück geplant, welches aus Pancakes mit Vanille Soße und/oder Nutella bestand 🙈😀
    Lecker wars aber way to much 😱
    Danach saßen wir noch in der Sonne die endlich durch kam. Dann gings ans Auto packen und unsere idyllische Obi Obi Rest Area verlassen!
    Wir fuhren in Richtung Küste nach Mooloolaba wo wir eine Runde am Strand entlang liefen und über die Einkaufsstraße an der Esplanade zurück zu unserem auto. Als zweites steuerten wir Caloundra an, wo es ebenso "nur" Strand gab, also entschieden wir uns kurz ins Einkaufszentrum zu gehen, frische Gasflaschen für die Gaskocher zu kaufen und ein zwei Sachen im WiFi nachzuschauen!
    Danach hieß es auf zur Unterkunft. Hatten geplant in Maleny auf dem showground zu übernachten. Dort gab es gegen eine Platz Gebühr von 15$ warme Duschen und Power Stations. Als wir dort ankamen begann es jedoch das erste Mal in einem Monat Australien ungünstig für uns zu regnen und das nicht wenig. Es gab keine unterstell Möglichkeiten oder sheltered Picnic tables ! Also schaute ich auf unserer CamperMate App ob es noch umliegende Campingplätze gibt, wo auch duschen vorhanden sind(was meist das schwierigste ist) und dazu überdachte Möglichkeiten zum Kochen. Ich wurde fündig, knappe 30 km Fahrt weiter gab es einen Park mit kostenlosen warmen duschen, Abwasch Möglichkeiten und sheltered Picnic tables👍 perfekt, also auf den Weg gemacht dort hin und Gott sei Dank auch noch einen Platz bekommen!
    Dann hat es kurz auch auf gehört zu regnen, so dass wir die Chance ergriffen, alle Sachen fürs essen zusammen zu packen und uns auf den Weg zu unserer überdachten Kochstelle machten. Heute gab es nochmal Spaghetti Carbonara, denn dann sind der Schinken und die Eier erstmal leer 🤗
    Sehr gut war es wieder 👌😊
    Read more

  • Day75

    Vom Sonnenschein zum Gold

    March 17 in Australia

    Unsere Zeit in Noosa war heute Morgen schon zu Ende. Bevor wir die Sunshine Coast aber ganz verlassen, mussten wir noch einen weiteren Strand- und Surfer-Ort, nämlich Mooloolaba, besuchen. Selbstverständlich sind wir da sofort in die Wellen gesprungen! Anschließend ging die Fahrt weiter nach Süden nach Gold Coast. Unser neues Quartier liegt bei Surfers Paradise und der erste Eindruck vom Strand in der untergehenden Sonne ist auch nicht ohne! (Die Orte heißen übrigens alle ganz offiziell so 😎)Read more

  • Day44

    Weekend

    May 13 in Australia

    Wuche für Wuche hani eis super Weekend nach em andere... Zerst bini an Eumundi Markt am Samstig mit es paar Schuelkollege und uf Noosa go Zmittag esse😁 Und denn isch die gross Überraschig cho am Sunntig☺️ D Lara isch ghat ide durchreis gsih und het mich spontan für en Tag bsuecht😍🙋🏼‍♂️ Es isch de hammer gsih... Nach dere lange Ziit (sit ahfang Januar) sii wiedermal zgseh😊 Han micb riesig gfreut und mehr hend abgmacht dass mehr eus in Cairns nomal werdet treffe!!Read more

  • Day30

    Surfing

    April 29 in Australia

    Am Sunntig hanis entlich gschafft zum mini erste beide Surfstunde zneh😍🏄🏼‍♂️ Es isch unglaublich ahstrengend zum immer wieder is Meer usse zpadle aber wenn mehr mal eh Welle het ischs es hammer erlebnis und ich hoffe dassi das no paar mal wiederhole chan😊 Es het mehr mega gfalle.... Nachher bini natürlich wiedermal an Strand gange (liechte sunnebrand becho) abr mit verlust muess mehr rechne😂 Am Namittag hani mich denn zu wiitere Kollege gsellt😉 Mehr sind fein go Kebab esse und denn an Strand go Tschutte⚽️🇦🇺 Es isch soooo ahstrengend gsih aber mega lustig! Ich hoffe eifach dass alles so wiiterghat, denn isch es perfekt😁😍Read more

  • Day87

    Mooloolaba

    September 24, 2017 in Australia

    We hopped on the train and went North to a place in Sunshine Coast called Mooloolaba (say that 10 times fast). Our host Mahu, his three kids and another CouchSurfer picked us up and we tagged along for the day. The first stop we went to was a local watering hole called Gardner Falls. Here people were cliff jumping and going off rope swings into the deep pools at the base of the waterfall. After some ice cream and games with the kids we headed back to their house. We joined Mahu for a hard workout at the beach and then cooled off, bodysurfing in the waves.

