Australia
Moregatta

Here you’ll find travel reports about Moregatta. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

26 travelers at this place:

  • Day75

    Heute sind wir zu den Millaa Millaa Falls gefahren. Danach wollten wir eigentlich eine Wanderung am höchsten Berg von Queensland, Mount Bartle Frere, machen. Dafür sind wir extra ca. 15km komplett durch die Wildnis, auf Feld- und Waldwegen gefahren. Da es aber die ganze Zeit geregnet hat, war alles matschig und rutschig und teilweise hatten wir echt Angst, dass wir stecken bleiben😂 Das Auto ist natürlich auch schön dreckig geworden💪🏼 Als wir dann ankamen, stand auf einem Schild, dass es nur einen einzigen Wanderweg gibt und der zwei Tage dauert🙈 Also sind wir wieder umgekehrt😂 Dann sind wir zu den Babinda Boulders gefahren. Das ist ein großer Fluss, in welchem mega große Felsen sind und der deshalb auch sehr klar ist, da dort weder Sand, Erde, Algen noch irgendein anderer Dreck ist. Nachmittags waren wir kurz in einem Einkaufscenter und haben uns dort die ersten Subway Cookies in Australien geholt😍😋
    Als wir abends am Campingplatz ankamen, haben wir uns auf eine Bank gesetzt und wollten eigentlich kochen.. Auf einmal rennt eine riesengroße Spinne direkt an Lea‘s Arm vorbei😱🕷 Da ich mega Angst vor Spinnen habe, bin ich natürlich auch gleich aufgseprungen😂 Da sich die Spinne dann unterm Tisch versteckt hat und nicht mehr hervorkam wollten wir uns da auch nicht mehr hinsetzen.. Wir haben dann erstmal im Internet nachgeschaut, ob die Spinne giftig ist, die wir gerade gesehen haben. Und ja, sie hatte echt viele Ähnlichkeiten mit einem Bild, das wir im Internet gefunden haben😭 Ich bin dann sofort ins Auto gerannt und da auch nicht mehr rausgegangen😂 Wir haben dann nicht gekocht, sondern die Instantnudeln einfach mit kaltem Wasser gegessen🤷🏼‍♀️ In der Nacht habe ich auch die Autofenster zum Schlafen fast ganz zu gemacht, damit ja keine Spinne reinkrabbelt! Aber Dustin hat uns dann geschrieben, dass die auch über die Lüftung/Klimaanlage reinkrabbeln können😱 Kurz zusammengefasst: Es hat ewig gedauert bis ich einschlafen konnte😂
    Read more

  • Day212

    Tablelands and Kuranda

    September 8, 2016 in Australia

    Nach Undara simmer bald id Tablelands cho, es hügeligs, grüens Gebiet mit villne Buure und Milchchüe. Fasch es bizli Schwiizerisch ;)
    Nach 2 Mönet im trochne Busch hemmer oisne Auge fasch nid traut - sone wunderbar Grüeni Landschaft und vill Wasser überall! Mir sind grad uusgstiege und chli umenandgrännt ;) (au wil mer 4 Täg nur gfahre sind... Uunds mal so schön chüel gsii isch - endlich chamme sich chli bewegä!)
    Nachdemm mer ois wider beruigt hend simmer wiitergfahre und es het ois immer na bessers erwartet.

    Zersch hemmer es liebs Buurepärli kenneglernt wo ois frisch pflückti Frücht und suuperfeine, selbergmachte Ricotta us ihrem Hoflade/Stube verchauft het. Si hend ois grad na Tipps geh wo mer als nechsts anechönd.

    Also hemmer na es paar Wasserfäll, en spezielle Fiigebaum und s best: !Schnabeltier! entdeckt :)
    En härrliche Tag!

    After Undara, we soon came to the Tablelands, the "greenest place" we've seen since Switzerland , with a lot of diary farmers and their happy looking cows :)
    We got out of the car and walked, ran and jumped around, mainly because we've been driving for 4 days straight...
    After we calmed ourselves again, we met a very nice farmer and his wife and bought fresh oranges, bananas and homemade ricotta (best we ever had).
    He then gave us a couple informations what to see in the Tablelands. So we had a look at a some stunning waterfalls and just enjoyed the scenerie.