    Their home was our home for the coming few days. We cooked, played games and went to the beach together. We got around by bus, or borrowed some bikes. And check out those beautiful tie wraps on the helmet. They're not just fashionable, but are also protection against swooping magpies!
    Read more

  • Day20

    Tapetenwechsel

    January 27, 2017 in Australia

    Raus aus der Großstadt und ab zu Meer und Strand, dass was die Australier so lieben und ich absolut nachvollziehen kann.

    Zuvor ging es heute zur Post mein Paket wegbringen, was ein wenig Papierkram mit sich brachte und 46$ ärmer. Immerhin ist der Ballast jetzt weg und hoffen wir mal, dass es auch ankommt :) Mami die beiden Langescheidt Dictionary haben leider nicht mit reingepasst und musste bzw. wollte ich die auch nich weiter mitschleppen, die sind jetzt in Brisbane geblieben :/ Noch schnell Geld abgehoben und ab zum Apartment Resteessen, wobei das ein wirklich gut belegeter Sandwich war, 5 Scheiben Schinken, 3 Scheiben Käse, 1 Tomate und Salat, als Nachtisch gab es Joghurt :)

    Nach ner Folge Vikings gins es dann ans Packen, zwischendurch noch schnell die Daten auf der Festplatte gesichert (ca. 46gb) und ein wenig sauber gemacht. Mit dem Zug war es zeitlich ein wenig knapp gewurden, ich lief gerade die Treppen zum Bahnsteig hoch, wo mir schon die ausgestigenen Fahrgäste entgegekamen, also kurzer Sprint mit 20kg und mit dem Pfiff war ich im Zug :) Die Zugfahrt verlief unspektakulär, nach ein und ner halben Stunde erreichte ich die Zielstation und stieg in den Bus um, dank googlemaps brauch man sich da keine große Platte machen mit welche Linien man irgendwohin kommt.

    Nach einer halben Stunde war ich dann in Mooloolaba und damit am Hostel angekommen. Ich war sehr gespannt was auf mich zukam, der erste EIndruck machte jedoch einen gemütlichen. Beim Check In war noch die ein oder andere Überraschung dabei (gute :)). Die Erste, ich bekomm eine Nacht geschenkt, weil ich über ne Woche hier bleibe. Die Zweite, es gibt immer kostenloses Frühstück von 8Uhr bis 9Uhr. Die Dritte, die bieten Aktivitäten an, wobei ich mich morgen auch gleich mal fürs Stand Up Paddling angemeldet habe, außerdem fährt ein Shuttle kostenfrei zum australischen Zoo :) Surfbretter kann man auch kostenlos ausleihen, das hört sich doch nach einer Woche Spaß an :D

    Auf gings zum Zimmer in die dritte Etage, die Türen sind mit einer Karte gesichert. Meine ging natürlich erstmal nicht aber habe jetzt mit der ich ohne Probleme die Türen öffnen kann. Das Zimmer ist nicht groß aber ausreichend, da ich eh die meiste Zeit draußen sein werde. Weiter bin ich glaube mit zwei Mädels aufn Zimmer, die ich aber noch nicht zu Gesicht bekommen habe.

    Sachen erstmal in die Ecke gehauen und ab zum Strand und erstmal die Füße ins Wasser und durch den Sand spazieren. Da es heute ziemlich bewölkt war, schnappte ich mir noh die Laufsachen und konnte schon viele schöne Orte erkunden. Bloß kurz geduscht und ab ging es wieder Richtung Strand, wo ich gerade mit Laptop sitze und meinen atuellen Beitrag schreibe :)
    Read more

  • Day27

    Letzter Tag Mooloolaba

    February 3, 2017 in Australia

    Kurz mal wieder zurück denken, ist ja schon wieder ein Tag her :) Gut wieder eingefallen.

    Frühstück lasse ich mal aus ;) Die Vormittagsgestaltung war eigentlich größtenteils damit verbunden, einen Beitrag zu schreiben, das Video für den Zoo fertig zu machen und meine nächsten Aktionen zu planen (ich muss noch Fraser Island und Whitsundays buchen). Das mit dem Buchen hat sich ein wenig schwierig gestaltet. Mit vier Leuten hätte ich einen Rabat bei einem Travel Agent bekommen aber das erscheint mir jetzt zu spät. Im Hostel habe ich mir auch ein Paket zusammenstellen lassen, allerdings 930$. Nun habe ich eins gefunden, welches ich buchen werde für 905$, was aber ein paar Extras beinhaltet. Für Fraser würde das bedeuten, das ich 3 Tage 2 Nächte bleibe, bei Whitsundays wäre es ein Segeltörn 2 Tage und 2 Nächte.

    Während des schneidens des Zoo Videos kamen dann auch noch paar Deutsche. Nach einem kurzen Gespräch und dem fertigen Video ging es Richtung Strand, da habe ich mich mit Lucka getroffen (der 18jährige aus Deutschland). Hauptsächlich entspannten wir uns in der Sonne und wendeten uns regelmäßig :P Nach einer Weile ging es auch mal in die Wellen, wo wir versuchten die best möglichen Wellen ohne Brettl zu bekommen, was auch teilweise gelang. Wir hatten zuvor auch mit einem Football gespielt, aber jeder Pass der nicht ankam hieß wieder zurück zum Strand, was mit der Zeit nervig war. Zurück vom Strand und Coles (Supermarkt) gabs erstmal was zu Essen. Inzwischen kamen auch andere Deutsche an, mit denen wir ein wenig unsere Erfahrungen austauschten (da muss das Englischtraining mal ein Tag pause machen :)).

    Wenig später ging es schon zu meinem Backpack, um schon mal grob Ordnung zu machen. Aber wichtig war mir eigentlich noch einen Zeitraffer vom Sonnenuntergang zu machen. Gesagt, getan, schnell die Gopro geschnappt und auf zum Beach. Beim Aufbruch hat noch eine Deutsche gefragt ob Sie mitkommen kann und so ging es zu zweit am Strand. Sie hatte schon die Ostküste größtenteils bereist und so konnte ich mir wieder ein paar Tipps sichern :)
    Wir mussten uns allerdings beeilen, irgendwie hat der Sonnenuntergang nicht mit der Zeit aus Brisbane hingehauen, sodass die Sonne schon fast nicht mehr zu sehen war. Nach einer dreiviertel Stunden ging es auch wieder zurück.

    Der Abend war sehr entspannt, ein paar Runden Billiard, das ein oder andere Gespräch und gemütlich beisammen sitzen. Das letzte Gespräch unter anderen auch mit meinen Zimmergenossen ging dann bis kurz vor 24Uhr.
    Read more

  • Day21

    Stand Up Paddling und Erkundungstour

    January 28, 2017 in Australia

    Nachdem ich Jacky ins Bett verabschiedet hatte, war auch schon fast das Frühstück ran. Die beiden Von den beiden Mädels habe ich übrigens nicht mehr viel gehört, die kamen später wo ich schon geschlafen habe und heute früh war auch nur ein kurzer Smalltalk auf Deutsch drin. Also habe ich den Raum wohl für mich allein :)

    Frühstück ging so, es ist kostenlos und deswegen will man sich ja nicht beschweren, es reicht auf jeden Fall aus, um in den Tag zu starten. Nach dem Frühstück hieß es erstmal Zeit vertreiben, denn Stand Up Paddling ging erst 10Uhr los. Insgesamt sind wir dann mit Guide zu fünft gewesen, wobei 3 davon es vorher noch nicht gemacht hatten. Ttrotzdem haben wir eine kleine Runde geschafft. Ich hatte ja vorher schon gelesen, dass die Sunshine Coast nobler sein soll, die Wassergrundstücken an denen wir heute vorbei sind haben es voll und ganz bestätigt. Unser Guide war selbst eine Backpackerin aus Kanada, mit der ich mal ein paar Worte gewechselt habe. Dadurch, dass sie für das Hostel arbeitet, brauch sie halt auch nichts für die Nächte bezahlen. Ein Pärchen war noch dabei und eine aus Chile. Wieder beim Einstiegspunkt angekommen, ging es noch kurz baden und ein Sprung von der Brücke war auch noch drin :)

    Wieder im Hostel angekommen, hatte ich mich dafür entschieden heute auf Entdeckungstour zu gehen und die gestern bereits entdeckten Wege nochmal in Ruhe langzuschlendern. Unter anderen ging es auch am Strand entlang, was sehr entspannend war. An einer Felsbank konnte ich auch kleine Einsiedlerkrebse beobachten. Auf dem Rückweg ging es noch fix ins Coles, ein wenig zu Essen für die Woche einkaufen, was ich mir auch gleich machen werde.

    Ach übrigens sind hier sehr viele Deutsche unterwegs, gestern Abend hatte ich dann mit anderen Tennis geschaut. Darunter war halt auch ein Deutscher, mit dem ich dann ein wenig geredet hab. Er hat ein eigenes Surfbrett und geht fast jeden Tag an den Strand und da habe ich gleich mal gefragt ob er mir nicht paar Tipps für den Anfang geben kann. Vielleicht geht es morgen das erste mal aufs Brett :)
    Read more

  • Day153

    From Gold Coast to Sunshine Coast

    June 10, 2017 in Australia

    Nachdem wir nun Sydney hinter uns gelassen haben, ging es weiter an die Central Coast, mit jeweils kurzen Stopps in Port Macquarie, Byron Bay, Gold Coast, Brisbane bis nach Mooloolaba an der Sunshine Coast.