    To finish this intresting day we saw several platypus swimmimng around in a big pond.
    Good Fun!
    Read more

  • Day120

    Heute machten wir einen Wasserfalltag. Zuerst fuhren wir zu den Millaa Millaa Falls, dort wurde die Shampoo Werbung für Herbal Essences gedreht. Weiter ging es zu den Josephine Falls wo wir badeten und den Wasserfall hinunter rutschen konnte.

  • Day60

    Heute ging es spät los, da wir noch mit unseren Zeltnachbarn gequatscht und gefrühstückt haben.
    Das erste Highlight des Tages war gegen 11.00 Uhr der „Golden Gumboot“ in Tully. Dieser 8 Meter hohe Gummistiefel stellt dar, wie viel es im Jahre 1950 geregnet hat!
    Der nächste Stop war der „Mission Beach“. In dieser Region leben die „Cassowary“, welches mannshohe flugunfähige Vögel sind. Sie sind an sich schwarz, haben jedoch einen blauen Hals! Auf der Straße zum Mission Beach stehen alle paar Meter Warnschilder und somit wollte ich auch unbedingt einen sehen. Und wir konnten sogar einen am Straßenrand im Gebüsch entdecken!
    Dann ging es an den Mission Beach, jedoch regnete es immer wieder und somit sind wir nur etwas rumgelaufen und dann wieder ins Auto. Nächster Halt war dann die Etty Bay. Auf dem Weg dorthin konnten wir einen Cassowary diesmal sogar deutlicher in einer Haltebucht entdecken!
    Die Etty Bay selbst ist eine ganz schön gelegene Bucht, welche auch kaum von Touristen belagert war. Allerdings fing es erneut an zu regnen und somit sind wir dann weiter gefahren.
    Gegen 15.00 Uhr haben wir dann den „Waterfall Way“ begonnen, wo man insgesamt drei Wasserfälle abfährt und dann bei Millaa Millaa rauskommt.
    Die ersten waren die „Ellinjaa Falls“, zu denen man einen kurzen Walk runter machen konnte und diese sahen auch echt schön aus mit einer komplett schwarzen Felswand. Die „Zillie Falls“, welche als nächste anstanden, konnte man leider nur von oben betrachten. Das Highlight waren jedoch die „Millaa Millaa Falls“, welche aber somit auch von einigen Touristen besucht waren.
    Gegen 16.00 Uhr ging es dann zu einem etwa 500 Jahre altem „curtain-fig-tree“. Klingt schon mal ganz spannend, aber der Baum ist unglaublich riesig!
    Der letzte Stop für heute war eine Platypus-viewing-platform, welche im selben Dorf wie der Baum zu finden ist (Yungaburra). Obwohl wir eine halbe Stunde Ausschau gehalten haben konnten wir nur eine einzelne Schildkröte entdecken. Da es dann erneut stark anfing zu regnen machten wir uns auf den Weg nach Kairi. Denn dort gibt es einen gratis Campingplatz.

    (Der Footprint ist an den Millaa Millaa Falls gesetzt.)
    Read more

  • Day27

    Atherton Tablelands

    October 21, 2016 in Australia

    Nach einer relativ kurzen Nacht im Auto und kleinen Startproblemen (Batterie war leer und wir mussten einen Australier anhalten und nach Starthilfe fragen 😂) sind wir dann zu den Atherton Tablelands aufgebrochen. Eine wunderschöne Landschaft inklusive Wasserfällen.
    An den meisten kann gebadet werden. Wir haben uns am längten bei den Josephine Falls aufgehalten, da es eine Wasserrutsche gab. 😁
    Nach einem tollen und ereignisreichen Trip sind wir aber jetzt müde. 😆
    Morgen haben wir dann unseren letzten Tag bei Henry, bevor es die Ostküste runter geht. 👍
    Read more

You might also know this place by the following names:

Moregatta

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now