    In Port Macquarie haben wir ein Koala Krankenhaus besucht, wo freiwillige Helfer sich um kranke und verletzte Koalas kümmern und sie, wenn möglich wieder auswildern. Einige Koalas wurden durch Autounfälle und Waldbrände verletzt oder haben Clamydien, die bedingt durch verminderte Nahrungsquellen auftreten, woran die Menschen mit der stetigen Waldrodung nicht ganz unschuldig sind. Jedoch gibt es Koalas, die aufgrund von bestimmten Schäden in der Natur nicht überleben würden, deshalb gibt es hier auch permanente Bewohner, die man dann kostenlos sehen kann.

    Weiter in Byron Bay, ein schöner kleiner "Hippie" Ort mit perfekten Surfstränden konnten wir zum ersten Mal ein paar Wale beobachten, die man auf dem Wanderweg zum Leuchtturm in der Ferne gut sehen konnte. Hier haben wir uns auch eine geführte Tour zur größten Sandinsel der Welt aufschwatzen lassen... was und wo die genau ist, erfahrt ihr im nächsten Footprint. 😉

    Die Gold Coast mit dem bekannten Surfers Paradise ist sehr touristisch, modern und ein Paradies für Surfer und Zocker. Die Australier nennen es auch, das australische Miami.

    Brisbane haben wir uns nur für ein paar Stunden angeschaut, hier kann man sich die Stadt kostenlos mit der Fähre (Free City Hopper) vom Wasser aus ansehen. Die Stadt ist noch sehr neu und ein bisschen ähnlich wie Melbourne von Wolkenkratzern und Businessleuten umzingelt.

    In Mooloolaba waren wir nach langer Zeit endlich wieder im Meer schwimmen und haben einen schönen Abend mit Grit verbracht. Da wir nämlich bereits in Queensland angekommen sind und wie der Name Sunshine Coast schon sagt, wird das Wetter wieder besser und die Temperaturen steigen wieder über 20 Grad an. 😊

    After we've left Sydney behind, we moved along at the Central Coast, with short breaks in Port Macquarie, Byron Bay, Gold Coast, Brisbane as far away as Mooloolaba at the Sunshine Coast.

    In Port Macquarie we've visited a Koala Hospital, where volunteers caring for sick or injured koalas, which they return to the wild if possible. Severe koalas were injured in car accidents and forest fires or they've got clamydia, which occurs through reduced food resources, whereof the humans aren't innocent because of the wood clearing. Though there are koalas, which would not survive in nature, therefore here they have permanent residents, which you can see here for free.

    Further in Byron Bay, a lovely small "hippie" town with perfect surf beaches, we've seen some wales for the first time, which you can see in the distance on the walking trail to the lighthouse. Here we let ourself get talked into buying a guided tour to the biggest sand island of the world... what and where it exactly is, you will get to know in a upcoming footprint. 😉

    The Gold Coast with the famous Surfers Paradise is very touristic, modern and a paradise for surfers and gamblers. The Australians also call it the australian Miami.

    We visited Brisbane only for a few hours, here you can take the ferry for free (Free City Hopper) to explore the city from the water. The city is still new and a bit similar to Melbourne, surrounded by skyscrapers and businesspeople.

    In Mooloolaba we had again at last a swim in the sea and we spent a lovely evening with Grit.
    Cause we already reached Queensland and as its name Sunshine Coast implies, the weather is getting better and the temperatures are increasing again over 20°. 😊
    Read more

  • Day17

    Mooloolaba Beach

    September 9, 2016 in Australia

    09.09.2016

    Endlich am Strand! Nach 2 Wochen in Australien sind wir nun von Brisbane aus Richtung Norden aufgebrochen. Die Küste heißt Sunshine Coast, aber von Sunshine haben wir bis jetzt noch nichts gesehen. Die Wellen waren echt toll und der Strand ist wunderschön. Später fanden wir dann einen food market. Pink lemonade ist nicht so lecker wie es klingt.

    We're finally at the beach! After two weeks in Australia we left Brisbane to go north. The coast is called sunshine coast, but we haven't seen a lot of sunshine yet. The waves were great and the beach is beautiful. Later we found a street market. Pink lemonade is not as delicious as it sounds.Read more

You might also know this place by the following names:

Mooloolaba, Мулулаба

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now